Zum Inhalt

Rezepte mit Bärlauch

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Bärlauchsuppe mit Mascarpone

Beitragvon Kräuterfee » 24. Mär 2003, 17:27

Bärlauchsuppe mit Mascarpone

4 Portionen

2 mittelgroße Kartoffeln
1 Stange Porree
60 g Bärlauch (ersatzweise Brunnenkresse und 5 Knoblauchzehen)
1 EL Olivenöl
1 L Gemüsebrühe
2 EL Mascarpone
Salz
Frisch gemahlener Pfeffer
2 TL Honig

Kartoffeln schälen, Porree putzen und abspülen, beides würfeln.
Bärlauch abspülen, die Blätter trocken tupfen und klein schneiden.
Kartoffeln- und Porreestücke in heißem Öl andünsten.
Den Bärlauch zugeben und kurz mitdünsten.
Die Brühe zugeben, aufkochen und alles zugedeckt ca. 15 min kochen.
Die Suppe pürieren und evt. passieren.
Mascarpone unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Pro Portion: 4 g E, 10 g F, 12 g KH, 160 kcal/665 kJ
Zubereitungszeit: 30 min

Quelle: Brigitte 7/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Ein Bärlauchrisotto a la Kräuterfee

Beitragvon Kräuterfee » 25. Mär 2003, 17:48

Ein Bärlauchrisotto a la Kräuterfee

250 g Risottoreis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
250 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer
Ca. 100 g Bärlauch
2 EL geribener Parmesan

Knoblauch und Zwiebeln in Öl andünsten, Reis zugeben, dann die Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen, 20 min quellen lassen.
Bärlauch klein hacken und mit 1 EL Parmesan unter den Reis mischen, restlichen Parmesan darüberstreuen.
Tipp für Eilige: Das Grund-Risotto ohne Bärlauch und Käse fertig machen und selbstgemachtes Bärlauchpesto unterheben.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Bärlauchpesto

Beitragvon Kräuterfee » 26. Mär 2003, 11:22

Bärlauchpesto

Für 350 g

125 g Bärlauch
1 rote Chillischote
1/2 Zitrone, unbehandelt
Salz
30 g Kürbiskerne
150 ml natives Olivenöl extra
25 g Parmesankäse, frisch gerieben

Bärlauch waschen, trockenschleudern, zusätzlich mit Küchenkrepp trockentupfen und mit den Stielen in Streifen schneiden, Chilischote längs aufschneiden, entkernen, waschen und fein würfeln. Schale einer 1/2 Zitrone abreiben, 3 EL Zitronensaft auspressen.
Bärlauch Chiliwürfel, 1 TL Salz, Kürbiskerne, Zitronenschale, ~saft und Olivenöl in den Mixer geben und mit Intervallschaltung zerkleinern. Zwischendurch bei ausgeschaltetem Motor vorsichtig mit einem Löffel wenden. Das Pesto nicht zu lange pürieren, es soll nicht zu flüssig werden. Käse zum Schluß unterheben.
Das Pesto in kleine Gläser füllen. Mengen, die nicht in den nächsten 2-3 Wochen verbraucht werden, in den Gläsern einfrieren.
Zubereitungszeit: 30 min
Tipp: Pesto immer im Kühlschrank, mit Öl bedeckt, aufbewahren.

Quelle: Stern: 13/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Melonen-Gurken-Salat mit Bärlauch

Beitragvon Kräuterfee » 27. Mär 2003, 17:30

Melonen-Gurken-Salat mit Bärlauch

Für 4 Personen

100 g Basmatireis
Salz
2 EL Sherryessig
Pfeffer aus der Mühle
5 EL Olivenöl
1 kleine Ogen- oder Honigmelone
1 Salatgurke
40-50 g Bärlauch
ca. 150 g Serrano-Schinken, hauchdünn geschnitten

Reis nach Packungsvorschrift in Salzwasser garen, abgießen und abkühlen lassen.
In einer Salatschüssel erst den Essig mit Salz und Pfeffer verrühren, dann das Olivenöl in dünnem Strahl unter Rühren dazugeben.
Melone halbieren, die Kerne herauskratzen, das Fruchtfleisch herauslösen und klein schneiden. Die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen, dann fein hobeln. Melone und Gurke mit dem gekochten Reis in die Salatsauce geben, mischen und durchziehen lassen.
Bärlauchblätter waschen, trockentupfen, in feine Streifen schneiden und unter den Salat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit dem Schinken anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 30 min (plus Zeit zum Durchziehen)
Quelle: Stern 13/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Weizenfladen mit Lachs und Bärlauchblättern

Beitragvon Kräuterfee » 28. Mär 2003, 11:45

Weizenfladen mit Lachs und Bärlauchblättern

Für 4-5 Personen

100 g Vollkorn-Weizenmehl
225 ml Mineralwasser
Salz
Pfeffer aus der Mühle
60 g Creme fraiche
1-2 TL Zitronensaft
10-12 Bärlauchblätter
Butterschmalz zum Braten
120-150 g Räucherlachs dünn geschnitten

mehr mit dem Mineralwasser, Salz und Pfeffer verquirlen, 30 min quellen lassen.
Creme fraiche mit Pfeffer, wenig Salz und Zitronensaft verrühren. Bärlauchblätter waschen und trockentupfen.
Eine Pfanne (ca. 16-17 cm) erhitzen, Butterschmalz darin schmelzen und nacheinander 4-5 dünne Fladen darin backen. Die Pfanne beim Einfüllen des Teiges schwenken, damit der Teig den Pfannenboden dünn überzieht. Fladen wenden und auf der zweiten Seite leicht bräunen.
Jeden Fladen erst mit Creme fraiche bestreichen; mit Lachsscheiben und Bärlauchblättern belegen und aufrollen.

Zubereitungszeit: 1h
Tipp: Schmeckt lauwarm als Vorspeise oder als Snack aus der Hand. Dafür die Rollen halb in Folie einwickeln.

Quelle: Stern: 13/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Frühlingstopf mit Bärlauchpesto

Beitragvon Kräuterfee » 29. Mär 2003, 14:47

Frühlingstopf mit Bärlauchpesto

Für 4 Personen
500 g Spargel
500 g fest kochende Kartoffeln
250 g junge Möhren
Salz
1 Lauchzwiebel
100 g Zuckerschoten
70-80 g Bärlauchpesto
2-3 Bärlauchblätter
80-100 g Parmesan, frisch gerieben

Spargel waschen, schälen. Schale und Abschnitte mit 500 ml Wasser 10 min bei milder Hitze kochen.
Kartoffeln und Möhren waschen, schälen, in mundgerechte Würfel schneiden. Spargelsud durch eine Sieb gießen, im Topf auffangen, mit Salz würzen und nochmals aufkochen. Kartoffel- und Möhrenwürfel hineingeben und 4 min kochen.
Spargel in Stücke schneiden, mit in den Topf geben und weitere 4 min garen.
Lauchzwiebel putzen und samt Grün in Ringe schneiden. Zuckerschoten quer durchschneiden. Beides zum Gemüse geben und weitere 2-3 min kochen.
Den Kochsud durch ein Sieb geben und bei starker Hitze auf 150 ml einkochen. Mit dem Bärlauchpesto verrühren und unter das Gemüse heben.
Gemüse auf vorgewärmte teller verteilen.
Zubereitungszeit: ca. 1 h
Tipp: Für dieses Gericht schmecken im März und April noch gute Bio-Kartoffeln aus letzterer Ernte.

Quelle: Stern 13/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Kartoffelbrei mit Bärlauch a la Kräuterfee

Beitragvon Kräuterfee » 29. Mär 2003, 19:26

Kartoffelbrei mit Bärlauch a la Kräuterfee

ca. 10-12 kleine bis mittlere Kartoffeln
1 Ei
Pfeffer
Muskat
ca.1/8 l Kefir
1 Zwiebel, ganz belassen
1 Handvoll klein geschnittenen Bärlauch

Kartoffeln wie zum Kartoffelbrei mit Salz und einer ganzen Zwiebel kochen.
Inzwischen Ei in ein Mixschüssel geben, mit Pfeffer und Muskat würzen, den Kefir zugeben und fein pürieren.
Sind die Kartoffeln gar, diese abgießen, abdämpfen, stampfen und die Bärlauch-Kefirmischung zugeben, cremig stampfen - fertig.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Kohlrabi-Möhrengemüse mit Bärlauchvinaigrette

Beitragvon Kräuterfee » 31. Mär 2003, 17:35

Kohlrabi-Möhrengemüse mit Bärlauchvinaigrette

Ohne Feta ist das Gericht vegan, verwendet werden stattdessen geräucherten Tofu oder Seitan.

Zubereitungszeit ohne Zeit zum Durchziehen: 35 min
Zutaten für 4 Portionen:

300 g Kohlrabi
300 g Möhren
4 EL natives Olivenöl, extra virgine
3 EL Gemüsebrühe
2 EL Balsamicoessig
Meersalz und Pfeffer
1 Bund Bärlauch
100 g Feta-Schafskäse

Kohlrabi und Möhren in 5 cm lange und 1 cm dicke Streifen schneiden und in einem EL Olivenöl und 2-3 EL Gemüsebrühe zugedeckt bissfest dünsten. Bärlauch in sehr feine Streifen schneiden. Balsamico mit Meersalz und Pfeffer verrühren, Olivenöl unterrühren und die Bärlauchstreifen unterheben.
Gemüse etwas abkühlen lassen, mit der Bärlauchvinagrette mischen, etwa 30 min ziehen lassen und abschmecken. Feta zerkrümeln und auf das Gemüse streuen.
Als Vorspeise mit geröstetem Baguette servieren.

Quelle: Naturkostkalender 2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Lasagne al asparagi mit Bärlauch a la Christine

Beitragvon Kräuterfee » 2. Apr 2003, 09:44

Lasagne al asparagi mit Bärlauch a la Christine

Zutaten für 6 Personen:
1 kg grüner Spargel
3 Eier
500 g Quark
1 dl Bio-Weißwein
5 dl Halbrahm
200 g Mozarella
30 g geriebener Parmesan
3 Hände voll Bärlauchblätter
3 EL Pinienkerne
6 Lasagneblätter
Pfeffer
Meersalz
geriebne Muskatnuss

Spargel kochen und in kleine Stücke schneiden.
Eier und Quark gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Spargel dazugeben.
! dl Spargelwasser mit 1 dl Weißwein einkochen, dann Halbrahm, Mozarella feingerieben und Parmesan daruntergeben.
Bärlauchblätter blanchieren und mit etwas Öl und Salz pürieren.

Nun das Ganze lagenweise zwischen die 6 gekochten Lasagneblätter wie folgt schichten:
- in eine rechteckige Auflauf- bzw. Gratin-Form ein Lasagneblatt legen dann Bärlauchsoße mit etwas Bechamelsoße verstreichen;
- wieder 1 Lasagneblatt, die Spargel-Quark-Mozarella-Creme verstreichen;
- und das Ganze so fortsetzen, bis kein Lasagneblatt mehr vorhanden ist.
- Bei einer Hitze von 200 Grad backen

Quelle: Der Kräuterratgeber aus dem Reformhaus 2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Bärlauchessenz mit Möhrenstreifen

Beitragvon Kräuterfee » 4. Apr 2003, 12:38

Bärlauchessenz mit Möhrenstreifen

Für 4 Personen

Für die Brühe:
Ca. 750 g Hühnerklein (Hals, Innerereien, Flügelspitzen, am besten auch Karkassen)
1/4 Selleriknolle
1 Petersilienwurzel
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 mittelgroße Porreestange
1 säuerlicher Apfel
1 Stiel Zitronengras

Für die Essenz:
Salz
1 große dicke Möhre
100 g Bärlauch
1-2 EL Zitronensaft
Kürbiskernöl
kleine Bärlauchblätter und -blüten (zum Garnieren)

1) Für die brühe am Vortag Hühnerklein kalt waschen. Sellerie, Petersilienwurzel und Ingwer schälen. Alles würfeln, Ingwer zusätzlich hacken. Vom Porree den dunkelgrünen Teil abschneiden, den hellen Teil längs aufschneiden, waschen und zerkleinern. Apfel mit Schale klein schneiden. Zitronengras mit einem Fleischklopfer zerdrücken, damit die Blätter mehr Aroma abgeben.
2) Alles in einen großen Topf geben. Großzügig mit Wasser bedecken, bei starker Hitze aufkochen, die Hitze danach reduzieren und die brühe 1 h köcheln. Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen, auf 600 ml einkochen. Erkalten lassen, in den Kühlschrank stellen und das fett von der Oberfläche schöpfen.
3) Vor dem essen die entfettete Brühe aufkochen, salzen. Die Möhre schälen und in streichholzgroße Streifen schneiden oder hobeln und 1 min in der Brühe kochen. Möhrenstreifen mit einer Schaumkelle herausheben und warm halten.
4) Bärlauch waschen, mit Stielen in Streifen schneiden und in einem Mixer mit etwa die Hälfte der heißen Brühe pürieren. Alles durch ein Sieb zur verbliebenen Brühe drücken (die Blätter sollen nur Geschmack und Farbe abgeben) und kurz erwärmen, nicht mehr kochen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
5) Möhrenstreifen auf vorgewärmte Teller verteilen, Bärlauchessenz um die Möhrenstreifen herum gießen, mit Kürbiskernöl beträufeln und mit Bärlauchblätter und - blüten garnieren.
6) Zubereitungszeit: ca. 30 min (plus Zeit für die brühe)
Tipp: Die Essenz schmeckt auch kalt.

Quelle: Stern: 13/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Ravioli mit Bärlauch-Ricotta-Füllung

Beitragvon Kräuterfee » 5. Apr 2003, 13:02

Ravioli mit Bärlauch-Ricotta-Füllung

Für 4 Personen

Für den Teig:
100 g Weizenmehl (plus Mehl zum Ausrollen)
100 g Hartweizengries
3 Eier

Für die Füllung:
2 Schalotten
20 g Butter
100 ml trockener weißer Wermut
100 g Bärlauch
Salz
Pfeffer aus der Mühle
160 g Ricotta (aus dem Kühlregal)

Für die Sauce:
600 g Strauchtomaten
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
40-50 g kalte Butter
2-3 Bärlauchblätter
1 Bund Basilikum (zum bestreuen)

1) Für den Ravioliteig Weizenmehl, Hartweizengries und 2 Eier zunächst mit dem Haken des Handrührers, dann mit den Händen gut verkneten, bis er geschmeidig ist und glänzt. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 min bei Raumtemperatur ruhen lassen.
2) Inzwischen für die Füllung Schalotten erst fein würfeln, dann nochmals mit einem Messer fein hacken und in einer Pfanne in Butter glasig dünsten. Wermut dazugießen und fast ganz verdampfen lassen. Bärlauchblätter waschen, trockenschleudern und sehr fein schneiden, mit in die Pfanne geben, zusammenfallen lassen, dann sofort vom Herd nehmen und erkalten lassen. Die Masse in ein Sieb geben, den Sud ausdrücken, in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen, mit Ricotta mischen.
3) Für die Sauce die Tomaten blanchieren, abschrecken und häuten, Stielansätze entfernen, fruchtfleisch fein hacken, in einen Topf geben, mit Salz und Pfeffer und Zucker würzen. Zugedeckt 5 min kochen, ab und zu umrühren. Die Sauce vom Herd nehmen und vor dem servieren die Butter einrühren.
4) Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche mit einem Rundholz oder mit einer Nudelmaschine zu zwei ca. 1 mm dicken Bahnen ausrollen. Im Abstand von 6 cm jeweils 1 TL Füllung parallel neben- und untereinander auf die erste Bahn setzen. 1 Ei verquirlen und die Zwischenräume damit bepinseln. Die zweite Nudelbahn über die erste legen. Die Teigplatten in den Zwischenräumen sorgfältig zusammendrücken und mit dem Kuchenrädchen Ravioli von ca. 6x6 cm Größe ausschneiden und bis zur Weiterverarbeitung auf ein bemehltes Küchentuch legen (die Teigmenge ergibt ca. 40 Rvioli).
5) Salzwasser im breiten Topf aufkochen und die Ravioli darin 3 min bei milder Hitze garen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf heiße Teller verteilen, mit Tomatensoße begießen. Bärlauchblätter und Basilikum in feine Streifen schneiden und über jede Portion streuen.

Zubereitungszeit: ca. 1 h 30 min

Quelle: Stern 13/2003
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Beitragvon Frosch » 6. Apr 2003, 19:17

Hallo Kräuterfee!

Genieße gerade frischen Bärlauchtopfen :razz: Man der schmeckt!

Habe mir gestern Deine tollen Rezepte geholt - liebe Bärlauch. Bei meinen Eltern wächst er ganz in der nähe vom Haus - bei Wald. Bärlauch in Kartoffelsalat gemischt ist sehr lecker. Einfach wie immer zubereiten und zum Schluß geschnittenen Bärlauch dazu. Kartoffelpüree mache ich auch wie gewohnt und mische zum Schluß noch geschnittenen Bärlauch drunter. Dieses Püree schmeckte auch meinen Kollegen und den Bewohnern der Lebenswelt sehr. :)

Ich habe hier 7 Pesto-Rezepte gefunden. Sind die alle verschieden?

Liebe Grüße von

Anita dem Frosch :wink:
:-) blind, taub und optimistisch :-)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 6. Apr 2003, 21:02

Hallo Anita,

sind alle verschieden, mal mit Pistazien, mal mit Mandel -> Walnüsse und Kürbiskerne z.B: machts herber.
Mal mit Knoblauch, mal ohne und mal gemischt.
Ebenso mal mit und ohne Käse (mal kann ja lagern und den Käse frisch dazugeben ;-)
Ebenso mit Giersch...

Mein Bärlauch hat sich vorigesjahr gut ausgesät :kiss: habe ich gestern beim Ahornkeimlingezupfen im Wäldchen festgestellt...
Da hat es was gebracht, das ich ihm nichts abgezupft habe :D
(Habe nur eine kleine Staude gehabt)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Bärlauchdipp

Beitragvon Kräuterfee » 22. Apr 2003, 13:10

Bärlauchdipp

1 Bund Bärlauch (ca. 50 g). in feine Streifen geschnitten
200 g Schmand
2 EL Mayonaise
Salz
Pfeffer
2 hartgekochte Eier, gehackt
4-6 EL Brühe

Die Hälfte des Bärlauchs in der Brühe pürieren. Schmand und Mayonaise unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, gehackte Eier und restlichen Bärlauch unterrühren.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 13. Jun 2003, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Callas
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2003, 15:50

Beitragvon Callas » 18. Mai 2003, 13:45

Hallo Kräterfee und natürlich auch die Anderen.
Ich muss sagen Respekt, mir tun sich ja WELTEN auf seit ich per ZUFALL auf diese Seite gestossen bin.
Bei mir hats ja gar nicht soooviel Bärlauch bei den vielen rezepten die ich auszuprobieren habe...........also Ihr sein Schuld wenn der Wald abgegrast wurde. :D :D :D

Tschüssli :wink:
Liebe Grüsse
Callas



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste