Zum Inhalt

Mythologie der Steine

Heilen mit Steinen

Moderatoren: Angelika, Beate

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Mythologie der Steine

Beitragvon Beate » 18. Jul 2004, 22:55

Boulder-Opal, Milchopal, Schwarzopal

Ist sowohl als Glücks- als auch Unglücksstein bekannt. In der griechischen Mythologie entstand er aus den Glückstränen des Zeus, nach dem Sieg über die Titanen. In Indien ist er die auf der Flucht vor zudringlichen Göttern zu Stein erstarrte Göttin des Regenbogens.
Zuletzt geändert von Beate am 28. Nov 2005, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 18. Jul 2004, 22:56

Chrysopal

Gilt als Stein des Meeres, der Weite und der Sehnsucht nach der (geistigen) Heimat.
In Südamerika wird er noch heute als Zauberstein für Herzensangelegenheiten verwendet.

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 18. Jul 2004, 22:57

Feueropal

Ist ein Stein des Mars. Er gilt als Stein der Entdecker und Eroberer, der seinem Träger gutes Gelingen, Erfolg und die Überwindung aller Gefahren sichert.

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 18. Jul 2004, 22:59

Opal grün

Grüner Opal stammt aus Mexiko und ist erst seit einigen Jahren in Europa erhältlich.
Leider ist auch hier keine traditionelle Überlieferung zur Verwendung als Heilstein bekannt.


Pinkopal

Er ist erst seit wenigen Jahren in Europa erhältlich. Es ist leider keine traditionelle Überlieferung zur Verwendung als Heilstein bekannt.

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 18. Jul 2004, 23:19

Onyx

Im Mittelalter galt er als Unheilstein, der Traurigkeit, Ängste und im Schlaf Wahnbilder erzeugt,
sowie Streit und Zank fördert.
Heute noch hat er einen schlechten Ruf als

„Stein der Egoisten“

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 30. Aug 2004, 10:53

Obsidian

Er gehört zu den ältesten Kulturgegenstände der Menschheit. Obsidianklingen finden wir bereits als Grabbeigaben in der frühen Steinzeit. Im Altertum wurde er zum Dämonenaustreiben verwendet; im Mittelalter für magische Handlungen. Die Azteken-Priester benutzten den Obsidian-Spiegel zur Wahrsagekunst. Außerdem wurde er schon früh zur Wundheilung und zur Schmerzlinderung eingesetzt.


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 12. Nov 2005, 10:55

Achat

Der Achat stand bereits in der antiken Welt, sowie in Indien, Nepal und Tibet als Schutzstein und als Glücksbringer in hohem Ansehen.
Aus sogenannten Lagesteinen, das sind Achate mit gradliniger, paralleler Bänderung wurden Amulette geschnitzt.
Besonders beliebt waren Achate, deren innerer Hohlraum noch mit Wasser gefüllt ist. Diese Achate nennt man auch „Wasserachate“, „Enhydros“ oder „Adlersteine“ die damals wie heute als Schwangerschaftsschutzsteine gerne benützt werden.

hadriya9091
Beiträge: 1
Registriert: 11. Feb 2013, 07:01

Re: Mythologie der Steine

Beitragvon hadriya9091 » 11. Feb 2013, 07:04

Ein Heilstein muß mit der betreffenden Person harmonieren - sprich ein einfacher, wirksamer Test ist es den Stein in die Hand zu nehmen. Erwärmt er sich schnell darin, ist der Stein für dich in Ordnung.
Hadriya

grove02
Beiträge: 4
Registriert: 11. Feb 2013, 11:31

Re: Mythologie der Steine

Beitragvon grove02 » 11. Feb 2013, 13:48

Gilt als Stein des Meeres,

ninafinn
Beiträge: 2
Registriert: 4. Mär 2015, 12:41

Re: Mythologie der Steine

Beitragvon ninafinn » 4. Mär 2015, 13:42

Ich habe mal eine Frage. Muss man Energiesteine immer wieder aufladen? Gibt es spezielle Aufladesteine? Ich habe während meines letzten Urlaubs in einem Wellnesshotel ---Werbung ---auf meinem Zimmer Energiesteine entdeckt. Jetzt wollte ich nach diesen schönen Tagen auch welche kaufen. Habt ihr Tipps? Lieben Gruß



   

Zurück zu „Steinheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron