Zum Inhalt

Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
cluenda
Beiträge: 62
Registriert: 22. Dez 2013, 03:49

Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon cluenda » 2. Nov 2016, 21:46

Guten Abend miteinander

Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit Neurodermitis und weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin wirklich am verzweifeln und habe schon etliche Mittel versucht, irgendwie haben die meisten wirklich nur mäßig angeschlagen. Aus dem Grund habe ich dann auch nach einem natürlichen Mittel gesucht und bin so auf den Honig gestoßen.

Zu diesem habe ich auch paar Infos im Internet erhalten.
Jetzt geht es darum noch persönliche Meinungen zu sammeln. Ich selber habe halt noch nie Dieseln Honig ausprobiert und hoffe hier paar kleine Infos zu erlangen :)
Träume Dein Leben, bis du aufwachst. Dann beschwere Dich bei dem, der Dich geweckt hat.


Katja78
Beiträge: 4
Registriert: 24. Apr 2016, 20:49

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon Katja78 » 30. Nov 2016, 14:31

Hallo Cluenda,

du hast Recht, Manuka Honig kann aufgrund seiner antiseptischen Wirkung auch bei Neurodermitis helfen wie du u.a. hier: manuka-honig-blog lesen kannst.

Katja78
Beiträge: 4
Registriert: 24. Apr 2016, 20:49

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon Katja78 » 14. Dez 2016, 14:09

Katja78 hat geschrieben:Hallo Cluenda,

du hast Recht, Manuka Honig kann aufgrund seiner antiseptischen Wirkung auch bei Neurodermitis helfen wie du u.a. hier: http://www.manuka-honig-info.de/manuka-honig-blog lesen kannst.

Benutzeravatar
ReginaP.
Beiträge: 22
Registriert: 8. Okt 2014, 01:27

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon ReginaP. » 16. Dez 2016, 05:02

Es gibt eigentlich keine Forschung, zumindest die mir bekannt ist zu Manuka Honig und Neurodermitis. Manuka-Honig kann bei oberflächlicher Anwendung durchaus eine starke antibiotische Wirkung entfalten, sogar gegen resistente Keime. Es wirkt hauptsächlich durch den bakterioziden Wirkstoff Methylglyoxal, aber auch andere Substanzen und durch die generelle Osmolarität des Honigs. Die Erfahrungen in der klinischen Praxis sind gemischt, wie diese Analyse beruhend auf fast 60 Studien zeigt: https://www.inutro.com/manuka-honig

Bei Wunden wird auch nicht der handelsübliche Manuka benutzt, sondern Medizinalhonig.
Aber auch da sind die Ergebnisse nicht überwältigend. :-?

Wo Manuka definitiv gut zu wirken scheint ist bei der Kariesvorsorge.
Es beseitigt Karies und bakterielle Biofilme genauso effizient wie die Mundspülung Chlorhexal.

mami1000
Beiträge: 8
Registriert: 13. Mai 2017, 16:06

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon mami1000 » 19. Mai 2017, 07:54

ReginaP. hat geschrieben:Bei Wunden wird auch nicht der handelsübliche Manuka benutzt, sondern Medizinalhonig.
Aber auch da sind die Ergebnisse nicht überwältigend. :-?


Das stimmt nicht wirlich, es gibt sowohl zig Studien über die WIrkung von regulärem Manuka Honig (siehe http://www.manukahonig-neuseeland.de/wirkungen-studien/) in der Wundbehandlung als auch konkret zum Medihoney, der allein Thema in über 250 Untersuchungen und Publikationen ist (http://www.medihoney.de/sites/publikationen.html). Meines Wissens nutzt die Charite in Berlin seit Jahren erfolgreich den Medihoney in der Wundversorgung.


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste