Zum Inhalt

Rund um's Haar

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 4. Sep 2002, 20:02

schon gut Beate ;)
Ich wohne mitten in der Stadt da steht sowas nicht überall rum ;)


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 4. Sep 2002, 20:35

Na vielleicht gibt es bei Euch sowas wie einen Wochenmarkt, Bauernmarkt oder Bio-Markt???

Ansonsten geh mal in einen Bioladen, in die Apotheke (dort Brennessel getrocknet)

Beate :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Wachstumsphasen und Haarausfall

Beitragvon Kräuterfee » 13. Okt 2002, 17:53

Jedes gesunde Haar durchläuft 2 Phasen [Katagen (4 Wochen) und Telogen (3-6 Monate - Ruhephase], bevor es in der 3. Phase beim Waschen oder Kämmen ausfällt (Anagen).
Die Haarwurzel stirbt nicht ab, sondern bildet ein neues Haar (wieder Anagen - aktive Wachstumsphase).
So 2-8 Jahre (Anagene Wachstumsphase) kann ein Haar wachsen bevor es in eine Übergangsphase kommt, die so 4 Wochen dauert (Katagen). Dann kommt es in eine Ruhephase (3-6 Monate - Telogen) und danach zum Ausfall und anschließender Wachstumsphase (Anagen).

Haarausfall:
- bei Männern ist er fast immer hormonell, erblich bedingt (Grund: Empfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem männlichen Hormon Testosteron)
- bei Frauen ist es komplizierter: - einmal der diffuse Haarausfall: durch Streß, Hormonumstellungen und best. Medikamente
- Kreisrunder Haarausfall (bei Männer und Frauen): (büschelweise, kreisrunde Ausfall der Haare (Grund: Abwehrkraft richtet sich gegen die eigenen Haarwurzeln - Schuld ist das Immunsysten, das verrückt spielt)

Tipp: Wenn's sich um krankhaften Haarausfall handelt, immer Ursache abklären lassen, sonst verdient letzten Endes nur die Kosmetikindustrie, Drogerie oder Frisör.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Ein pflegendes Haarwaschmittel

Beitragvon Kräuterfee » 19. Nov 2002, 14:08

Ein pflegendes Haarwaschmittel

stellt man her, indem man 2 Eßl Heilerde mit einem TL Honig, 3 Tropfen Manukaöl und etwas Wasser vermischt.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Haaröl mit Menthol (Männerpflege)

Beitragvon Kräuterfee » 26. Nov 2002, 19:38

Haaröl mit Menthol (Männerpflege)

5 g Menthol und 95 g Olivenöl langsam im Wasserbad erwärmen, bis sich die Zutaten miteinander verbinden. Einige Tropfen Eukalyptusöl dazugeben. Die Mischung erkalten lassen und in eine Flasche füllen. Das Haaröl soll den Haarwuchs anregen. Es wirkt angenehm kühl auf der Kopfhaut
Quelle: Praxis täglich vom 26.11.02
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Himbeerpomade (Männerpflege)

Beitragvon Kräuterfee » 26. Nov 2002, 19:39

Himbeerpomade (Männerpflege)

300 g Fett (z.B. Palmin), 250 g Talg und 400 g Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. 125 g frische Himbeeren einrühren und dabei gut zerdrücken. Die Masse auf kleinster Temperatur etwa 2h lang stehen lassen. Dann durchsieben und abkühlen. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die Haarpomade mehrere Wochen.
Quelle: Praxis täglich vom 26.11.02
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Splisspackung

Beitragvon Kräuterfee » 12. Dez 2002, 13:32

Splisspackung

3 Eßl Traubenkernöl in einen Topf leicht erhitzen mit 2 Eßl Sahnequark und 1 Eßl Honig verrühren. Diese Haarpackung auf die Haarspitzen aufragen und mit einem Handtuch umwickeln. Packung mind. 1/2 h einwirken lassen. Danach die Haare mit einem milden Shampoo waschen und an der Luft trocknen lassen. 1x pro Woche anwenden. So können die Haare bei starker Neigung zu Spliss gepflegt werden.
Quelle Praxis täglich vom 12.12.2002
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Chinesisches Haarwuchsmittel

Beitragvon Kräuterfee » 9. Jan 2003, 13:22

Chinesisches Haarwuchsmittel

dieses soll die Durchblutung der Kopfhaut fördern und so die (männliche) Haarpracht länger erhalten.
100 g chinesische Thujasamen in eine Flasche geben und mit 60%igem Alkohol übergießen. Sind alle Samen gut mit Flüssigkeit bedeckt, die Flasche verschließen und an einem dunklen Platz etwa 10 Tage durchziehen lassen. In eine dunkle Flasche abfiltern. Nach jeder Haarwäsche etwas von der Tinktur in Haare und Kopfhaut einmassieren.

Quelle: Prxis täglich vom 9.1.2003
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 17. Mär 2003, 18:31

- zum Aufhellen:

150 g gewöhnliche Kamillenblüten und 100 g römische Kamillenblüten werden 15 min lang in 2 L Wasser gekocht. Topf beim Abkühlen verschlossen halten !
Dann abseihen, 200 g Wodka und 1 Eigelb dazugeben, gut umrühren.
Wasche das Haar zuerst mit einem milden neutralen Shampoo und dann ein zweites Mal mit einem Spezial-Naturtee. Mind. 2x in der Woche anwenden, solange, bis das Haar die gewünschte hellere Farbe hat.

Quelle: Naturtees von Prof. Dr. Hademar Bankhofer
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Mär 2003, 16:25

Brennessel-Apfelessig-Haarspülung

- getrocknete Brennesselblätter in warmen Apfelessig ziehen lassen.
- nach dem Haarewaschen auftragen, scheitelweise auf die Kopfhaut
- die Haare nicht ausspülen
- der Geruch verfliegt nach einer Weile ;)
MfG
Kräuterfee

Kate
Beiträge: 7
Registriert: 5. Jul 2003, 22:08

Beitragvon Kate » 19. Sep 2003, 19:53

Habt ihr noch mehr solche tollen Tipps zum Thema: fettige Haare?

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 19. Sep 2003, 20:47

Hallo Kate,

schau mal unter der Suchfunktion, da findest du noch mehr Beiträge über fettige Haare.

Hier z.B. ist auch noch einer
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=829

Viele Grüße
Angelika

lightinthedark
Beiträge: 98
Registriert: 9. Sep 2003, 00:49

Beitragvon lightinthedark » 26. Sep 2003, 00:10

hallo,
was tun wenn man fettiges haar UND schuppen hat?
is bei meiner tochter (fast 12) schon seit ca. 2 jahren das problem.

danke
litd

Benutzeravatar
marionO
Beiträge: 111
Registriert: 25. Jul 2003, 14:33

Beitragvon marionO » 26. Sep 2003, 08:30

Hallo,
wenn ich trockene und etwas schuppige Kopfhaut habe, massiere ich Klettenwurzelöl darauf. 1 Std. einziehen lassen :cool: und mit viel Wasser und einem milden Shampoo ausspülen!
Viele Grüße, marionO

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 26. Sep 2003, 22:57

Hallo lidt,

bei Schuppen und fettigen Haar, ca. 30 Tropfen Teebaumöl in ein Basisshampo geben und nach jeder Haarwäsche eine Spülung mit Brennesselblätter und Zitrone machen.

Viele Grüße
Angelika



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste