Zum Inhalt

Grundsätzliches zum Thema Weisheitszähne und Wurzelbehandlun

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: Grundsätzliches zum Thema Weisheitszähne und Wurzelbehandlun

Beitragvon babsi » 20. Nov 2009, 17:28

hallo,

ich muss einfach dieses alte thema noch einmal herholen.
meine weisheitszähne sind schon seit langem ein problem. im uk sind sie durchgebrochen aber verlagert und schieben mit den kauflächen voran gegen die hinteren zähne. im ok sind sie nicht durchgebrochen aber wachsen auch in eine völlig falsche richtung.

nun hatte ich schon mehrere op-termine,die ich immer wieder kurz vorher abgesagt habe. meine angst war einfach zu groß. geplant waren immer 2x2. nun bin ich bei einem kieferchirurgen gelandet, der meint alle vier auf einmal und mit einem beruhigungs-/schlafmittel. das mittel beginnt mit d.

dazu kommt dass ich vor der op bereits (wegen mitralklappenprolaps mit leichter insuff) ein antibiotikum bekomme und auch ein schmerzmittel nehmen soll. jetzt mache ich mir große sorgen (habe sowieso eine panikstörung und große angst vor ärzten insb. zahnärzten) wegen den vielen medikamenten die ich da nehmen soll und bekomme, gibt ja zusätzich noch schmerzspritzen in den kiefer. mir scheint dieser medikamentencocktail aber zu heftig?

und jetzt lese ich noch das oben über die entfernung von weisheitszähnen und bin völlig aufgelöst. jetzt bin ich so weit gekommen, stehe so kurz vor dem termin, bin nicht mehr fähig zu arbeiten etc. würden den termin am liebsten absagen!!!! aber ich weiß genau, wenn ich es diesmal nicht schaffe dann nie. dann sind sie irgnedwann vereitert oder sonst was...

hat jemand einen tipp für mcih? eine anmerkung? was ich machen soll? irgendwas? wie kann ich meinen körper denn auf solche ein op vorbereiten?

verzweifelte grüße


felix
Beiträge: 6
Registriert: 15. Apr 2011, 10:32

Re: Grundsätzliches zum Thema Weisheitszähne und Wurzelbehandlun

Beitragvon felix » 15. Apr 2011, 11:09

Haha,
machs einfach so wie ich - trag den Termin falsch ein - dann kriegst du eines morgens früh ein Telefon "hallo, wo sind sie denn sie haben ein termin bei uns...!", schnell hinrennen, keine Zeit für weitere Gedanken. Spritze, aerm Spritzen rein, Zahn raus!

Jaja sensible Stelle - wie auch immer - bevor das Ding noch alle Nerven abdrückt lieber weg damit. Schmerzen? Achwo, sind wir uns ja gewohnt. Ponstan, Aspirin etc... alles kombinieren dann wirkt es auch bei Naturheilfanatikern ;-)

Gruss und ich hoff mal du hast sie mittlerweile ziehen lassen.

kittynerd
Beiträge: 5
Registriert: 8. Jul 2011, 11:49

Re: Grundsätzliches zum Thema Weisheitszähne und Wurzelbehandlun

Beitragvon kittynerd » 8. Jul 2011, 15:54

hehe so passiert mir das auch immer *g*



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bonita, Google Adsense [Bot] und 20 Gäste