Zum Inhalt

Erstverschlimmerung....

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderator: Ursula

John
Beiträge: 2
Registriert: 27. Feb 2004, 15:40

Beitragvon John » 27. Feb 2004, 15:46

Hi,

Also zum Thema Erstverschlimmerung:

Ich bin 19 und habe seit ca. 6 Jahren mit unreiner Haut/Pickeln zu kämpfen.
Nachdem ich auf dieses Forum gestoßen bin, hab ich mir also mal die Nr.9 und Nr. 11 besorgt.
Seit 3 Tagen nehm ich jetzt mittags/nachmittags die Nr. 9 2x2 und abends 1x2 die Nr.11.
Seitdem blüht es bei mir wie in keinem Frühling zuvor (herrlich diese Umschreibung).
Es hat definitiv nichts mit anderen Umständen zu tun, das Einzige, was sich in den letzten 3 Tagen geändert hat, ist die Einnahme der Schüßler Salze und ich glaube nach 6 Jahren Eigenerfahrung vermag ich das zu beurteilen :)
Ich habe ja keine Wunder erwartet (dafür hab ich schon zuviel probiert), aber so langsam sollte doch ein Effekt zum Positiven zu erkennen sein, falls es denn einen gibt?!

MfG
John


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 27. Feb 2004, 18:30

Hallo John,

das Du nach 6 Jahren Erfahrung mit Pickeln, Mitesser ect. langsam die Geduld verlierst, kann ich verstehen. Und wenn`s sich zudem nach der Einnahme der Schüßler-Salze noch verschlimmert - umsomehr :eek: .

Allerdings nimmst Du die Salze erst seit drei Tagen, das ist wirklich nicht lang... und die Erstverschlimmerung ist eher als positiv zu werten :cool: . Hast Du den Beitrag auf der Vorderseite nicht gelesen? Hier nochmal als Ausschnitt:

außer wenn jemand sehr sensibel oder evtl. sehr geschwächt ist, kann sich eine Erstverschlimmerung ... einstellen.

Da es die Schüßler-Salze aber nur in Niedrigpotenzen ... gibt, kann es sich ... nur um eine schnell abklingende Erscheinung handeln.

Der Körper zeigt dadurch an, das das Mittel richtig gewählt ist!



Ursula

John
Beiträge: 2
Registriert: 27. Feb 2004, 15:40

Beitragvon John » 27. Feb 2004, 18:34

Danke für die Antwort! :)
Ja doch ich hab´s gelesen, insgeheim aber gehofft, dass "schnell abklingende Erscheinung" kleiner als 3 Tage zu deuten ist. ;)
Nagut, ich werd´s dann wohl noch weiter versuchen, aber nach welchem Zeitraum (in etwa) kann ich denn mit Wirkungen rechnen?

John

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 27. Feb 2004, 18:42

Huhu John,

also mehr als zwei oder drei Tage würde ich der Erstverschlimmerung auch nicht mehr zugestehen - bin aber in Deinem Fall eher optimistisch :)

Ursula

*alexander*

Beitragvon *alexander* » 25. Apr 2004, 13:10

Hallo Ursula!

ich brauche mal Deinen Rat.

Also, ich habe seit langem keine Schüssler Salze eingenommen.

Vor ca. einer Woche habe ich mich entschieden, die Nr. 6 (Kalium Sulfuricum) in D6 einzunehmen.
Und zwar, weil ich feststelle, dass ich seit einem Jahr zunehmend Pigmentflecke/ Muttermale bekomme, alle sind sehr klein und dunkel. Das soll ja ein Erkennungszeichen für einen Mangelzustand bei Nr.6 sein.

Außerdem soll die Nr.6 ja auch dazu sein, um Schlacken im Körper freizusetzen.

Nun gut, ich habe dann jeden Tag so zwischen 17.00 und 19.00 Uhr zwei Tabletten genommen. Zuerst war nichts, aber jetzt nach 4 Tagen bekam ich plötzlich unreine und entzündliche Haut im Gesicht, das geht jetzt seit 2 Tagen so, und bessert sich nicht.

-Könnte das eine Erstverschlimmerung sein?
-Ist das ein Zeichen dafür, dass Schlacken über die Haut ausgeschieden werden?
-Können diese Leberflecken durch die Einnahme von Nr. 6 auch verschwinden, oder wird nur eine Bildung immer neuer "verhindert"?


Noch eine sehr wichtige Frage:

Gerade habe ich gelesen, dass man die Nr. 6 immer mit Nr. 10 kombinieren soll, da Nr. 6 die Schlacken nur "in Bewegung bringt" und mit Nr. 10 aber erst dann die Schlacken aus dem Lörper befördert werden können. Was hältst Du davon ??


Ich danke herzlich für Deine Hilfe!

Viele Grüße Alex

lightinthedark
Beiträge: 98
Registriert: 9. Sep 2003, 00:49

Beitragvon lightinthedark » 9. Jul 2004, 13:56

ich nehme seit dienstag ferrum phos sowie magnesium phos ein, mir wurder anhand meiner augen gesagt das diese beiden stoffe mir fehlen und ich sie zuführen dürfe, könne.
in form von schüssler salzen.
bei dem magnesium phos bin ich nach einnahme jedesmal super müde, das is auch immer noch so. das problem ist das ich eh schon mit müdigkeit am tag zu kämpfen habe, auch spüre ich meine muskeln und knochen mehr und das obwohl ich mich körperlich nicht anstrenge.
dazu sagen möchte icha uch noch das ich scheinbar eine ziemlich starke verspannung in diesen bereichen habe (grundanspannung) welche z.b. nur durch einen schluck alkohol (z.b. a bissel rotwein den ich selten mal zu mir nehme) umgehend gelöst wird. dann spüre ich auch sofort so ne bleierne müdigkeit, spüre meine arme und bein, meine augen schwer.
mit dem schlafen an sich hab ich keine probleme, bis auf das ich mich nie richtig ausgeschlafen fühle.


Ul-rike
Beiträge: 50
Registriert: 20. Jul 2004, 19:20

Beitragvon Ul-rike » 4. Jan 2005, 15:48

Zum Thema Erstverschlimmerung kann ich auch noch was beitragen.
Hatte meinem mann, da er seit Wochen seinen Hiústen nicht los wird je eine No.6+No.7 in heißem Wasser gegeben. An zwei Abenden hintereinander. Ist so wenig dass ich dachte das kann nicht schaden.
Pustekuchen, am darauffolgenden Tag hatte er die schwärzesten Depressionen die man sich vorstellen kann und unsere Homöophatin hat ihm quasi verboten sowas noch einmal auf eigene Faust zu versuchen.
Mein Mann braucht glaube nur an der Flasche zu riechen dann wirkt es bei ihm schon.
Genauso geht es auch mit Bachblüten :???:
Ich weiß dass ihr mir da nix helfen könnt, wollte es nur mal erzählen.
Zumal ich das ganze Gegenteil bin. Bevor ich was merke muß ich schon einiges schlucken. :(

LG
Ulrike

Coco-Mirjîm
Beiträge: 16
Registriert: 1. Jan 2005, 16:04

Beitragvon Coco-Mirjîm » 10. Apr 2005, 17:06

Hallo

Habe kurz eine Frage....
Ich nehme seit ca. einer Woche die Nr. 7 gegen Krämpfe. Allerdings spriessen die Pickel seither nur noch so :o Weiss nicht so recht, was ich davon halten sollte....Von was andrem ausser dem Salz können die nicht kommen.
Ist das auch sowas wie 'ne Erstverschlimmerung oder wie oder was? Wann klingt das wieder ab? :???:

Benutzeravatar
maxim
Beiträge: 24
Registriert: 26. Sep 2005, 10:42

Beitragvon maxim » 26. Sep 2005, 18:26

Also jetzt bin ich kurz etwas irritiert :???: zählt man den Schüssler Salz nicht auch zu den homeophatischen Mitteln?

Zum Thema selbst: ist eigentlich schon so, das es kurz verschlechtert den Zustand, nur die einen merken dies eben mehr die anderne weniger.
Wir sind nun mal alles verschiedene Menschen und jeder reagiert eben anders.
Aber ich habe noch nie gehört, das es schädlich sein kann. :???:

Das Salz gibt uns ja das, was dem Körper fehlt, aber das kann ja nicht von einem auf den nächsten Tag wieder gut sein. Dann wenn der
Körper dies bekommen hat, dann muss der ja anfangen dies eben hmmm ich sage mal so, selber wieder zu produzieren.
Daher passiert da was in uns drinnen, das wo wir dann eben annhemen, es sei uns doch schlechter als zuvor.

Sterne
Beiträge: 35
Registriert: 20. Feb 2007, 18:10

wieder mal Erstverschlimmerung!

Beitragvon Sterne » 23. Nov 2007, 12:04

Hallo zusammen!

Nehme seit 6 Tagen Schüssler Salze Calc.carb. und Natrium phosp. gegen meinen Milchschorf.
Habe ja auch zu dem, immer einen muffeligen Geruch am Kopf der sich jetzt vertstärkt hat.
Wenn das ja angeblich zu einer Erstverschlimmerung gehört, wann hört das wieder auf?
Meine Heilpraktikerin sagte nicht, das ich bei der Erstverschlimmerung aufhören solle.

Danke und Gruß
Sabine

entfalten
Beiträge: 96
Registriert: 4. Jun 2007, 17:12

Re: Erstverschlimmerung....

Beitragvon entfalten » 15. Jul 2008, 13:05

Hallo zusammen,

nun bin ich eigentlich noch verwirrter als sicherer. Hab nun gegooglet und viel gelesen, aber scheinbar ist man sich nicht einig, ob es Erstverschlimmerungen gibt oder nicht.

Nun, ich nehme seit 5 Tagen das erste Mal Schuessler Salze ein, nach dem Buch von Maria Lohmann "Natuerlich abnehmen mit Schuessler Salzen". Also: Nr. 4,6,8,9,10, und 11

Seit Gestern bin ich so was von erschlagen, so muede, dass ich nur noch schlafen koennte. Also, gar nicht so wie ich sonst bin. Zudem etwas schwindelig und mmmh wie benommen.

Mit den Schuessler Salzen kenne ich mich noch gar nicht aus. Ich weiss, dass es bei den Bachblueten zu solchen Erstreaktionen kommen kann.

Vielleicht kann mir ja doch jemand hier eine Antwort geben; vielleicht jemand, der sich super gut damit auskennt.

Waere dankbar dafuer

Liebe Gruesse
Marion

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Re: Erstverschlimmerung....

Beitragvon Ursula » 15. Jul 2008, 17:11

Hallo Marion,

Marion hat geschrieben:Hab...viel gelesen, aber scheinbar ist man sich nicht einig, ob es Erstverschlimmerungen gibt oder nicht.


Es gibt Menschen, die von einer Erstverschlimmerung nach der Einnahme von Schüßler-Salzen berichten. Sie sind eine Ausnahme und haben meist vorher auch schon homöopathische Mittel genommen. Ob dadurch bedingt eine höhere Senisibilität angezeigt ist, läßt sich nicht mit Sicherheit sagen.
Im Regelfall kann bei der Einnahme von Schüßler-Salzen nach einem individuellen Therapieplan nicht mit einer Erstverschlimmerung gerechnet werden.

Marion hat geschrieben:und weiss ..., dass es bei den Bachblueten zu solchen Erstreaktionen kommen kann.


:???: ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Bach-Blüten. Von Erstreaktionen in Form einer Erstverschlimmerung (wie man sie in der Homöopathie beschreibt) hat noch kein Patient nach der Einnahme von Bach-Blüten-Essenzen berichtet!!!

Ursula

entfalten
Beiträge: 96
Registriert: 4. Jun 2007, 17:12

Re: Erstverschlimmerung....

Beitragvon entfalten » 16. Jul 2008, 12:11

Hallo Ursula,

auch bei den Bachblueten gibt es Erstreaktionen und auch nicht bei allen Menschen. Manche berichten von Schwindelgefuehlen, Benommenheit, verstaerktes Schlaf- und Ruhebeduerfnis. Viele haben in den ersten drei Tage eine verstaerkte Traumerinnerung. Manche erleben auch in den ersten drei Tagen ein grosses Freudegefuehl, Motivation etc.
Bei den Bachblueten gibt es 2 verschiedene Verlaufsmuster, grade bei schon laenger bestehenden negativen Zustaenden: die einen haben diese Erstreaktionen in den ersten drei Tagen der Einnahme, die anderen erst ca. 3 Wochen spaeter.
Meist verschwinden sie wieder von selbst und halten nur 1-3 Tage an.

Erstreaktionen gibt es wenn meistens nur bei schon laenger bestehenden negativen Zustaenden. Bei akuten nicht.

Liebe Gruesse
Marion

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Re: Erstverschlimmerung....

Beitragvon Ursula » 16. Jul 2008, 15:06

Hallo Marion,

Marion hat geschrieben:Viele haben in den ersten drei Tage eine verstaerkte Traumerinnerung. Manche erleben auch in den ersten drei Tagen ein grosses Freudegefuehl, Motivation etc.


Okay, diese "Erstreaktion" wie verstärktes träumen, großes Freudegefühl oder größere Motivation sind positive Veränderungen. Nach einer Bach-Blüten-Einnahme sind solche Veränderungen bekannt ;) - und man sollte es aber nicht mit einer "Erstverschlimmerung" wie nach der Einnahme von Homöopatika gleichsetzen.

Schwindelgefühle und Benommenheit sind dabei m.E. weder das eine noch das andere und sollten gesondert beachtet werden.

Ursula

sintia
Beiträge: 2
Registriert: 18. Jun 2009, 17:13

erstverschlimmerung der haut mit schüssler salze

Beitragvon sintia » 18. Jun 2009, 17:22

hallo ich bin neu im forum und wollte euch dringend um rat bitten,
und zwar nehme ich seit kurzen die schüssler salze nr. 6 und 11

also ich habe rosazea und meine haut ist total verhornt und dann dachte ich ich nehme schüssler salze für meine trockene schuppende haut und nun habe ich festgestellt das meine stirn ein bisschhhheeennnn weniger rau ist aber das ich pickelchen vereiterte bekommen habe :sad:
kann es sein das erstr mal der mülll der unter der haut ist rausgeschmissen wird :???:

wäre sehr nett wenn mir jemand antworten könnte :P


lg sintia



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste