Zum Inhalt

Wahl des Futter

Tier Forum

Moderatoren: Angelika, pierroth

Benutzeravatar
Drakirure
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jun 2017, 07:58

Wahl des Futter

Beitragvon Drakirure » 11. Aug 2017, 05:11

Hey, liebe Forumgemeinde, hab mal eine Frage zwecks Ernährung des Hundes.
Wie macht ihr das?
Werde mir wohl demnächst einen anlachen und will darauf gut vorbereitet sein, Jetzt ist die Mahlzeit neben der eigentlichen Erziehung das wichtigste was es gibt. Stellt sich also die Frage nach dem Futter. Falls ihr Hundebesitzer seid, was frisst euer?
Habe von einem Freund gehört das er barfen tut, was ist das? Bellt man da seinen Hund während den Mahlzeiten an oder wie kann man das verstehen? Freue mich auf eure Antworten zu meinen Fragen und wünsche euch trotz des doch regnerischen Tages noch ein schönes Wochenende.


Elvira B.
Beiträge: 64
Registriert: 14. Jan 2017, 08:07

Re: Wahl des Futter

Beitragvon Elvira B. » 11. Aug 2017, 09:21

BARF = Biologisch Artgerechte RohFütterung

http://www.barfinfo.de/

Ich habe zwar meinen Hund nie gebarft, wäre auch nich gegangen, sie hat nix rohes angerührt und war durch die Vorbesitzerin total versaut, was die Fütterung anbelangt, ich hab für sie selbst gekocht, da sie viele Allergien hatte, es gab die letzten Jahre nur Pferd, das hat sie gut vertragen.

Was ich nie geben würde ist Trofu, das ist zwar schön einfach, man stellt es hin und gut, aber des kann die Nieren schädigen, denn soviel wie die Tiere da trinken müßten, tun eigentlich die wenigsten.
Gruß Elvi

loniedamore
Beiträge: 19
Registriert: 12. Jan 2017, 15:54

Re: Wahl des Futter

Beitragvon loniedamore » 11. Aug 2017, 10:33

Hallo, wie schon beschrieben ist Barf eine biologische Artgerechte Rohfütterung.
Ich habe seither meinen HUnd auch noch nie gebarft und entziehe aus der ganzen Sache auch kein Vorteil. Und mein Hund ist schon viel zu verwöhnt, sodass er das überhaupt nicht annehmen würde.
Ich persönlich füttere meinen Hund mit gutem Hundefutter. welches keine schädlichen Inhaltsstoffe enthält.
https://www.wauwaus-hundefutter.de/
Wir füttern seit einiger Zeit das Natur Plus Adult, das toll verdaut und vertagen wird.
Es riecht zwar total neutral und meiner mag lieber Sachen die richtig "duften", aber mit etwas distelöl wird es dann doch richtig schmackhaft für sie.
Gruß loniedamore

Benutzeravatar
Drakirure
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jun 2017, 07:58

Re: Wahl des Futter

Beitragvon Drakirure » 11. Aug 2017, 16:11

Hallo alle Zusammen,

Barf klingt ja sehr interessant, hast du da anderweitig schon Erfahrungen gemacht? Ich kenne ehrlich gesagt niemanden der seinen Hund so füttert.
KLingt jetzt vielleicht doof, aber wie genau bekochst du denn deinen Hund? Holst du das Fleisch vom Bauernhof oder wie genau läuft das ab? Kochst du dann sozusagen jeden Tag frisch, oder auf Vorrat? Das klingt witzig für mich wenn ich mir durch den Kopf gehen lasse "ob du für deinen Hund jeden Tag frisch kochst". Für verkehrt halte ich das aber überhaupt nicht. Mir würde es gar nichts ausmachen für meinen Hund zu kochen. Schließlich ist er ja auch ein Teil der Familie.
Ich würde meinen Hund auch nie mit Trockenfutter allein ernähren. Da hast du vollkommen recht.
Liebe Grüße zurück

Elvira B.
Beiträge: 64
Registriert: 14. Jan 2017, 08:07

Re: Wahl des Futter

Beitragvon Elvira B. » 11. Aug 2017, 18:48

Es bot sich an, da meine Geli eine Futtermittelallergie hatte und mir das fertige Pferdefutter nich gefallen hat. Sie war ein kleiner Zwergpudel und sehr mäklig und in dem fertigen Futter waren immer wieder Knochensplitter.

Pferdefleisch ist frei von Allergenen und es bot sich an, weil es ihr sehr gut geschmeckt ;)

Wie gesagt, ich hatte erst fertiges Nassfutter und das war nich der Hit, man kann Pferdefleisch beim Rossschlachter holen, den haben wir hier nicht, aber dafür einen kleinen Futtermittelladen, wo man alles in kleinen Portionen gewolft und dann gefrostet kaufen kann.

So schwer is das nich. man nimmt 3 Teile, 1 x Fleisch, 1 x Kohlenhydrate und 1 x Gemüse, ich habe von jeden 1 kg genommen, das Fleisch gedünstet, Kartoffeln und Möhrchen gekocht.

Die Möhrchen hab ich in kleine Stücke geschnitten, die Kartoffeln nach dem kochen durch eine Kartoffelpresse in die Sose gedrückt, die gekochten Möhrchen dazu, etwas Schwarzkümmelöl und Leinöl und gut.

Das hab ich dann Portionsweise in kleinen Kräuterdosen eingefrostet.

Gerade bei Hunden mit vielen Allergien und dazu gehörte meine kleine Maus, is es wichtig zu wissen, was im Futter alles drinne, zumal sie auch ne Gräser und Kräuterallegie hatte.

Es war kein großer Aufwand, zumal die kleine Maus ja keine großen Portionen benötigte, so ein Topf voll Futter reichte knapp 3 Wochen.
Gruß Elvi

Holiday
Beiträge: 19
Registriert: 27. Jul 2017, 11:57

Re: Wahl des Futter

Beitragvon Holiday » 12. Aug 2017, 21:46

Ich barfe meinen Hund seit Welpenalter an und er ist mit seinen 5 1/2 Jahren kerngesund (wird allerdings auch nicht geimpft).
Barfen heisst soviel wie rohe Fütterung. Er bekommt alles in rohem, frischen Zustand mit etwas Öl. Zum Beispiel vormittags einen fleischigen Knochen und abends ein Fleisch-Gemüse-Obst Gemisch, teils mit Getreide (was ich gerade so für mich gemacht habe, also Kartoffeln, Nudeln, Reis, usw.).
Also nix mit kochen für den Hund... ;)


Benutzeravatar
Dorien
Beiträge: 24
Registriert: 7. Dez 2015, 18:24

Re: Wahl des Futter

Beitragvon Dorien » 29. Aug 2017, 17:53

denke futter muss man ausprobieren
und gucken was am besten schmeckt =)
Jeder Mensch ist Teil der Natur, mancher als Stein und mancher als Adler.

Benutzeravatar
Tedi
Beiträge: 10
Registriert: 3. Jan 2017, 16:23

Re: Wahl des Futter

Beitragvon Tedi » 12. Sep 2017, 10:37

Eine allgemeine Futterempfehlung zu geben ist eher schwer weil dass auch sehr auf die Rasse, Größe, Alter etc. des Hundes ankommt. Barfen kann eine gute Möglichkeit sein, wird aber auch nicht von allen Hunden gleich vertragen. Generell sollte das Futter auch nicht zuviel Getreide enthalten, da das oft Allergien auslöst. Man muss tatsächlich ein bischen herumprobieren, was der Hund verträgt und was ihm schmeckt und das kann sich auch mit der Zeit ändern.



   

Zurück zu „Tier - Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste