Zum Inhalt

Dosierung und Einnahme

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderator: Ursula

Mizzy
Beiträge: 18
Registriert: 10. Apr 2006, 16:48

Beitragvon Mizzy » 10. Apr 2006, 21:29

Oh schaut mal unter"Kreative Biochemie-Kosmetik" dort steht ne menge interessantes über salben selber machen.



Mizzy
Beiträge: 18
Registriert: 10. Apr 2006, 16:48

Beitragvon Mizzy » 13. Apr 2006, 14:13

Wenn ich so wie jetzt schüssis nehme verzichte ich auch auf kaffe,zucker u.s.w.
Jetzt weis ich nicht ob ingwer auch zu die gruppe gehört die nicht zusammen mit homöophatischen mitteln eingenommen werden soll.Was wist ihr darüber?

sangam
Beiträge: 29
Registriert: 8. Apr 2006, 17:16

Beitragvon sangam » 23. Apr 2006, 09:33

Hallo,

Bin neu hier :)

ich habe mal eine ganz allgemeine Frage.
Ich habe gelesen das Nr. 1 und Nr. 11 sehr langsam wirken. Die Nr. 3 wiederrum relativ schnell. Stimmt das?
Welche Schüssler Salze wirken schneller (wie schnell?) und welche langsamer?

weiss das jemand von euch ?

LG Sangam

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 23. Apr 2006, 10:48

Hallo Sangam,

herzlich Willkommen hier im Forum,

das ist schon korrekt - Die Nr. 1 + die Nr. 11 sind z.B. beides Salze, die eingesetzt werden um z.B. das Bindegewebe zu stärken - das ist natürlich ein längerdauernder Prozess. Eine Nr. 3 eingesetzt fürs erste Entzündugsstadium einer Erkältung wirkt natürlich sehr schnell - hier geht es ja dann z.B. auch um ein eher akutes Geschehen ;) .

Wie langsam oder schnell ein Salz wirkt hängt von verschiedenen Faktoren ab:

- Wie gravierend ist der Mangel?
- Wie lange besteht ein Mangel schon?
- Vorerkrankungen?
- Welches Problem möchtest Du behandeln?
- Wie sieht Deine Ernährung oder Lebensweise aus?
- Wie ist der persönliche Bedarf an Mineralstoffen - Leistungssportler? Schwangerschaft? Stressmanagement?

Du siehst schon - es muss immer einiges bedacht werden
LG

Rosenfee

sangam
Beiträge: 29
Registriert: 8. Apr 2006, 17:16

Beitragvon sangam » 23. Apr 2006, 11:44

hallo rosenfee,
danke für die schnelle antwort :)

LG


Benutzeravatar
Verbene
Beiträge: 157
Registriert: 7. Mär 2006, 13:02

Beitragvon Verbene » 23. Apr 2006, 12:57

Hallo Rosenfee,

über dieses Forum hier und einen lieben Tipp habe ich die Salze 1 und 11 sowie die Salbe Nr. 11 für die Straffung meiner Bauchdecke angefangen zu nehmen. Das mache ich seit einer Woche.

Ich merke sehr wohl schon eine deutliche Straffung (wie von Zauberhand...) und kann es selbst eigentlich noch gar nicht glauben. Mein Umfeld sieht es auch. Die Taillenzentimeter sind auch weniger geworden und der Bauch fühlt sich endlich mal warm an statt kühl. Ich hoffe sehr, daß diese Wirkung anhält.

Kann das sein, obwohl hier steht, daß gerade die 1 und 11 langsam wirken??
Es ist sicher so, daß es von Fall zu Fall verschieden ist, aber soo schnell?
(bin ehrlich momentan schwer beeindruckt; wenn ich bedenke was ich früher für teure Cremes verschmiert habe, die auch nur nix brachten)


Liebe Sonntagsgrüße von
Verbene

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 23. Apr 2006, 13:11

Hallo Verbene,

Das kann gut sein - ich persönlich spreche auch immer sehr schnell und sehr gut auf feinstoffliche Mittel an :D - ich denke gerade die Kombination von innerlich und äußerlich ist hier besonders hilfreich und wird oft vernachlässigt. Sie trägt mit Sicherheit zur guten Wirkung bei Dir bei.

Wenn Du selbst Cremes rührst kannst Du auch mal hier vorbeischauen:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=9488 - das bietet noch die Möglichkeit zur Einarbeitung pflegender Öle oder von Aromaölen für die Seele und Pflege :D .

Es freut mich immer besonders Erfahrungsberichte und Erfolgsmeldungen zu lesen - es zeigt doch immer wieder welche Erfolge mit naturheilkundlichen Mitteln zu erreichen sind :D .

Wünsche Dir weiterhin viele gute Erfahrungen.

Herzliche Grüße
von Rosenfee, die jetzt das herrliche Frühlingswetter an diesem Sonntag genießen wird :D

struupi
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2006, 19:20

Beitragvon struupi » 16. Mai 2006, 20:05

Huhu,
bin neu dabei und wollte einfacah mal nachfragen.

Zum einen bin ich jetzt gerade ganz dudelig, weil ich mich hier durch 10 Seiten mit Querseitenlinks durchgewühlt habe und nur noch Bahnhof verstehe.

Ich bin auch über die `Monika Helmke Hausen´ auf die Schüßler-Salze aufmerksam geworden.

Nachdem ich an einem Abend das Buch querlas hatte ich nur noch ein großes JA im Bauch.

Am nächsten Tag habe ich mir gleich verschiedene Salze zugelegt.

Ja und jetzt... wie mache ich es mit dem Dosieren... hier steht an anderer Stelle Erwachsenen 3 x tägl. 2-5Tabs; okay dann lese ich Salz 1 am besten Morgens nehmen... heißt das ich nehme Morgens 3 x 2-5 Tabs - Zeitintervall von 15 Minuten? -

Und dann sind es ja 8 verschieden Salze, hier steht irgendwo: weniger ist mehr, nicht mehr wie 3 Salze am Tag...
Bei der `Monika´ steht bei Calcium fluoratum z. B: das man/ frau es monate manchesmal Jahre nehmen soll.

Hmmm, Ihr seht viele Knoten und Fragezeichen im Kopf.
*Man muss das Leben umarmen, wie einen Geliebten!*
Bunte Grüße von struupi!

vio
Beiträge: 2
Registriert: 10. Mai 2006, 09:07

3 salze am tag wie dosiere ich sie am besten ?

Beitragvon vio » 17. Mai 2006, 16:49

hallo
ich nehme für meine haut (pickel) 3 salze.
morgens 2 von nr.1 vormittags und nachmittags je 2 von nr.9 und abends 2 von nr.11.
meine apothekerin sagte mir von jedem salz würde 3mal täglich 1 voll ausreichen,wer hat nun recht ? kann mir das jemand beantworten? ich freue mich auf antwort.

gruß vio :)

Vreny
Beiträge: 105
Registriert: 22. Okt 2005, 13:01

Schüssis

Beitragvon Vreny » 17. Mai 2006, 17:01

Die einen nehmen die Salze wie ein homöopathsches Mittel, also als Reiztherpaie, andere Autoren und Berater haben eine andere Sichtweise.
Grundsätzlich gibt es keine "richtige" Dosierung bezüglich der Menge, es gibt nur eine dem Organismus entsprechende, angemessene Dosierung. Der einzige Maßstab, der hier angewendet werden darf, ist die Geschwindigkeit, in der der einzelne Mensch fähig ist, die Mineralstoffe aufzunehmen.
Probiers aus, wenn bei dir wenige Salze wirken, so sparst du viel Geld. Bei mir wirken kleine Mengen leider nicht.

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 18. Mai 2006, 16:10

Mizzy hat geschrieben:Wenn ich so wie jetzt schüssis nehme verzichte ich auch auf kaffe,zucker u.s.w.
Jetzt weis ich nicht ob ingwer auch zu die gruppe gehört die nicht zusammen mit homöophatischen mitteln eingenommen werden soll.Was wist ihr darüber?


Hallo Mizzy,

bei der Einnahme von Schüßler-Salzen sind diese Einschränkungen bezüglich der Ernährung meiner Erfahrung nach nicht notwendig :D - diese Dinge betreffen vor allem die klassisch homöopathische Anwendung http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ght=kaffee

Liebe Grüße Rosenfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 18. Mai 2006, 16:20

struupi hat geschrieben:Ja und jetzt... wie mache ich es mit dem Dosieren... hier steht an anderer Stelle Erwachsenen 3 x tägl. 2-5Tabs; okay dann lese ich Salz 1 am besten Morgens nehmen... heißt das ich nehme Morgens 3 x 2-5 Tabs - Zeitintervall von 15 Minuten? -

Und dann sind es ja 8 verschieden Salze, hier steht irgendwo: weniger ist mehr, nicht mehr wie 3 Salze am Tag...
Bei der `Monika´ steht bei Calcium fluoratum z. B: das man/ frau es monate manchesmal Jahre nehmen soll.
.


Hallo Struupi, herzlich Willkommen hier im Forum,
Die Dosierung der Salze hängt von vielen Faktoren ab:

- akut oder chronisches Geschehen?
- Art und Potenz des Salzes?
- Alter und Sensitivität des Einnehmers?
- Wie gravierend ist der Mangel?
- Wie lange besteht ein Mangel schon?
- Vorerkrankungen?
- Welches Problem möchtest Du behandeln?
- Wie sieht Deine Ernährung oder Lebensweise aus?
- Wie ist der persönliche Bedarf an Mineralstoffen - Leistungssportler? Schwangerschaft? Stressmanagement?

Hier im Forum findest Du bei den Salzen bereits eine druchschnittliche Dosierungsangabe incl. bestmöglicher Einnahmezeit - oder auch bereits viele Themendiskussionen - wenn Du zu Beginn sehr unsicher bist - würde ich Dir empfehlen zunächst einen Einführungskurus zu besuchen (VHS, Seminar...) oder Deinen konkreten Bedarf per Antlitzdiagnostik oder EAV ermitteln zu lassen.

viel Spaß beim Schmökern
LG Rosenfee

struupi
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2006, 19:20

Beitragvon struupi » 30. Mai 2006, 19:28

Hu hu Rosenfee,
danke für die Antwort.
Für nen Kurs ist leider im Moment keine Zeit...

Ich mache jetzt einfach auf gut Glück...
Morgens 1, 2 und 3, über Tag 5, 8, und 9 und abends 7 und 11.

Und von jeden so 2-3 Tabs.
( Steht ja dann auch überall anders geschrieben, Versuch macht klug, oder so ähnlich!)

Hmmm...

Ich habe gelesen, das es so Salzpaare gibt... d.h. wenn ich die 6 nehme, sollte ich auch die 10 nehmen.
Gibt es da noch mehrere solcher Paare???

Danke schon mal für Eure Infos!

( Ansonsten studiere ich täglich die Bücher, immer wieder auf´s neue...)
*Man muss das Leben umarmen, wie einen Geliebten!*

Bunte Grüße von struupi!

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 12. Jun 2006, 10:10

Hi Struupi, habe Deine Frage jetzt erst entdeckt,

struupi hat geschrieben:Ich habe gelesen, das es so Salzpaare gibt... d.h. wenn ich die 6 nehme, sollte ich auch die 10 nehmen.
Gibt es da noch mehrere solcher Paare???...


Ich persönlich halte nichts von diesen "Paaren" - es gibt vielleicht manchmal Salze die in Kombination gut zusammenpassen oder auch häufiger in Kombination auftreten - das bedeutet aber keinesfalls, dass dies immer so ist oder ein besonderer Vorteil in der Kombination beider Salze liegt - das wäre eine zu starke Vereinfachung - jeder Mensch und jede Situation ist individuell zu betrachten ;)

LG Rosenfee



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste