Zum Inhalt

Alkoholische Pflanzenauszüge

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Buchenlikör

Beitragvon Kräuterfee » 2. Jan 2003, 09:00

Buchenlikör

3 Handvoll ganz junge, zarte, noch behaarte Buchenblätter in einem gut verschließbarem Glasgefäß mit 1/2 l Korn oder Wacholderschnaps übergießen und 3 Wochen an einem warmen aber nicht sonnigen Platz stellen. Anschließend abseihen und mit 250-300 ml Zuckerlösung (2 Tassen Zucker in wenig heißem Wasser auflösen, abkühlen lassen) aufüllen. Gut durchschütteln und noch 1/8 l Cognac oder Weinbrand dazugeben. Im Keller einige Wochen nachreifen lassen.
Quelle ?
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Feb 2003, 13:09

Löwenzahnschnaps

ca. 30 Löwenzahnblüten
1 L Wodka
1 Vanillestange
250 gr. weißer Kandis

Löwenzahnblüten waschen und abtropfen lassen; mit dem Wodka, dem Kandis und der aufgeschlitzten Vanilleschote in der einem Gefäß ansetzen. Diesen Ansatz läßt man einige Wochen in der Sonne gut verschlossen stehen. Dann seiht man ab und füllt ihn in kleinere Fläschchen.
Ab und zu ein Glächen ist ergänzend für eine Frühlingskur.

Quelle ?
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 18. Mär 2003, 17:52

der Alkohol verkocht hier zwar, aber denoch ist es ein alkoholischer Auszug:

Korianderwein

1/4 l trockenen Weißwein in einen Topf geben, erhitzen und dann 1 Löffel Koriander dazugeben. Das Ganze etwas köcheln lassen. So lösen sich die ätherischen Öle.
Dann abseihen.
Der Wein hilft das Essen besser zu verdauen. Bauchspeicheldrüse und Galle werden angeregt, sowie die Drüsen der Magenschleimaut. Außerdem verstärkt sich die Durchblutung des Magens.
Aber 1 Glas genügt, auch wenn es nach "mehr" schmeckt.

Quelle: Praxis täglich vom 10.03.03
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 7. Mai 2003, 15:26

Eine grundsätzliche Frage zu den "alkohöllischen Auszügen":

Pflanzenteil rein, Alkohol drauf und dann? Schließt man die Flaschen, lässt man sie offen, deckt man sie ab? (sofern im Rezept dazu keine Angaben sind)

Plane nämlich die Nachbarschaft nach Löwenzahn abzusuchen... :D
Da habe ich hier ja ein paar leckere Rezepte gefunden...

Danke & Gruß
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Mai 2003, 15:35

Hallo Chrissie,

alkoholische Auszüge im verschlossenen Gefäß - sonst verflüchtigt er sich mit der Zeit ... ;)
MfG
Kräuterfee

Giftmischerin
Beiträge: 1
Registriert: 29. Aug 2004, 11:19

Beitragvon Giftmischerin » 29. Sep 2004, 20:03

hätte auch mal eine "grundsätziliche frage" zu tinkturen.
hab mich heute gefragt ob ich bis jetzt alles falsch gemacht habe :-?
hoff mal, nicht ganz alles.
also hab eigentlich schon ein paar tinkturen ausprobiert (johanniskraut, melisse, beinwell, wermut, ringelblume etc.)
hab das jeweils nach dem rezept meines heilpflanzenbuch gemacht, da steht man soll grundsätzlich ca 45 % alkohol verwenden. hab nun die meisten tinkturen mit vodka also ca 40 % angesetzt. hab nun aber gemerkt, dass bei manchen rezepten 40, bei anderen 60 oder 70 % iger alkohol verwendet wird. gibts da eine regel wann wieviel oder so.
also für innerliche tinkturen nehm ich immer vodka, da mir der 70% alkohol zu teuer ist..
für die äusserlichen tinkturen hab ich nun in der apotheke immer den 70 % mit kampfer gekauft und dann auf 45 % verdünnt.
sollte ich das verdünnen erst wenn die tinktur fertig ist machen? und mir der 70 % auf der haut zu stark ist?
also konkret werd ich wohl bald meine beinwellwurzeln ernten. möchte nun eine tinktur herstellen. einerseits direkt fürs gesicht (akne pickel etc.) und andererseits um in einer beinwellsalbe zu verarbeiten.
wie mach ich das nun korrekt? alles in 70% ansetzen, nachher für s gesicht auf 45% verdünnen und für die salbe den 70% verwenden oder muss ich den auch verdünnen?
danke für die hilfe


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 29. Sep 2004, 21:12

Hallo Giftmischerin,

es kommt immer auf den Ansatz; konkret der Pflanze und den Inhaltsstoffen an, die gelöst werden sollen - deshalb kann man nicht pauschal sagen, es klappt mit 40%, sondern, man braucht auch mal mehr Prozente und daher auch die teueren Anschaffungskosten... ;-)
Tinkturenrezepte findest Du zur jeweiligen Kräuterbeschreibung unter der Rubrik "Kräuter", und sowohl auch unter dem Thema alkoholische Pflanzenauszüge.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 15. Jun 2005, 15:15

Bin gerade dabei einen Likör aus Korn, Minzen, Melisse, Gewürzen und Kandiszucker herzustellen - riecht schon recht lecker :eek: - zieht jetzt etwa 6 Wochen
habe allerdings das Problem, dass der Kandiszucker sich noch nicht gelöst hat :???: (250 g Kandis auf eine Flasche Korn) - hmm, hab jetzt einfach mal geschüttlet :???: - trotzdem noch ein guter Rest :cool:

Hat jemand eine Idee?

:wink: LG Rosenfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 15. Jun 2005, 15:25

Hmm, wenn ich eure Rezepturen so querlese kommt mir die Kandiszuckermenge jetzt auch sehr hoch vor :???:
@Angelika
ist vielleicht auch der Grund weshalb Du in deiner Rezeptur zum Minz-Likör den Zucker erst nach der Extraktion zufügst -?)

:wink: Fee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5415
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 15. Jun 2005, 22:50

genau, im warmen Wasser löst er sich besser auf, dann wieder abkühlen lassen und untermischen. :)
Kannst das ganze auch mal etwas im Wasserbad erwärmen und gut durchschütteln. Oder ein paar Tage in die Sonne stellen. ;)

Viel Erfolg
Angelika :wink:

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 15. Jun 2005, 23:12

Werd´s morgen mal in die Sonne stellen - auf´s Naheliegende kommt man manchmal selbst gar nicht ;) :oops: - gute Idee

herzlichen Dank
:wink: LG Rosenfee

Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 14. Jun 2006, 23:55

Blütenlikör

1 Flasche 32%iger Korn
1 Handvoll Blüten gemischt oder einzeln: Rosen, Mädesüß, Wiesenklee, Wegwarte
80g weißer Kandis

Blüten mit Zucker in eine Flasche füllen und mit Alkohol übergießen. Bei Raumtemperatur - nicht in der Sonne - mindestens 6-8 Wochen ziehen lassen und abfiltrieren.

Quelle: Unkräuter zum Genießen (Brigitte Klemme)

Vennhexe
Beiträge: 51
Registriert: 1. Okt 2006, 08:02

Beitragvon Vennhexe » 1. Okt 2006, 21:34

"Samhain Sicherheit " - Kürbisschnaps - nach Patricia Telesco.

1 kleiner Kürbis
1 Flasche Rum
brauner Zucker
5 Gewürznelken

Deckel von Kürbis abschneiden - ganz lassen
Kerne aus dem Kürbis entfernen, Zutaten in den Kürbis füllen, Kürbisdeckel mit Bienenwachs wieder verschließen.
Kürbis mit einem Netz an der Decke aushängen, Schüssel unterstellen, ca. 3 Wochen reifen lassen.
Dann Loch unten in den Kürbis bohren, Flüssigkeit abseihen und in eine Flasche füllen.
Nochmal 3 Wochen reifen lassen - trinkfertig !
Eifelkräuter-Hohes Venn
"Es gibt Dinge, die man sieht, und Dinge, die man nicht sieht. Dazwischen gibt es Pforten......"(William Blake)

Benutzeravatar
feenstaub
Beiträge: 12
Registriert: 9. Jun 2007, 14:39

Beitragvon feenstaub » 10. Jun 2007, 20:06

ich bin mir nicht sicher ob es in diese Sparte gehoert. Ich habe mir mal ein Kraeutter-Mundwasser angesetzt:
Mengenangaben beziehen sich auf getrocknete Kraeutter

KRAEUTTER-MUNDWASSER

10gr. Brennessel
10gr. Kamille
10gr Pfefferminz
8 gr Zitronenverbene
8 gr Salbei
5 gr. Malve
5 gr.Thymian
4 gr.Anis
2 gr. Myrre

Die Kraeutter in einen 1/2l guten Schnaps mindestens 3 Wochen warmen Ort durchziehen lassen und taeglich schuetteln. Abseiden und bei Verwendung mit etwas Mineralwasser mischen und gurgeln.

Schoene Gruesse - Tanja
[/b]
Die Natur ist so kostbar - wir sollten uns fragen ob wir sie verdienen

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5415
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Alkoholische Pflanzenauszüge

Beitragvon Angelika » 2. Sep 2007, 22:42

Pflaumenlikör

300-400 g Pflaumen
300g Zucker
1 Fl. 40% Korn oder Wodka
1 Zimtstange

Pflaumen waschen und entsteinen, in eine großes Einmachglas geben, Zucker darüber streuen und Zimtstange dazu geben. Mit 40 % igen Korn übergießen. Gut durchschütteln und ca.5 - 6 Wochen stehen lassen. Danach abfiltern und in eine dunkle Flasche füllen.

mfg
Angelika



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste