Zum Inhalt

Lichtkeimer in Kühlschrank

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

FichtenWald
Beiträge: 4
Registriert: 30. Nov 2015, 20:28

Lichtkeimer in Kühlschrank

Beitragvon FichtenWald » 14. Mär 2017, 18:53

Hallo liebe Naturfreunde

Ich habe Samen des Gelben Fingerhutes und ich möchte dass sie noch dieses Jahr keimen.
Aber ich denke draußen wird es jetzt nicht mehr kalt genug, damit diese keimen. Deshalb möchte ich sie im Kühlschrank stratifizieren (Kältebehandlung).

Doch der Fingerhut ist ja ein Licht- und Kaltkeimer, was ja soviel bedeutet dass er auch Licht zum keimen benötigt aber diese hat es im Kühlschrank leider nicht.

Deshalb meine Frage an euch, kann man sie zuerst im Kühlschrank stratifizieren und danach draussen in einen Topf legen damit sie das nötige Licht erhalten um zu keimen? :eek:

Ich freue mich schon auf die Antworten. :wink:

Liebe Grüsse, Fichtenwald


FichtenWald
Beiträge: 4
Registriert: 30. Nov 2015, 20:28

Re: Lichtkeimer in Kühlschrank

Beitragvon FichtenWald » 14. Mär 2017, 19:45

Habe noch ein bisschen weitergegoogelt und habe Folgendes gefunden: :P

"Zuerst muss der Samen stratifiziert werden. Bergmammutbäume keimen erst nach einer Frostperiode. Deshalb muss man den Samen quasi einen Winter vorgaukeln. Das geht am einfachsten im Kühlschrank. Die Samen dürfen nicht ins Gefrierfach. Einfach neben die Marmelade und den Butter stellen. Nach 10-14 Tagen kommen die Samen aus dem Kühlschrank. Die beste Ausbeute erreicht man, wenn man die Samen jetzt noch 2 Tage in ein Glas Wasser (Zimmertemperatur) einlegt. Das wird häufig auch als "Vorquellen" bezeichnet und wird auch bei manchen Gemüsensamen gemacht.

Samen keimen lassen

Anschließend die Samen auf Keimerde in einem Top oder einer Schale auslegen. Bergmammutbäume sind Lichtkeimer. Das heißt, die Samen dürfen nicht mit Erde bedeckt werden. Danach die Samen und das Gefäß schön warm und feucht halten. Ich habe es zuerst mit einer Schale auf dem Fensterbrett oberhalb der Heizung versucht und dabei das Gefäß mit einer Folie abgedeckt. Die Ergebnisse waren aber leider nur mäßig. Es sind zwar ein paar Samen aufgegangen aber der größte Teil hat sich nicht gerührt."


Quelle: http://www.alexander-wahl.de/blog-item/ ... anzen.html


Dann kann ich meine Fingerhüte doch noch dieses Jahr zum keimen bringen. :D

Hoffe es kann noch jemand davon proftieren. ;)

Freundliche Grüsse, Fichtenwald :wink:



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste