Zum Inhalt

Die Suche ergab 5010 Treffer

Zur erweiterten Suche

von Angelika
15. Aug 2001, 12:56
Forum: Rezepte
Thema: Zwetschgenrezepte
Antworten: 12
Zugriffe: 14582

Hallo Tine, Hirseauflauf mit Zwetschgen 100 g Hirse 1/2 l Apfelsaft 250 g Quark 3 Eier 200 ml Sahne 80 g Zucker 1 Vanillezucker ca.250 g Zwetschgen Zimt und Butter Hirse in Apfelsaft ca. 30 Min. weich kochen und abkühlen lassen. Quark mit Sahne, Zucker, Vanillezucker, Eier verrühren und die Hirse un...
von Angelika
4. Aug 2001, 14:21
Forum: Rezepte
Thema: Kaktusfeigen (Opuntia ficus-india)
Antworten: 15
Zugriffe: 14202

Kaktusfeigen (Opuntia ficus-india)

Hallo,
wir sind zur Zeit in Spanien und in unserem Garten werden die Kaktusfeigen der Opuntiakakteen reif.
Was kann man alles damit anfangen?
Kennt jemand irgendwelche Rezepte?

Bis jetzt haben wir sie nur roh gegessen, oder im Obstsalat verarbeitet.

Viele Grüsse aus Spanien,
Angelika
von Angelika
9. Jul 2001, 22:59
Forum: Tee
Thema: Johanniskraut
Antworten: 2
Zugriffe: 1352

Johanniskrauttee mit Zitronenmelisse Johanniskraut und Zitronenmelisse mit kochendem Wasser überbrühen und ca. 3 min. ziehen lassen. Dieser Tee hat nervenberuhigende Eigenschaften und wirkt gegen Schlaflosigkeit und Depressionen. Auch lindert er nervöse Kopfschmerzen und Migräne, sowie Magen und Dar...
von Angelika
4. Jul 2001, 21:27
Forum: Naturheilkunde
Thema: Mitralklappenprolaps-Syndrom
Antworten: 1
Zugriffe: 3240

Hallo ,
du solltest zu einem Facharzt gehen und das genau untersuchen lassen.

mfg Angelika
von Angelika
28. Jun 2001, 23:11
Forum: Garten-Forum
Thema: Topfpflanzen - Rosen
Antworten: 2
Zugriffe: 3757

Hallo liebe n-m, das ist ja eine gute Idee Schnittrosen selber zu ziehen, werde ich auch mal probieren. Was deine Rosen betrifft, dies ist die Blattfleckenkrankheit. Sie wird oft verursacht durch Gießen mit kaltem Wasser, oder wenn Wassertropfen auf den Blättern zurückbleiben. Auch übermäßiges Gieße...
von Angelika
27. Jun 2001, 23:27
Forum: Naturheilkunde
Thema: Fußpilz
Antworten: 20
Zugriffe: 19739

Fußpilz

Bei Fußpilz solte man täglich die Füße in Lapachotee baden. Und anschließend mit 50ml Olivenöl u. 30 Tropfen Teebaumöl 1-2 mal tägl. einreiben. Zubereitung des Tees: 1Eßl. Lapachotee mit 1/2 liter kochendem Wasser übergießen, 5 min. schwach kochen und 15 min. ziehen lassen. Auch eine spezielle Antip...
von Angelika
27. Jun 2001, 21:14
Forum: Tipps
Thema: Kirschen als Heilmittel
Antworten: 4
Zugriffe: 4697

Kirschen als Heilmittel

Kirschen enthalten viel Vitamin C, Folsäure, Kalzium, Eisen und Kalium. Sie wirken verjüngernd und fördern eine schöne Haut. Sie schützen das Bindegewebe vor enzymatischen Abbau. Sie lindern Entzündungen und werden in der Naturheilkunde gegen Parodontose eingesetzt. Eine Kirschkur reguliert die Verd...
von Angelika
18. Jun 2001, 22:18
Forum: Tee
Thema: gänseblümchentee
Antworten: 8
Zugriffe: 8878

Man kann die Blüten mit allen anderen Kräutern mischen. z. B. mit Zitronenmelisse, Brennessel,Himbeerblätter, Brombeerenblätter und viele anderen.
Habe auch noch ein Rezept für Gänseblümchensoße.

Viel Spaß beim probieren Angelika
von Angelika
17. Jun 2001, 12:48
Forum: Tee
Thema: gänseblümchentee
Antworten: 8
Zugriffe: 8878

hallo mamje, man kann vieles damit anfangen, als Salat auch mit anderen Salaten mischen, oder als Suppe, oder Gemüse siehe unter Rezepten. Die kleinen Blütenknospen können wie Kapern in Estragon-Essig eingelegt werden. Die jungen Blätter gehackt mit Schnittlauch und Zwiebeln aufs Brot mit Quark. Gru...
von Angelika
14. Jun 2001, 22:40
Forum: Tee
Thema: Holunderblütentee
Antworten: 3
Zugriffe: 2656

Jetzt blüht der weiße Holunder. Blüten sammeln und trocknen.
Holunderblütentee für Erkältungskrankheiten:
1 Eßl. voll Blüten mit kochendem Wasser übergießen und 5-10 Min. ziehen lassen.
Täglich 3-4 Tassen davon trinken.
von Angelika
10. Jun 2001, 22:33
Forum: Garten-Forum
Thema: Graswanzen
Antworten: 1
Zugriffe: 3275

Schau mal in Hobbytipps in WDR rein, unter Pflanzen schützen ohne Gift.
Mit Niembaumsamen gegen Gartengrasmielben.
Hautschutz gegen Grasmielben.

mfg Angelika
von Angelika
9. Jun 2001, 22:02
Forum: Naturheilkunde
Thema: Heuschnupfen
Antworten: 21
Zugriffe: 10876

Hallo ihr geplagten Heuschnüpfer,
mein Rezept ist, vorbeugend eine Kur von 4-8 Wochen mit einem homöopathischen Mittel
Allium cepa D2 , ohne Nebenwirkungen.
3 mal täglich 5-10 Tropfen aufs Brot, gut kauen, dann schlucken.
Bei akutem Nasenrinnen 3-5 mal tägl. 15 Tropfen.

mfg Angelika
von Angelika
4. Jun 2001, 18:56
Forum: Naturheilkunde
Thema: Schuppenflechte
Antworten: 43
Zugriffe: 21163

Bei Schuppenflechte soll man Bäder mit Meerwasser anwenden. Am besten im Meer baden und an der Luft trocknen lassen. Auch gezielte Sonnenbäder sind wirksam. Hilfreich ist das reine Aloe -Vera-Gel, 2-3 mal am Tag damit einreiben. Das lindert den Juckreiz und fördert die Heilung. Und zur innerlichen E...
von Angelika
2. Jun 2001, 15:59
Forum: Sonstiges
Thema: Waldpilze
Antworten: 4
Zugriffe: 2383

Hallo Bäck,
ich verkaufe keine Pilze, ich sammle sie nur zum Eigenbedarf.
Ich wollte nur wissen, ob jemand Interesse an dem Thema hat, dann könnten wir ein Forum für Pilze einrichten.

MfG Angelika
von Angelika
30. Mai 2001, 22:48
Forum: Naturheilkunde
Thema: Sonnenallergie? wer kann mir helfen
Antworten: 8
Zugriffe: 3515

Vorbeugend viel Calzium und Karotin einnehmen.
Und mit Lichtschutzfaktor 20 -30 langsam
an die Sonne gewöhnen.
Sollten trotzdem Bläschen u. Juckreiz auftreten, mit Aloe- Vera Gel mehrmals einreiben.
Viel Spaß und nicht in der Mittagszeit in die
Sonne gehen.

Zur erweiterten Suche