Zum Inhalt

Pille!

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Benutzeravatar
Haselmaus
Beiträge: 10
Registriert: 12. Apr 2004, 12:01

Beitragvon Haselmaus » 24. Apr 2004, 19:28

:wink:
Hallo Ihr Lieben
Beschäftige mich auch seit Neustem mit "meiner" Verhütung.
Habe seit meinem 15. Lebensjahr die Pille genommen.
Vor 3-4 Jahren, ist es durch Vergessen "zu schlucken" zu einer ungewollten Schwangerschaft gekommen. Da ich damals, wie heute, keine Kinder wollte blieb nur eine Lösung...
Seit ca. 10 Monaten ist mein Verlangen nach Sex drastisch in den Keller gegangen und ich bin auf der Suche nach Antworten...
Bin ich vieleicht "Pillenmüde"? Gibt es das überhaupt? Warum stören mich auf einmal die Hormone?
Naja, habe jetzt die Pille abgesetzt und warte ob sich was ändert. Nun verhüten wir mit Kondom ( finde ich ehrlich gesagt wenn ich dann schonmal Lust habe auch doof!) Mein Freund war auch nicht gerade begeisert, habe ihn dann aber einfach vor vollendete Tatsachen gestellt. Ist zwar egoistisch von mir, aber er muß den Scheiß ja auch nicht einnehmen.
Von dem "Ring" habe ich auch schon gehört und auch von einem "Pflaster" haben beide den Vorteil, man muß nicht jeden Tag darauf achten etwas "zu schlucken" und sind niedriger in der Dosierung.
Sollte sich durch das "Absetzen" nichts ändern, werde ich wieder zu Hormonen greifen und nach Absprache mit meinem Gyn. mich evtl. für eine der Beiden Möglichkeiten entscheiden. Probiern geht über studieren.
Persona oder Ähnliches ist mir persönlich zu ungewiss, hätte kein gutes Gefühl dabei.
Liebe Grüße
Nicole
Laß die Sonne in Dein Herz- und Du blühst auf


gamberra
Beiträge: 24
Registriert: 26. Mär 2004, 11:01

Beitragvon gamberra » 24. Apr 2004, 20:39

Hallo Nicole,
dieses Problem kenne ich nur zu gut! Bei mir hat die Lust auch nach nach einem Jahr Pillen-Einnahme stark nachgelassen. Natürlich werden da grundsätzlich auch andere Faktoren mitspielen (Alltag einer Beziehung z.B.), aber ich bin davon überzeugt, dass die Pille die Lust schmälert.
Steht ja sogar auf dem Beipackzettel.

Bei mir kommt aber auch die Angst vor einer Schwangerschaft hinzu (ähnlich wie bei Dir) - und wie soll frau da noch geniessen? Der Schwangerschaftsabbruch hat da sein übriges mit Sicherheit noch dazugetan, oder?

Und dass die Hormone Dich »plötzlich« stören kann ich mir auch dadurch erklären, dass man sich im Laufe des Lebens verändert - auch hormonell.
Aber was man nun am Besten tut ist mir auch ein Rätsel. Pille nein, alles andere ist aber auch gruselig, wenn man keine Kinder will.
Ich bin zwar für natürliche Verhütungsmethoden, aber die Angst ist oft übermächtig.
Der Ring ist für mich die beste Alternative. Er ist geringer dosiert und für den Körper (durch die andere Verstoffwechselung) besser verträglich (sagt meibe Frauenärztin).
Wie lange hast Du die Pille jetzt schon abgesetzt? So schnell geht das nämlich auch nicht, bis der Körper sich wieder in einen normalen Rhytmus gefunden hat und die Lust zurückkommt.

Viele Grüße
Gamberra

P.S. ich finde es überhaupt nicht egoistisch, auf Kondome umzusteigen. Im Moment ist es die beste Alternative für Dich. (Ich habe das damals auch so gemacht). Denn wie Du schon sagst: Dein Freund muss das Zeug ja nicht schlucken!

:eek:

Waterlily
Beiträge: 21
Registriert: 20. Mär 2004, 22:50

Beitragvon Waterlily » 27. Apr 2004, 16:51

Mir gehts in etwa auch so wie Nicole.
Meine FÄ sagte allerdings da würde der Ring auch nichts nützen, da die Hormone ja die selben seien...
Hmmm :???:


Ich weiß auch nicht, was ich tun soll.

Kinder: ja, aber nicht jetzt

Kondome: wenns nicht anders geht auf alle Fälle

Persona: auf keinen Fall, ich traue meinem Körper nach jahrelanger Pillenfolter nicht mehr ganz, weil meine Mensis noch nie regelmäßig war und wahrscheinlich jetzt schon gar nicht

whisper
Beiträge: 421
Registriert: 1. Jul 2003, 14:40

Beitragvon whisper » 27. Apr 2004, 17:52

Hallo zusammen!

Diese ganzen Gedanken kenn ich irgendwie. Ich hatte zwar bisher immer Glück und bin nie schwanger geworden. Aber wenn, hätte ich auch nur diese eine Lösung gesehen.

Ich hab den Ring, und kann nur bestätigen, dass meine Lust auch nicht mehr die dollste ist. Das ist tatsächlich nicht viel anders als bei der Pille. :roll: Leider, leider... Eigentlich ist es ja paradox. Man nimmt Hormone, um nicht schwanger zu werden, mit dem Effekt, dass man keine Lust mehr auf das hat, was die Schwangerschaft verursachen könnte. Wenn man´s genau nimmt, ist das sowieso die effektivste Verhütungsmethode. Vielleicht ist die Pille nur deshalb so sicher??? :P

Ich würde auch gern natürlich verhüten, aber die Angst ist viel zu groß. Da könnte ich das glaub ich gar nicht mehr geniessen. Hab schon an sowas wie Diaphragma in Kombination mit Kondomen gedacht, aber da geht ja jegliche Romantik und Spontanität flöten. Zumal ich Kondome eh nicht mag.

Da ich aber sowieso keine Kinder will, heisst die logische Schlußfolgerung Sterilisation. Aber da hört man ja auch alles mögliche und liest Horrorgeschichten von Frauen, die sich auch so sicher waren und es später bitter bereut haben. Und meine Frauenärztin meint, bei so jungen Frauen (ich bin 30 :???: ) würde sie das noch nicht gerne machen. So in fünf bis sechs Jahren vielleicht... So lange wollte ich eigentlich keine Hormone mehr nehmen. Sie würde es machen, wenn ich drauf bestehe. Aber da ist die Unsicherheit doch groß, schliesslich ist es endgültig... *seufz*

grübelnde Grüße
Whisper

Tante Emma
Beiträge: 2
Registriert: 14. Mai 2004, 13:41

Beitragvon Tante Emma » 19. Mai 2004, 09:51

Ich hab früher die Pille genommen und mir ging es sehr gut damit. Als ich sie abgesetzt habe, habe ich erstmal 4 Kilo abgenommen, was einer der positiven Effekte war. Leider litt ich dann total unter PMS. Ne Woche vorher brauchte man mich nur schief ansehen und die Tränen liefen.

Ich habs dann lange (halbes Jahr) mit Mönchspfeffer probiert, aber leider hat das auch nichts gebracht. Ich hab dann wieder mit der Pille angefangen. Jetzt würde ich aber eigentlich gerne aufhören. Meine Ärztin weiß aber auch keinen Rat, wie ich meine Gefühlsschwankungen in den Griff kriegen soll.

Ich will nur nich immer soviel in mich reinstopfen und kosten tuts ja schließlich auch was (obwohl es derzeit nichtmal nötig wäre ;) )
Weiß jemand Rat?

Ravenna
Beiträge: 12
Registriert: 24. Mai 2004, 19:22

Alternative zur Pille

Beitragvon Ravenna » 27. Mai 2004, 13:37

Als Alternative zur Pille kann man das Diaphragma nehmen. Ich mag keine Hormone mehr nehmen und sterilisieren wollte mich meine Frauenärztin noch nicht. Die Anwendung ist gewöhnungsbedürfitg, aber ich bin zufrieden mit meiner Wahl. Für andere Methoden muß der Zyklus sehr regelmäßig sein. Als Creme zu dem Diaphragma gibt es welche auf Zitronensäure- oder Milchsäurebasis. Die Sicherheit des Diaphragmas ist nach dem ersten Jahr zwischen dem des Kondoms und der Pille anzusiedeln. Im Ersten Jahr werden die meißten Frauen schwanger, wohl wegen Anwendungsfehlern ;-)

Am meißten aufgerüttelt hat mich ein Bericht, wo behandelt wurde, das bei Fischen, die in Flüssen hinter Kläranlagen leben, eine Verweiblichung wegen der vielen Hormone im Wasser. Die Frauen, die die Pille nehmen scheiden ja die Stoffe über den Urin wieder aus. Als Konsequenz gibt es Berechnungen: bei steigender Konsumierung, wegen der steigenden Bevölkerungszahl und dem verteilen durch die Wasser der Erde... verhütet irgendwann der Konsum von Trinkwasser. Nun denn... nehmen wir es gelassen.

Grüße
Ravenna


whisper
Beiträge: 421
Registriert: 1. Jul 2003, 14:40

Beitragvon whisper » 27. Mai 2004, 14:33

Also, die Aussage, im ersten Jahr werden die meisten Frauen, die mit Diaphragma verhüten schwanger, ermutigt mich jetzt nicht gerade, es zu versuchen! :P

Das mit den Hormonen im Trinkwasser ist interessant... Eigentlich widerspricht es sich doch, dass die Bevölkerungsanzahl steigt, wenn immer mehr Frauen mit Pille verhüten... ;) Naja, spätestens dann, wenn Trinkwasser tatsächlich diese Eigenschaft haben sollte, wird die Bevölkerungsdichte wohl schrumpfen...

Da wir beide keine Kinder wollen, hab ich meinem Lebensgefährten vorgeschlagen, zur Vasektomie zu gehen. Und das will er jetzt auch tatsächlich machen! Juhu! Danach muss man zwar erst noch abwarten, bis keine Spermien mehr nachweisbar sind, aber dann hab ich endlich Ruhe vor den blöden Hormonen, und das beste daran: ich brauch selbst gar nix zu machen! Find ich echt gut! :D

Liebe Grüße :wink:
Whisper

Kati L.
Beiträge: 1
Registriert: 1. Jun 2004, 22:15

Beitragvon Kati L. » 1. Jun 2004, 23:08

ich habe recht viele negative meinungen zur kupferspirale gelesen und darum möchte ich kurz meine positiven erfahrungen schildern.
ich lehne hormonelle verhütung für mich eigentlich grundsätzlich ab, und da erschien mir die kupferspirale als das sicherste verfahren. ich ließ sie mir mit 19 setzen - das infektionsrisiko ist laut meiner ärztin nicht wesentlich erhöht gegenüber frauen ohne spirale, da auch die spiralen moderner geworden sind und nun nylonfäden haben, an denen keime nicht so leicht aufsteigen können. natürlich verträgt nicht jede frau diese methode oder findet sie unysmpathisch, aber ich finde man sollte jungen frauen mit noch bestehendem kinderwunsch (und ich möchte auf jeden fall einmal kinder haben, wenn es sich ergibt!) nicht generell von der kupferspirale abraten. das einsetzen ist alles andere als angenehm, aber die schmerzen verschwinden nach ein paar stuunden. meine regelbeschwerden sind eher weniger geworden und die regel ist jetzt auch nicht länger als vorher. ich sehe bei jungen frauen eher die gefahr sich eine infektion einzufangen bei häufiger wechselnden partnerschaften. dann ist eine spirale sicher nicht das geeignete verhütungsmittel.

Moonie
Beiträge: 53
Registriert: 16. Okt 2004, 16:01

Beitragvon Moonie » 16. Okt 2004, 23:03

Natürliche Familienplanung ist auf jeden Fall eine Alternative zur Pille - und annähernd so sicher. Zur Auswertung werden nur Papier und Bleistift sowie ein Thermometer benötigt. Zur sicheren Anwendung sind allerdings ein Kurs oder ein gutes Buch - am besten für den Einstieg ist wohl "Natürlich und sicher" von der AG Nfp - unabdingbar.

Wer sich auf einen Computer verlassen möchte, findet hier eine Übersicht.

Vom Persona würde ich abraten, auch wenn ich ihn selber nicht getestet habe. Anerkanntermaßen ist aber die sympto-thermale Methode am sichersten, und die bieten Computer wie Persona nicht. Auch der Pearl Index von 6 spricht nicht für Persona.
Liebe Grüße,
Moonie

michi2
Beiträge: 112
Registriert: 6. Feb 2005, 17:55

Beitragvon michi2 » 9. Dez 2005, 08:44

Guten Morgen,

ich hab mich jetzt in letzter Zeit auch öfters mit dem Thema beschäftigt, aufhören oder nicht. War gestern beim Gynäkologen zur 1/2 jährlichen Kontrolle und hab auch mit ihm darüber geredet wegen evtl. Aufhören. Er meinte, ich könne es einfach mal versuchen, 1-2 Monate die Pille nicht zu nehmen und sehen, wie es mir dabei geht. Ich nehme sie jetzt auch schon seit gut 24 Jahren. Irgendwann macht man sich halt doch mal Gedanken da drüber, zumal ich jetzt seit neuestem auch wieder alleine bin und in der nächsten Zeit auch nicht unbedingt eine neue Partnerschaft suche. Will erst mal zur Ruhe kommen.
Ich hab mir jetzt überlegt, ich warte noch bis zu meinem nächsten Termin bei der Heilpraktikerin Mitte Januar und rede mit ihr auch drüber.

Ich hab momentan einfach ein bißchen Angst wegen evtl. "Entzugserscheinungen". Nach so vielen Jahren Hormone weiß ich ja auch nicht, was passiert. Und hab ich dann trotzdem einen regelmäßigen Zyklus? Mein Gyn meinte, es könnte sein, daß die Periode wieder stärker wird ohne Pille. Gegen PMS hab ich seit langer Zeit ein gutes Präparat, einen Vitamin-B-Komplex, der sehr gut hilft. Allerdings muß ich immer 10 Tage vor der Periode damit anfangen. Und wenn der Zyklus nun nicht mehr stimmt? Alles etwas schwierig.

Nur ich will mich jetzt nicht dauerhaft weiterhin mit Hormonen vollstopfen, da ich eh mehr in Richtung Naturheilverfahren gehe.

Ich denke, ich warte jetzt das Gespräch mit meiner Heilpraktikerin ab und dann sehen wir weiter. Da ich eh eine recht niedrig dosierte Pille habe, wird es vielleicht nicht so schlimm, hoffe ich jedenfalls.

Liebe Grüße Michaela
Cats are always elegant.

klamsischlumpf
Beiträge: 33
Registriert: 9. Feb 2006, 14:07

Re: Pille

Beitragvon klamsischlumpf » 20. Feb 2006, 17:45

Hallo!

Also ich bin durch zufall auf dieses Thma gestoßen und fand es sehr interessant.

Moonlightwitch hat geschrieben:das Buch:
Mit Wild Yam nicht schwanger werden
von Erwin Kaussner aus dem EVIVA-Verlag
:wink:


Allerdings das hier genannte Buch ist schon vergriffen. Hat wer eine Ahnung wie ich dazu kommen könnte? Bin aus Österreich.

MFG Victoria
Ich weiß, das ich nichts weiß! (Sokrates)

Medizinmann99
Beiträge: 78
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Beitragvon Medizinmann99 » 25. Feb 2006, 19:54

Hallo,

es gab das Buch zwischenzeitlich ganz kurz bei Amazon, aber ich glaube das ist jetzt auch wieder Geschichte. Das Buch ist leider im Moment fast unmöglich zu kriegen.

Liebe Grüße

Medizinmann99

merinda
Beiträge: 13
Registriert: 1. Mär 2006, 18:40

Beitragvon merinda » 5. Mär 2006, 20:39

Hallo,

hab gerade im thread gelesen, und viele scheinen die pille ohne probleme zu vertragen.
Ich möchte gerade anfangen sie zu nehmen, allerdings nur, weil ich meine akne anders nicht in den Griff bekomme und schon 24 bin. Ich weiss nicht, ob ich hier etwas hypohondrisch bin, habe aber ziemlich angst, dass die nebenwirkungen meinen körper schädigen können. Reagier nämlich ziemlich sensibel auf jegliche medikamente glaub ich.
naja und die vorstellung meine eigene hormonproduktion durch chemie zu unterdrücken find ich irgendwie ziemlich heftig...

Hmm, hat vielleicht jemand eine ähnliche Einstellung/SOrge und reagiert sensibel auf medis, verträgt die pille aber sehr gut ( auch langfristig)?

Hab etwas Panik, dass sich die Hautproblematik (als entgiftungsreaktion) z.B. nach innen verlagert und größere Schäden an inneren organen verursacht.. Verstärktes Ohrenrauschen und schwindel hab ich schon,..geht aber hoffentlich wieder weg.

Vielleicht reichts ja schon Leber und Nieren zu unterstützen (die sind nämlich etwas schwächlich bei mir)?

Also ne schönere haut würd mich psychisch bestimmt sehr entlasten, vielleicht gleicht das die chemische belastung ja aus...

Hmm, wollte die Fragen gerade mal loswerden. Viellciht weiss ja jemand was dazu...:)

liebe Grüsse
Kathi

Medizinmann99
Beiträge: 78
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Beitragvon Medizinmann99 » 5. Mär 2006, 20:49

Hallo,

Akne ist ein vielschichtiges Thema.

Eigentlich solltest Du zu einem kompetenten Heilpraktiker gehen und der sollte Dich genau durchchecken, woran es liegt. Frag mal nach bei Werbelink gelöscht ob man Dir gute Heilpraktiker empfehlen kann.

Du kannst aber auch selbst sehr viel machen, ganz kurz aufgezählt:
--> gescheites Wasser trinken, Softdrinks / Zuckersachen und ähnlichen SChrott soweit als möglich weglassen
--> Einläufe und Leberreinigungen machen (siehe meine Homepage, Körperreinigungsmethoden)
--> nur noch gescheites Salz essen (kein Fluorsalz / kein Jodsalz --> nur noch NATÜRLICHES Meersalz bzw. Himalaja KRistallsalz (Vorsicht: da wird extrem viel betrogen, eine sichere Quelle wäre Werbelink gelöscht
--> möglichst keinen Mikrowellen- bzw. Industriefertigfraß mehr essen
--> Lies mal "nur tote Fische schwimmen mit dem STrom" von Helmut Fred Neuner (http://www.vitacron.de)
--> gescheites Öl besorgen (lies mal "Das Fettsyndrom" von Johanna Budwig) und regelmäßig nehmen zum Entgiften
--> überhaupt generell so viel entgiften als möglich
usw. usw. usw.

Gäbe noch viel dazu zu sagen :-)

Liebe Grüße

Medizinmann99

merinda
Beiträge: 13
Registriert: 1. Mär 2006, 18:40

Beitragvon merinda » 5. Mär 2006, 21:27

Hallo Medizinmann,

vielen Dank für die schnelle Antwort :)
War bereits bei vier Heilpraktikern und hab wohl schon alles ausprobiert.
Kann bestätigen, dass Entgiftung wohl der schlüssel ist.
Hab z.b zwei mal die Phoenix-Kur gemacht, auch ne Darmsanierung. Hat sehr viel gebracht...aber ein nerviger Rest bleibt immer. Und wird vor allem bei stress ( den ich ständig hab) meist wieder schlimmer.
Zur Zeit hab ich aloe-vera saft und blütenpollen für mich entdeckt. Letztere erst seit kurzen, scheinen aber sehr gut zu wirken. Ach ja, ginseng nehme ich auch, gegen meine Schlappheit.

Auch die Milchprodukte ganz weglassen hilft.
Ernähre mich schon sehr bewusst ( aber nicht asketisch). Trinke viel wasser, Kräuter- und Grüntee. Esse kein Fleisch, viel obst und gemüse. Richte mich stark nach der TCM. Mache Yoga, Fahre viel Rad bei schönem Wetter. Also weiß nicht was ich an meiner Lebensweise noch ändern könnte.

Hab auch klassische Homöopathie (silicea) probiert. Nehme Schüsslersalze und bach-blüten. War auch ziemlich geduldig und tapfer die letzten drei Jahre. Diesen Sommer will ich endlich mal keinen Hautstress haben und unbeschwert mal baden gehen...*gg*
Will die pille auch nicht zu dauerlösung machen...aber momentan brauch ich mal ein erfolgserlebnis...

Werd mal gleich auf deine Seite schauen... Himalaya-Salz benutz ich übrigens auch...also daran kanns´schon mal nicht liegen...*gg*

Liebe Grüsse
Kathi



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste