Zum Inhalt

Steinheilkunde/Steinbeschreibungen:

Heilen mit Steinen

Moderatoren: Angelika, Beate

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Steinheilkunde/Steinbeschreibungen:

Beitragvon Beate » 7. Okt 2002, 13:28

Themen:
kurzer Zyklus, langer Zyklus, unregelmäßiger Zyklus, Schwanger werden, Homonhaushalt, Wechseljahre, mondsüchtig usw.
Mondstein
Körperlich:
Regt Mondstein die Täötigkeit der Zirbeldrüse an und bringt über deren Lichtempflindlichkeit die inneren Hormonzyklen in Übereinstimmung mit den Rhythmen der Natur. Damit fördert Mondstein auch die Fruchtbarkeit der Frau und hilft bei Beschwerden während der Menstruation, nach Entbindungen und im Klimakterium.

Mental:Macht Mondstein aufgeschlossen gegenüber plötzlichen irrationalen Impulsen. So fördert er einerseits „glückliche Zufälle“ lässt einen jedoch ungehindert auf die eigenen Illusionen hereinfallen.

Seelisch:
Verfeinert der Mondstein die (unbewusste) Lichtwahrnehmung und steigert so die Intuition. Er bringt Gefühlstiefe, verbessert die Traumerinnerung und lindert Mondsüchtigkeit.

Spirituell:
Steigert Mondstein die Medialität und Hellsichtigkeit. Er fördert luzides Träumen, vor allem zu Vollmond.

Anwendung:
Für spirituelles Erleben sollte der Mondstein auf die Stirn, für seelisches Erleben aufs Herz gelegt werden.
Ansonsten genügt es den Stein zu tragen auch über einen längeren Zeitraum.


Mondsteinwasser:
1Trommelstein in eine Saft- oder Milchflasche (größere Öffnung) mit Wasser auffüllen und 6-8Stunden stehen lassen. Dann solange trinken, bis noch etwa 1/3 in der Flasche ist; diese wieder auffüllen usw.

Vollmondwasser:
1Tag vor Vollmond bis 2Tage nach Vollmond (also 3Tage) ansetzen und ins Freie stellen.
Kann beliebig getrunken werden; regt zusätzlich die Zirbeldrüse an.
Zuletzt geändert von Beate am 23. Mai 2003, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 7. Okt 2002, 13:33

Turmaline:

Hier schwarzer Turmalin (Schörl)
Körperlich:
Schörl wirkt schmerzlindernd und lenkt die Körperenergie, er kann zur Narbenentsörung verwendet werden und neutralisiert Strahleneinflüsse

Mental:
Schörl regt logisch-rationale Gedankengängean. Er hilft, Fehler zu erkennen und zu analysieren.

Seelisch:
Schörl leitet Spannungen ab; schützt vor negativen Gedanken und hilft bei Streß und Belastungen.

Spirituell:
Schörl ermöglicht Neutralität und Gelassenheit.



Thema Strahlen allgemein:

Schörl an den PC hält Strahlen fern; bzw. er nimmt Sie auf.
Gelegentlich reinigen und neu aufladen. (siehe seperates Thema zu einem späteren Zeitpunkt)


Geheimtipp bei Rutengängern:
Baryt:
Barytstück auf Strahlennetzte bzw. Kreuzungen von Wasseradern etc. anordnen und die Störung ist behoben. Allerdings gilt auch hier, von Zeit zu Zeit reinigen und neu aufladen.

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

"Rhodonit" – Erste Hilfe Stein

Beitragvon Beate » 9. Okt 2002, 21:28

"Rhodonit" – Erste Hilfe Stein

körperlich
ist Rhodonit der beste Wundheilstein. er ist vor allem bei Kindern sehr beliebt. Kleinere Verletzungen, wie leichte Schnitte usw. heilen minutenschnell aus. Er heilt Vereiterungen, leitet Gift aus dem Gewebe (auch bei Insektenstichen) und sorgt dafür, daß bei der Heilung einer Verletzung gesundes Gewebe und kein Narbengewebe entsteht. In geringerem Umfang ermöglicht er sogar bei verheilten Wunden die nachträgliche Umwandlung der Narben. Rhodonit heilt auch innere Verletzungen und bewirkt Regeneration bei Krankheiten, bei denen Selbstauflösungsprozesse im Gang sind, wie Autoimmunerkrankungen, Magengeschwüre, selbst bei Multipler Sklerose. Rhodonit stärkt Herz und Kreislauf und fördert die Fruchtbarkeit bei beiden Geschlechtern.

mental
er ermöglicht selbst in Extremsituationen, in Gefahr, bei Bedrohung oder unter starker
Belastung, klar und bewusst zu bleiben. Er hilft zu verstehen, dass Rache in erster Linie
selbstzerstörerisch wirkt und erleichtert mit Provokationen und Beleidigungen gelassen
umzugehen und in allen Handlungen stets bedacht und besonnen zu bleiben. Er verdeutlicht den Sinn und den Gewinn jedes Erlebnisses auch wenn es unangenehm ist
und zeigt so Auswege aus scheinbar aussichtslosen Situationen auf.

seelisch
Er hilft „alte Wunden und Narben“ zu heilen; ermöglicht zugefügtes Leid und Unrecht zu verzeihen, befreit von seelischem Schmerz und gärender Wut.
Er hilft bei neuen Verletzungen, löst Schocks, hilft bei Angst, Verwirrung und Panik.
Wenn er sofort angewandt wird, kann er als „Erster Hilfe“ Stein Traumatisierungen verhindern.

spirituell
er hilft zu verzeihen und bringt so Versöhnung zwischen Menschen, die sich immer wieder verletzen. Er hilft zu erkennen, dass Streit sehr häufig aus fehlender Selbstliebe entsteht und die auslösenden Verfehlungen des Anderen nicht die eigentliche Ursache sind. Er ermöglicht gegenseitiges Verstehen, festigt Freundschaften und hilft Konflikte in konstruktiver Art und Weise zu lösen. Er regt an, aus dem Erlebten zu lernen und bringt geistige Reife.



Kristallsystem: Triklin

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Amethyst

Beitragvon Beate » 13. Okt 2002, 22:50

Amethyst
Sprituell
Fördert Amethyst eine dauerhafte geistige Wachheit, den Sinn für Spritualität und die Erkenntnis der Realität des Geistes. Er stärkt den Gerechtigkeitssinn, das Urfteilsvermögen und bringt Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit hervor. Als Meditationsstein hilft er den inneren Dialog abzustellen, tiefen inneren Frieden zu finden und die dem Selbst innewohnende Weisheit zu entdecken.

Seelisch
Er hilft bei Trauer und unterstützt die Bewältigung von Verlusten. Er klärt die innere Bilderwelt und damit auch das Traumerleben. Wird er dazu unter das Kopfkissen gelegt ( bitte hierzu einen hellen verwenden) wird das Traumgeschehen zunächst extrem angeregt, bis alle unverarbeiteten Eindrücke geklärt sind. Nach wenigen Tagen jedoch wird der Schlaf dann ruhiger, tiefer, erholsamer. Im Wachbewusstsein fördert er die Inspiration und die Intuition.

Mental
Er fördert die Nüchternheit und die Bewusstheit. Er hilft sich allen Erlebnissen auch unangenehmen gleichermaßen zu stellen, er fördert unsere bewusste Verarbeitung unserer Wahrnehmung. Dadurch erhöht er die Konzentrationsfähigkeit und Effektivität im Denken
Handeln und fördert die Überwindung von Verhaftungen, unkontrollierten Mechanismen und Suchtverhalten.

Körperlich
Wirkt er allgemein schmerzlindernd, spannungslösend, insbesondere bei Verspannungskopfschmerz und bei Verletzungen, Prellungen und Schwellungen. Letztere lässt er sehr schnell abklingen. Er heilt Krankheiten aller aus dem Ektoderm entstandenen Organe; er hilft also bei Nervenleiden, Erkrankungen der Lunge und Atemwege, Hautunreinheiten wie z.B. Furunkel und Darmbeschwerden. Im Dickdarm reguliert er die Darmflora, auch bei Parasitenbefall und fördert die Wasser-Rückresorption.


Krstallsystem: Trigonal

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Heliotrop

Beitragvon Beate » 13. Okt 2002, 22:53

Heliotrop

Spirituell
hilft er sich zu schützen und abzugrenzen sowie unerwünschte Einflüsse abzuwehren.

Seelisch
beruhigt er bei Gereiztheit, Aggressivität und Ungeduld. Er vitalisiert bei Erschöpfung und Müdigkeit. Er regt die Traumtätigkeit an.

Mental
hilft er sich schnell auf unvorhergesehene Situationen einzustellen und in jeder Situation die Kontrolle zu bewahren.

Körperlich
ist er der best immunstärkende Stein bei akuten Infektionen. Er regt Lymphfluß und Stoffwechsel an, lässt Eiterbildungen abklingen, entgiftet und neutralisiert Übersäuerung.


Kristallsystem: Trigonal

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 17. Okt 2002, 19:02

Chrysopras

Spirituell
vermittelt er die Erfahrung; Teil eines größeren Ganzen zu sein. Er macht geistesgegenwärtig und lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die scheinbaren Zufälle in welchem die Tätigkeit der geistigen Welt erkannt werden kann.
Chrysopras fördert eine einfache, kindliche Weltsicht, in der Schutzengel und geistige Helfer kein Widerspruch
zu logisch-rationalen Überlegungen sind. Chrysopras verbindet Wahrheitssuche mit Geduld, so dass man glücklich
werden kann auch wenn man nur Bruchstücke des Universums versteht. Er fördert den Sinn für Ästhetik, Kunst
und Schönheit.

Seelisch
schenkt Chrysopras Vertrauen und Geborgenheit in sich selbst. Er hilft, unabhängig von der Zuwendung anderer aus
Sich selbst heraus zufrieden zu sein. Dadurch lindert er einerseits Eifersucht und Liebeskummer und hilft andererseits bei sexuellen Problemen. So wie er auch körperlich entgiftet, so befreit er von belastenden Bildern bzw. hilft, diese zu verarbeiten. Er beendet wiederkehrende Alpträume, gerade auch bei Kindern, die nachts verstört weinend erwachen und ihre Umgebung nicht erkennen.

Mental
hilft er egoistische Motivationen im Handeln zu erkennen und sich selbst zu überprüfen, ob das reale Tun und Lassen im Einklang mit den eigenen höheren Idealen ist. Er hilft sich von zwanghaften Handlungen, Verhaltens- und Denkmustern zu lösen. Bei negativen Geisteshaltungen lenkt er die Aufmerksamkeit auf positive Ereignisse und verändert dadurch den „Wahrnehmungsfilter“, mit dem man normalerweise die eigene innere Einstellung durch selektive Wahrnehmung zu bestätigen sucht.

Körperlich
regt er die Entgiftung und Entschlackung an. Selbst Schwermetalle und andere schwer lösliche Stoffe werden ausgeschieden. Dazu wird die Lebertätigkeit stark angeregt. Krankheiten, die als Folge von Vergiftungen (auch starker Medikamente) entstanden sind, können so geheilt werden. Er lindert aus diesem Grund auch viele Hautkrankheiten, selbst manche Formen von Neurodermitis und hilft in Kombination mit Rauchquarz bei Pilzinfektionen. Er fördert außerdem die Fruchtbarkeit der Frau, vor allem, wenn Infektionen zu Unfruchtbarkeit geführt haben.


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 18. Okt 2002, 14:10

Rauchquarz

Spirituell
erhöht Rauchquarz die Belastbarkeit. Er hilft, Leid und Anstrengung besser zu ertragen, schwere Zeiten leichter zu überstehen und die Arbeit zu tun, die getan werden muß.


Seelisch
Wirkt Rauchquarz entspannen. Er ist der klassische „Anti – Streß - Stein“, der auf lange Sicht gesehen auch die Neigung sich „stressen zu lassen“, nimmt und gegen Streß - Faktoren widerstandsfähiger macht.

Mental
fördert Rauchquarz nüchterne, pragmatische und realistische Überlegungen. Er fördert die Konzentration und hilft, Widersprüche aufzulösen., sowie Gefühle und Gedanken zu trennen.

Körperlich
wirkt Rauchquarz schmerzlindernd und löst Verkrampfungen. Er hilft insbesondere bei Rückenbeschwerden. Rauchquarz stärkt die Nerven, schützt gegen Strahleneinflüsse und lindert Strahlenschäden.




Kristallsystem: trigonal

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 1. Nov 2002, 15:50

Apatit


Spirituell
bringt er Offenheit und Kontaktfreudigkeit. Er gibt Motivation und Antrieb, sein Leben abwechslungsreich zu gestalten. Er macht extrovertiert.

Seelisch
er bringt Lebendigkeit und hilft bei Erschöpfung, besondern wenn auf übertriebene Aktivität Antriebslosigkeit folgt. Er vermindert Aggressionen und Reizbarkeit; er hilft bei Apathie.

Mental
er erleichtert Kummer, Ärger und Lustlosigkeit zu überwinden und erreicht somit, dass man seine Aufmerksamkeit schöneren Dingen und erfreulicheren Umstände zuwenden kann.

Körperlich
fördert er einen gesunden Apetit. Er mobilisiert die Energiereserven, fördert die Neubildung von Zellen, sowie Knorpel-, Knochen- und Zahnbildung und hilft damit bei Haltungsschäden, Rachitis, Arthrose, Gelenkbeschwerden und der Heilung von Knochenbrüchen.


Kristallsystem: hexagonal

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 1. Nov 2002, 15:53

Feueropal


Spirituell
bringt Feueropal Dynamik, Initiative und neue Ideen. Er weckt das innere Feuer und hilft in kurzer Zeit viel zu leisten, sowie andere schnell zu begeistern. Er macht spontan und impulsiv.


Seeelisch
macht er lebendig, aufgeschlossen und risikofreudig.
Er bringt Fröhlichkeit, Begeisterung, Lebensfreude und Spaß an der Sexualität.
Mitunter macht er explosiv – in den Fällen werden sich aufgestaute Emotionen blitzartig entladen.

Mental
hilft er durchzustarten; er reißt Dich aus langen Überlegungen heraus.
Er regt an endlich zu handeln und bringt eine rasche Auffassungsgabe.
Das Denken wird sehr emotional bestimmt und durch entsprechende
Herausforderungen erst so richtig in Schwung gebracht.

Körperlich
Behebt er alle Energie-Mangelerscheinungen. Er regt die Geschlechtsorgane an
und fördert die (Adrealinproduktion) Nebennieren


Kristallsystem: amorph

Benutzeravatar
Josi
Beiträge: 124
Registriert: 23. Jan 2002, 01:00

Bergkristall

Beitragvon Josi » 19. Dez 2002, 14:05

Hallo :wink:

mein Tochter (5) hat sich gestern auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt spontan in einen kleinen Bergkristall verliebt und mußte ihn unbedingt haben. Außer beim Schlafen hat sie ihn seitdem nicht mehr aus der Hand gelassen und hat ihn sogar mit in den Kindergarten genommen :roll: . Nun wüßte ich gern ein bischen mehr über die Besonderheiten des Bergkristalls und was man damit alles anfangen kann -?)

Schon mal im vorraus danke für die Antwort :D
Grüße von Josi

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 21. Dez 2002, 16:15

Hallo Josi,
Antwort kommt in den nächsten Tagen. :D
Wie ich wieder etwas Luft habe.
Bitte habe solange Geduld.
Danke und ein besinnliches Fest wünscht
Beate :wink:

loni
Beiträge: 37
Registriert: 28. Nov 2002, 14:22

Beitragvon loni » 21. Dez 2002, 21:28

Hallo Josi
hier etwas zum Bergkristall

Heilwirkungen
Körper:weckt leben in gefühllosen, kalten Körperteilen. Kleinere Blutungen werden gestillt. Brandblasen verschwinden durch seine Kühle.
Legt man den Bergkristall direkt auf lindert er Schmerzen auch Fieber sinkt durch ihn. Der Bergkristall wirkt allgemein kräftigend, besonders bei Bandscheibenschwäche und Herz-Kreislauf-Beschwerden.
Psyche: Er gibt positive Energie, löst psychische Blockaden und fördert den Gerechtigkeitssinn. Kristallkugeln in der Hand gehalten wirken beruhigend.

Selber ausprobiert habe ich es noch nicht, nur nachgelesen, hoffe kann Dir damit weiterhelfen.
mfg :wink:
loni

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 22. Dez 2002, 13:06

Hallo Josi,
hier wie versprochen die Beschreibung des Bergkristalls.
Ich wünsche Deiner Tochter viel Freude und viele schöne Erfahrungen damit.
Laß sie einfach den Stein so benützen, wie sie es gerne mag.
Bei Kindern ist die Intuition noch intakt; erst durch das Umfeld, Erziehung und sonstige Eindrücke wird diese mit der Zeit eingeschränkt oder gar unterdrückt.
Wann ist Deine Tochter denn geboren; vielleicht ist der Stein ja auch die Unterstützung ihres Sternzeichens (ihrer Sonne?)
Der Bergkristall wird auch der 1.Dekade des Steinbocks v. 21.12. -30.12. zugeordnet.

Liebe Grüße
Beate :wink:





Bergkristall



Sprituell
verbessert der Bergkristall die Wahrnehmung und das Verstehen; er stärkt den eigenen Standpunkt und fördert die Entwicklung, die unserem inneren Wesen entspricht; er fördert die eigene Klarheit und die Neutralität.

Seelisch
hilft der Bergkristall vermeintlich verlorengegangene Fähigkeiten wiederzuerwecken; er hilft Probleme auf einfache Weise zu lösen; er bringt tiefe Erinnerungen ins Bewusstsein.

Mental
als Phantomquarz hilft der Bergkristall, vermeintliche geistige Grenzen zu sprengen und zu überwinden; er fördert die Selbsterkenntnis.

Körperlich
regeneriert der Bergkristall kalte, taube und gefühllose Stellen; er stärkt die Nerven, regt die Drüsentätigkeit an, er lindert Schmerzen, Schwellungen, Übelkeit und Durchfall; außerdem bringt er die Gehirnhälften in Harmonie.



Kristallsystem: trigonal

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 30. Apr 2003, 01:09

Halit (Steinsalz)

Die Herkunft des Namens Salz liegt im Dunkeln. Die indogermanische Wortwurzel >Sal< findet sich jedoch gleichermaßen im Wort Salz, Saal und Seele. Ein Zusammenhang zum Meer und zur See besteht offensichtlich, da einerseits Salz aus dem Meer gewonnen wurde, andererseits in der germanischen Mythologie die Seelen dem Wasser entstammen.
Salz entsteht sekundär. Es scheidet sich als Eindampfungsgestein in flachen Meeren ab. Werden horizontale Lagerstätten dann von immer mächtigeren Sedimentschichten überlagert, beginnt das leichtere und immer gleitfähigere Salz durch den Druck in vertikale Risse und Spalten einzudringen und aufzusteigen. Auf diese Weise bilden sich vertikale Salzstöcke. Gelangt das Salz an die Oberfläche, entstehen Salzdome.
Salz ist ein wichtiges Nahrungs- und Konservierungsmittel sowie technischer Rohstoff.
Halit-Stufen sind beliebte Sammelstücke. In der Heilkunde waren und sind drei Eigenschaften des Salzes von großer Bedeutung.
Seine Fähigkeit zu schützen, zu reinigen und zu heilen.

Anwendung:
Halit hilft, Verhaftungen an Gedanken- und Verhaltensmuster aufzulösen und unbewusste Mechanismen durch bewusste Handlungen zu verändern. Dadurch wird es auch möglich, sich gegen subtile äußere Einflüsse und Manipulationen zu schützen. Salz reinigt die Atmosphäre eines Raumes, wozu heute spezielle Salzkristall-Lampen verwendet werden. Es wird z. Teil auch zum reinigen von Heilsteinen eingesetzt. Zudem hebt Halit die Stimmung und wirkt aufmunternd bei Melancholie. Etwas Salz auf der Zunge hilft, Schwäche- und Ohnmachtsanfälle zu überwinden. Solebäder verbessern die Hautdurchblutung, regen den Stoffwechsel an und harmonisieren das vegetative Nervensystem, das die inneren Organe steuert (Sole 1,5%ige Kochsalzlösung). Salzreiche Atmosphären sind gut für die Haut und heilsam für die Atemwege. Doch auch kristalliner Halit entfaltet viele dieser Wirkungen, wenn er direkt auf die Haut aufgelegt wird.

[u]Kristallsystem:[/u] kristalliner Halit = kubisch

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 30. Apr 2003, 16:31

Salzsteine als Heilsteine:
Auch die in den letzten Jahrzehnten neu etablierte Steinheilkunde hat die Heilwirkungen des Salzes sehr schnell (wieder) entdeckt. Im Gegensatz zu den nachstehend noch erläuterten medizinischen Anwendungen wird Salz in der Steinheilkunde nicht aufgelöst, sondern als fester Heilstein eingesetzt. Eine Wirkung tritt hier also nicht durch stoffliche Zufuhr, sondern auf der informell-energetischen Ebene ein.
Dadurch ist die Steinheilkunde der Homöopathie näher als der schulmedizinischen Nutzung.
Für Salz als Heilstein bieten sich folgende Möglichkeiten an:
a) Tragen der Salzsteine in einem Stoffbeutelchen am Körper;
b) das Mitführen in der Hosentasche;
c) das Auflegen für kurze Zeit durch direkten Hautkontakt auf die betroffene Stelle. Empfindungen oder schnell eintretende Rötungen zeigen hier zeigen hier oftmals die beginnende Heilwirkung an.
d) Salzsteinmassagen mit glatten abgerundeten Salzsteinen haben eine intensive, belebende Wirkung. Sie entspannen, machen zugleich wach und geistesgegenwärtig.
e) Steinkreise aus Salzsteinen zur Meditation oder als Ruheplatz sind besonders intensive Wirkungsfelder. Für einen Steinkreis werden 6 – 12 Steine benötigt, die man als runden oder ovalen Kreis so legt, daß man sich bequem hinein setzen oder hinein legen kann. Man kann auch einen Steinkreis um sein Bett ziehen.
f) Die Wirkung der feinstofflichen Information ist durch das Aufstellen im Raum durch Salzkristalle oder auch Steinsalz besonders gut. Die Ästhetik des Salzsteines wird durch eine schöne Farbe zusätzlich bereichert.
g) Steinsalz-Leuchten sind eine besondere Form des Aufstellens. Hier erfolgt durch die Erwärmung der Leuchten eine zusätzliche Aktivierung des Salzes.

In der Steinheilkunde finden alle Qualitäten des Salzes -vom Kristall bis zum derben, naturbelassenen Steinsalz- Verwendung.

In der Praxis bestätigten sich bei den oben genannten Anwendungen bisher folgende Heilwirkungen:
Salz kann hilfreich sein, energetische Blockaden sowie starke Verhaftungen zur lösen; es ist gleichermaßen hilfreich bei zuviel Härte, Erstarrung, Enge und Beklemmung oder Schwäche, Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Verwirrung.
Salz hilft die Extreme zu mildern und fördert Ausgeglichenheit und Klarheit.
Auf der anderen Seite fördert Salz eine positive Lebenseinstellung und hilft daher bei
Innerer Unruhe, Ängstlichkeit, Melancholie und Depressionen. Es ermöglicht, sich innerlich ungebunden zu entfalten. Salz regt an, unsere Ziele mit neuer Energie zu beleben bzw. unsere Kraft nicht zu verschleudern.
Es erweitert und klärt unseren geistigen Raum.
Auf der körperlichen Ebene wirken Steinsalze lösend, reinigend und berfreiend.



   

Zurück zu „Steinheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste