Zum Inhalt

Grippeschutzimpfung ja oder nein

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Grippeschutzimpfung

Umfrage endete am 25. Dez 2005, 13:10

Ich halte eine Grippeschutzimpfung unbedingt für sinnvoll und nehme auch daran teil
15
12%
Ich lehne eine Grippeschutzimpfung ab und führe auch sonst keine Prophylaxe gegen Grippe durch
19
15%
Ich betreibe auf andere Art und Weise eine Prophylaxe gegen Grippe und lass mich nicht impfen
47
37%
Für potentiell gefährdete Person ist sie sinnvoll – aber für mich nicht
46
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 127

Schölli
Beiträge: 8
Registriert: 30. Okt 2014, 12:22

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Schölli » 31. Okt 2014, 10:58

Ich habe mich auch vor Jahren mal impfen lassen und bin dann während der Grippezeit auch trotzdem krank geworden :( Grundsätzlich denke ich, dass man auch effektiv mit anderen Maßnahmen und dem allgemeinen Lebenswandel ganz gut vorbeugen kann...mittlerweile lasse ich mich nicht mehr impfen, einige Freund von mir aber schon und die haben auch gute Erfahrungen damit gesammelt...muss wohl jeder selber wissen :) Bei Grippe gibt es ja viele Menschen, die sich impfen lassen, aber wie sieht es denn bei euch bei der Blasenentzündung aus? Auch da kann man sich ja impfen lassen( Quelle http://www.onsana.de/therapie/ ) Hat das schon mal jemand von euch gemacht? Bringt das was? Ich habe öfter mal eine Blasenentzündung, machnmal schon so bis zu 3 mal im Jahr. Meint ihr, das könnte was helfen? Ich bin ja wie gesagt eher nicht so der Fan davon...


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 804
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Krâja » 31. Okt 2014, 14:11

Schölli hat geschrieben:aber wie sieht es denn bei euch bei der Blasenentzündung aus? Auch da kann man sich ja impfen lassen( Quelle http://www.onsana.de/therapie/ ) Hat das schon mal jemand von euch gemacht? Bringt das was? Ich habe öfter mal eine Blasenentzündung, machnmal schon so bis zu 3 mal im Jahr. Meint ihr, das könnte was helfen? Ich bin ja wie gesagt eher nicht so der Fan davon...

Hallo Schölli,

ich lasse mich nicht gegen Grippe impfen und mit Sicherheit auch nicht gegen Blasenentzündung, denn sowas hab ich schon lange nicht mehr, ich hatte es früher häufiger und weiß daher auch wie unangenehm das ist. Ich hätte mich aber auch damals nicht impfen lassen.

Tipps für Blasenentzündung findest Du hier am Forum, wenn Du das Stichwort Blasenentzündung in der Suche eingibst. Ich bin die immer wieder auftretenden Blasenentzündungen seinerzeit mit einer Mischung aus saurer Sahne und gestampftem Knoblauch als Kompresse im Bereich der Harnaustrittstelle letztendlich dann mit Erfolg nach jahrelangem Leidensweg los geworden. Es war der Tipp einer Freundin.

Ich geb Dir noch ein paar Tipps aus der Urintherapie, die Du bei uns wahrscheinlich vergeblich gesucht hast, denn was ich nicht habe, kann ich nicht ausprobieren. Ob die Tipps funktionieren, könntest Du ausprobieren und, wenn Du magst (?) darüber bei uns berichten: regelmäßige Waschungen von Scheide oder Penis mit frischem morgendlichen Mittelstrahlurin (verdünnt mit abgekochten Wasser/ Kamillentee/ Kamillosan oder unverdünnt > das dürfte brennen) in den Zwischenräumen ohne Blasenentzündung als Vorbeugemaßnahme. Eine weitere Vorbeugemaßnahme: Sitzbäder mit frischem Mittelstrahlurin wie in der URINTHERAPIE Fachbereichsarbeit unter 4.9.2. Teilbäder mit Urin, Seite 33 beschrieben und vielleicht unterstützend mit frischem Mittelstrahlurin gurgeln.

Während einer Blasenentzündung solltest Du den Mittelstrahlurin nur anwenden, wenn ein - in der Urintherapie erfahrener - Therapeut Dir diese Anwendung erlaubt.

Kennst Du die Ursache der häufigen Blasenentzündungen? "Es schlägt mir auf die Blase", sagt der Volksmund. Vielleicht setzt Du Dich mit einem erfahrenen Therapeuten der Naturheilkunde in Verbindung und läßt Dir ganzheitlich helfen?
Grüße von Krâja ;)

Schölli
Beiträge: 8
Registriert: 30. Okt 2014, 12:22

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Schölli » 31. Okt 2014, 15:07

Hallo Kraja,

du hast mich von der Urintherapie eh schon in einem anderen Thread überzeugt :) aber vielen Dank für deine Infos und deine Antwort! Auch deine Tipps werde ich mal probieren, mir ging es hier aber eben auch um die Impfung. Vielleicht lässt sich ja auch manches kombinieren?

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 804
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Krâja » 31. Okt 2014, 15:32

Schölli hat geschrieben:[..] mir ging es hier aber eben auch um die Impfung. Vielleicht lässt sich ja auch manches kombinieren?

Hi Schölli,

Die Kombination von unterschiedlichen Heilmethoden und Therapieen überlasse ich vorläufig erfahrenen Therapeuthen und probiere zunächst nur und ausschließlich die Urintherapie aus. Damit bin ich momentan, zusätzlich zu meiner Arbeit und meinen vielen Interessen, voll ausgelastet ;)

Danke für Dein Interesse an der Urintherapie, vielleicht kannst Du uns zu gegebener Zeit berichten, ob wie und bei was Mittelstrahlurin bei Dir wirkt? Einfach einen neuen Thread aufmachen und schreiben... :lol:
Grüße von Krâja ;)

Seguro
Beiträge: 10
Registriert: 14. Apr 2015, 19:56

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Seguro » 16. Apr 2015, 19:41

Ich bin da auch geteilter Meinung. Selbst habe ich es nicht machen lassen. Ich habe eh durch meine Autoimmunkrankheit ein ziemlich schwaches Immunsystem und möchte mich nicht noch mit einer Impfung extra belasten.

Benutzeravatar
Monilein
Beiträge: 11
Registriert: 2. Jun 2015, 18:50

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Monilein » 4. Jun 2015, 21:26

Wenn man ein schwaches Immunsystem hat und zu einer gefährdeten Gruppe gehört empfehlen sich Grippeschutzimpfungen.
Genieße Deinen Fahrradausflug durch die Natur und du erfährst Glück pur.


Benutzeravatar
MathiasFuchs
Beiträge: 35
Registriert: 23. Okt 2013, 23:18

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon MathiasFuchs » 17. Jul 2015, 12:56

Moin!

Ich persönlich würde mich auf gar keinen Fall impfen lassen, was in erster Linie mit meinen Prinzipien zu tun hat. Erst vor kurzer Zeit habe ich nämlich eine interessante Reportage bzw. Dokumentation über mögliche Spätfolgen von Impfungen gesehen und da ist mir teilweise ganz anders geworden.

Natürlich ist es für Leute mit schlechtem Immunsystem eine Alternative, aber man kann dieses zum Beispiel auch natürlich etwa wie auf www.gojifrucht.info beschrieben durch die Goji-Beere verbessern.

pico

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon pico » 21. Mär 2016, 22:43

Ursprung und Geschichte des Impfens - Dr. Johann Loibner
Quelle
https://www.youtube.com/watch?v=cOP0DhvNiMo

kooga
Beiträge: 9
Registriert: 21. Mär 2016, 14:17

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon kooga » 23. Mär 2016, 14:17

Die Umfrag ist ja schon beendet, aber ich hätte folgendes angeklickt:

"Für potentiell gefährdete Person ist sie sinnvoll – aber für mich nicht"

Ich bin kein Impfegegner, aber im Falle der Grippeimpfung halte ich diese für mich nicht als notwendig....

Medizinmann99
Beiträge: 81
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Medizinmann99 » 17. Jan 2017, 13:29

Meiner Meinung nach setzt man sich mit der Grippeschutzimpfung einem erheblichen Risiko aus (Organschäden bis hin zum Tod) und die Schutzwirkung ist gleich null.

Ich selbst hatte schon seit vielen Jahren keinerlei Erkältungen oder Grippen mehr, und zwar dank ganz einfachem (und spottbilligem) Vitamin C:
http://meulengrachtforum.altervista.org ... topic=26.0

P.S.: Oh und gegen Blasenentzündung sollte die natürliche Hocksitzhaltung sehr gut helfen, d.h. es sollten dann keine Blasenentzündungen mehr auftreten siehe http://www.darmhilfe.de
Dass es gegen Blasenentzündungen jetzt auch eine Impfung gibt, finde ich unglaublich ulkig. Was kommt als nächstes? Da klingelt die Pharma-Kasse!

Utte
Beiträge: 21
Registriert: 29. Mai 2017, 19:12

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Utte » 29. Mai 2017, 19:51

Hallo,
ich bin komplett dagegen, also so etwas ist doch nur gut für die Pharmaindustrie.
Ich selbst achte sehr auf meine Ernährung, viel Obst und Gemüse. Und muss sagen das ich schon lange nicht krank war, und das schon Jahre nicht. Und das ohne Impfung.

Blumenmädchen
Beiträge: 16
Registriert: 13. Okt 2017, 11:31

Re: Grippeschutzimpfung ja oder nein

Beitragvon Blumenmädchen » 18. Okt 2017, 11:23

Für mich selbst ist die Grippeschutzimpfung nichts. Ich habe mich vor Jahren mal impfen lassen und lag danach 2 Wochen richtig flach. Meine Eltern hingegen gehen jedes Jahr zur Impfung und kommen gut damit klar. Für Menschen mit viel Kontakt zu anderen (Ärzte, Krankenschwestern, Lehrer etc.) halte ich die Grippeimpfung schon für sinnvoll. Aber am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden.



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste