Zum Inhalt

Abszeß, Furunkel

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kaja05
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2005, 16:59

Beitragvon Kaja05 » 17. Nov 2005, 19:17

Hallo Paul,

vielen Dank. Ist sehr nett.

Gruß Kaja


Benutzeravatar
Kaja05
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2005, 16:59

Beitragvon Kaja05 » 17. Nov 2005, 19:24

Hallo Dino,

bei meiner Tochter haben sie den Abzeß entfernt und es muß von allein (von innen nach außen) wieder heilen. Man sprach bei ihr von ca. 4 Monaten. Kommt aber immer auf die Tiefe an, denke ich.

Gruß Kaja

Roter Mohn

Beitragvon Roter Mohn » 17. Nov 2005, 22:58

Hallo Ihr,

jetzt möchte ich meine Geschichte mit den Abszessen auch noch hier posten. Ich hatte ca. 10 Jahre lang Probleme damit. Eine tiefgehende Fistel mit Abszessbildung am Po durch den Schliessmuskel hindurch. Konnte nicht richtig ausgeräumt werden, deshalb kam es immer wieder bzw. ging gar nicht richtig weg. Was habe ich Zeit in den Krankenhäusern
verbracht !! :(
Keiner der Ärzte konnte mir meine Fragen nach der Ursache beantworten. Als ich mit meinem Sohn schwanger war, war es weg und ich hatte ca. drei Jahre Ruhe. Dann kam es wieder. Und wieder wollte der Arzt sofort operieren. Da ich mich aber in der Zwischenzeit verstärkt mit Homöopathie und Naturheilkunde befasst habe, bin ich dieses Mal ( war vor vier Jahren ) einen anderen Weg gegangen und zu einer Heilpraktikerin. Die hat mir dann zum ersten Mal das erklärt, was Paul auch in einem Beitrag hier geschrieben hatte - dass es nämlich eine Art des Körpers ist, zu entgiften ( Andere Ursachen wie Diabetes, Morbus Crohn ... wurden zuvor schon bei mir ausgeschlossen ). Hurra, endlich eine Ursache und ich kann auch etwas machen !!!
Der Behandlungsplan meiner Heilpraktikerin sah dann so aus :
- Ernährungsumstellung : sehr vollwertig, sehr viel Rohkost, kein Fleisch und keine Wurst mehr ( vor allem kein Schwein ), keine Schokolade und Süssigkeiten mehr ; einzig Honig ist erlaubt
- Tee : Walnussblättertee, sowohl innerlich als auch äußerlich ( enthält viele Gerbstoffe )
- homöopathische Mittel zur Entgiftung/Stoffwechselanregung von Leber, Nieren
- Aufbauspritzen für das Immunsystem ( auch ein homöopathischer Mix, sie ist keine klassische Homöopathin )
- und schliesslich ein homöopathisches Mittel auf mich und meine Abszesse abgestimmt
Zum Öffnen des Abszesses gibt es in der Homöopathie das sogenannte 'Homöopathische Messer' : Myristica Sebifera D4 oder auch D12, das hat mit gut geholfen.
Tja, was soll ich sagen, es war nicht über Nacht weg, aber nach ein paar Monaten war es völlig ausgeheilt und seither ist es auch nicht mehr wieder gekommen. Einmal hatte ich noch einen kleinen Abszess an der Schamlippe, den habe ich dann in Eigenregie mit einem homöopathischen Komplexmittel, das speziell gegen Abszesse/Furunkel hilft und auch die Neigung dazu verbessern soll, ausgeheilt. Seit zwei bis drei Jahren bin ich frei von Abszesse. Dank der Heilpraktikerin, der Homöopathie und der Naturheilkunde !!! Die Schulmediziner hätten ewig weiter an mir herumgeschnipselt :evil: .

Hoffentlich macht dieser Bericht allen Abszess-geplagten Mut :wink:
LG
Heike

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 22. Jun 2006, 00:09

Beitrag von Yasu verschoben
Verfasst am: 21 Jun 2006 23:02 Titel: wiederkehrender Abszess / Furunkel
------------------------------------------------------------------------------------

Hallo!
Ich habe seit ca. 2 Jahren das Problem, dass ich immer Abszesse oder Furunkel im Genitalbereich (genauer gesagt in der Falte zwischen Intimbereich und Schenkel, wo der Slip sitzt) bekomme. Sie erreichen meist mindestens Haselnussgröße! :sad:

Bei 2 Ärzten (Frauen- und Hautarzt) war ich deswegen.
Ich (meine Haut) sei besonders empfänglich dafür und es kann sein, dass es durch´s rasieren, falsche Unterwäsche oder zu enge Hosen kommt.
Allerdings ändert andere U-Wä./ Hose und nicht rasieren nichts...

Ich suche nun nach Behandlungsmöglichkeiten - eine Salbe (Ilon) habe ich bekommen, die hilft nicht so gut.
Teebaumöl verwende ich ebenfalls - hilft alles nicht so wirklich! - Die Abszesse / Furunkel werden trotzdem größer und tun unheimlich weh!!! - Egal ob beim Sitzen, Stehen, Laufen und v.a. Fahrrad fahren.

Was kann ich denn tun??? - Zum Einen zur Vorbeugung und zum Anderen im Akutfall.

Ich bin offen für alles und froh über jeden Tipp, denn es belastet mich sehr!!!


Vielen Dank und viele Grüße!!

Yasu

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Furunkel und Eterpickel im Schambereich

Beitragvon Kräuterfee » 28. Sep 2006, 13:15

Verfasst von SPaul am: 28 Sep, 2006 12:04
verschoben von Kräuterfee
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Seit Jahren quäle ich mich mit Furunkeln, Eiterpickeln und verstoften, entzündeten Hautporen rum. Kein Ende in Sicht.

Der erste Furunkel wurde mir vor 20 Jahren aufgeschnitten und war Hühnereigroß.
Meine Mutter litt ebenfalls massiv darunter.
Ich weiß nicht mehr, wieviele Ärzte ich schon deswegen aufgesucht habe.
Doch nix änderte sich.

Insgesamt kann ich 2 Varianten bei mir finden.
Die einen sind geschwollen, tun säuisch weh und es kommt ein Blut/Eitergemisch heraus
Die 2. Variante tut nicht wirklich weh, doch der Inhalt ist weiß, dick und fest. Man merkt, das diese richtig aus der Tiefe kommen und nicht nur oberflächlich sind.

Mittlerweile sieht mein Schambereich aus, wie eine Kraterlandschaft.
Die Haut ist sehr großporig und dadurch die nächsten Probleme vorprogrammiert.

Weiß jemand, was ich tun kann?
spaul

sascha2709
Beiträge: 1
Registriert: 1. Feb 2008, 06:11

Endlich Hilfe beim Abszess!

Beitragvon sascha2709 » 1. Feb 2008, 07:17

Hallo, ich habe schon seit der Schulzeit schwere Abszesse am Hintern und Ruecken.
Ich habe wirklich fast alles probiert, aber die Dinger kommen immer wieder.
Angefangen hats mit 14, jetzt bin ich 30 Jahre alt und es gibt immer noch kein richtiges Mittel
das auf dauer hilft.
Jeder weis wie schmerzhaft es ist bis das Ding aufplatzt, und das kann dauern.
Seit 4 Jahren lebe ich jetzt in Thailand und habe es mit Naturheilmitteln versucht.
Ich habe leider nichts gefunden was die Neubildung des Abszesses verhindert, aber ein gutes
Mittel zur Behandlung.
Ein chinesischer Arzt hat mir eine Kräuterpaste verschrieben, das Zeug ist auf einem Plaster.
Man muss die Paste etwas kneten, dann klebt sie von selber auf der Haut.
Habs mehrmals getestet, einfach nach dem Duschen auf den Abszess kleben und uebernacht dran lassen.
Am naechsten Morgen ist die Schwellung weg und der Abszess läuft aus.
Dann noch etwas Tiger Balm drauf und es verheilt sehr schnell.
Glaubt mir, ich habe jahrelang schmerzen erleiden muessen und bin echt froh
dass ich was gefunden habe was schnell hilft.
Falls jemand die Kräuterpaste testen moechte, ich schicke gerne welche zu.
Natuerlich zum Selbstkostenpreis, ich will da nix dran verdienen.
10 Pflaster mit der Kräuterpaste kosten hier 5 Euro und 1,50 Porto.
Die Paste muss aber vom Arzt immer frisch angerührt werden, kann einen Tag dauern.
Das Gute an der Paste ist wirklich sobald man merkt das ein Abszess entsteht, Plaster drauf
und am naechsten Morgen läuft das Ding aus und verheilt.
Und das alles ohne Chemie.
Gruss aus Thailand
Sascha


Benutzeravatar
Jakobe
Beiträge: 54
Registriert: 20. Jan 2008, 22:14

Re: Endlich Hilfe beim Abszess!

Beitragvon Jakobe » 1. Feb 2008, 10:39

Lieber Sascha,

es freut mich natürlich für Dich, dass Du Hilfe gefunden hast und ich finde es total nett, dass Du auch anderen helfen willst. Aber für alle, die hier in unseren Breiten leben,, empfehle ich, einfach ein kurz blanchiertes Kohlblatt auf den Abszess zu legen. Kohl heilt jeden Abszess, ist billig und man braucht keinen Arzt dazu.

Tschüß

Jakobe

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5401
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Endlich Hilfe beim Abszess!

Beitragvon Angelika » 1. Feb 2008, 19:57

Jakobe hat folgendes geschrieben

empfehle ich, einfach ein kurz blanchiertes Kohlblatt auf den Abszess zu legen. Kohl heilt jeden Abszess, ist billig und man braucht keinen Arzt dazu.


Liebe Jakobe,

danke, für den preiswerten Tipp! :danke:

Genauso gut wirkt auch das Aloe-Veragel! :D

Liebe Grüße
Angelika :wink:

mathia genz
Beiträge: 1
Registriert: 6. Feb 2008, 18:16

Wundheilung

Beitragvon mathia genz » 6. Feb 2008, 18:41

hallo,
ich leide seit 3 jahren unter immer wiederkehrenden furunkeln.im moment habe ich keine akuten neuen,dafür eine stark infizierte stelle an der linken wade,die nach einem israel- besuch einfach aufbrach,seitdem 2 mal erfolgreich verarztet wurde -sprich durch antibiotika hauptsächlich zum stillstand und hautbildung kam.nun brach alles erneut auf,das tropeninstitut brachte auch keine neuen erkenntnisse.
ich bin echt verzweifelt- weiß nicht ,was da so unterirdisch schwelt und immer wieder zum ausbruch neigt.ich bin dankbar für jede art heilungsmethoden,naturheilkunde,geistheilung,auch gute (evtl. ganzheitliche ) kliniken.allein die verbandsfrage bringt mich zum verzweifeln.ich freue mich sehr auf antworten,gerne auch intuitiver art.gute gesundheit allen!Mathia

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5401
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Abszeß, Furunkel

Beitragvon Angelika » 6. Feb 2008, 20:51

Hallo Mahtia,

herzlich willkommen bei uns :D

schau mal mit der Suchfunktion unter Wundheilung nach

search.php?keywords=Wundheilung&terms=all&author=&fid%5B%5D=41&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

da findest du schon eine Menge Tipps dafür :D

Viele Grüße
Angelika :wink:

VerenaH
Beiträge: 1
Registriert: 21. Apr 2008, 20:31

Re: Abszeß, Furunkel

Beitragvon VerenaH » 21. Apr 2008, 20:46

Hallo Ihr Lieben,

ich habe das Forum erst heute entdeckt. Ich bin keine Betroffene zuminest nicht direkt. Mein Freund ist hier der Leidtragende von uns beiden. Er ist heute mit sehr hohem Fieber ins Krankenhaus gekommen, weil die Furunkel zwischen seinen Beinen sich entzündet haben. Jetzt wird er operiert. Die ganze Innsenseite der Schenkel ist vernarbt und die Ärzte wollen das heute noch Alles rausschneiden.

Er hat diese Verwachsungen und Eiterbeulen schon eine ganze Weile und wir versuchen diese fast Wallnuss großen Abszeße mit Pflaster und etwas Salbe zu behandeln. Er ist leider kein Freund von Naturheilkunde oder alternativen Heilmethoden, so dass ich langsam nicht mehr weiß was ich mit ihm machen soll.

Die Zuckertest und was weiß ich Alles wurden bereits vor einem halben Jahr schon gemacht und waren negativ. Ein Arzt hatte ihm empfohlen sich die Schenkel zu rasieren aber das hat das Ganze nur noch schlimmer gemacht.
Ich versuche seit einiger Zeit ihm das Rauchen abzugewöhnen. Vielleicht entgiftet der Körper ja dadurch und diese Biester treten nicht mehr ganz so oft auf. Ich will aber nicht, dass er alle paar Jahre operiert wird. Vor 2 Jahren hat man ihm bereits eine Steißbeinfistel entfernt. Geht das jetzt ewig so weiter, oder gibt es eine gute Abhilfe? Was ich bisher gelesen habe macht mir wenig Mut. Im Endeffekt scheint es ja so, dass die Ursachen dafür bei Jedem andere sind.

Christian1977
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mai 2008, 21:42

Re: Abszeß, Furunkel

Beitragvon Christian1977 » 13. Mai 2008, 21:48

Hallo liebe Leidensgenossen!

Wurde vor 4 Wochen operiert da ich ein Abszess und eine Fistel gehabt habe.

Der Abszess wurde gespalten und in der Fistel ein Faden gelegt. Die Schmerzen sind höllisch und
ich kann den ganzen Tag keinen klaren Gedanken fassen.

Der operierende Doktor meint, dass man in 4 Wochen wieder operieren muss.

Mir ist bei diesem Gedanken nicht wohl und mein Verstand sagt mir, dass dieses rumschnippeln nicht gut sein kann.

Kann jemand mir hier sagen ob mir ein Naturheilverfahren mir an diesem Punkt helfen kann ohne mich wieder unters Messer legen zu müssen.

Leidende Grüße :sad:

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Abszeß, Furunkel

Beitragvon rine » 14. Mai 2008, 09:31

Das klingt äußerst unschön...
Hast Du Dir die Posts weiter oben einmal angeguckt, da sind ja schon viele Tipps dazu. Von homöopathischen Mitteln bis hin zu einer Entgiftung, um das Ganze an der Wurzel zu packen.:ratlos:
Gute Besserung!
Viele Grüße,
Rine

Bild

hunny2709
Beiträge: 1
Registriert: 8. Jun 2008, 12:05

Re: Abszeß, Furunkel

Beitragvon hunny2709 » 8. Jun 2008, 12:07

Hallo, ich leide nun schon seit gut 20 Jahren unter Abszessen. Jetzt lebe ich in Thailand und habe dort endlich ein rein planzliches Mittel gegen Abszesse gefunden. In zwei tagen ist der Abszess schmerzfrei verschwunden. Ich helfe euch da gerne weiter, einfach schreiben. Gruss Sascha

kruemel0_3
Beiträge: 1
Registriert: 28. Jun 2008, 11:00

Re: Abszeß, Furunkel

Beitragvon kruemel0_3 » 28. Jun 2008, 12:20

Hallo an alle

Ich leide auch immer wider an Abszesse an Oberschenkelinnenseiten , leisten ,intimBereich ,Achseln ,Brust ,Bauch ,Hintern.
Ich bin Jahrelang von einen Arzt zum andern ohne Erfolg leider.
vor 1 jahr wurde bei mir aber eine Akne inversa Diagnostiziert.
Seit dem weiß ich was ich habe .Ich habe viel versucht und nichts half auf Dauer.
Wer mag schaut mal auf der Seite nach.

http://akneinversa.forumieren.de/

Liebe grüße an alle Manuela
:wink:



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste