Zum Inhalt

Alternative Maßnahmen zur Fiebersenkung

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Tom

Beitragvon Tom » 31. Mär 2002, 10:19

Vielen Dank für die Super Informationene.
Besonders an Kräuterfee

VG Tom


Uwe
Beiträge: 1
Registriert: 14. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Uwe » 14. Jun 2002, 10:56

Hallo ,
es gibt viele Möglichkeiten Fieber zu senken ,aber grundsätzlich sollte man sich überlegen ob es wirklich sinnvoll ist das Fieber zu senken ,denn Fieber selber ist eine sehr gute Heilmethode. Ein Arzt aus grauer Vorzeit soll Sinngemäß mal gesagt haben " Gebt mir die Kraft Fieber zu erzeugen und ich heile jede Krankheit" Ich find an dieser Aussage ist viel dran . Wenn auch nicht jede Krankheit mit Fieber geheilt werden kann so hilft sie doch bei vielen Krankheiten sie schneller und auch gründlicher zu bekämpfen.
Ich habe eine Interessante Erfahrung selbst gemacht ,ich leide an einer Allergie die mich oft sehr plagt und nun ist mir aufgefallen das wenn ich eine schwere Erkältung durchgemacht habe (mit hohem Fieber), ich für lange Zeit von meiner Allergie befreit bin.Das ist mir jetzt das zweite Mal passiert ,das erste mal vor gut 2 Jahren dort hatte ich über 6 Monaten Ruhe wußte aber nicht weshalb. Dieses Jahr hatte ich eine echte Grippe wieder mit hohem Fieber und auch jetzt bin ich seitdem allergiefrei ich glaube jetzt das da ein Zusammenhang besteht. Hat von euch schon mal solche Erfahrung gemacht?
Ach so jetzt bin ich ganz vom Thema abgekommen, also ein
sehr gutes Mittel ist auch Weidenrinde diese Heilpflanze wird hier eigentlich kaum angesprochen wobei sie doch eine der Besten ist. Sie hilft bei vielen Krankheiten.

Alles Liebe Uwe

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Jun 2002, 11:25

Hallo Uwe,

sicher haben wir die Weidenrinde erwähnt (selbes Thema bei fiebersenkende Mittel - u.a. ein ausführliches Posting von mir vom 24.10.01)

Klar ist Fieber eine Reaktion auf Krankheitskeime im Körper und sollte nur bei langen schweren und hohen Fieber gesenkt werden - wenn's kritisch wird. So kämpft das Immunsysten gegen die Angreifer und ist später besser gewapptnet...

Man sollte eben nicht gleich mit "Kanonen gegen Spatzen schießen" ;-)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Nov 2002, 14:55

Essigsocken

5 EL lauwarmes Wasser und 1 Teil Essig mischen. Das ganze sollte etwa 1/4 L Flüssigkeit ergeben. Baumwollsocken hineinlegen und voll saugen lassen. Danach auswringen und über die Füße ziehen. Die Essigsocken sollen gegen Fieber helfen. Trockene, warme Handtücher um Beine und Füße gewickelt, verstärken die Wirkung. Die Socken bis zu 3x am Tag wechseln.

Rezept-Quelle: Praxis täglich vom 5.11.2002

Anmerkung Kräuterfee:
Essigwickel sind ein altes Hausmittel z.B. gegen zu hohes Fieber bei Kindern. Der Patient braucht Ruhe, die Zeiten sollten eingehalten werden (im Bett 1 h einwirken lassen), danach die Stelle abwaschen, abtrocknen und noch eine halbe Stunde ruhen. Es darf zu keiner Auskühlung kommen !
Manche reagieren bei Essigwickel mit Hautrötung/-reizung. Apfelessig ist milder; trotzdem kann die Hautreizung auch hier eintreten -> bei empfindlichen Personen vorher die Haut evt. mit Olivenöl leicht einreiben und nach Abwaschen/Trocknen ggf. nochmals einölen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Löwenzahnwurzel-Wein bei Fieber

Beitragvon Kräuterfee » 5. Dez 2003, 21:05

Löwenzahnwurzel-Wein bei Fieber

Zwei größere Löwenzahnwurzeln mit 0,5 l trockenen Weißwein übergießen, 3 Tage ziehen lassen.
Während eines Fieberschubes 1 Gläschen trinken, nach einer weiteren Stunde ein weiteres.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 60
Registriert: 22. Nov 2003, 23:44

Beitragvon Bienchen » 5. Dez 2003, 22:04

Schüsslersalz Nr 3 hilft auch ganz gut.
Verlass dich nícht auf andere,mach deine eigenen Fehler.


Sigyn
Beiträge: 8
Registriert: 27. Feb 2005, 18:43

Fiebererhöhung

Beitragvon Sigyn » 6. Mär 2005, 15:52

Ich habe meistens das Problem, dass ich während eine Grippe oder eines grippalen Infekts niemals wirklich höheres Fieber bekomme. Wenn ich 37,5°C habe, ist das meistens schon viel und es geht mir elendig. Aber ich denke, der Körper soll sich stark erhitzen, das ist der ganz natürliche Verlauf einer Grippe. Drum frage ich mich, mit welchen Kräutern ich das Fieber erhöhen kann, anstatt es (wie hier im Thread behandelt) zu senken.
Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben??

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 6. Mär 2005, 19:12

Hallo Sigyn,

ich bekomme auch kein Fieber. Dennoch versuche ich nicht künstlich Fieber zu erzeugen. - Ich rate sogar von einer eigenmächtigen Erhöhung ab (noch dazu ohne ärztliche Aufsicht).
MfG
Kräuterfee

Sigyn
Beiträge: 8
Registriert: 27. Feb 2005, 18:43

Beitragvon Sigyn » 6. Mär 2005, 22:16

Naja, ich dachte, Fieber ist eine völlig natürliche Abwehrreaktion des Körpers. Durch die erhöhte Temperatur werden Erreger gehemmt und die Tätigkeit der eigenen weißen Blutkörperchen wird dadurch erhöht. Nachdem ich aber nicht wirklich Fieber bekomme, liege ich oft tagelang im Bett (voriges Jahr einmal sogar 2 Wochen) und muss nicht einmal schwitzen. Deswegen hab ich geglaubt, irgendein Kräutertee, der das Fieber nur leicht antreibt, wäre nicht schlecht.

Ivo
Beiträge: 135
Registriert: 17. Sep 2005, 14:53

Beitragvon Ivo » 28. Okt 2005, 22:12

Hi

Ich habe nicht oft Fieber, durch das schöne Aloe Vera Gel, das ich oft nehme, aber wenn ichs habe, dann nehm ich keine medikamente und senke das auch nicht, sondern sehe es als Tatsache an, dass es da ist, und es stört mich nicht. (Gut ich arbeite nicht, gehe nicht zur schule) Aber ich mache kein Theater ums senken oder erhöhen. Der Körper weiß was er tut!
Und, wenn ich was mache, dann aloe vera saft, zur Unterstützung von meinem Körper. Sonst nichts.

Ivo
Stupidness is no excuse

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 31. Okt 2005, 11:32

Ivo hat geschrieben:... Aber ich mache kein Theater ums senken oder erhöhen. Der Körper weiß was er tut!
Und, wenn ich was mache, dann aloe vera saft, zur Unterstützung von meinem Körper. Sonst nichts.


Na Ivo, wenn diese Einstellung nicht irgendwann mal in die Hose geht. ;-)
MfG
Kräuterfee

Ivo
Beiträge: 135
Registriert: 17. Sep 2005, 14:53

Beitragvon Ivo » 31. Okt 2005, 12:00

klar bei etwas anderem als ner leichten erkältung mache ich schon mehr als gar nix, aber bei ner normalen Erkältung, damit kommt mein Körper zurecht.

Ivo
Stupidness is no excuse

Danuta
Beiträge: 7
Registriert: 25. Jul 2007, 13:45

Re: Alternative Maßnahmen zur Fiebersenkung

Beitragvon Danuta » 25. Jul 2007, 14:05

Hallo,
ich bin hier neu, und finde Eure Beiträge sehr interessant.
Zum Fieber: Temp. bis 38,5 = bedeutet in der Medizin eine erhöhte Temperatur.
Erst ab 38,5 spricht man über Fieber.
Ab 38,5 kann man einen Wadenwickel mit Zitrone machen.
Die Zitrone soll aus ökologischen Anbau sein.
Sie wird ausgepresst und in ein Schüssel mit Wasser, die 37,5 hat, gegeben. Die Temp. des Wassers muß nur 1 Grad kühler sein als der Fieber selbst. Bitte in keinem Fall kaltes Wasser dazu benutzen. Das (muß nicht aber) KANN einen termischen Schock auslösen.
Saubere Läppchen würden in dem Wasser mit der Zitrone getaucht und nach der Auswrengung um die Waden gewickelt. Darum würden noch Handtücher gewickelt. 10 Min. wirken lassen, dann abnehmen und die Prozedur wiederhohlen. 4 mal in 60 Min. Dann Temp. messen. Die Temperatur sollte in der einen Stunde 1 Grad senken. Wenn nicht muß der Arzt ran.
Sorry für meine Schreibfehler. Deutsch ist nur teilw. meine Muttersprache.
liebe Grüsse.
Danuta.

Ann-Karin
Beiträge: 7
Registriert: 17. Okt 2008, 15:06

Re: Alternative Maßnahmen zur Fiebersenkung

Beitragvon Ann-Karin » 30. Okt 2008, 16:00

Die Beiträge sind wirklich sehr interessant, allerdings muss ich gerade sagen, dass es in meinen Augen völlig egal ist, was im Wadenwickel ist.... oder hat da jemand was ganz anderes bisher erfahren?

sajanara
Beiträge: 3
Registriert: 18. Dez 2008, 20:36

Re: Alternative Maßnahmen zur Fiebersenkung

Beitragvon sajanara » 18. Dez 2008, 21:06

Hallo,

das sind ja alles interessante Beiträge zur Fiebersenkung.

Einiges kenne ich anderes habe ich mal in meinem Gedächtnis abgespeichert, für den Fall der Fälle.

Ich hatte bei meinen kids mit folgendem immer Erfolg

so pi mal Daumen 3 Gläser am Tag.

Erdbeersaft
Holunder
und Aloe Vera Gel 100 %
plus ein paar Tropfen Rescue

zusätzlich bekamen Sie unter die Füße Aloe Vera Gel 1oo % mit Rescue Tropfen gemischt
einmassiert

Hat hervorragend geholfen und Ihnen die verhassten Wadenwickel erspart :)

Aloe Vera ist zusätzlich entzündungshemmend und wir haben uns so einige Male das Antibiotika erspart.

Wünsche viel Spass und Erfolg bei der Arbeit:-)



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste