Zum Inhalt

Pille!

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Medizinmann99
Beiträge: 81
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Hmmmmm....

Beitragvon Medizinmann99 » 6. Mär 2006, 08:54

Hallo,

ok...ich schreibe jetzt mal schnell aus dem Bauch heraus was Du noch versuchen könntest...

Probiers mal wie gesagt mit regelmäßigen Leberreinigungen (das ist vollkommen ungefährlich und tut der LEber gut).

Auch die Öl-Eiweiß Kost nach Budwig wäre wie gesagt sehr interessant, wenn Du die durchführen würdest, beides ist sehr sehr gut für die Leber, lies dazu auf meiner Homepage)

Außerdem kannst Dir ein Minitrampolin besorgen und jeden Tag eine gewisse Zeit lang (2 x tgl. 10 Minuten sollte reichen) springen, um das Lymphsystem anzukurbeln (wenn Du ohnehin schon Yoga machst, ist das wohl das Geringste vom Zeitaufwand her). Bzw. wenn Du das nicht magst eben mit Bürste über den Körper streichen (ich vermute, das kennst Du schon?).

Es könnte aber natürlich auch an einem toten Zahn liegen oder an einem Zahnstörfeld. Ich hatte das gerade - im Zusammenhang mit meinen Nasennebenhöhlen, mit denen ich mich 5 Jahre lang abgeplagt habe. Kaum wurde der Zahn gezogen, sind die Nasennebenhöhlen 10 x besser als vorher. Das kannst Du mit EAV oder VEGA oder sonstigen Diagnosemethoden austesten lassen, würde ich auch noch machen lassen.

Ansonsten besteht auch noch die Möglichkeit einmal eine Komplettdiagnose machen zu lassen mit dem QUANTEC Radioniksystem, das ist sogar das Sicherste denn da siehst Du alle Deine Belastungen auf einmal. Sonst ist ja alles Rätselraten, woran es denn jetzt wirklich liegen könnte.


Damit möchte ich vorerst gut sein lassen,

liebe Grüße und alles Gute Dir,

Medizinmann

Eigenwerbung wurde gelöscht


merinda
Beiträge: 13
Registriert: 1. Mär 2006, 18:40

Beitragvon merinda » 11. Mär 2006, 13:31

Hallo,

danke für die weiteren tipps.
Die Leberreinigung werd ich wohl mal machen, hört sich nicht kompliziert an.
( ist mit bittersalz so etwas wie bullrichsalz gemeint?)
Ich kenne eine ähnliche methode, bei der man aber nur je einen teelöffel zitronensaft, olivenöl und etwas cayennepfeffer auf leeren magen konsumiert. Scheint das selbe prinzip zu sein.

Die Öl-Eiweiß-Kost habe ich nicht gefunden. Ich weiß auch nicht, ob das was für mich wäre, da ich ein Kohlehydrat-fan bin und Eiweiß nur notgedrungen esse, aber nicht mit Genuss.

Die Bürstenmassage kenne ich auch...stimmt, muss ich wieder mal regelmäßig machen...aber im Winter ist mir das oft zu kalt...brr.

Ein Trampolin würd ich mir schon gerne besorgen...aber ich lass es lieber, da hier in meiner altbauwohnung nur die wände wackeln würden...die armen nachbarn.

Hmm, mit den Testmethoden kenne ich mich nicht so aus. Werd ich vielleicht später mal machen, wenn ich wieder mehr geld habe.
Aber es kann schon gut an einem Zahn oder Störherd liegen, da hatte ich viele Operationen in der letzten Zeit.

Dir auch schöne Grüße :)
Kathi

Katjaja
Beiträge: 62
Registriert: 19. Apr 2006, 19:06

Beitragvon Katjaja » 25. Apr 2006, 10:51

Mir scheint es beim Lesen spontan als würdest du eher zu viel machen als zu wenig: Homöopathie UND Bachblüten UND Darmsanierung UND TCM UND Kräuter??? Mhm.

Wieso belastet dich denn die Akne so sehr?

ich hatte auch das Gefühl, dass deine Entscheidung pro Pille schon gefallen war und du von uns im Forum eine Bestätigung wolltest, dass das schon okay ist. Das musst du selber wissen. ich hab die Pille genommen als ich 18 war und dann bis ca. 21 und mir ging es damit besser als vorher. Dann habe ich sie abgesetzt und mir ging es immer noch gut. Dann habe ich sie für ca. 1 Jahr wieder genommen. Inzwischen habe ich einen etwas verlängerten Zyklus (9-10 Tage), was aber wohl im Bereich des Normalen liegt, weil die Regel nicht bei allen Frauen gleich ist. Meine Akne istunabhängig von der Pille weniger geworden und hat fast aufgehört als sie mich irgendwann nicht mehr störte und ich mich mehr mochte.

Ich fidne Pille wegen Akne mit Kanonen auf Spatzen aber man kann ja nur selbst entscheiden wie schlimm die Akne für einen ist und ob man Pille versuchen will...

Ich hab bei mir auch das gefühl, dass sowohl meien Haut als auch meine periode damit zu tun hat, wie es mir psychisch so geht und wie ich mich als Frau fühle, ein Thema, für dass man wohl schwer Pauschalrezepte geben kann...

merinda
Beiträge: 13
Registriert: 1. Mär 2006, 18:40

Beitragvon merinda » 2. Mai 2006, 19:09

Hallo Katjaja,

hmm, also ich habe schon viele Jahre gezögert, wirklich mal die chemische variante mit der pille zu versuchen.
Ich bin ja mittlerweile auch schon fast 25... und hab eine mittelschwere Akne, die auch schon Narben hinterlassen hat ( also bis zu 15 Knoten unter der Haut pro gesichtshälfte)...also nicht nur ein bischen unreine haut mit ein paar pickeln. Ich sah/ sehe zum teil schon sehr entstellt aus und kann nicht ohne makeup aus dem haus, vor allem im sommer sehr belastend. Hemmt einfach sehr die lebensfreude.

Habe die verschiedenen Naturheilmaßnahmen auch nicht auf einmal sondern nacheinander gemacht. Insgesamt drei Jahre lang. Davor habe ich ausser äußere Gesichtpflege nichts gemacht, da ich fand im Teenie- Alter ist das eh normal und geht von alleine weg. Es wurde aber erst mit 21 richtig schlimm, dass ich es auch als Akne bezeichnet hab.

Hab jetzt noch ein wenig was zum thema pille gelesen...manche sehen darin ja schon ein richtiges übel. Da mein zyklus aber schon ausgereift und eingependelt ist ( hab null menstruationsprobleme) wird wohl das spätere absetzen der pille hoffentlich nicht sehr problematisch werden.

Hab ausserdem ein etwas erhöhtes brustkrebsrisiko, da meine mutter durch die pille ( hat sie nur 5 jahre genommen) vor den 50ern daran erkrankt ist...daher auch meine skepsis...aber ok, natürlich kann nur ich selbst entscheiden. Wollte halt ein paar meinungen oder erfahrungen hören...ob die pille nun sooo schlimm oder doch noch vertretbar ist...

Auf jedenfall danke für deinen erfahrungsbericht. Meine Freundinnen, die die pille nehmen, scheinen sie auch gut zu vertragen..ich glaube das hängt mit der empfindlichkeit allgemein zusammen. (und ich glaub ich bin da auch ne ziemliche mimose...)

schöne grüsse :)
kathi

Medizinmann99
Beiträge: 81
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Beitragvon Medizinmann99 » 2. Mai 2006, 19:55

Hallo Merinda,

erst mal sorry daß ich oben auf Deine Fragen von vor längerer Zeit nicht mehr geantwortet habe, entweder habe ich kein Email bekommen oder ich habs verschlampt (betreffend dieser Emailverständigung, wenn jemand etwas Neues im Thread schreibt).

Bittersalz ist Bittersalz, keine Ahnung ob das so ähnlich ist wie dieses Bullrichsalz. Wenigstens heißt es bei uns in Österreich in der Apotheke Bittersalz.

Generell ist es bei Akne so, daß - abgesehen von den Hormon- und Störfeldgeschichten - üblicherweise irgendwelche Darm-, Leber- oder generell Entgiftungsgeschichten dahinterstecken. Es könnte aber auch was anderes sein.

Wie gesagt, wenn Du das GENAU wissen willst - und das ist ja verdammt wichtig, weil sonst quälst Du Dich ggf. noch einige Jahre erfolglos damit ab und versuchst ggf. erfolglos alles Mögliche!!! - solltest Du so eine QUANTEC Diagnose durchführen lassen, da siehst Du dann endlich mal die ganzen Belastungen die im Körper vorliegen auf einmal. Z. Bsp. könnten da ja auch Schwermetalle dahinterstecken, die bringen das ganze Hormonsystem durcheinander und sind eine Riesentherapieblockade, da sie die körperinterne Kommunikation behindern (schweres Nervengift). Entweder wird das eben abgeklärt, oder nicht, wenn nicht mußt Du halt die Folgen tragen (wie wir alle, das ist eben so im Leben). Kosten sind üblicherweise 100 - 200 EUR inklusive Therapievorschlag, alles was Du tun mußt ist ein Foto + Haarsträhne postalisch an einen Therapeuten, der die Methode anbietet, zu schicken und ein Computer erstellt dort dann die Diagnose, der Therapievorschlag wird vom Heilpraktiker erstellt und alles geht dann wieder postalisch an Dich zurück. Die Diagnose hat den Vorteil, daß sie eben sehr genau und umfassend ist. Deswegen rate ich Dir das. XXXXXXX

Die Leberreinigung solltest Du übrigens so wie Dr. Clark beschreibt wenn Du sie davor noch nie gemacht hast 3 - 4 mal hintereinander machen im Abstand von 2 - 4 Wochen, solltest so 2000 Steine ausscheiden. Danach jedes Jahr 2 mal (angesichts des heutigen Industriefraßes verwendete Frau Dr. Clark in ihrem Buch für das zwei Mal das Wort "mindestens", also mindestens 2 mal). Schaden tut das auf alle Fälle nicht, die Methode stammt aus der volkstümlichen Kräuterheilkunde, habs auch schon mehrfach "über mich ergehen lassen". :-)

Was die lieben Zähne betrifft da habe ich gerade neue Informationen gekriegt, hier:

XXXX

Im weiteren Verlauf meiner diesbezüglichen Nachforschungen wurde ich auf einen Zahnarzt südlich von München aufmerksam gemacht, der das o.a. macht und dazu Kieferknochenaufbau mit einem neuen MAterial, das wesentlich schnellere Einheilungszeit hat als die bisher verwendeten und wohl auch verträglicher ist. Dieser Zahnarzt ist gleichzeitig Zahntechniker (was eher selten vorkommt), das spricht auch für seine Kompetenz. Er hat das bereits bei vielen Patienten gemacht mit sehr guten Ergebnissen, es gibt also auch bereits Erfahrungswerte. Er hat auch noch eine Praxis in Salzburg. Generell ist er für das was er leistet günstig. Möglicherweise nützt Dir das ja etwas wegen Deinen Zahngeschichten dort. Er macht allerdings keine alternativmedizinischen Tests auf Störfelder und dergleichen, wenigstens meines Wissens nicht (vielleicht irre ich mich auch, das habe ich noch nicht gefragt).

Wegen der Zahngeschichten das würde ich neben der QUANTEC Diagnose auch noch separat austesten lassen, sicherheitshalber. Es ist nämlich immer die gleiche Geschichte, die meisten Störfelder und chronischen Entzündungsherde sind wenn irgendwo dann üblicherweise im Kopfbereich, wenigstens die allermeisten. Und die bringen den ganzen Körper durcheinander (das habe ich schon im SElbstexperiment erprobt, danke, hatte jahrelang so einen lieblichen "Ich verrotte heimlich vor mich hin" Zahn). Da kann man dann im Wesentlichen alternativmedizinisch das ganze Kasperltheater rauf und runter durchführen mit Erfolg null, wenn man Pech hat...solange der Zahn eben so vor sich hin werkelt, lol.

So jetzt habe ich wieder viel geschrieben und wenig gesagt, deswegen heißt es wohl ein Bild sagt mehr als tausend Worte :-)

Liebe Grüße Dir,

Medizinmann99

Hinweis der Moderation:
Wir bewerben hier öffentlich keine bestimmten Heilpraktiker, Ärzte, Zahnärzte oder Kliniken; deswegen wurden die Links und Namen gelöscht. Bitte so etwas per PM oder Mail mitteilen!! Danke.

Benutzeravatar
Epona
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jan 2006, 17:16

Beitragvon Epona » 18. Feb 2007, 13:41

Hej, das ist ja ein interessanter Thread!

Hier las ich was von "wilder Yamswurzel".
Hilft die auch gegen Überproduktion von männlichen Hormonen?


Auch ich bin pillenmüde, denn ich nehm sie schon seit 20 Jahren und hab mittlerweile die Nase voll. Verordnet wird/wurde mir die Pille wegen einer Überproduktion an männlichen Hormonen, die sich u.a. in fiesem Haarausfall und schrecklichen Krämpfen vor und während der Regel äußert - zuweilen so stark, dass ich vor Schmerzen einer Ohnmacht nahe komme (wenn ich nicht sofort Schmerzhämmer einnehme); ganz zu schweigen von Hautproblemen und Gefühlsstreß. Und mit Pille ist das Leben auch nicht so prickelnd - habt Ihr ja alle schon gut beschrieben.*seufz*

Epona

Verhüten muß ich mit einer Pille nicht so dringend, da gibt es ja andere Methoden nebenbei. ;)


Benutzeravatar
Epona
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jan 2006, 17:16

Beitragvon Epona » 20. Feb 2007, 16:17

Epona hat geschrieben:Hier las ich was von "wilder Yamswurzel".
Hilft die auch gegen Überproduktion von männlichen Hormonen?


*hochschieb* Frage ans Forum. ;)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5456
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 20. Feb 2007, 20:26

Hallo Epona,

schau mal mit der Suchfunktion unter Yams nach, da findest du eine Menge Tipps. ;)

z. b. hier

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... light=yams

Viel Spaß beim Stöbern

Angelika

Benutzeravatar
Epona
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jan 2006, 17:16

Beitragvon Epona » 21. Feb 2007, 17:01

Dankeschön! :D

ConnyAvatar
Beiträge: 19
Registriert: 7. Feb 2007, 13:30

Beitragvon ConnyAvatar » 1. Mär 2007, 22:10

Carifi hat geschrieben: Sobald Du sie absetzt, ist alles wieder beim alten (bzw. sogar evtl. schlimmer).


das sehe ich fast genauso: die pille ersetzt den zyklus aber verändert ihn nicht. vielleicht ändert sich sonst was in deinem leben und körper und du hast daher dann nach dem absetzen die alten probleme nicht mehr. das ist die einzige chance für eine erklärung, in meinen augen aber keine rechtfertigung sich jahrelang mit hormonen vollzupumpen und dann evtl libibido verlust zu erleiden.

und das alles wo es auch andere sichere methoden gibt.
Blumen sind das Lächeln der Natur.

oONeon-girlOo
Beiträge: 17
Registriert: 6. Mär 2007, 17:17

Beitragvon oONeon-girlOo » 10. Mär 2007, 12:12

Hallo Fussel25,

Ich habe als erstes die Leios genommen da bin ich aufgeganen wie ein Hefe kuchen, ich hab ca.5 verschiedene Pillen getestet weil ich nie meine Tage bekommen habe aber das aller schlimmste ist leios meine freundin hatte damit auch ihre prob.
Ich bin jetzt froh das ich entlich meine Tage wieder bekommen habe und ich bin glücklich mit der Belara!
Ich hab getestet:

Das Pflaster <--- hab ich ein ausschlag bekommen habs flaster nicht vertragen
Leios <--- bin ich dick geworden
minnis <---- keine tage
Valette <--- keine tage
Belara <--- keine tage

LG neon-girl

Silicea2203
Beiträge: 8
Registriert: 29. Sep 2009, 22:54

Re: Pille!

Beitragvon Silicea2203 » 29. Sep 2009, 23:29

Hallo^^
Also ich werde mal hier was schreiben, ich weiß nicht ob ich dafür einen neuen Thread öffnen soll. Ich weiß auch nicht ob es dieses Thema schon mal gab :???:
Aber hier wurde ja schon mal was darüber geschrieben, hoffe dass das dann okay so ist :)
Mich würde das mit der WILD YAM interessieren und wer damit schon erfahrungen gemacht hat. Ich habe schon einiges über die Verhütung mit wild yam gelesen aber ich wollte mich trotzdem mal lieber umhören. für mich persönlich kommt die Pille nicht in Frage, das will ich meinem Körper ungern antun... okay, bei wild yam sind auch hormone, oder? aber schon mal frei von Chemie^^.
Aber soll es wirklich so gut sein wie es überall im Internet steht? Kann da einer was genauer zu sagen?
Wäre echt super. Weil ich nicht weiß womit ich anfangen soll. Habe noch nie die Pille genommen und Persona...ich weiß nicht, so genau...ob ich dem auch so trauen könnte...
Wäre super, wenn ihr mir etwas helfen könntet, da ein bisschen besser durchzublicken :D
ganz viele liebe Grüße,
Manchmal ist es das Unscheinbare, durch das wir das Wesentliche erfahren

Medizinmann99
Beiträge: 81
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Re: Pille!

Beitragvon Medizinmann99 » 29. Sep 2009, 23:38

Hallo,

ich habe hier einen Thread darüber:
http://meulengracht.de.vu/warum-die-pil ... 801.0.html
da stehen auch ein paar Alternativen.

Liebe Grüße

Medizinmann99

Gallus
Beiträge: 4
Registriert: 6. Okt 2016, 16:50

Re: Pille!

Beitragvon Gallus » 6. Okt 2016, 16:53

Hallo! Ich empfehle Ihnen Lovegra. Vor ein Paar Tagen bestellte ich dieses Präparat für meine Frau und wir waren die beiden mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Ich bestellte Lovegra in dieser Online-Apotheke https://versandapotheke-potenzmittel.com/lovegra-frauen-viagra

Medizinmann99
Beiträge: 81
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Re: Pille!

Beitragvon Medizinmann99 » 6. Okt 2016, 18:02

Der .de.vu WEiterleitungsdienst macht schon seit ein paar Monaten oder Jahren schlapp, daher hier noch der aktuelle Link:
http://meulengrachtforum.altervista.org ... opic=801.0



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste