Zum Inhalt

Homöopathie und HP-Psych-Arbeit

Moderatoren: Angelika, Ernst

Benutzeravatar
ittext
Beiträge: 14
Registriert: 14. Feb 2005, 16:49

Homöopathie und HP-Psych-Arbeit

Beitragvon ittext » 10. Aug 2012, 12:36

Ist es HP-Psychs eigentlich erlaubt, homöopathisch zu arbeiten? Der Hahnemannschen Lehre nach ist doch in Globulis keine Materie mehr, sondern nur nur noch Energie. Entsprechend gibt es die Glubulis i.d.R. ja auch frei in jeder Apotheke oder sogar bei Amazon in form der S.Salze ect. pp.. :)

Also die Frage: Bekommt man Probleme, wenn man als HP-Psych homöopathisch arbeitet? :roll:

Ulli


Benutzeravatar
ittext
Beiträge: 14
Registriert: 14. Feb 2005, 16:49

Re: Homöopathie und HP-Psych-Arbeit

Beitragvon ittext » 10. Aug 2012, 14:02

Ergänzung und Teilantwort zu meiner Frage nach Recherche: Ist für Niedersachsen keine erschöpfende Antwort, aber ein guter Ansatzpunkt. Unter der Adresse http://www.vfp.de/verband/verbandszeits ... ortet.html gibt es eine recht differenzierte Betrachtung des Themas. In Berlin scheint es danach erlaubt zu sein.

Ulli

Linny
Beiträge: 211
Registriert: 28. Sep 2010, 22:27

Re: Homöopathie und HP-Psych-Arbeit

Beitragvon Linny » 10. Aug 2012, 19:01

Soviel ich weiß dürfen nur Heilpraktiker und Ärzte homöopathisch behandeln.
Einem HP für Psychotherapie fehlt ja die medizinische Ausbildung, was Anatomie und Krankheiten des menschlichen Körpers anbelangt.



   

Zurück zu „Heilpraktiker - Psychotherapie Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste