Zum Inhalt

Stein bei Migräne -primär Aura?

Heilen mit Steinen

Moderatoren: Angelika, Beate

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon rine » 29. Feb 2012, 11:34

Wie schon im Titel erwähnt, suche ich einen Stein, der meiner Tochter bei Migräne, besonders auch im Hinblick auf die Aura helfen kann. Die eigentlichen Kopfschmerzen sind weniger das Problem (im Verhältnis), die Aura hält teilweise tagelang an und schränkt sie sehr ein.

Irgendwo hatte ich Lapislazuli für Migräne als solche gefunden, da gefiel mir die Summe der dort aufgeführten Einsatzgebiete, aber da ich die Quelle nicht kannte und nicht einschätzen konnte, bin ich mir unsicher, weil Migräne im Gienger (kleines Buch) für den Lapis nicht erwähnt wird.
Viele Grüße,
Rine

Bild


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Re: Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon Beate » 29. Feb 2012, 17:42

Hallo rine,
weist Du in welchen Situationen die Migraene bei ihr kommt? Hast Du das schon beobachtet?
Da gibt es mehrere Moeglichkeiten. z.B. Wachstumsschuebe, klimatische Veraenderungen, Zeiten mit grossen Belastungen, ernaehrungsbedingte, oder regelmaessige Wochenend-Migraene.........
Migraene, die mit Stoffwechselstoerungen der inneren Organe, Entgiftungs- oder Entschlackungsvorgaengen und Lymphstaus in Verbindunng stehen aber auch der Menstruation koennen heftige Migraeeanfaelle vorangehen usw.

Rodochrosit>
Fuer aktute Migraeneanfaelle ist der Rodochrosit der Stein 1.Wahl. Er wird zur Linderung des Kopfschmerzen ca. 30 Min. auf die Kuhle am unteren Rand des Hinterkopfes *Hinterhauptbein*, dort, wo die beiden Sehnen ansetzen * - das ist in der Regel eine sehr druckempfindliche Stelle - aufgelegt. Dort aufgelegt sollte der Migraene-Kopfschmerz nach einiger Zeit nachlassen.
Und wenn der Kopfschmerz im Anmarsch ist und der Stein wird dort aufgelegt, kann es gleich gar nicht so heftig werden.

Seelisch hilft er, eigene Beduerfnisse zu erkennen und durchzusetzen. Dazu sollte fuer laengere Zeit ein gebohrter Trommelstein oder eine Kette getragen werden.

Magnesit und Ametyst>
auch diese beiden helfen Migraene-Anfaelle zu lindern. Bei laengerer Verwendung dieser beiden besteht sogar die Moeglichkeit die Neigung zu Anfaellen insgesamt zu mindern. Auch dazu sollten diese Steine laengere Zeit als Kette usw. getragen werden.

Ozeanachat>
er hilft hauptsaechlich bei Migraene, die mit Stoffwechselstoerungen der inneren Organe, Entgiftungs- oder Entschlackungsvorgaengen und Lymphstaus in Verbindunng hierzu zaehlt auch die, die der Menstruation vorangehen kann.

Die Steine sollten laengere Zeit als Kette, gebohrter Trommelstein am Seiden- oder Lederband usw. getragen werden.

Schau auch mal hier, da habe ich mal einige Steine beschrieben>
viewtopic.php?f=23&t=865&st=0&sk=t&sd=a&hilit=steinbeschreibungen&start=15

Viel Erfolg!

Beate :wink:

Ps: Und nein, Lapislazuli ist kein Migraenestein. Der hat aber auch schoene Qualitaeten!

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon rine » 1. Mär 2012, 18:35

Danke, die Steine werden wir uns dann Samstag im Steinladen mal näher angucken! :)
Hormonelle Auslöser sind mit Sicherheit auch da, aber ansonsten können wir leider (noch) wenig festmachen, wodurch es zu verstärkten Attacken kommt.
Viele Grüße,

Rine



Bild

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon rine » 2. Mär 2012, 20:54

Nachdem es heute extrem heftig war, habe ich meine Tochter heute nachmittag schon in den Steineladen geschleift. Einen Amethyst für die Hosentasche hatten beide schon, jede hat jetzt einen kleinen Rodochrosit und beide haben einen (wunderschönen) Magnesit. Meine Große war völlig fasziniert, weil sie den Stein umghängt hat und er sofort sehr warm war. Heute Abend geht es ihr recht gut, ich hoffe, dass das so bleibt. So wie es die letzten Monate war, geht es gar nicht weiter.

Ach ja, für mich fiel noch ein wunderschöner Apatit (Doppelender) für meine kaputten Knie ab, ich weiß, warum ich vorsichtshalber eher selten in den Laden gehe, das wird doch immer eher unangenehm teuer. ;)
Viele Grüße,

Rine



Bild

tucke
Beiträge: 125
Registriert: 13. Okt 2005, 21:23

Re: Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon tucke » 3. Mär 2012, 19:50

Bei Migräne/Kopfschmerzen denke ich auch an Tigerauge, könnte aber auch bei deinen Knieproblemen nützen. Hättet ihr beide was von, ist doch auch nicht schlecht, oder?

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Re: Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon Beate » 4. Mär 2012, 14:11

tucke hat geschrieben:Bei Migräne/Kopfschmerzen denke ich auch an Tigerauge, könnte aber auch bei deinen Knieproblemen nützen. Hättet ihr beide was von, ist doch auch nicht schlecht, oder?

Tigerauge ist zwar schmerzlindernd aber, da er den Energiefluss im Koerper hemmt, sollte er nicht laenger als 1 Woche ununterbrochen getragen werden.
Aus diesem Grunde ist er fuer mich hier kein Stein, an den ich sofort denke.
Beate :wink:


Janleex0
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jan 2014, 05:42

Re: Stein bei Migräne -primär Aura?

Beitragvon Janleex0 » 30. Jan 2014, 06:31

Hallo :wink: ,

zwecks meines Kinderwunsches habe ich mir eine Mondsteinkette gekauft und habe nun durch Zufall im Netz gelesen, dass es ein Labradorit ist, wenn er blau schmimmert...
Jedoch... wenn ich Mondstein eingebe dann erhalte ich sehr ähnliche Bilder :???:
***jAn***


   

Zurück zu „Steinheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste