Zum Inhalt

Giftcocktail Körperpflege

News Forum

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Angelika » 9. Jan 2014, 19:37


Der schleichende Tod aus dem Badezimmer
von Marion Schimmelpfennig

Dieses Buch sollte jeder lesen.
Ein Buch das ihr Leben retten kann.
Wir haben unsere Gesundheit selber in der Hand und können auch die Industrie stärker beeinflussen, wenn wir die Chemiebomben der Industrie nicht mehr kaufen.
Wir brauchen weder die Konservierungsstoffe der Industrie noch ihre ewig haltbaren Fertigprodukte, da diese unsere Gesundheit ruinieren.
Die gesunde natürliche Alternative ist einfaches Leben mit frischer Nahrung aus der Natur.

Vorwort von Dr. Rüdiger Dahlke über dieses Buch:

Was Sie sich nie vorstellen konnten, was Sie aber unbedingt wissen müssen über Ihre Kosmetik und Pflegemittel:
Ein Buch, das Ihr Leben retten kann." "Körperpflegeprodukte sollen giftig sein?
Das ist doch bestimmt wieder nur Panikmache!“ Glauben Sie? Dann träumen Sie ruhig weiter.
Niemand kann Sie davon abhalten, sich die Zähne mit einem nicht abbaubaren Umweltgift zu putzen, dem Experten nachsagen, dass es häufger und schneller Krebs verursacht als jede andere Substanz. Oder sich die Poren in den Achseln zu verstopfen, damit die Haut nicht atmen kann und die natürliche Entgiftung verhindert wird. Oder Ihrem Kind regelmäßig die Augenschleimhaut zu betäuben(!), damit es beim Haarewaschen nicht weint.
Dieses Buch räumt radikal mit den Mythen und Lügen der Körperpflege- und Kosmetikbranche auf. Denn belogen werden wir schon lange. Oder wussten Sie zum Beispiel, dass die Hersteller von Körperpflegemitteln meist nur die qualitativ minderwertigsten Zutaten – billigste Abfälle! – für ihre Produkte verwenden? Oder dass die deutsche Zahnärzteschaft bereits seit 1953 mit der Zuckerindustrie und der Fluorverarbeitenden Industrie gemeinsame Sache macht? Bei diesen „Kooperationen“ geht es keineswegs darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen, sondern darum, den Zuckerkonsum hoch zu halten und mit giftigen Industrieabfällen Geld zu machen.
Die Autorin nimmt alles unter die Lupe, was in unserem Badezimmer steht – Zahnpasta, Shampoo, Duschbad, Körperlotion, Gesichtscreme, Sonnenschutzcreme, Handseife, Deo, Make up, Rasierschaum usw. – und erläutert ausführlich und leicht verständlich die zum Teil extrem gesundheitsgefährdenden und allergieauslösenden Inhaltsstoffe. „Aber ich habe keine Allergien und komme mit meinen Produkten gut zurecht!“ Dass Sie mit Ihren Produkten „gut zurechtkommen“, heißt nicht, dass Sie gegen diese gefährlichen Inhaltsstoffe immun sind. Es heißt lediglich, dass Sie körperliche Symptome (z.B. Müdigkeit,Schlappheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Husten oder schlecht heilende Wunden) noch nicht mit Ihren Körperp¬flegeprodukten in Verbindung gebracht haben, das ist alles.„Aber die Dosis macht doch das Gift!“ Genau: Die Dosis macht das Gift! Wissen Sie dann auch, welche Dosis Sie bisher schon abbekommen haben? Welche Menge an toxischen Stoffen sich bereits in Ihrem Körper abgelagert hat? Die Autorin vergleicht nicht nur herkömmliche Produkte, sondern auch Naturkosmetikprodukte,und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis:
Wer glaubt, auf der sicheren Seite zu sein, weil er „Natur-“ oder „Bioprodukte“ verwendet, sieht sich auch hier böse getäuscht. Denn der Begriff „Naturkosmetik“ ist bekanntlich ebenso wenig geschützt wie der Begriff „Bio“. Die Hersteller können ihre Produkte deshalb beliebig mit gesundheitsgefährdenden, billigen Inhaltsstoffen versehen. Und das tun sie auch, wie dieses Buch zeigt.
Fazit: Nur sehr wenige Produkte können als „unbedenklich“ gelten, und noch weniger Produkte sind gut für den Körper. Die meisten Produkte sind regelrechte „Giftschleudern“ und gehören damit nicht auf die Haut, sondern höchstens in den Sondermüll.
Dieses Buch ist für jeden eine unentbehrliche Hilfe, der auch nur halbwegs gesund leben möchte – und nicht nur für Allergiker oder Eltern von Kindern.
Aus dem Nachwort von Jürgen Roth "......dass wir in Wirklichkeit nichts wissen oder allenfalls Randerscheinungen darüber, wie wir getäuscht und betrogen werden."

mehr darüber

viewtopic.php?f=2&t=13449&p=72755#p72755

Buch bei Amazon :
Dateianhänge
Mail-Anhang.jpg
Mail-Anhang.jpg (12.9 KiB) 17261 mal betrachtet


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Angelika » 27. Mai 2014, 22:04

Bericht in Visite.de

Wie gesundheitsschädlich ist Aluminium?

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/G ... um100.html

Gesundheitsgefahr durch Aluminiumrückstände

Visite - 27.05.2014 20:15 Uhr Autor/in: Volker Ide

Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon cala » 29. Mai 2014, 02:19

Hallo!

Guter Bericht!

Ich kenne das Buch "Die Bombe unter der Achselhöhle" von Walter Mauch. Alu ist überall in unserem Alltag, in Impfpräparate, Töpfe, Pfannen, Espressokannen, Thermoskannen, Verpackungen fürs tägliche Pausenbrot und Fertiggerichte, aber auch in Nahrung z.B. Laugengebäck, als Rieselhilfe, in Backpulver, Schmelzkäse, Kaffeeweißer, Gewürze, Tees, etc… und in Kosmetika: in Sonnencreme, Lippenpflegestifte von sogar Naturprodukten. Ich habe zwei Anbieter angeschrieben. Einer antwortete folgendes:

Man sagte mir, dass Aluminiumhydroxid mineralischer Herkunft ist und keine synthetische Verbindung wie Aluminiumchlorid, welches in vielen herkömmlichen Deos enthalten ist und gesundheitsschädlich ist. Da jedoch Lippenpflegeprodukte bekanntlich gern 'gegessen' werden und somit die Inhaltsstoffe letztendlich im Körper landen, werden sie eco cosmetics anschreiben und fragen, welche Gefahr da von Aluminiumhydroxid ausgehen kann. Bisher habe ich nichts gehört und das war Juni 2013 ! Wenn man recherchiert ist man eines besseren belehrt!

Ich habe es geschafft Aludeo abzuschaffen, es hat ca. 6 Wochen gedauert und musste mein Denken und Bewußtsein ändern; jetzt schwitze ich aber stinke nicht! Wenn ich geschwitzt habe und es wieder trocknet, stinke ich auch nicht. Ich stinke nur, wenn ich meine Regel habe (ca. 1-2 Tage) und nach Kaffee-, Fleisch- u. Käsegenuss, und dann benutze ich ein Deo ohne Alkohol und ohne Alu, aber dann wasche ich mich halt öfters am Tag, dann kann man sich ja darauf einstellen. a

Ich bin erleichtert kein Alu-Deosklave mehr zu sein, Freiheit für die Axeln!

Hier ein Bericht von ARTE
http://future.arte.tv/de/thema/ist-alum ... -behauptet
Grüße
Cala

Smaragd
Beiträge: 43
Registriert: 31. Mär 2013, 15:03

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Smaragd » 29. Mai 2014, 12:21

Also gut, was ein Glück verwende ich so oder so kein Deo, schminke mit so gut wie nie, etc. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Haltbarkeit: doch wir brauchen Lebensmittel und Kosmetik die am besten jahrelang halten soll. Ich erzähle da gerne mal ein Beispiel: ich arbeite in einem Großhandel, wir beliefern unter anderem einen Kunden, der eine wirklich gut gehende Tankstelle hat und jede Woche einige Kisten Cola kauft. Regelmäßig kommt ein Anruf von just diesem Kunden "die Cola hält weniger als 3 MONATE, die gebe ich zurück, Ware mit so schlechtem MHD nehme ich nicht an!" Diese Cola hätte der Kunde im Laufe der nächsten Woche schon verkauft, aber nein, es muß mindestens 3 Monate halten.

Und so ist es mit fast allem! Ob Süßwaren, Getränke, Nudeln etc, was nicht zig Monate hält wird retour gegeben. Verstehen muß man das nicht, wundern hat auch keinen Sinn.

Was Kosmetik angeht, da bin ich leider zu dusselig und auch zu feige selber Kräuter zu sammeln, weil ich einfach null Ahnung habe, daher muß ich welche kaufen. Wobei bei meinem geringen Verbrauch da auch längere Haltbarkeitsdaten lieber sind oder halt noch lieber, kleinere Verpackungen.

Smaragd

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Angelika » 24. Feb 2016, 21:58

betrifft: ...
Gift in Shampoos und Cremes - Chemie, die unter die Haut geht


http://swrmediathek.de/player.htm?show= ... 26b975e0ea

vom 24.2.2016 | 20.15 Uhr | 44:44 min
Verfügbar bis: 23.2.2017, 20.15

Liliana
Beiträge: 130
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Liliana » 28. Feb 2016, 00:56

Hallo!

Eine bestimmte Calendula Zahncrème "kann" ich nicht benutzen, weil dort Aluminium drin ist, ein sogenanntes Naturprodukt.
Meine schöne Sonnencreme habe ich weggeworfen, weil dort ebenfalls Alu enthalten ist, so dass ich wieder zu Chemie greife, oder Sonnenbrände riskieren soll?
Ich kann nur noch ein gutes Shampoo benutzen, weil bei allen anderen, die ich durchprobiert habe, meine Kopfhaut, nach jahrzehntelanger Vergiftung durch normale Shampoos, schmerzt.

Wenn ich mal ein Fertiggericht essen möchte, nehme ich es aus dem Alu-Pack, der doch so unglaublich praktisch war, mit viel Salz im Produkt, unmöglich, dass das heute noch zugelassen wird.
Wenn ich mal Pommes, oder Döner von der "Bude" möchte, lehne ich strick das Einpacken in Alufolie ab- wenn die dann dumm schauen, denke ich mir, wie man nur so unwissend sein kann.

Cremes verwende ich fast überhaupt nicht mehr, da ist Urin besser für meine Haut, oder stelle meine div. Öle selbst her.
Von meinen Edelstahltöpfen bin ich auch seit einiger Zeit nicht mehr begeistert, beschichtete Pfannen traue ich seit längerem nicht mehr über den Weg.
Ich habe von einer Frau gehört, die auf dem Friedhof ihre Kräuter sammelte, ihr ging es mit der Zeit immer schlechter. Darüber wurde gesagt, dass das Sondermüllplätze sind, man soll dort auf keinen Fall sammeln.


LeonaFR
Beiträge: 8
Registriert: 13. Feb 2017, 11:32

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon LeonaFR » 13. Feb 2017, 12:11

Ich habe auf manche Produkte auch heftig reagiert.

Ganz chemiefrei bin ich sicher noch nicht.
Aber ich versuche auch, möglichst Bio-Produkte und schadstofffreie Produkte zu verwenden.
Seither sind meine Allergien und Hautprobleme auf jeden Fall erkennbar zurückgegangen.

Felizi
Beiträge: 9
Registriert: 7. Apr 2017, 13:10

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Felizi » 8. Aug 2017, 15:07

Was benutzt ihr denn als Deo-Ersatz?

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Angelika » 9. Aug 2017, 19:30


Holiday
Beiträge: 19
Registriert: 27. Jul 2017, 11:57

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon Holiday » 12. Aug 2017, 21:51

Als Deo Ersatz kann ich Natron empfehlen.
Den kann ich mit feuchten Händen unter den Achseln verteilen, er neutralisiert die Säure und nimmt den Geruch.

Benutzeravatar
skopje
Beiträge: 5
Registriert: 13. Okt 2017, 15:59

Re: Giftcocktail Körperpflege

Beitragvon skopje » 13. Okt 2017, 16:19

Auf jeden Fall sehr interessant! Allerdings soll es wohl nur den Geruch nehmen, nicht die Schweißproduktion bekämpfen...? Nützt dann auch wenig... :oO: Aber egal, ich werds trotzdem mal testen. :)
After the rain comes rain



   

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste