Zum Inhalt

Kräuter sammeln, trocknen, lagern und aufbewahren

Einfluß des Mondes im Garten, Gesundheit, Körperpflege, Haushalt, Ernte und Lagern

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Kräuter sammeln, trocknen, lagern und aufbewahren

Beitragvon Kräuterfee » 12. Nov 2002, 12:42

Grundsätzlich sollte man sich folgende Fragen stellen:
- Welches Teil verwende ich ?
- Was will ich davon machen ? (Trocknen, frisch verwenden, was daraus herstellen (Salbe, Sirup etc.)
- Für welche Anwendung/ Leiden ?
- Soll es evt. mehrere Zwecke/Einsatzgebiete haben ? (was möchte man erreichen ?)

Aus diesen Gesichtspunkten ergibt sich ein optimaler Ernte- und Lagerungszeitpunkt.

Da ich obige Beinwellwurzelsalbe nicht nur für die Gelenke der Arme und Beine verwende, wähle ich den Vollmond zur Ernte, den günstigen Salbenherstellungszeitraum und das zeitliche Abfüllen (obwohl ich die Salbe im Kühlschrank lagere und vielleicht bis Frühjahr nicht alles verbraucht habe.)

Erntezeit für Wurzeln:
Vollmond und abnehmende Mond, möglichst dunkel ernten, vor Sonnenaufgang oder am späten Abend; auch bei absteigenden Mond und an Wurzeltagen wie Stier, Steinbock oder Jungfrau. Der Stier ist nicht ganz so gut, wie die beiden anderen Zeichen.


Bsp. für die getrocknete Wurzel/Pulver des Beinwellsanhand obiger Fragen:
- Zweck: Wurzelernte (getrocknete Wurzel/Pulver)
- Trocknen (Zeit)
- Abfüllen (Zeit)

Eine Lsg.:
- Ernte am 20.11. -Vollmond und Wurzeltag (Stier)
- Trocknen bis in den Zwilling hinein 21.11. (Lufttag)
- Abfüllen am 22.11. Zwilling (Lufttag)

Beinwellwurzel muß schnell getrocknet werden. Dazu werden sie der Länge nach blättrig aufgeschnitten, luftig aufgehangen oder in der Nähe eines Ofens bei 40 Grad C getrocknet (natürlich geht's auch im Backofen). Schnelle Trocknung ist wichtig, da beim langsamen Trocknen die Wurzel schnell schimmelt.
Rezepte für den Beinwell - unter "Sonstige Kräuter" Beinwell.


Bsp. für eine Beinwell-Wurzeltinktur anhand obiger Fragen:
- Zweck: Wurzelernte (frische Wurzel)
- Einlegen in Alkohol
- Reifezeit
- Abfüllen (Zeit)

Eine Lsg.:
- Ernte am 20.11. abends - abnehmender Mond und Wurzeltag (Stier)
- Und Einlegen in Alkohol
- Reifezeit - mindestens 14 Tage in der Sonne oder Herdnähe, evt. etwas länger; muß eine dunkle satte schwarz-braune Farbe ergeben
- Abfüllen bei abnehmenden Mond

Beinwelltinktur so hergestellt, hält sich mehrere Jahre lang im Keller.
Rezepte für den Beinwell - unter "Sonstige Kräuter" Beinwell.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Kräuterernte

Beitragvon Kräuterfee » 11. Okt 2003, 19:14

Anfrage von queenmum per p-mail:
Verfasst am: 11 Okt 2003 13:49 Titel: kräuterernte

Hallo Kräuterfee!

Deine vielen Einträge haben mir sehr gut gefallen und du scheinst wirklich was von Kräutern und deren Ernte zu verstehen.
Ich bin eben erst dabei mir so langsam etwas Wissen anzueignen.
Ich hab heuer ein Kräuterbeet angelegt, aber noch nicht geerntet. Außer laufend Küchenkräuter.
Ich habe aber noch Salbei und Wermut, die ich gern trocknen würde. Gestern habe ich den Vollmond verpasst. Kann ich die trotzdem heute noch ernten? Oder gibts mondmäßig noch einen besseren Tag?

LG
Sylvia

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Okt 2003, 19:15

Hallo Sylvia,

Salbei-Ernte:

Blätter:
- Am Besten vor der Blüte an einem Lufttag (Zwilling, Waage, Wassermann), oder an einem Tag im abnehmenden Mond im Stier.

Blühende Sproßspitzen:
An einem Lufttag bald nach Vollmond.

Natürlich muß auch das Wetter mitspielen ;-)


Wermut-Ernte

Blätter:
- bei zunehmenden Mond im Krebs oder Jungfrau zur sofortigen Verwendung
- bei abnehmenden Mond zum Trocknen (häufig umdrehen bitte)

blühende Sproßspitzen:
- bei abnehmenden Mond schneiden, am besten kurz nach Vollmond in einem Luftzeichen (Zwilling, Waage, Wassermann)

Natürlich muß auch hier das Wetter mitspielen ;-)

Mondkalender 2. Quartal siehe hier:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1785
MfG
Kräuterfee

flöckchen
Beiträge: 19
Registriert: 29. Aug 2007, 19:18

Re: Kräuter sammeln, trocknen, lagern und aufbewahren

Beitragvon flöckchen » 8. Sep 2007, 16:17

Hallo!
Ich will auch noch Beinwell sammeln.
Jetzt bin ich unsicher:Die Pflanze enthält Allantoin und wird erfolgreich äußerlich bei Quetschungen, Prellungen, Verstauchungen und Knochenbrüchen angewendet. Die innerliche Verwendung bei entzündlichen Magen-Darmbeschwerden wird nicht mehr empfohlen, da Beinwell Pyrrolizidinalkaloide enthält, die im Tierversuch krebserregende und leberschädigende Wirkung zeigten.
Was sagt ihr dazu?
Lieben Gruss flöckchen :???:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Kräuter sammeln, trocknen, lagern und aufbewahren

Beitragvon Angelika » 8. Sep 2007, 22:18

schau mal hier nach, da findest du schon ein paar Meinungen dazu :o

viewtopic.php?f=9&t=623&st=0&sk=t&sd=a&hilit=beinwell&


Viele Grüße
Angelika

Kräuterneuling91
Beiträge: 1
Registriert: 5. Nov 2017, 09:39

Re: Kräuter sammeln, trocknen, lagern und aufbewahren

Beitragvon Kräuterneuling91 » 5. Nov 2017, 09:50

Hallo liebe Kräuterfee.
Ich möchte mich mehr mit Kräutern und ihrer heilenden Wirkung beschäftigen und du scheinst eine Menge darüber zu wissen (gerade auch mit den Mondphasen). Gibt es evtl. gute Bücher in denen man nachschlagen und sich Wissen aneignen kann? Im Internet findet man ja doch ziemlich viele unterschiedliche Meinungen... Wie bist du zu deinem Wissen gekommen?
Danke.
Viele Grüße



   

Zurück zu „Mond“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste