Zum Inhalt

Milchzuckerunverträglichkeit

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Cornelia68
Beiträge: 1
Registriert: 26. Feb 2004, 10:12

Milchzuckerunverträglichkeit

Beitragvon Cornelia68 » 26. Feb 2004, 10:17

Weiss das jemand? Gibt es Schüsslersalze auch in einer Form ohne Milchzucker. Meine Kinder haben Milchzuckerunverträglichkeit, müssen aber im Moment wegen einer Candidasausleitung Schlüsslersalze nehmen.
Danke für eure Hilfe
Cornelia


Seelchen
Beiträge: 1
Registriert: 25. Mär 2004, 20:13

Beitragvon Seelchen » 25. Mär 2004, 20:49

Hallo,

letztens habe ich gelesen, daß man bei Milchzuckerunverträglichkeit

einfach die Tablette mit etwas Wasser in den Mund nehmen sollte und

dann dort ein paar Minuten belassen. Über die Mundschleimhaut werden

die Salze aufgenommen. Danach das Wasser einfach wieder ausspucken.


:wink:

Liebe Grüße

Seelchen

lena
Beiträge: 6
Registriert: 4. Jan 2004, 19:04

Beitragvon lena » 27. Mär 2004, 16:37

hallo!
mich würde mal interessieren, welche beschwerden man bei einermilchzuckerunverträglichkeit hat.
gruß, Lena

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 27. Mär 2004, 17:03

Hallo lena,

alles wissenswerte über diese Thematik kannst Du hier nachlesen:

http://www.m-ww.de/krankheiten/innere_k ... eranz.html
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

lena
Beiträge: 6
Registriert: 4. Jan 2004, 19:04

Beitragvon lena » 28. Mär 2004, 18:17

Danke Paul!
LG, lena

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 11. Mai 2004, 13:44

Trotz schwankender Angaben geht man inzwischen davon aus, das europaweit 10% der Erwachsenen von einer Laktoseintoleranz betroffen sind.
Die Milchzucker-Unverträglichkeit ist dabei individuell sehr unterschiedlich. Ein absoluter Laktasemangel ist sehr selten. Milch wird meist in Mengen bis zu ¼ Liter täglich vertragen.

Die absolute Laktoseintoleranz tritt nur in äußerst seltenen Fällen auf.

Die geringen Laktose-Menge, die mit den einzelnen Gaben an biochemischen Tabletten eingenommen werden, sind also eher unbedenklich einzustufen und sollten die Schüßler-Therapie nicht beeinträchtigen.

Bei absoluter Laktoseintoleranz ist ein Ausweichen auf homöopathische Einzelmittel (Globuli, Tropfen) problemlos möglich. Der Unterschied besteht vor in erster Linie im Preis der teureren Homöopathika.

Ursula


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 13. Jan 2005, 13:38

Anfrage von Baumi - verschoben von ursula
__________________________________________

Hallo,
ich habe da mal eine Frage. Was ist, wenn man eine Laktoseintoleranz
(Milchzuckerunverträglichkeit) hat? Kann man die Schüßlersalze trotz-
dem einnehmen?
Vielen Dank!
Martina

Sabine66
Beiträge: 17
Registriert: 14. Jan 2005, 18:06

Beitragvon Sabine66 » 15. Jan 2005, 11:42

:cool: hmmm. .dann geht es Dir nicht so prickelnd!
Ich habe Laktose Intoleranz (ja wie viele andere auch) und reagiere z.B. mit Übelkeit (wenns zu viel war),mit dickem Bauch (das hasse ich wie die Pest!).
Ich überlege auch seit Tagen ob ich es riskieren soll, die Schüssler Salze zu nehmen oder ob ich normale Hom. Globoli nehmen soll....
In meinem Hom. Repititorium stehen andere Behandlungsgebiete als sie bei den Schüssler Salzen angegeben werden. Was nun ?
Liebe Grüße,
Sabine

Benutzeravatar
Manuela
Beiträge: 47
Registriert: 14. Jan 2004, 16:49

Beitragvon Manuela » 15. Jan 2005, 16:31

Hallo zusammen,
Pflüger führt die Schüssler Salze nun auch in Tr. Form (Nr. 1-12).
Interessant wenn jemand Lactoseintoleranz hat.
Ist wohl relativ Neu.
Herzliche Grüße Manuela

Sabine66
Beiträge: 17
Registriert: 14. Jan 2005, 18:06

Beitragvon Sabine66 » 16. Jan 2005, 10:20

:wink: Danke für den Tip, mache mich da mal schlau.Habe allerdings auch gestern eine nette Mail einer Firma bekommen in der stand daß die Laktose Anteile in den Schüssler Salzen sehr gering sind...machen wahrscheinlich gar keine probleme :D

Liebe Grüße,
Sabine

*Sternchen*
Beiträge: 7
Registriert: 18. Jan 2005, 20:26

Beitragvon *Sternchen* » 25. Jan 2005, 22:37

Hallo wer sagt denn dass die schüssler salze aus MIlchzucker bestehen???

Alle Schüssler Salze nach Dr. Schüssler von der Firma Pflüger bestehen aus Kartoffelstäke.Meine Kinder haben nämlich auch eine Lactoseintolleranz

Grüße :wink:

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 25. Jan 2005, 23:24

Hallo Sternchen,

diese Info ist leider falsch, das Thema wurde hier bereits ausführlich diskutiert - das Gerücht hält sich sehr hartnäckig und tauch in regelmäßigen Abständen immer wieder auf.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=6057

- incl. Zusammensetzung der Schüßler-Salze - auch von Pflüger ;) - enthalten selbstverständlich auch Milchzucker - ist in obigem link genau nachzulesen und ausführlich erklärt



:wink: liebe Grüße
Rosenfee

Ulla1
Beiträge: 8
Registriert: 4. Feb 2005, 19:10

Beitragvon Ulla1 » 4. Feb 2005, 19:28

:wink:
Hallo mein Name ist Ulla.
Befasse mich seit ca. 1 Woche mit den Schüssler Salzen.
Ich habe auch eine Milchzucker-Unverträglichkeit. Nun habe ich in einem
Buch gelesen das die Schüssler-Salz bei Milchzucker-Unverträglichkeit
keine große Rolle spielen. Nach ein paar Tagen sei man daran gewöhnt.
Ich habe mir auf jedenfall verschiedene Sorten Tabletten gekauft und
ausprobiert. Mit "durchschlagendem" Erfolg und großer Übelkeit.
Nun habe ich mich zu den Globuli's entschlossen (die berühmten Kügelchen). Diese muß man jedoch höher dosieren. Habe Potenz D 10
gekauft. Kann mir jemand sagen wieviel ich davon einnehmen muß ?
Bin absoluter Neuling und durch 3 verschiedene Bücher jetzt total verwirrt.

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 5. Feb 2005, 15:09

Hallo Ulla,

als allgemeine Dosierung für Globulis in der niedrigen D-Potenz kann man als eine einmalige Gabe 5 "Kügelchen" ansehen.

Ursula

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 5. Feb 2005, 15:11

weitere Infos zur Lactoseintoleranz bzw. Milchzuckerunverträglichkeit finden sich in der Rubrik "Tipps" hier im Forum unter diesem link:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=3341



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste