Zum Inhalt

Dosierung und Einnahmedauer

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 30. Mai 2006, 16:26

Hallo Vreny,

hab ich jetzt richtig verstanden - Dein Mann bekommt 10 Tage lang jeden Tag eine Gabe einer C200-Potenz und anschließend für 30 Tage jeden Tag eine Gabe einer C30-Potenz?????
Das ist jetzt aber bitte bitte nicht wahr....!!!???
Das hätte mit verschiedenen Ansichten nix mehr zu tun - das wäre einfach nur unverantwortlich :evil: !!!

*Gespannt auf Deine Antwort wart* - liebe Grüße Brigitte


Vreny
Beiträge: 105
Registriert: 22. Okt 2005, 13:01

Beitragvon Vreny » 30. Mai 2006, 17:50

Hallo Brigitte
Mir ist schon ganz schlecht....
Es steht
Arnica Montana
C 250 oder C 300. Es ist aber C 200, nach Rücksprache durch den Apotheker.
6 x täglich 3 Globuli 10 Tag lang dananch auf C 30 1 Monat lang.

Werde jetzt gleich versuchen, den Therapeuten zu erreichen.
Was rätst du mir?

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 30. Mai 2006, 18:36

Hallo Vreny,

ich kann Dir nur raten Deinem Mann das auf keinen Fall so zu geben (und dann auch noch 6 x täglich 3 Globuli...ich kanns ned glauben - und die tiefere Potenz nach der höheren, das verstösst u. a. gegen eine grundlegende Regel von Hahnemann...). Dieser Therapeut - ist der denn ein Homöopath??? Ein klassischer Homöopath??? Ein Heilpraktiker? Nein - oder?

Es kann ja gut sein, dass Arnica das Mittel ist, das Dein Mann braucht - würdest Du mir sagen, wogegen bzw. wofür er es bekommen hat?

Bis bald, und ich bin wirklich schon gespannt auf Antwort *wink* Brigitte

Vreny
Beiträge: 105
Registriert: 22. Okt 2005, 13:01

Nochmals

Beitragvon Vreny » 30. Mai 2006, 19:12

Mir wird immer übler...
Der Mann sagt, er sei Naturheilarzt, hat irgendwie noch im Alter an der Uni studiert. Habe angerufen und nachgefragt, ob die Dosierung nicht ein Versehen sei, mir seis dabei nicht ganz wohl. Darauf antwortet er, dann solle mein Mann nur 5 Tage lang 3 x 3 Globuli nehmen und dann die 2 - 3 Wochen lang die D6 Potenz.

Mein Mann hat schlimme Arthrose im Knie. Die Ursache ist ein Unfall. Der Meniskus wurde vor fünf Jahren herausgenommen, damals war der Knorpel schon arg "angeknappert". Er hat nun seit Wochen arge Schmerzen. Eine Spritzenkur beim Schulmediziner hat nicht angeschlagen. Seit der dieses Arnica nimmt, hat er keinerlei Beschwerden mehr.
Ach so und irgende einen Zimp-Spray Colchium muss er auch noch nehmen.

Was sollen wir denn jetzt machen? Mein Mann nimmt jetzt den dritten Tag diese Dosis. Absetzen und danach nichts mehr nehmen? Bin sehr froh um deinen Ratschlag.

Mir fällt dazu ein, dass ich vor Jahren mal bei einer Schulmedizinerin war, die mir eine 1000er-Potenz gegeben hatte. Ich habe dazu noch Bachblüten genommen. Eine HP hat sich da auch an den Kopf getippt.

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Re: Nochmals

Beitragvon *brigitte* » 30. Mai 2006, 20:33

Vreny hat geschrieben:...dann solle mein Mann nur 5 Tage lang 3 x 3 Globuli nehmen und dann die 2 - 3 Wochen lang die D6 Potenz...Mein Mann nimmt jetzt den dritten Tag diese Dosis. Absetzen und danach nichts mehr nehmen? ...Mir fällt dazu ein, dass ich vor Jahren mal bei einer Schulmedizinerin war, die mir eine 1000er-Potenz gegeben hatte. Ich habe dazu noch Bachblüten genommen. Eine HP hat sich da auch an den Kopf getippt.


Hallo Vreny,

welche Potenz denn jetzt? D oder C? Oder soll das heißen, Dein Mann soll jetzt 5 Tage lang die C200-Potenz 3 x 3 Globuli nehmen und dann 2 - 3 Wochen lang eine D6??? Das ist genauso falsch....nie eine Niedrigpotenz nach einer Hochpotenz des gleichen Mittels...und das ist keine Ansichtssache, sondern grundlegende Regel.

Also ich muss sagen - sofort aufhören und nix mehr nehmen - und zu einem klassischen Homöopathen gehen oder einem Heilpraktiker, der neben anderen Therapien auch Erfahrung in klassischer Homöopathie hat und das Ganze mit dem absprechen.

Und jetzt macht Dir bitte nicht soooooo viele Sorgen, solange nimmt Dein Mann das Arnica ja noch nicht! Und wenn es das richtige Mittel war (und Du schreibst ja auch, er hat keine Beschwerden mehr), dann bleibt das auch so wenn er damit sofort aufhört, ansonsten macht er mit Sicherheit bei diesen Wiederholungen eine Mittelprüfung...und wenn die Schmerzen wiederkommen, kann er mit einer einmaliger Gabe einer C30 das gleiche erreichen, aber das sollte wirklich mit einem HP oder Homöopathen abgesprochen werden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich wieder von Dir hören würde!

Ganz liebe Grüße, Brigitte

P.S. Und wenn Du mal eine Gabe einer C1000 bekommen hast und das das richtige Mittel war, dann ist das völlig in Ordnung, ich arbeite oft mit so hohen Potenzen (und höher) ;).

Vreny
Beiträge: 105
Registriert: 22. Okt 2005, 13:01

Danke

Beitragvon Vreny » 30. Mai 2006, 20:46

Vielen Dank Brigitte.
Ich habe richtig geschrieben, dass er Naturarzt aufgrund meines Telefons anstelle der C30 als Folgemittel die D6 empfiehlt.
Aber wir machen es so, mein Mann hört mit dem Arnica ganz auf, ob er danach dazu zu bewegen ist, zu einem anderen HP zu gehen, weiss ich nicht.
Meinem Mann geht es gut und dadurch macht er sich gar keine Sorgen. Für ihn sind das sowieso nur Kügeli die er nimmt, weil sie ihm nicht weh tun....


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 30. Mai 2006, 21:09

Bild

Ja, Vreny, das kenne ich auch gut - lach Du!!
Aber egal, die Hauptsache ist doch, dass die Kügeli oder "Gutti" (wie meine kleinen Patienten sagen - und weißt Du, Die Kleinen liiiiiieben diese Gutti's) helfen.
Und leider begegnet es mir immer wieder, dass Therapeuten zwar die Arzneimittelbilder kennen und deshalb auch das richtige Mittel finden, aber die Mühe sich sparen, den Organon von Hahnemann und andere grundlegende Werke zu studieren, bevor sie anfangen zu therapieren - das ist echt schade finde ich.

Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute - und wenn Fragen auftauchen, ich bin da ;)

Liebe Grüße, Brigitte

Vreny
Beiträge: 105
Registriert: 22. Okt 2005, 13:01

Danke

Beitragvon Vreny » 30. Mai 2006, 21:11

Danke, gut gibt es dieses Forum. Eine tolle Dienstleistung von und für Menschen.

Vreny
Beiträge: 105
Registriert: 22. Okt 2005, 13:01

Nochmals

Beitragvon Vreny » 30. Mai 2006, 21:34

Ich bin es nochmals. Ich habe mir den Beschrieb zu Arnica montana durchgelesen. Manches trifft schon genau zu. Gicht hat mein Mann nämlich auch und er liegt am liebsten in einem weichen Bett, das sich seinem Körper anpasst....
Ich bin ja gespannt, wäre zu schön, wenn er mal schmerzfrei würde.

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Re: Danke

Beitragvon *brigitte* » 30. Mai 2006, 22:05

Vreny hat geschrieben:Danke, gut gibt es dieses Forum. Eine tolle Dienstleistung von und für Menschen.


Und ich danke Dir - es tut gut, auch mal ein Lob für uns zu hören!

Ich würde Deinem Mann wirklich wünschen, dass Arnica "sein" Mittel ist - hört sich im Moment ja ganz danach an.

Bis bald mal wieder Bild Brigitte

Pe61
Beiträge: 7
Registriert: 4. Mai 2007, 09:35

Beitragvon Pe61 » 8. Mai 2007, 14:32

Hallo,
erst einmal vielen Dank, dir Brigitte - zu meiner Frage zu Medorrhinum.
Ich bin jetzt auch etwas verunsichert, nachdem ich diese Rubrik hier gelesen habe.
Meine Tochter bekommt von ihrer HP auch ein Mittel in einer C200 - jeden Tag SEIT ca. 8 Wochen!!!! Ihr geht es irgendwie auch nicht besser. Durch dieses Forum ist mir klar, dass man nach einer Erstverschlimmerung in eine Mittelprüfung gerät (wenn man das Mittel nicht absetzt).
Meine Tochter war zuvor schon psychisch etwas angeschlagen - es geht ihr aber noch immer nicht besser.

Wie funktioniert es: alles ab C30 ist eine Hochpotenz und wird nur 1x eingenommen????

Lieben Dank
Pe61 -?)
Pe61

Mali
Beiträge: 2
Registriert: 21. Jan 2010, 13:36

Re: Dosierung und Einnahmedauer

Beitragvon Mali » 21. Jan 2010, 14:54

Ich habe eine Frage. Lachesis LM12 (2x wöchentlich) und Null L200 (1 x wöchentlich) für 8 Wochen- was sollen diese Mittel bewirken? Habe ich von einer anerkannten (von der gesetzlichen Krankenkasse) Homöopatin verschrieben bekommen. Kan man diese Mittel in einer evtl Schwangeschaft nehmen? Gibt es Nebenwirkungen und Verschlimmerungen? Die hohe Potenz, die Herkunft der Globuli (aggresive Schlange) machen mich unsicher. Mein Problem sind evtl. Angst, PMS, Depression.

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Dosierung und Einnahmedauer

Beitragvon pierroth » 21. Jan 2010, 17:18

Hallo Mali,
ein herzliches :welcome: .

Wenn Du solche Bedenken während einer Schwangerschaft hast, weshalb hast Du die Hom. nicht danach gefragt?
Normalerweise wird in der klassischen Hom. nur ein einziges Mittel verordnet. Es ist etwas ungewöhnlich, dass sowohl eine LM-Potenz, als auch eine 200er Potenz in regelmässigen Abständen zusammen verordnet werden, auch wenn es hin und wieder mal vorkommt, dass man eine C-Potenz dazwischenschaltet (aber nicht regelmässig wöchentlich über einen längeren Zeitraum). Bei einer LM-Potenz fängt man eigentlich bei einer LM 1 oder 3 an, normalerweise nicht gleich mit einer LM 12. Wie sollst Du die LM-Potenz denn einnehmen?
Was ist Null L200? Bin jetzt etwas verwirrt.
Jedes hom. Mittel kann zu sog. Erstverschlimmerungen führen. Bei LM-Potenzen ist diese Gefahr jedoch deutlich geringer, als bei C-Potenzen.
Wenn Du noch nicht sicher weisst, ob Du schwanger bist, dann würde ich das der Hom. unbedingt mitteilen und mit der Einnahme noch warten, bis die Schwangerschaft sicher bestätigt oder ausgeschlossen wurde.
LG Pierroth

Mali
Beiträge: 2
Registriert: 21. Jan 2010, 13:36

Re: Dosierung und Einnahmedauer

Beitragvon Mali » 22. Jan 2010, 15:37

Hallo Pierroth,

Danke für die Antwort! Ich bin nicht schwanger, ich wollte fragen, im Falle, dass ich in den nächsten Monaten schwanger werde, während der Behandlung.
LM 12 Lachesis muss ich 2x wöchentlich 3Globuli) nehmen und Null L 200 (Weiss ich nicht was das ist?) 1 x wöchentlich (3Globuli). Der Zeitraum ist 2 Monate und dann habe ich den nächsten Termin bei der Homöopatin. Das mit den Potenzen ist sehr komliziert, ich bin auch nicht sicher, ob alles richtig verordnet ist.

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Dosierung und Einnahmedauer

Beitragvon pierroth » 22. Jan 2010, 19:23

LM-Potenzen werden bei korrekter Anwendung niemals trocken als Globuli gegeben, sondern in flüssiger Form im Wasserglas aufgelöst mit Schüttelschlägen vor jeder Einnahme usw.. Das macht keinen Sinn. Die korrekte Anwendung und Beurteilung von LM-Potenzen ist etwas kompliziert und anders als bei anderen Potenzen. Vielleicht hast Du das falsch verstanden, bitte frag nochmal nach. Würde ich eh machen, da Du Dir offensichtlich nicht so ganz sicher bist, ob das alles so richtig ist.
LG Pierroth



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste