Zum Inhalt

vegetarische Rezepte

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

umwelt
Beiträge: 1
Registriert: 8. Sep 2004, 21:41

Beitragvon umwelt » 11. Sep 2004, 17:32

Hallo,

Bratkartoffeln:

Zutaten:

* 6 mittelgrosse Kartoffeln
* Wasser
* 1 EL Tomatenmark
* 1 EL Margarine oder Sonnenblumenöl
* 1 EL Salz
* Etwas Oregano
* Etwas Pfeffer

Und so wird's gemacht:
Die Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser weichkochen.
Etwas stehenlassen damit die Flüssigkeit verdampft.
Margarine oder Sonnenblumenöl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffeln in Scheiben hinzugeben.
Alles gelegentlich wenden und salzen.

Tomatenmark hinzugeben und alles eine Weile anbraten.
Am Schluss Pfeffer und Oregano untermischen.

Von: Kilian Dreißig
Datum: 26.08.2004
Bewertung: 0 (0 Stimmen)
Kategorie: Hauptgerichte

Weitere Vegetarische (vegane) Rezepte unter http://rezepte.umwelt.cc

So sieht das ganze etwa aus:
http://www.umwelt.cc/privat/kilian_drei ... feln_1.jpg

Gruss:

Kilian


teufelchen
Beiträge: 97
Registriert: 23. Aug 2004, 13:21

Spinatstrudel

Beitragvon teufelchen » 12. Sep 2004, 10:35

Spinatstrudel

Strudelteig:
600g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
2 El Wasser
1 El Essig
1 El Öl oder zerlassene lauwarme Butter
etwas Öl oder zerlassene lauwarme Butter zum Bestreichen

Fülle:
1kg Blattspinat
Salz
250g Sauerrahm
250g Topfen (Quark)
2 Eier
(Schaf oder Ziegenkäse nach Geschmack)

Zuerst den Teig kneten, denn er muss eine Stunde zugedeckt rasten.

Spinat waschen, trocken schütteln, nudelig schneiden in eine Schüssel geben, kräftig salzen und alles festdrücken und ca. 30 Minuten stehen lassen.

Teig ausziehen, mit Öl bestreichen - den gut ausgedrückten Spinat darauf verteilen - Sauerrahm, Topfen und Eier gut verquirln und darüber gießen zum Schluss den würfelig geschnitten Käse darüber verteilen; den Strudelteig nun vorsichtug zusammenrollen und auf ein befettetes Backblech geben. Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 45 Minuten backen.
:sun2:
Quelle:Freunde aus Bosnien
lg
Teufelchen

teufelchen
Beiträge: 97
Registriert: 23. Aug 2004, 13:21

Erdäpfelkuchen

Beitragvon teufelchen » 15. Okt 2004, 13:17

Erdäpfelkuchen

Zutaten:
800g gekochte, geschälte Erdäpfel (=Kartoffel)
4 Dotter
100g Sauerrahm (=saure Sahne)
2 El. Gehackte Petersilie
Salz
Paprikapulver
4 Eischnee
40g Butter

Zubereitung:
Erdäpfel mit einer Gabel zerdrücken – mit dem Sauerrahm und den Dotter verrühren. Eiklar zu Schnee schlagen und unterheben und mit Salz und Paprika würzen – Petersilie dazu geben.
Die Auflaufform mit der Butter einstreichen – die Masse einfüllen und die restliche Butter klein schneiden und darüber streuen. Den Deckel auf die Auflaufform geben und ca.45 Minuten im Rohr backen dann den Deckel abnehmen und noch ca.10 Minuten backen.

:sun2:
lg

Teufelchen

*Teufelchen*
Beiträge: 27
Registriert: 11. Okt 2003, 18:57

Beitragvon *Teufelchen* » 13. Mär 2005, 07:36

Hallöchen allerseits,
nach ganz, ganz langer Zeit und mehrfachem Versuch :eek: mich "WIEDER" einzuloggen , hat es aus mir unerfindlichen Gründen endlich funktioniert - und ich freue mich wieder hier sein zu dürfen und ggf. "mitzumischen" :lol: Ich würde mich freuen wenn Ihr mich wieder "aufnehmt :D

Ich bin begeistert von den Rezepten die ich hier lese.
Nun möchte ich die Gemüsebällchen ala Kräuterfee ausprobieren und das steht "kichererbsenmehl" in dem Rezept :o das habe ich noch nie gehört - habe jedoch hier getrocknete Kichererbsen stehen, ob ich die dazu mahlen kann? Sorry, mit vielen Zutaten bin ich nicht so firn.........

L.G. und einen schönen Sonntag Euch Allen
****************************************
Tue Deinem Körper Gutes,damit Seele und Geist Lust haben darin zu wohnen!
(Sir Winston Churchill)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 13. Mär 2005, 09:37

Hallo Teufelchen,

Kichererbsenmehl gibt's z.B. im Reformhaus.

Ach übrigens: Habe ich Paniermehl nie im Haus, da ich es nicht verwende, und wenn ich mal nicht Kicherebsenmehl verwende z.B. bei irgendwelchen Frikadellen, Klopsen oder anderen zu formenden Massen, tut's bei mir auch Grünkernmehl z.B. ... ;)
MfG
Kräuterfee

*Teufelchen*
Beiträge: 27
Registriert: 11. Okt 2003, 18:57

Beitragvon *Teufelchen* » 13. Mär 2005, 10:07

Uii..das ging ja schnell mit der Antwort. Vielen lieben Dank Kräuterfee :) *Schmatz*

Grünkernmehl kann ich doch sicher mit der Getreidemühle selbst mahlen, oder -?)

Ich habe mir vor Jahren mal diese Hawo Getreidemühle gekauft und sie nun schon einige Jahre im Keller gehabt(nur zum Dinkel mahlen benutzt*Schäm*) nun will ich sie wieder in die Küche integrieren - ALLERDINGS weiß ich nicht mehr was ich damit nicht mahlen durfte , wegen der Feuchtigkeit.......ich hoffe es war kein Grünkern -?)

Wäre toll , wenn jemand dazu noch eine Antwort dazu parat hat ;)
****************************************

Tue Deinem Körper Gutes,damit Seele und Geist Lust haben darin zu wohnen!

(Sir Winston Churchill)


*Teufelchen*
Beiträge: 27
Registriert: 11. Okt 2003, 18:57

Knödel zum Sattessen

Beitragvon *Teufelchen* » 13. Mär 2005, 14:59

Gemüse-Knödel
Zutaten für 4 Portionen:
4 altbackene Brötchen
250ml Milch
1 gehackte Zwiebel
2 Karotten in Würfeln
100g blättrig geschnittene Pilze
100g Brokkoli in Röschen
200g geputzter Blattspinat
100g Erbsen
2EL Butter
2 Eier
1 Bund Petersilie gehackt

Für die Soße:
250 ml Brühe
1 EL Stärke
1 Becher Sahne
200g geriebenen Butterkäse
Salz,Pfeffer
0.5 Bund Petersilie gehackt

Zubereitung:
Brötchen klein schneiden und in warmer Milch einweichen.
Brokkoli und Blattspinat in kochendem Salzwasser etwa 3 Min. blanchieren.
Zwiebel, Karotten,Pilze und Erbsen in heißer Butter bissfest dünsten und abkühlen lassen.
Brötchen ausdrücken, mit Gemüse mischen, Eier und Petersilie dazugeben und einen Teig daraus kneten.
Masse auf ein sauberes Geschirrtuch geben. Wie ein Bündel verschnüren.
In leicht siedendem Wasser ca. 30 Minuten garen.
Für die Soße Brühe zum Kochen bringen.
Stärke mit etwas Wasser anrühren,unter die Brühe mischen.Sahne und Käse zufügen und kräftig würzen.
Zum Schluss Petersilie zufügen.
Knödel in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren.

Guten Appetit :wink:
****************************************

Tue Deinem Körper Gutes,damit Seele und Geist Lust haben darin zu wohnen!

(Sir Winston Churchill)

teufelchen
Beiträge: 97
Registriert: 23. Aug 2004, 13:21

Nusslaibchen

Beitragvon teufelchen » 8. Feb 2006, 16:52

NUSSLAIBCHEN
1 Becher geriebene Nüsse
1 Becher geriebener Käse
1 Becher Brösel
1 Ei
2-3 Eßlöffel Sauerrahm
1 kleine Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
Majoran
Salz

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, mit den übrigen Zutaten vermischen und
In Öl kleine Laibchen herausbacken

1 Becher = 1/4l
lg

Teufelchen

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5461
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 18. Mär 2006, 19:24

Wirsingstrudel

1/2 Wirsing
14 l Milch
1 gehackte Zwiebel
1 gepresste Knoblauchzehe
2 Eigelb mit einem EL Mich verrührt
1/4 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer und Muskat

Sechs große Wirsingblätter in Salzwasser weich blanchieren.
Inneres des Wirsingkopfes in feine Streifen schneiden. Zwiebel in Butter
anbraten, geschnittenen Wirsing und Knoblauch zugeben. Milch und ein Eigelb
verquirlen und in die Pfanne geben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und weich
dünsten. Dabei die Flüssigkeit einkochen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat
würzen, vom Herd nehmen und mit einem Eigelb abziehen.

Eine gebutterte Auflaufform mit blanchierten Wirsingblättern auslegen und
mit der Gemüsemasse belegen. Blätter zu einer Rolle formen. Mit Butter
bestreichen, pfeffern, salzen und 10 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen.

Quelle: Klink-Rezepte

Angelika

deniz
Beiträge: 9
Registriert: 13. Mär 2006, 00:02

tofu happen

Beitragvon deniz » 26. Mär 2006, 16:01

passt gut zu gemüsegerichten oder als snack

tofu in kleine stücke schneiden 2 stunden in einer mischung aus sojasauce, zucker, knoblauch und ingwer marinieren
dann in einer mischung aus vollkornmehl und sesam wälzen und rausbacken

seehhr lecker!!

Chris1
Beiträge: 12
Registriert: 28. Aug 2006, 22:14

Beitragvon Chris1 » 7. Sep 2006, 13:13

Auch ich möchte mal eines unserer Lieblingsrezepte einstellen:

Paprikatopf mit Dinkelreis: (eigene Kreation)
Für 4 Portionen

2 große Zwiebeln in Ringe schneiden
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
je 1 Paprika rot, grün, gelb in Streifen schneiden
500 g Tomaten häuten und in Achtel schneiden
etwas Olivenöl
Salz, Paprika
1 Chilischote getrocknet
1 Tl Würzmischung pikant
1 El Gemüsebrühe instant

Olivenöl erhitzen, Zwiebel darin goldgelb anbraten, Knoblauch zufügen und kurz wenden.
Paprikastreifen unterheben und ca. 10 Minuten dünsten,
Gewürze und Gemüsebrühe instant zufügen und wenden.

Tomatenachtel unterheben und mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen, noch mal abschmecken.

Dinkelreis:
Für 4 Portionen

1 EL Olivenöl erhitzen,
1 große Zwiebel fein gewürfelt darin glasig dünsten,
200 g Dinkel wie Reis zufügen, kurz wenden.
Auffüllen mit doppelt so viel Wasser wie Reis im
Topf ist.
1 EL Gemüsebrühe instant und Salz zufügen.

30 Minuten bei geschlossenem Topf mit sehr schwacher Hitze köcheln lassen.

Chris1
Beiträge: 12
Registriert: 28. Aug 2006, 22:14

Beitragvon Chris1 » 7. Sep 2006, 13:16

Curry-Früchte-Tofu mit Reis: eigene Kreation
(für 2 - 3 Personen)

1 Tasse Reis oder 1 Kochbeutel Reis
1 kleine Zwiebel
1 Eß l Öl
1 Pckg. Tofu
ca. 2 Eßl Curry
Salz, Pfeffer
¼ l Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
1 kleine Dose Frucht-Cocktail
evtl. 1 kleine Dose Ananasstücke
etwas Mondamin

Zwiebel klein schneiden und in Öl wenden bis glasig.
Tofu in kleine Streifen schneiden, zugeben und anbraten.
Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.
ca. 1/2 l Gemüsebrühe zugeben, ca. 5 – 10 Minuten köcheln lassen.
Kokosmilch, Obstsaft zugeben, abschmecken und nach Belieben andicken.
Obst vorsichtig darunterheben.
Anmerkung:
je nach Belieben können auch frische Ananasstücke und/oder andere Fruchtstücke zugegeben werden.


Reis nach Vorschrift zubereiten,
in eine Schüssel geben und den Curry-Früchte-Tofu vorsichtig unterheben

Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: vegetarische Rezepte

Beitragvon cala » 13. Feb 2008, 14:54

Also ich poste hier mal meine lieblingstortilla, da ich kein "Kartoffelthread" gefunden habe...

TORTILLA ESPAÑOLA

1,5 Kg. mehlig kochende Kartoffeln
4 große Zwiebeln
Olivenöl (eine halbe Tasse, eher weniger bei Teflonpfanne!)
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
12 Eier

Zubereitungszeit: 20 Minuten (plus 40 Minuten garen)

1. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Zwiebeln klein würfeln.

2. Die Hälfte des Olivenöls in einer Pfanne mit hohem Rand (ca. 20 cm Durchmesser)erhitzen.
Kartoffeln und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Eier in einer Schüssel aufschlagen und verquirlen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Kartoffeln etwas abgekühlt zu den Eiern geben.

4. Restliches Olivenöl erhitzen. Die Mischung dazugeben und ca. 6 Minuten bei milder Hitze
stocken lassen, dabei immer wieder an der Pfanne rütteln.

5. Tortilla in der Pfanne umdrehen: die Pfanne mit einem flachen Teller bedecken, fest zusammenhalten und umdrehen, so daß die Tortilla auf dem Teller liegt. Diese vorsichtig wieder in die Pfanne gleiten lassen und weitere 6-8 Minuten fertiggaren.

6. Tortilla herausnehmen und in Tortenstücke schneiden. Schmeckt warm oder kalt.


Natürlich kann man andere Gemüsesorten verwenden, obiges Rezept ist halt das Original.
Noch ein Tipp, anstatt Zwiebeln, Karotten und Chillis mitbraten. Und kleingeschnittene Petersillie und Schnittlauch fürs Aroma mitverquirlen. Und mein Favorit zur Zeit: Fenchelsamen oder ganzen Kreuzkümmel mitverquirlen.


Dazu passt einen guten Tomatensalat "Ensalada chilena":

Zwiebeln mit Tomaten als Salat dazu servieren. Proportion ist 50:50. Die Zwiebel in Federform schneiden, (sehr dünne Halbmonde?, wenn man die milden grossen Zwiebeln verwendet klappt das besser) dann bei Bedarf diese in kaltes Wasser im Sieb waschen und für eine viertel Stunde einweichen, dann werden sie nicht so schwerverdaulich. Sonst marinieren mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und frischen Koriander (kein Essig oder Zitrone).

Que aproveche! bon appétit! Einen guten Appetit!
Grüße
Cala

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: vegetarische Rezepte

Beitragvon Gingkoblatt » 13. Feb 2008, 15:40

wow...das klingt aber superlecker :D
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5461
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: vegetarische Rezepte

Beitragvon Angelika » 19. Jul 2009, 21:50

Polenta zum Grillen

125 g Maisgrieß
3/4 l Wasser
1/2 Teel Salz
1 Chilischote
1 Eßl. Butter
1 Eßl. frischer gehackte Kräuter, Dill oder Petersilie
30 g Parmesankäse


Wasser mit Salz und Chilischote zum Kochen bringen. Maisgrieß mit dem Schneebesen unterrühren und so lange rühren bis die Grießmasse blubbert. Die übrigen Zutaten unterrühren und die Masse auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech streichen. Über Nacht kühl stellen. Danach in gleich große Stücke schneiden und die Oberseite mit Olivenöl bestreichen. Auf Alufolie von beiden Seiten ca. 2 -3 Min. grillen.

mfg
Angelika



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron