Zum Inhalt

Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Moderatoren: Angelika, Ernst

ori
Beiträge: 2
Registriert: 23. Aug 2008, 11:59

Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon ori » 9. Okt 2008, 09:24

hallo ,
...bin etwas verwirrt .habe ein fernstudium als gesundheitsberater 1 1/2 jahre belegt.bekam aber nach beendigung ein zertifikat als gesundheitstrainer ?.

....gründe gerade eine selbsthilfegruppe und würde mich gerne richtig betiteln,bin ich nun berater oder trainer ?.

viele grüß aus spanien

ori


Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Ernst » 9. Okt 2008, 21:28

Weder "Gesundheitsberater" noch "Gesundheitstrainer" sind in irgendeiner Art geschützte Berufsbezeichnungen.
Du kannst Dich also nennen wie du willst. Ganz egal welcher "Titel" Dir von Deiner Fernschule verliehen wurde. Das ist leider einfach nur ein Blatt Papier dass Du Dir schön an die Wand hägen und täglich bewundern kannst, welches aber ansonsten niemand anderen von offizieller Seite jemals interessiert. Es qualifiziert Dich zu nichts.

Übrigens darf sich jeder so nennen, egal ob er bei Deiner Schule war oder irgendein Wochenendseminar besucht hat, oder auch nirgends gelernt hat und gar nichts über das Thema weiss.

Ich hoffe ich habe da jetzt keine, oder nicht allzu viele Illusionen zerstört.
Grüße von der Waterkant
Ernst

Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller

ori
Beiträge: 2
Registriert: 23. Aug 2008, 11:59

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon ori » 9. Okt 2008, 23:28

hallo ,
...... danke für die aufklärung .

denke werde es überleben . ;)

gruß aus spanien
ori

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Lue Cha » 15. Feb 2010, 12:04

Ebenfalls danke!

Ich habe noch eine Frage dazu. Wie wird man Gesundheitsberater für das Gesetz? Sprich, wo und was muss ich anmelden, damit ich damit arbeiten darf?

Ist da eine Gewerbeanmeldung nötig, oder geht das als Freiberufler?

Danke schon mal!
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Ernst » 15. Feb 2010, 17:42

Wie gesagt ist dieser Tiel nicht geschützt. Deshalb benötigst Du, um dem Gesetz genüge zu tun, tatsächlich nur einen Gewerbeschein. Wenn Du nur beratend tätig werden möchtest langt der. Freiberufler bist Du nur bei einer arztähnlichen Tätigkeit. Und dieses ist laut Finanzgerichtsurteilen nur bei Heilpraktikern und medizinischen Hilfsberufen (z.B. Ergotherapeuten, Physiotherapeuten o.ä Berufen die auch von der Krankenkasse bezahlt werden) der Fall.
Aber Vorsicht. Du darfst auch nur "gesunde" Menschen in Bezug auf ihre Gesunderhaltung beraten. Für Themen ,die Krankheiten betreffen, benötigst Du eine Heilerlaubnis. Auch wenn du nur beratend tätig bist, könnte das bereits als das "Erkennen" oder "Behandeln" von Krankheiten angesehen werden, und diese sind nun einmal erlaubnispflichtig.
Grüße von der Waterkant

Ernst



Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Lue Cha » 15. Feb 2010, 18:37

Ich danke Dir für Deine Erläuterungen. Bei mir, im speziellen Fall, ist es so, dass ich am HP dran bin. Bis ich diesen Schein jedoch in der Hand habe, würde ich gerne bereits auf der Wellness-Ebene etwas machen. Daher die Idee das als Gesundheitsberater zu tun.

Da spricht doch nichts gegen, oder doch?
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/


Benutzeravatar
Zerotonin
Beiträge: 19
Registriert: 7. Jun 2005, 08:24

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Zerotonin » 24. Mai 2010, 12:04

Ich habe da mal ähnliche Fragen an jemanden mit ahnung...

zu mir, ich habe über 2 Jahre lang eine ausbildung zum heilpraktiker gemacht, der Prüfung habe ich mich allerdings nicht gestellt, weil ich mein gehirn einfach nicht davon überzeugen kann, das schulmedizinische Wissen zu lernen... da ich da nicht sooo dran glaube, bzw. nicht so von den Massnahmen der Schulmedizin überzeugt bin, finde ich es schon komisch, dass die Prüfung hauptsächlich daraus besteht und gar nicht das Wissen in den methoden, die man später verwenden will abgefragt werden. Irgendwie finde ich das schon etwas widersprüchlich.
Zum anderen muß ich mir aber auch eingestehen, dass ich gar nicht so wirklich mit kranken menschen arbeiten möchte.

Da ich seit ein paar Jahren Taiji lerne und auch ab und zu meinen Lehrer vertrete, dachte ich nun daran, nebenberuflich als taiji-lehrer zu arbeiten.
Da ich aber schon gerne meinen Hauptberuf reduzieren, sprich Stunden kürzen wollte, ich ich nach weitere möglichkeiten dazu suchte, stiess ich auch auf den Gesundheitsberater.

Irgendwie finde ich, dass das schon gut passt, Taiji-Lehrer und Gesundheitsberater.

Wie ich aber auch gesehen habe, würde ich allerdings noch mal die selben sachen lernen dürfen, was neben der vertanen Zeit auch wieder einiges an Kosten mitbringt und jetzt lese ich, dass mir so ein Zertifikat ja gar nicht wirklich etwas bringt und ich, wenn ich nur beratend tätig bin, ich so was gar nicht brauche...

also könnte ich jetzt wirklich einfach ein Gewerbe als Taiji-Lehrer und Gesundheitsberater anmelden?

Und wie sieht es mit dem Titel Gesundheitscoach aus? Wie sieht es damit aus... irgendwie gefällt mir das Wort Coaching besser, da ich schon mit Privattraining und zusätzlichem Home-Trainings und Ernährungsplan arbeiten wollte und dies doch schon eher nem Coaching entspricht.

Und wie sieht das mit wellness-massagen aus?
ich habe im Rahmen der HP-Ausbildung eine Fachausbildung in der klassischen Massagetherapie gemacht (mit Zertifikat). Könnte ich zusätslich auch eine Wellness- oder Entspannungsmassage anbieten, so eine einfache Massage zur entspannung?
Reichtum bedeutet nicht viel zu besitzen!
Reichtum bedeutet wenig zu benötigen!

Nici27
Beiträge: 2
Registriert: 28. Feb 2012, 10:59

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Nici27 » 28. Feb 2012, 11:04

Ich persönlich finde ja, dass sich ein "Berater" besser anhört, als ein "Trainer", aber das ist vielleicht Geschmacksache...

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon Lue Cha » 3. Mär 2012, 06:59

Guten Morgen Zerotonin,

Zerotonin hat geschrieben:zu mir, ich habe über 2 Jahre lang eine ausbildung zum heilpraktiker gemacht, der Prüfung habe ich mich allerdings nicht gestellt, weil ich mein gehirn einfach nicht davon überzeugen kann, das schulmedizinische Wissen zu lernen...


Dann schau Dir die Formulierung der Prüfung noch mal genau an. Es ist eine Überprüfung zur Unbedenklichkeit für das allgemeine Volk! Das heißt, hier wird überprüft ob der Mensch, der da etwas machen will, Krankheiten erkennt, die er nicht behandeln darf (besser KANN!).
Ganz ehrlich, wenn ich zu einem Heilpraktiker gehen würde und der könnte bei mir noch nicht mal einen Herzinfarkt feststellen, dann wäre ich unter Umständen nicht nur schnell tot, sondern auch sehr, sehr schwer enttäuscht!

Zerotonin hat geschrieben:Da ich seit ein paar Jahren Taiji lerne und auch ab und zu meinen Lehrer vertrete, dachte ich nun daran, nebenberuflich als taiji-lehrer zu arbeiten.
Da ich aber schon gerne meinen Hauptberuf reduzieren, sprich Stunden kürzen wollte, ich ich nach weitere möglichkeiten dazu suchte, stiess ich auch auf den Gesundheitsberater.

Und was willst Du als Gesundheitsberater anbieten?

Zerotonin hat geschrieben:Wie ich aber auch gesehen habe, würde ich allerdings noch mal die selben sachen lernen dürfen, was neben der vertanen Zeit auch wieder einiges an Kosten mitbringt und jetzt lese ich, dass mir so ein Zertifikat ja gar nicht wirklich etwas bringt und ich, wenn ich nur beratend tätig bin, ich so was gar nicht brauche...


Richtig, brauchen tust Du sowas nicht. Ich selber bin zum Bürgerbüro gegangen, habe eine nebenberufliche Selbstständigkeit als Gesundheitsberater beantragt, wurde gefragt was ich da denn machen möchte (um klar zustellen, das ich nicht diagnostiziere usw.) und bekam das Gewerbe.

Zerotonin hat geschrieben:also könnte ich jetzt wirklich einfach ein Gewerbe als Taiji-Lehrer und Gesundheitsberater anmelden?

Ja, das geht! Gesundheitsberater ist kein geschützter Beruf. Das heißt, Du meldest Dich an, kannst nix, darfst es aber machen! Die Verbände wollen vor diesen Nixkönnern schützen und haben daher ihre Berechtigung, weil hier einfach ein gewisses Qualitäts"siegel" verpasst wird. Ich selber habe sowas auch nicht, aber ich habe auch die Absicht Heilpraktiker zu werden und kann daher auch schon was! ;)

Zerotonin hat geschrieben:Und wie sieht es mit dem Titel Gesundheitscoach aus? Wie sieht es damit aus... irgendwie gefällt mir das Wort Coaching besser, da ich schon mit Privattraining und zusätzlichem Home-Trainings und Ernährungsplan arbeiten wollte und dies doch schon eher nem Coaching entspricht. Und wie sieht das mit wellness-massagen aus?


Wenn Dir das besser gefällt, dann nenne Dich so, ist auch nicht geschützt! Zu Deiner Massage, ich selber arbeite mit Shiatsu (jap. Massageform), Taijiquan und Beratung. Alles im Wellnessbereich. Hier musst du halt drauf achten, das Du keine falschen Vorstellungen weckst. Am besten lässt Du Dir von den Leuten, die zu dir kommen, erklären (schriftlich) das sie gesund sind und keine Heilungserwartungen an Dich haben.
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/

antolina
Beiträge: 2
Registriert: 30. Apr 2012, 17:54

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon antolina » 30. Apr 2012, 19:28

Liebe Leute,
egal ob Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer, wenn ihr euer Wissen erweitern wollt und das auf eine nachhaltige und natürlich auch GESUNDE Art und Weise dann empfehle ich euch wärmstens diesen Kurs:

wildnispaedagogik-ausbildung

Einzigartig und unvergleichlich in Deutschland. Den Mentor der diesen Kurs leitet kenne ich persönlich und ich kann euch garantieren, dass (egal woher ihr kommt und wohin ihr wollt) dieser Kurs euer Lebens- und Wissensspektrum megamäßig bereichern wird.

Beste Grüße und viel Spaß egal ob ihr auf mich hört oder nicht ;-)

jacktimo
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2013, 11:21

Re: Gesundheitsberater oder Gesundheitstrainer ?

Beitragvon jacktimo » 10. Okt 2013, 09:42

Ich habe noch eine Frage dazu. Wie wird man Gesundheitsberater für das Gesetz? Sprich, wo und was muss ich anmelden, damit ich damit arbeiten darf?



________________________________________________
Fifa Ultimate Team Coins



   

Zurück zu „Heilpraktiker - Psychotherapie Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste