Zum Inhalt

Brustvergrößerung ohne OP

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 13. Aug 2005, 09:49

du bringst mich jetzt in ein kleines Dilemma, da ich ja hier nicht werben darf ( ist auch verständlich)
ich versuche es mal so:
Suche mit Gogle oder anderer Suchmaschine nach "Hypnoseland!.
Da findest du die Seiten, auf denen dies alles beschrieben ist - Kontaktmöglichkeiten, so wie ein Forum, wo du genauer fragen kannst.

Sorry, Admins - wenn es nicht genehm so ist, so müsstet ihr es löschen, aber es wäre nett, wenn ihr mir dann Bescheide gebt.
Gruß
Elmar


kimmie
Beiträge: 20
Registriert: 25. Aug 2005, 02:12

Beitragvon kimmie » 25. Aug 2005, 02:41

hallo,

habe gerade auf einer anderen webseite folgendes gelesen:

Die Produktionen von ... verwenden Hypnose mit Suggestionen.

Dabei können tiefe Trance-Zustände eintreten. Das ist auch erwünscht. Trotzdem können bei ganz wenigen speziellen Personen Probleme auftreten.
Bitte suchen Sie bei Bedenken vorher Ihren Arzt auf, und besprechen Sie mit ihm die Anwendung der entsprechenden CD.

Fragen Sie immer Ihren Arzt wenn.....
Sie zu Anfallskrankheiten neigen wie Epilepsie, auch Asthma oder an einer Geisteskrankheit oder/und Psychosen leiden. Auch bei gefährlichen Herz- und/oder Kreislauferkrankungen oder sehr niedrigem Blutdruck ist ein Einsatz der CD ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt dringend anzuraten.

Nehmen Sie bitte die Warnung sehr ernst.


Was können das für Probleme sein?
Kann/ darf man das nicht machen, wenn man Asthma hat?

Ehrlich gesagt habe ich Angst vor diesem Trancezustand, kann mir aber ganz gut vorstellen, dass die Brustvergrößerung durch Hypnose funktionieren kann...

reicht es nicht, wenn man sich einredet, dass die Brust wächst? :P

lg, kimmie

ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 25. Aug 2005, 08:04

Bei einer Hypnose sinkt der Blutdruck - ähnlich wie bei einem Schlaf.
Oft sogar tiefer.
Weiß der Hypnotiseur Bescheid, (so fern er sich damit auskennt), kann er das verhindern.
Bei einer CD ist die Kontrolle aber nicht möglich.
Um da Probleme zu verhindern, muss er entsprechende Suggestionen für Alle dazu geben.
Aus diesem Grunde wird bei vielen CD´s vor niederm Blutdruck gewarnt.
Anfallskrankheiten können durch Entspannung verhindert und gelindert werden.
Bei einer starken, schon vorhandene Anfallsbereitschaft, kann aber die tiefe Entspannung den Ausbruch eines Anfalls sogar begünstigen.
Nicht Alle, aber ein Großteil der Hypnotiseure wissen das zu verhindern, wenn sie über den Gesundheitszustand ihrer Klienten Bescheid wissen.
Also immer offen sein und den Hypnotiseur fragen.
Bei einer CD verhält sich das anders, da sollte unbedingt vorher mit dem Arzt gesprochen werden.
Zuletzt geändert von ramle am 1. Sep 2005, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Elmar

kimmie
Beiträge: 20
Registriert: 25. Aug 2005, 02:12

Beitragvon kimmie » 31. Aug 2005, 13:18

hallo ramle,

danke für die antwort. bin nicht so oft hier im forum, deshalb meine späte antwort...

ich möchte nochmal auf meine frage zurückkommen:
reicht es nicht, wenn man sich einredet, dass die Brust wächst?

was ist bei der hypnose anders als wenn ich mir den ganzen tag einrede: meine brust kann wachsen, meine brust wird wachsen...

gibt es irgendwo ein hörbeispiel, nur zum kurz reinhören, von dieser brustwachstums-cd?
ich meine da gibt es ja verschiedene: mit musik, ohne musik, tiefe stimme, nicht so tiefe stimme... bevor man viel geld ausgibt könnte man doch reinhören, ob einem das überhaupt gefällt...

lg,
kimmie

ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 31. Aug 2005, 14:06

Das Problem ist die Intensität.
Einreden funktioniert nur mäßig.
Suggestionen helfen weit mehr.
Aber - bei einer Selbsthypnose kontrolliert man sich selber.
Und daher ist das eigene Vertrauen in die eigene Suggestion sehr wichtig.
Das Hinterfragen was alles sein kann, dass es bisher nicht zum gewünschten Erfolg kam, was ist anders und wieso soll es jetzt funktionieren!
Alles das ist alleine wesentlich schwerer
es geht, aber ungleich schwerer.
Fast jeder vertraut einem "Experten" mehr, als sich selbst.
Zuletzt geändert von ramle am 1. Sep 2005, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Elmar

Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

Beitragvon Amazonee » 1. Sep 2005, 07:54

Jetzt mal ganz ernsthaft: Glaubt denn wirklich jemand, dass man mit Hypnose die Brust vergrößern kann?

Ich kenne Hypnose und Trance-Zustände sehr gut und weiß, was damit alles möglich ist. Aber eine genetische Disposition (kleine Brüste) zu verändern ist nicht möglich. Die Größe der Brust verändert sich durch Hormonumstellung nur bedingt, und nur solange wie die Hormone einwirken. Aber auch die gezielte Veränderung des Hormonspiegels über Hypnose ist mehr als nur zweifelhaft.

Liebe Größe

Amazonee


ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 1. Sep 2005, 09:26

Dies muss man nicht glauben - es wurde mehrfach bewiesen und dokumentiert.
Sagt dir Tepperwein etwas? Sollte, wenn du dich mit Trance und Hypnose auskennst!
Der hat dies sogar einseitig gemacht - die Brust einer Versuchsperson wachsen lassen, aber nur eine, nicht beide - um es deutlich zu machen.
Genetisch bedingt wird es eher selten sein ( kommt aber vor).
Die weibliche Brüste unterliegen bis zu den Wechseljahren einer Änderung, die auch bei den meisten "messbar" ist.
Es gibt viele Gründe, warum ein Wachstum nicht mehr weiter ging, oder die Brüste nach einer Schwangerschaft sich sogar zurück bildeten.
Eine Hormongabe allein, ist sicher ein Fehler- besonders wenn es nicht "körpereigene "Hormone sind.
Unser Unterbewusstsein kennt aber die idealen Mischung und ist fähig, die zusammen zu stellen, wenn es denn einen "vernünftigen Grund " gibt.
Den kann man ihm geben, ebenso die Hinderungsgründe nehmen.
Es ist defakto keine Hormonumstellung, sondern ein gezieltes Anregen der Entwicklung.
Dabei werden schon vermehrt Hormone erzeugt.
Hormone, die auch eine Auswirkung haben.
So ist es durchaus möglich, dass die betreffenden Personen, anlehnungsbedürftiger werden, fast immer aber, werden sie "sensibler" und empfindsamer.
Ideal wäre, wenn Frauen sich mit ihrem Körper anfreunden könnten, selbstsicher genug sind, um zu sagen "mir gefällt es" andere interessieren mich nicht".
Dass dies nicht so ist, das beweist die Schönheitschirurgie.
Und da bin ich mir sicher - ein Eingriff, der absolut natürlich ist, kein Eingriff durch Medikamente oder Verstümmelung, ist um ein vielfaches besser, als etwa ein Silikonimplantat.
Ich rate daher jeder Frau, die auf alle Fälle größere Brüste will, sich vorher mit dieser Methode zu beschäftigen.
Ich kann da nichts fragwürdiges entdecken, sanftere und durchaus wirkungsvolle Methoden anzupreisen, bevor man zu radikalen Methoden greift.
Gruß

Elmar

Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

Beitragvon Amazonee » 1. Sep 2005, 10:38

Hallo ramle,
ramle hat geschrieben:Sagt dir Tepperwein etwas?

Klar sagt mit Tepperwein etwas, aber nur weil ich seine Bücher kenne, heißt das noch nicht, dass ich alles glaube, was da geschrieben steht.

ramle hat geschrieben:Unser Unterbewusstsein kennt aber die idealen Mischung und ist fähig, die zusammen zu stellen, wenn es denn einen "vernünftigen Grund " gibt.

Ich halte unser Unterbewusstsein für durchaus in der Lage, eine Brustvergrößerung als nicht-"vernünftigen" Grund zu erkennen.

ramle hat geschrieben:So ist es durchaus möglich, dass die betreffenden Personen, anlehnungsbedürftiger werden, fast immer aber, werden sie "sensibler" und empfindsamer.

Mehr "Weibchen" also?

ramle hat geschrieben:Ich rate daher jeder Frau, die auf alle Fälle größere Brüste will, sich vorher mit dieser Methode zu beschäftigen.
Ich kann da nichts fragwürdiges entdecken, sanftere und durchaus wirkungsvolle Methoden anzupreisen, bevor man zu radikalen Methoden greift.

Ich finde die Schritte Hypnose sowie OP insgesamt für überflüssig. Aber das steht hier ja gar nicht zur Disposition.

Zum Thema Hormonanregung: Du bist also der Auffassung, dass mit der Hypnose der Körper angeregt wird, die entsprechenden "Wachstums"-Hormone zu produzieren. Wie oft hat denn dann diese Hypnose zu erfolgen? Einmalig, mehrmals, regelmäßig, dauerhaft?

Wenn die Brustvergrößerung durch Hypnose denn tatsächlich schon bewiesen ist, wieso stürzt dich dann keine der Frauenzeitschriften darauf. Ist das Wissen denn so "geheim" oder so neu oder steht da eine Lobby der Schönheitschirurgen gegen, die eine Veröffentlichung verhindert?

Zum Trost für alle Kleinbrüstigen: Es gibt genug Männer / Frauen, die kleine Brüste bevorzugen, die dies nicht nur so sagen, sondern auch wirklich so meinen.

Liebe Grüße

Amazonee

ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 1. Sep 2005, 12:12

Was deinen Trost an die Frauen angeht, den kann ich nur unterstützen!
Nie sollte so ein Schritt wegen der Männer in Erwägung gezogen werden.
Sensibler sein ist den Frauen zwar näher - aber ich glaube nicht, wegen mehr "Frau" sondern weil man den "Knaben" viele Generationen lang gesagt hat, " du bist doch kein Mädchen" wenn sie Gefühle gezeigt haben.
Frauen haben den Männern da etwas voraus - Hypnose hat was mit dem Unterbewusstsein zu tun, also mit jenem Teil, der Sitz der Gefühle ist.
Frauen haben den Zugang eher noch besser, als Männer. Anlehnungsbedürftig hat da aber eher was mit der Entwicklung und verstärkten Hormonen zu tun, ist daher auch nicht typisch weiblich, aber eine Reaktion darauf. Und sensibler zu werden hat nicht mit den Hormonen, sondern mit dem vermehrten direkten Kontakt zum UB zu tun.
Das würden auch Männer nach einer längeren Hypnoseserie erleben.
Da Tepperwein dies öffentlich geschrieben hat,, er bekäme arge Schelte, könnte er es nicht anhand von Fakten beweisen.
Aber es stimmt schon - eine gesunde Skepsis ist immer angebracht.
Der Wunsch alleine- die Brust zu vergrößern, der reicht dem Unterbewusstsein nicht, sonst würde es ja reagieren - es muss schon mit mehr überzeugt werden, das siehst du richtig.
Stimmt, Op und Hypnose wären überflüssig, denn die Natur weiß schon was sie braucht - aber das ist offensichtlich nicht das, was viele Frauen wollen.
So rate ich eben, zuerst die sanften alternativen anzusehen, bevor man seinen Körper "beschnippeln" lässt.
Es gibt solche Hypnotiseure, die der Meinung sind, ein mal genügt.
Manchmal tut es das auch, aber meistens zieht sich das schon auf mehre Sitzungen, bis zu einem halben Jahr.
Schonend, nicht zu schnell - aber Dauerhaft.
Also auch Jahre nach der Hypnose ist das Volumen noch da
Sie wurde schon vor Jahren im Fernsehen gezeigt und auch nachgemessen!
Warum da so wenig Resonanz drauf ist, vielleicht wirklich, der "Wirtschaft wegen" ich weiß es nicht - leider.
Gruß

Elmar

kimmie
Beiträge: 20
Registriert: 25. Aug 2005, 02:12

Beitragvon kimmie » 1. Sep 2005, 14:37

hallo,

Amazonee hat geschrieben:Jetzt mal ganz ernsthaft: Glaubt denn wirklich jemand, dass man mit Hypnose die Brust vergrößern kann?

Ich kenne Hypnose und Trance-Zustände sehr gut und weiß, was damit alles möglich ist. Aber eine genetische Disposition (kleine Brüste) zu verändern ist nicht möglich. Die Größe der Brust verändert sich durch Hormonumstellung nur bedingt, und nur solange wie die Hormone einwirken. Aber auch die gezielte Veränderung des Hormonspiegels über Hypnose ist mehr als nur zweifelhaft.


1. musst du es ja nicht glauben, scheint dich ja eh nicht zu betreffen. mich interessiert es aber, deswegen frag ich...

2. du kennst mich gar nicht, woher willst du wissen, dass es genetisch ist??? es ist bei mir ganz eindeutig nicht vererbt, dass ich eine kleinere brust habe! alle meine familienmitglieder, mütterlicher- sowie väterlicherseits haben eine große bzw. größere brust (sagen wir so zwischen cup b und c)

3.ich weiß woher das mit meiner kleinen brust kommt und es gibt noch eine andere sache, die mich daran stört, aber die will ich dir nicht auf die nase binden...
ich bin mir sicher, dass hypnose mir helfen könnte!

@ramle: gibt es irgendwie sowas wie ein adressverzeichnis von hypnotiseuren in meiner nähe??? also allgemein, möchte jetzt im internet nicht schreiben, woher ich komme...
was kosten die sitzungen und wie viele braucht man im durchschnitt bis zum gewünschten erfolg?

lg,
kimmie

ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 1. Sep 2005, 14:58

Es gibt zwar Adressenverzeichnisse, aber in denen steht ( leider) nicht dabei, ob sie das mit der "Vergrößerung" machen.
Ich schreibe dir dazu aber noch ein priv.
Im priv deshalb, weil direkte Werbung nicht erwünscht ist.
Ich muss aber Amazonee etwas in Schutz nehmen ( obwohl sie das sicher auch selber kann) ich denke, sie befürchtet, dass dies wieder eine Methode ist, Frauen über den Tisch zu ziehen.
Es ist leider so, dass es überall Betrüger gibt, besonders da, wo auch Hilfe gesucht wird.
Ich glaube nicht, dass sie dich angreifen oder gar kränken wollte - eher mich vertreiben, wenn ich zu der Sorte gehören sollte.
Ich empfand dies, als ein aus der Reserve locken, um da besser beurteilen zu können, ob und was dahinter steht.
Gruß

Elmar

Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

Beitragvon Amazonee » 2. Sep 2005, 08:57

Hallo kimmie,

zuerst... ich will dich weder angreifen, noch brüskieren oder sonst etwas...

kimmie hat geschrieben:du kennst mich gar nicht, woher willst du wissen, dass es genetisch ist??? es ist bei mir ganz eindeutig nicht vererbt, dass ich eine kleinere brust habe! alle meine familienmitglieder, mütterlicher- sowie väterlicherseits ...

Weil sehr vieles genetisch bedingt ist. Dabei ist es nicht unbedingt notwendig, dass du eine Veranlagung direkt von deinen Eltern oder Großeltern erbst, es können durchaus auch größere Sprünge in der Erbfolge dazwischen liegen. Auch wenn alle Verwandten, die du kennst sowie deine Schwestern größere Brüste haben, heißt das nicht, dass deine kleinere Brust nicht vererbt wurde.

kimmie hat geschrieben:ich bin mir sicher, dass hypnose mir helfen kön nte!

Des Menschen Wunsch ist sein Himmelsreich. Es ist schließlich jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld ausgibt. Ich finde es nur traurig, dass mit Minderwertigkeitsgefühlen Geld gemacht wird, dass immer wieder Hoffnungen verzweifelter Menschen geweckt werden, nur um sie anschließend wieder zu zerstören.

ramle hat geschrieben:... sie befürchtet, dass dies wieder eine Methode ist, Frauen über den Tisch zu ziehen.
Es ist leider so, dass es überall Betrüger gibt, besonders da, wo auch Hilfe gesucht wird.

Stimmt.

Ich würde mich freuen, wenn die Hypnose ein derart mächtiges Mittel wäre den Körper zu beeinflussen. Sie kann auch wirklich viel, aber halt nicht alles.

Liebe Grüße

Amazonee

ramle
Beiträge: 13
Registriert: 23. Jul 2004, 16:41

Beitragvon ramle » 2. Sep 2005, 09:41

Die Hypnose kann nicht alles - leider - oder Gott sei dank.
Sie kann aber das Immunsystem stärken, sie kann den Blutkreislauf und auch den Blutdruck ändern, sie kann den JOJO - Effekt nehmen ( Thema abnehmen) und sie kann Hormone, Mineralstoffe und Energiehaushalt stark beeinflussen - kurzfristig und anhaltend - je nach Art und Wunsch.
Es ist aber dabei auf Vieles zu achten!
So darf diese Methode nur bis zu den Wechseljahren angewendet werden, da ein "Eingriff" nach dem natürlichen Versiegen, der dazu benötigten Hormone, unkalkulierbare Risiken mit sich bringt.
Was bei der Hypnose ausgenutzt werden kann, ist die natürlich vorhandene Veränderung, die jeden Monat gegeben ist.
Diese kann beeinflusst werden, so dass die Veränderung des Volumens die ein Großteil der Frauen, jedes Monat feststellen kann, nur in eine Richtung geht.
Die Hypnose ist sehr mächtig, aber noch weitestgehend unerforscht.
Manche Mediziner ( besonders in der Schweiz und in Großbritannien) sind aber dabei, besonders im medizinischen Bereich, die Hypnose weiter voran zu bringen.
"Normalen " Hypnotiseuren ist es natürlich untersagt, im medizinischen Bereich zu hypnotisieren - solche Beeinflussungen wurden bislang aber nicht untersagt, da die Brustgröße ( normalerweise) durch keine Krankheit bestimmt wird.
Gruß

Elmar

hussel
Beiträge: 1
Registriert: 3. Sep 2005, 11:24

Re: brustvergrößerung

Beitragvon hussel » 3. Sep 2005, 11:39

CarmenK. hat geschrieben:hallo alexa,
zu dem gesülze der lieben nykky, ist jeder weitere kommentar überflüssig. nykky, spinn weiter rum - aber bitte woanders.
alexa, ich werde dir über deine mailadresse antworten. die op anhänger und skeptiker (skepsis ist ja im allgemeinen nicht verkehrt) sind mir zu kleingeistig, als das ich weiterhin öffentlich auf dieses thema eingehe. eigentlich schade, weil mir aufgefallen ist, daß es in vielen foren bei den unterschiedlichsten themen solche dummschwätzer gibt und vielen die an einem ernsthaften mitteilungsbedürfnis interssiert sind die lust am schreiben vergeht. ob wolfis oder nykkys, die gehören halt in eine andere sparte. bis bald - carmen

hallo carmenK. - hallo alexa
bin erst heute auf dieses forum gestoßen (hab auch noch keinerlei erfahrung aber ist ja egal) ich wollte dich carmen fragen, wie es dir heute mit deinem erfolg der vakumpumpe geht und bzw. ob dir mir auch den namen des lieferantens nennen könntest?
Amorosa

CarmenK.
Beiträge: 17
Registriert: 27. Mär 2003, 22:00

Ich hab jetzt was ich immer wollte :-)))

Beitragvon CarmenK. » 15. Sep 2005, 14:58

hallo amorosa,
nach langer zeit schau ich mal wieder hier rein und es ist spannend zu lesen, was noch so alles helfen soll.
ich werde jetzt nicht den fehler begehen und die adresse durchgeben. kannst mich gerne per mail erreichen und ich geb se dir weiter. wen's interessiert, meine brust ist seit über einem jahr dauerhaft "vergrößert". ich habe jetzt ein volles b körbchen und pumpe nur mal hin und wieder, vorbeugend und weils spaß macht. :)

irgendwie hat das wachstum grenzen. aber ich bin mit meinem ergebnis mehr als happy.
mittlerweile habe ich viel post bekommen und weiß inzwischen, daß es sowohl viele andere frauen gibt, die wie ich das "glück" haben, das ihr brustgewebe gewachsen ist. wiederum gibts die eine oder andere, wo es halt nicht so toll oder überhaupt nicht großartig geklappt hat. ein einheitliches ergebnis bei jeder frau zu erwarten, ist glaube ich utopie und naiv. jeder körper reagiert halt anders und das weiß wohl jeder mensch. ich habe im vorfeld auch nicht wenige sachen ohne erfolg ausprobiert. wie heißt es so schön: probieren geht vor studieren. ;)

noch ein wort zur hypnose. ich habe nebenher auch jeden tag ganz fest daran gelaubt, das die vakuummethode bei mir zum erfolg führt. wahrscheinlich hat das noch zusätzlich geholfen. mit positiven denken, meditation und konsequentem umsetzten meiner ziele (direkt oder unterbewußt) habe ich bisher fast alles erreicht!

ich melde mich vorerst wieder ab,
bis zum nächsten jahr alles gute, gesundheit und viel erfolg.
carmen :wink:



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast