Zum Inhalt

Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Tris
Beiträge: 20
Registriert: 14. Feb 2016, 22:18

Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon Tris » 15. Feb 2016, 18:52

Hallo,
eine sehr gute Freundin von mir leidet seit ein paar Monaten unter starken Wechseljahresbeschwerden. Anfangs hat sie noch versucht die Beschwerden mit Sport und unterschiedlichen Tees zu bekämpfen, aber mittlerweile bringt das auch nichts mehr. Sie hat immer wieder starke Hitzewallungen und damit einhergehende Schweißausbrüche. Manchmal ist es so schlimm, dass sie in der Nacht schweißgebadet aufwacht. Die ständigen Temperaturunterschiede (warm in der Wohnung, kalt auf der Straße) sind natürlich auch nicht förderlich für ihren Zustand. Ich habe jetzt im Internet gelesen, dass vor allem Soja und Rotklee gut sein sollen, da sie Isoflavone enthalten und die bekämpfen sozusagen die Beschwerden. Hat irgendjemand von euch damit Erfahrungen gemacht? Gibt es irgendwelche Mittel, auf die ihr schwört bei Wechseljahresbeschwerden? LG


Liliana
Beiträge: 124
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon Liliana » 16. Feb 2016, 20:28

Hallo Tris,

Rotklee ist für Frauen allgemein gut habe ich gehört, meine Unterlagen habe ich z.Zt. nicht da, wo genaueres drin steht. Z.B. habe ich ein Rezept von selbstgemachtem Knäckebrot mit Rotklee, soll super schmecken. Wenn ich genug finde, wollte ich das mal ausprobieren.
Von Soja habe ich eher das Gegenteil gehört, dass Frauen ab 50 aufpassen sollten nicht zu viel zu essen. Krebsgefahr? Soja enthält Gifte, kaum jemand weiß das, hatte ich zufällig kürzlich erfahren.

Ich schwitze nachts oft, seit dem ich getrocknete Yamswurzel esse, geht es mir besser, wenn ich sie nicht vergesse. Bekommt man z.B. über die Apotheke, getrocknet, in Scheiben geschnittene Wurzelstücke.
Meinen Versuch sie "frisch" zu essen scheiterte, da die Wurzel leicht schimmelig aus Afrika im Geschäft lagerte-

LG!

Liliana
Beiträge: 124
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon Liliana » 18. Feb 2016, 12:59

Hallo!

Jetzt wollte ich nochmal über Soja schreiben.
In Alles Wissen, Eins Puls wird über Soja berichtet, eine junge Frau sagte, nach längerem, größerem Soja Verzehr bekam sie ihre Tage später und nahm an Gewicht zu.
Ich hatte mir mal Soja Flocken gekauft, weil ich damals dachte, sie seien gesundheitsförderlich, sie schmeckten mir nicht, mir wurde sogar leicht übel.

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 27
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon alanna » 29. Feb 2016, 15:44

Bei meiner Schwester waren die Wechseljahresbeschwerden auch besonders schlimm...ich habe da Glück gehabt und bei mir gab es kaum Probleme...Ich weiß jetzt nicht, ob du ein konkretes Mittel meinst, aber sie hat Isoflavon Dr.Böhm genommen und dazu noch Yoga gemacht...Die Ernährung umzustellen, wäre auch eine Idee :) Was Isoflavone betrifft, weiß ich nur, dass sie in Soja z.B. enthalten sind und sie erklärte mir damals, warum es einen Unterschied macht, wenn man nur Isoflavone nimmt und nicht z.B. einfach Soja isst, aber wenn du mehr wissen möchtest, muss ich da nachfragen. Sie war die einige, die sich interessiert hat und sie kennt sich besser aus.

Tris
Beiträge: 20
Registriert: 14. Feb 2016, 22:18

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon Tris » 29. Feb 2016, 21:53

@liliana: Eben, über Rotklee habe ich bisher auch nur gute Sachen gelesen. Das mit Brustkrebs habe ich noch nicht gehört, beunruhigt mich jetzt aber ein wenig, wenn ich ehrlich bin. @alanna: Wenn du sagst, dass deine Schwester ein Mittel auf Basis von Soja genommen hat, hatte sie da keine Sorgen deswegen? Oder stimmt das doch nicht? Also ich habe Soja und Tofu so schon gegessen beim Asiaten und mir hat's eigentlich geschmeckt... Wäre froh, wenn ihr mich über mögliche Nebenwirkungen aufklären könntet! LG

Benutzeravatar
bermibs
Beiträge: 122
Registriert: 21. Dez 2008, 20:11

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon bermibs » 1. Mär 2016, 20:47

Hallo, zu Soja als den Hauptlieferanten für Isoflavone gibt es ja inzwischen recht gegenteilige Auffassungen. Pro und Contra dürfte aber auch auf andere Naturprodukte zutreffen. Man sollte also den Konsum von Sojaprodukten nicht übertreiben, ein vollständiger Verzicht ist nach meiner Meinung aber auch nicht erforderlich. Was zählt ist die Vielfalt in der Ernährung.
Hier ein interessanter Beitrag zu Phytoöstrogenen:
https://www.ugb.de/phytooestrogene/phyt ... ensmittel/

Im Zusammenhang mit den Wechseljahren wurde ja die positive Wirkung der wilden Yamswurzel bereits genannt. Auch der Sibirische Rhabarber hat ähnliche Wirkung.
http://frauen-naturheilkunde.de/gp/data ... e/Yams.pdf
http://www.pta-aktuell.de/media/pdf/201 ... 33.qxd.pdf
LG bermibs
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)


Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 27
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon alanna » 6. Mär 2016, 21:27

Sie kennt sich besser aus als ich und ich habe sie deshalb auch gefragt, sie hat mit diesen Link geschickt, das ist alles sehr gut erklärt, was Isoflavone in Nahrungsergänzungsmitteln betrifft, auch in den Wechseljahren: http://www.efsa.europa.eu/de/press/news/151021 . Schau es dir an, es ist nicht zu lang und verständlich :)

Tris
Beiträge: 20
Registriert: 14. Feb 2016, 22:18

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon Tris » 6. Mär 2016, 22:07

Danke für die vielen Links! Das it dem Rhababer ist sicher auch ein guter Tipp, den isst sie nämlich sowieso gerne in Kompottform. Ich habe mir jetzt das mit der Studie durchgelesen und bin jetzt wieder beruhigter. Die Studie scheint ja auch sehr neu zu sein und wenn sie das da genau untersucht haben, dann glaube ich das auch. Jetzt kann ich ihr also guten Gewissens den Tipp weitergeben. Sie wird sich sicher freuen, wenn sie natürliche Mittel findet, die die Beschwerden lindert. Und übermäßig würde sie ja sowieso nichts einnehmen, nur in Maßen. Sie hat auf jeden Fall gemeint, dass sie diese Woche noch zur Apotheke gehen wird und sich beraten lassen wird und dann sehen wir mal, wofür sie sich entscheidet. Solange es wirkt, ist alles gut ;) Ihr seid super für all die Tipps und Hinweise, danke!

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 27
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon alanna » 11. Mär 2016, 20:49

Jaa, genau...am besten auch schauen, was man noch in der Apotheke empfehlen kann...Bei meine Schwester gab es keine Nebenwirkungen oder sonst noch was in die Richtung. Ich hoffe deiner Freundin wird es auch bald besser gehen :)

Tris
Beiträge: 20
Registriert: 14. Feb 2016, 22:18

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon Tris » 13. Mär 2016, 00:53

Hallo! Sie war am Freitag in der Apotheke und die haben auch gemeint, dass die Isoflavon Dragees von Dr. Böhm gut wirken sollen. Sie hat sich jetzt einfach einmal eine Packung von den Schwächeren (zu 45mg) genommen und wird die ausprobieren. Falls sie wirken, ist alles gut, falls nicht, geht die Suche weiter ;) Aber ich hoffe für sie, dass es passt. Ich werde sicher bald einmal wieder mit ihr sprechen und dann kann ich ja berichten, wie es ihr geht. Danke noch einmal für die Hilfe!

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 27
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Helfen Isoflavone bei Wechseljahresbeschwerden?

Beitragvon alanna » 28. Mär 2016, 06:22

Gerne :) Ich hoffe, ihr geht's bald besser!



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste