Zum Inhalt

Zwetschgenrezepte

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Tine
Beiträge: 12
Registriert: 13. Aug 2001, 02:00

Zwetschgenrezepte

Beitragvon Tine » 14. Aug 2001, 13:29

Hallo,

Suche gute Zwetschgenrezepte. Wir haben dieses Jahr so viele Zwetschgen, und Zwetschgenkuchen kann ich schon nicht mehr sehen. Zwetschgenmarmelade habe ich auch schon soviel im Keller, die kann ich noch jahrelang essen und im Zwetschgenschnaps können wir mitlerweile baden.

Würde mich sehr freuen wenn jemand welche kennt, weil meine Oma mich schon nervt, das wir ja die Zwetschgen nicht kaputgehen lassen sollen.

Danke schön.
Tine
Bild


Gast

Beitragvon Gast » 14. Aug 2001, 16:06

Hallo Tine,

was für die Leber *ggg*

ZWETSCHGEN-LIKÖR SELBSTGEMACHT
500 g Reife Zwetschgen
300 g Honig
1/2 Zimtstange
1 St. Sternanis
Vanillearoma
1 l Zwetschgen- oder Obstwasser (je nach Geschmack)
Zubereitung: 4 WOCHEN IM GLAS AN EINEM WARMEN ORT ZIEHEN LASSEN,AB UND ZU SCHÜTTELN, NACH 4 WOCHEN ABSEIHEN UND IN FLASCHEN FÜLLEN,JE LÄNGER DER LIKÖR REIFT,UM SO BESSER SCHMECKT ER,


EINGELEGTE ZWETSCHGEN
7 1/2 dl Rotwein
1/2 Pf. Zucker
1 Zimtstange
1 Zitronenschale
3 Nelken
0, 004 l Schnaps

Zubereitung: Zwetschgen (mit Stein) mit einer Nadel jeweils mehrmals einstechen. Alle Zutaten zusammen aufsetzen und erhitzen, dann 10 min. ziehen lassen.
In Einmachgläsern luftdicht verschliessen, drei Wochen ruhen lassen.

MfG
Kräuterfee

Tine
Beiträge: 12
Registriert: 13. Aug 2001, 02:00

Beitragvon Tine » 14. Aug 2001, 18:16

Danke schön, liebe Kräuterfee

Die Rezepte klingen sehr gut werde sie gleich mal ausprobieren.
Hab bloß noch eine Frage

Bei den eingelegten Zwetschgen steht 7 1/2 dl Rotwein, sind das Deciliter oder so was?

Nochmals Danke für die Rezepte ist echt nett von dir

Bild

MfG Tine

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5455
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 15. Aug 2001, 12:56

Hallo Tine,

Hirseauflauf mit Zwetschgen

100 g Hirse
1/2 l Apfelsaft
250 g Quark
3 Eier
200 ml Sahne
80 g Zucker
1 Vanillezucker
ca.250 g Zwetschgen
Zimt und Butter

Hirse in Apfelsaft ca. 30 Min. weich kochen und abkühlen lassen.
Quark mit Sahne, Zucker, Vanillezucker, Eier verrühren und die Hirse untermengen.
Etwa die Hälfte in eine Auflaufform geben.
Die Zwetschgen entsteinen und darauf verteilen, mit Zimt bestreuen und den Rest der Hirsemasse darüber geben. Mit Zimt, Zucker und Butterflocken bestreuen und ca. 45 Min. bei 200° C. backen.
Warm servieren, schmeckt auch mit Kirschen und Aprikosen.

mfg
Angelika

Tine
Beiträge: 12
Registriert: 13. Aug 2001, 02:00

Beitragvon Tine » 17. Aug 2001, 17:59

Hi,

Also danke für den Link und nochmal danke für das Rezept vom Hirseauflauf.

MfG

Tine

Tine
Beiträge: 12
Registriert: 13. Aug 2001, 02:00

Beitragvon Tine » 17. Aug 2001, 21:46

Hallo,

Mir ist gerade selbst noch was einegefallen, ist schon ein paar Jahre her, das ich dieses Rezept gekocht habe.

Pfannkuchen mit Zwetschgenfüllung

Also normale Pfannkuchen

  • Mehl
  • Eier
  • Milch
  • Salz


Sahne steif schlagen, kleingeschnittene Zwetschgen und etwas Zwetschgenschnaps unterheben. Das dann in die gebackenen Pfannkuchen einrollen.

Genaue Mengenangaben hab ich leider nicht, weil ich das Rezept nur im Kopf habe, aber sieht man ja beim kochen.

Bild
MfG
Tine


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tine am 2001-08-17 21:47 ]</font>


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5455
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 4. Okt 2003, 16:28

Lammkoteletts mit Zwetschgen

Lammkoteletts, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, ca. 2 cm frischer Ingwer, 200 g Zwetschgen, Zimt , Kardamon, 2 Teel. Honig, Pfeffer und Salz.


Lammkoteletts in heißem Öl von beiden Seiten anbraten und warmstellen.
Kleingeschnittene Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer im Bratfett andünsten.
Halbierte Zwetschgen mit Zimt, Honig und Kardarmon dazugeben und 10 Min. weiterdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken und mit den Lammkoteletts servieren. Dazu paßt gut Reis.

nfg
Angelika

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Zwetschgeneis

Beitragvon Rosenfee » 10. Sep 2006, 11:07

Zwetschgeneis

100 g Zucker
350 g Zwetschgen
100 ml Rotwein
Zimt
etwas Vanillemark
300 ml Sahne oder
150 ml Sahne + 150 ml Joghurt

Zucker karamelisieren, entsteinte und gewürfelte Zwetschgen zugeben, kurz köcheln und mit dem Rotwein ablöschen - Gewürze zugeben und einkochen lassen.

Abkühlen und kalt stellen, dann Sahne (bzw. Sahne und Joghurt) unterrühren und in einer Eismaschine kaltrühren.

Hmmm - lecker
MfG Rosenfee

Benutzeravatar
Verbene
Beiträge: 157
Registriert: 7. Mär 2006, 13:02

Beitragvon Verbene » 10. Sep 2006, 14:56

Ich trockne auf jeden Fall jedes Jahr etliche Bleche voll Zwetschgen (oder Pflaumen; der Unterschied ist mir bis heute nicht klar :oops: , aber vielleicht auch egal).

Die werden zwar nicht so "soft" wie die aus dem Laden.
Aber bei Verwendung (einweichen, kochen...) entwickeln sie ein besseres
Aroma als die aus der Tüte.
Wir geben sie z.B. immer an die Linsensuppe mit Backpflaumen:
500 Gramm Linsen
2 Ltr. Fleischbrühe
160 Gramm Speck
50 Gramm Mehl
250 Gramm Backpflaumen
Wasser
Zucker
Salz
Zitronenschale
Essig

Zubereitung:
Die Linsen werden verlesen und in kaltem Wasser gut gewaschen.
Anschließend werden die Linsen in einen Topf gegeben und mit kaltem
Wasser bedeckt zum Kochen gebracht. Sobald das Trockengemüse zum
Kochen gekommen ist und alles Wasser aufgesaugt hat, fügt man nach
und nach die Fleischbrühe und den gewürfelten Speck hinzu. Nachdem
die Linsen gar sind, (ca. 2 Stunden) gibt man das mit kaltem Wasser
angerührte Mehl dazu. Die Backpflaumen werden mit lauwarmem Wasser
gewaschen, mit kaltem Wasser, Zucker und einem Stück Zitronenschale
auf den Herd gesetzt und 35 Minuten gekocht. Eine halbe Stunde vor
der Mahlzeit gibt man die Backpflaumen zu den Linsen, lässt alles
durchkochen und schmeckt mit Essig und Salz ab.


Liebe Grüße von
Verbene

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 11. Sep 2006, 09:27

Hallo Verbene,

Zwetschge und Pflaume gehören zur Familie der Rosengewächse. Die Zwetschge (Prunus domestica ssp. domestica) ist eine Pflaumenunterart - sie ist vom Aussehen , im Gegensatz zur rundlichen Pflaume, eher eiförmig mit leichten Spitzen - der Kern läßt sich leicht vom festen goldgelben Fruchtfleisch lösen - daher werden sie gerne zum Backen verwendet - die Farbe ist dunkelblau.

erwähnenswerte Inhaltsstoffe von Zwetschgen und Pflaumen:

- B-Vitamine und Kalium zur Stärkung der Nerven -
- Vitamin C und Eisen
- Spurenelemente Zink
- sekundäre Pflanzenstoffe - Farbstoffe: v.a. Flavonoide, die stärkende Wirkung auf das Immunsystem, sowie vorbeugende Eigenschaften in Bezug auf das Herz-Kreislaufsystem haben :D

Neben nerven- und abwehrstärkenden Eigenschaften regen die Pflaumen die Nierentätigkeit und auch die Darmtätigkeit an

insgesamt also ein "gesundes Früchtchen" Bild

LG Rosenfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5455
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 12. Sep 2006, 21:31

Zwetschgensuppe

200 g Zwetschgen
1/4 l Wasser
1 Stück Zitronenschale
20 g Honig
etwas Zimt

Zwetschgen entsteinen mit Wasser und Zitronenschale weichkochen, dann pürieren und mit Honig und Zimt abschmecken. Mit Grießklößchen oder Zwiebackstücke servieren.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5455
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 15. Sep 2006, 21:54

Zwetschgen-Creme

500 g Zwetschgen
4 Blatt Gelatine
1/8 Rot- Wein,
2 EL Zucker
½ Stange Zimt
100 ml Sahne

Zwetschgen entsteinen und in Schnitze schneiden. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Rotwein mit dem Zucker und der Zimtstange aufkochen, die Zwetschgen zugeben und weich dünsten. Die Zimtstange entfernen. Ein paar Zwetschgen zum Garnieren herausnehmen. Die restlichen Zwetschgen mit der Flüssigkeit pürieren. Die Gelatineblätter ausdrücken und im heißen Zwetschgenpüree verrühren. Etwas abkühlen lassen, dann die steifgeschlagene Sahne untermischen. In Schüsseln füllen und kühl stellen. Mit den herausgenommen Zwetschgen garnieren, etwas Zimt darüber streuen und servieren.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5455
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Zwetschgenrezepte

Beitragvon Angelika » 9. Sep 2017, 18:07

Zwetschgen-Knödel

400 g festkochende Kartoffeln
30 g Butter, flüssige
1 Eigelb
3 EL Mehl
2 EL Grieß
8 Zwetschgen
8 Würfel Zucker

50 g Butter
50 g Semmelbrösel


Die Kartoffeln weich kochen, pellen und noch warm durch eine Presse drücken.
Mit flüssiger Butter, Eigelb, Mehl, einer Prise Salz und Grieß zu einem festen Teig vermischen.
Den Teig einige Minuten ruhen lassen, dann eine Kochprobe machen.

Die Zwetschgen anschneiden, Kerne auslösen und jeweils durch ein Stückchen Würfelzucker ersetzen.
Aus dem Teig zwetschengroße Kugeln formen, die Zwetschgen darin einpacken und zu Knödeln drehen.
Die Knödel in kochendes Wasser legen und knapp 10 Minuten sieden lassen.

Butter schmelzen lassen, die Semmelbrösel zugeben. Die Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, anrichten und mit den Butterbröseln übergießen.

mfg
Angelika



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste