Zum Inhalt

Haarausfall

Aromatherapie, Ayurveda, Eigenurintherapie, Farbtherapie, .....
Leir1989
Beiträge: 17
Registriert: 20. Jan 2017, 17:11

Re: Haarausfall

Beitragvon Leir1989 » 25. Jan 2017, 09:01

Neben den ganzen Tipps möchte ich auch nochmal anmerken, dass es bei manchen Menschen einfach so ist (Genetik) und dann kann man auch mit den tollsten Mittelchen nichts mehr machen, außer sich damit abzufinden. Ich persönlich finde das nicht schlimm und vielen Leuten steht das sogar - da beginnt der Wechsel der Sichtweise/Einstellung im Kopf


pico

Re: Haarausfall

Beitragvon pico » 25. Jan 2017, 21:42

Leir1989 hat geschrieben:Neben den ganzen Tipps möchte ich auch nochmal anmerken, dass es bei manchen Menschen einfach so ist (Genetik) und dann kann man auch mit den tollsten Mittelchen nichts mehr machen, außer sich damit abzufinden. Ich persönlich finde das nicht schlimm und vielen Leuten steht das sogar - da beginnt der Wechsel der Sichtweise/Einstellung im Kopf

Mit den tollsten Mittelchen vielleicht nicht, da gebe ich dir sowas von Recht! Aber mit der richtigen Einstellung zum Haar, Hygiene, Ernährung, Wissen um die Funktionen des Körpers vielleicht schon?
Wer hinterfragt die gängigen Hygieneverhaltensweisen, wer hinterfragt z.B. sein Bürst/Kammvorgang, wer weiss denn wann das Haar wächst, wann es seine Pausen hat? Wer weiß mit diesem Wissen umzugehen und kann es zum Wohle seine Haarpracht einsetzen? Was passiert bei der Verwendung einer Kopfbedeckung usw....Das mögen viele Kleinigkeiten sein, aber genau die in der Summe eine große und wichtige Sache ausmachen. DER GESUNDE HAARWUCHS!
Von wegen Genetik!Wer die Hände in den Schoß legt hat schon verloren. ;) Und kommt mir bitte nicht mit...in meiner Familie..hat...bla bla....

Viel Spaß beim Erkennen!

Robseen
Beiträge: 2
Registriert: 11. Feb 2017, 22:15

Re: Haarausfall

Beitragvon Robseen » 12. Feb 2017, 01:26

Hallo Benjamin,

Also wenn ich dir einen gut gemeinten Rat geben darf, ich würde mir nicht ein Mittel nach dem anderen bestellen, das wird dir zu 99% nicht weiterhelfen, vertrau mir jetzt einfach ok, egal was du bis jetzt irgendwo gelesen hast..

Wenn du deinen Haarausfall wirksam bekämpfen willst musst du erst einmal dessen Art und Ursache kennen, oder kennst du diese schon? Denn eine Behandlung mit Finasterid oder Minoxidil sollte eigentlich nur beim erblich bedingten Haarausfall zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten und Ursachen der Alopezie findest du auf unserer Seite, denn es ist sehr wichtig zu wissen was man überhaupt genau behandeln muss. http://www.was-tun-bei-haarausfall.org/

Es gibt aber auch einen normalen Haarausfall, man sagt wenn einem mehr als 100 Haare pro Tag ausfallen, und diese nichtmehr nachwachsen hat man einen "tatsächlichen Haarausfall". Es können aber auch 150 Haare normal sein eine Zeit lang, wie gesagt das ist in jedem Fall individuell.

Wie fallen dir denn die Haare aus?
-Bilden sich Geheimratsecken, und werden die Haare am Hinterkopf lichter, das sind Anzeichen eines erblich bedingten Haarausfalls.
-Wenn sich kreisrunde kahle Stellen bilden leidest du unter einer Autoimmunerkrankung, also unter dem kreisrunden Haarausfall.
-Und wenn die Haare überall am gesamten Kopf ausfallen ist es meist ein diffuser Haarausfall, wahrscheinlich durch zuviel Stress oder einen Nährstoffmangel hervorgerufen

FraukeHahn
Beiträge: 3
Registriert: 17. Feb 2017, 10:01

Re: Haarausfall

Beitragvon FraukeHahn » 17. Feb 2017, 10:10

Bei vielen Menschen ist das leider genetisch bedingt. Da hilft dann leider nur Chemie. Ob es das wert ist, muss jeder selber wissen.

tarotastro
Beiträge: 3
Registriert: 4. Mär 2017, 15:03

Re: Haarausfall

Beitragvon tarotastro » 4. Mär 2017, 19:05

Hallo Benjamin, Du hast, wie ich sehe schon einiges ausprobiert.Die Tatsache daß bei Dir das Hormonpräparat Finasteril nicht geholfen hat, deute erst mal darauf hin, daß es keine genetische Ursache sein sollte.
Wo genau hast Du denn Deinen Ausfall? Wieviele Haare verlierst Du täglich? Hast/hattest Du psychische Probleme? Hat Du mal Deinen Elektrolythaushalt testen lassen, ob es an irgenwelchen Mineralien mangelt?
Das alles sind Faktoren,zusätzlich zu den oben beschriebenen, wie Pflege etc, die ganz oder teilweise zu Deinem Problem beitragen könnten.
Übrigens, eine rein vegane Ernährung würde ich Dir nicht empfehlen. Mit einer vegetarischen wäre ich schon eher einverstanden.

Ich war, wenn auch weiblich selbst viele Jahr davon betroffen, daher darfst Du glauben, daß ich nichts unversucht gelassen habe. Will sagen, ich habe einige Erfahrung mit dem Thema.Und was noch viel wichtiger für Dich ist, ich glaube , Dir helfen zu können. Wie Du schreibst, geht das ja noch nicht sehr lange so....

Solange die Haarwurzeln noch nicht abgestorben sind, lassen die sich mit geeigneten Mitteln wieder stimulieren. Ich forsche im Bereich energetische Schwingungsmittel und habe,neben anderen Mitteln auch ein Mittel entwickelt, was Haarausfall nicht nur in kurzer Zeit stoppt, sondern auch neuen Haarwuchs hervorruft.Wichtig ist nur, daß die Haarwurzeln noch leben, sonst bringt es nichts.

Wenn es Dich interessiert, schreib mir an gavaho@web.de, denn ich denke die Forenbetreiber sehen es nicht so gerne, wenn hier Artikelnamen auftrauchen.
Alles gute für Dich

Grüsse

Emaille
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mär 2017, 14:30

Re: Haarausfall

Beitragvon Emaille » 17. Mär 2017, 14:32

Hallo! Hab schon viel Geld ausgegben und ausprobiert...geholfen hat bisher leider noch nichts :(
Genetik ist eben Genetik...da kann man kaum was machen :(


EmilK
Beiträge: 9
Registriert: 8. Feb 2017, 11:53

Re: Haarausfall

Beitragvon EmilK » 18. Mär 2017, 15:42

Meine Frau und ich sind das beste Beispiel, wie unterschiedlich man gewisse Dinge angeht. Während ich die Sache nehme wie sie ist, und mit meiner Halbglatze glänze, hat meine Frau günstige Haarverlängerungen im ]Internet] gefunden, und gleicht so vieles wieder aus. Wichtig ist, man nimmt sich der Sache an, und verzweifelt nicht. Es gibt immer eine Lösung

allure
Beiträge: 2
Registriert: 12. Nov 2016, 11:56

Re: Haarausfall

Beitragvon allure » 11. Apr 2017, 10:09

Ganz aufhalten kann man den Haarausfall natürlich nicht. Insbesondere wenn dieser erblich bedingt ist aber er lässt sich reduzieren und auch verzögern.
Es ist schon ein deutlicher Mehrwert eine Vollglatze erst mit 50 anstatt mit 30 zu haben.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Shampoos gegen Haarausfall gemacht. Diese sind nicht so teuer und unterstützen die Haare und waschen muss man diese sowieso. ;)

Benutzeravatar
lindeni
Beiträge: 6
Registriert: 1. Mai 2015, 12:56

Re: Haarausfall

Beitragvon lindeni » 17. Apr 2017, 23:02

Ich habe gehört, dass das Zedernöl gegen Haarausfall wirksam ist. Es ist aber wichtig, dass das Produkt rein und natürlich ist. Ich möchte dieses Mittel ausprobieren. Meine Freunde haben mir ]Zedernöl empfohlen.

alopezie
Beiträge: 5
Registriert: 26. Mai 2016, 12:43

Re: Haarausfall

Beitragvon alopezie » 6. Jun 2017, 20:44

Bei anlagebedingtem und diffusem Haarausfall können manchmal Kombinationen mit schwefelhaltigen Aminosäuren und B-Vitamine hilfreich sein. Natürlich sollte man nicht zu viel erwarten!!

waelchimarshall
Beiträge: 21
Registriert: 6. Jan 2017, 12:32

Re: Haarausfall

Beitragvon waelchimarshall » 14. Jul 2017, 13:37

Ich denke da kannst nichts dagegen tun, das liegt in der Veranlagung ;)

Breloried
Beiträge: 7
Registriert: 27. Jun 2017, 10:20

Re: Haarausfall

Beitragvon Breloried » 14. Jul 2017, 13:56

Man kann den Prozess des Haarausfall verlangsamen. Deswegen immer schön gesund essen.

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 753
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Haarausfall

Beitragvon Krâja » 16. Jul 2017, 05:32

Bei Haarausfall gibt es ganz unterschiedliche Ursachen, bei mir ist das seelische Gleichgewicht die Hauptursache. Sowie ich in psychischen Stress gerate, weil ich Einflüssen von außen ausgesetzt bin, die mein psychisches Gleichgewicht sehr schwer beeinträchtigen, kommt mein gesamtes körperliches Organsystem durcheinander. Das führt zu ganz unterschiedlichen körperlichen Folgereaktionen, wobei es zu Magen- und Darmproblemen, Pickeln und Unreinheiten auf der Haut, Juckreiz, Erkältungskrankheiten ohne äußerliche Veranlassung, starke Durchblutungsstörungen oder eben Haarausfall kommen kann.

Ich wende bei allen Auswirkungen die gleiche Methode an, die ich im Thread bereits angesprochen hatte, man kann sich dazu am Unterforum Urintherapie informieren.

Die Urintherapie hat keine Nebenwirkungen, stellt das körperliche Gleichgewicht, bei ausgewogener Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und Bewegung wieder her. Der Haarausfall wird gestoppt, die Kopfhaut beruhigt sich, das Haar wächst sehr viel schneller als sonst wieder nach. Eine Heilmethode, die ich unterstreiche und jedem empfehle. Wer seine Gesundheit liebt und auch im Alter jung und aktiv bleiben möchte, dem empfehle ich diese Heilmethode, mit der man den gesamten Körper heilen kann, wie das bei der Naturheilkunde üblich ist. Ich unterstütze den Heilungsprozess seit einigen Monaten sehr effektiv mit den Produkten der 'gen 5 health' Forschung und habe damit eine zusätzliche Versorgung mit Mineralien und Vitaminen, die den Heilprozess beschleunigt.

Gute Besserung allerseits.
Grüße von Krâja ;)

Jil
Beiträge: 19
Registriert: 1. Jun 2017, 17:52

Re: Haarausfall

Beitragvon Jil » 14. Aug 2017, 14:16

Ernährst du dich immer noch Vegan?
Viele Veganer haben einen Zink Mangel, da es ja Zink am meisten in Fleisch gibt.
Und Zink ist ja für schöne Haare und Haut zuständig, und vieles mehr.
Vielleicht ist das die Ursache

Benutzeravatar
evil
Beiträge: 5
Registriert: 5. Aug 2017, 18:12

Re: Haarausfall

Beitragvon evil » 15. Aug 2017, 15:28

das Problem kenne ich von meiner Mama. Bei ihr war es Zink-Mangel und sie konnte den Haarausfall durch eine Zink-Kur stoppen. Zinkkapseln bekommst Du in jeder Drogerie oder in der Apotheke. Ich würde es erst mal in einer Apotheke versuchen, da ist es zwar etwas teurer, aber die können dich auch zusätzlich beraten! Ich hoffe es wird bald wieder besser!
Der Mensch glaubt, weil er zum Wissen zu blöd ist!



   

Zurück zu „Heilverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast