Zum Inhalt

Laktose und glutenfreie Apfelringe im Bierteig mit Vanillesc

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

DaniBlogger
Beiträge: 1
Registriert: 27. Mai 2014, 16:25

Laktose und glutenfreie Apfelringe im Bierteig mit Vanillesc

Beitragvon DaniBlogger » 27. Mai 2014, 16:34

Hallihallo - hab dieses tolle Rezept von Michael - seines Zeichens Küchenchef der Alten Krone in Mittelberg - erhalten. Probiert es mal aus, schmeckt genial :)



Laktose und glutenfreie Apfelringe im Bierteig mit Vanilleschaum

3 Äpfel Granny Smith
150 g Buchweizenmehl
100 ml Mandelmilch
3 Eier L
1TL Backpulver/Hirschhornsalz
0,1 L Bockbier z.b. Steinbock vom Allgäuer Brauhaus
1-2 TL Broshonig oder Waldhonig

Vanilleschaum

200 ml Mandelmilch
20 g Birkenzucker
2 Blt. Gelatine
Mark einer Vanillestange
Sahnebläser


Zubereitung

Die Äpfel entkernen und in ca 7mm dicke Scheiben schneiden und in Zitronen wasser legen.. Aus dem Buchweizenmehl der Mandelmilch den Eiern dem Backpulver und dem Honig einen glatten Teig herstellen und zum Schluss das Bier unter rühren …. Jetzt die Apfelscheiben etwas abtrocknen und durch den Teig ziehen und in einer Pfanne oder Friteuse goldbraun ausbacken…

Für den Vanilleschaum die Gelatine in kaltem Wasser einlegen dann die Vanillestange halbieren und auskratzen das dann mit der V Mandelmilch erwärmen und dem Zucker dann die Gelatine in der warmen Milch vollständig

Auflösen und durch einen sieb in den Sahnebläser abfüllen und etwas erkalten lassen die Gelatine sollte leicht anfangen zu binden…

Jetzt nur noch die Apfelküchle mit Zimt und zucker oder nur Puderzucker bestreuen und den Schaum aufsprühen…


Liliana
Beiträge: 130
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Laktose und glutenfreie Apfelringe im Bierteig mit Vanillesc

Beitragvon Liliana » 24. Jul 2015, 12:49

Warum nimmt man Birkenzucker und nicht normalen Haushalts oder Rohrzucker?
Wenn man Birkenzucker noch nie gegessen kann man Bauchschmerzen bekommen, da sich der Körper erst daran gewöhnen muss.
Für die Zähne ist dieser besser, sicherlich aber anfangs würde ich ihn nicht essen, sondern vorerst die Zähne spülen, bis man ihn wirklich verträgt.



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron