Zum Inhalt

Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Moderator: Krâja

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 751
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon Krâja » 7. Mai 2015, 13:05

Streptokokken sind Bakterien der Gattung Streptococcus, also Bakterien. Mittelstrahlurin wirkt keimtötend, antibakteriell, entzündungshemmend, pflegend und heilend. Mithilfe von frischem Mittelstrahlurin lassen sich alle Entzündungen heilen, also auch die, die von Bakterien und Viren verursacht werden, da Mittelstrahlurin Bakterien UND Viren abtötet.

Wenn der Ekel nicht wäre, gäbe es bestimmt eine Menge Interessenten für diese sehr hilfreiche und gesundheitsspendende Therapiemethode. Leute, die nicht stark rauchen, keine Medikamente, keinen Alkohol, keine Modedrogen einnehmen, nicht mit Chemo und Röntgenstrahlen behandelt worden sind/werden, dürfen ihren Urin trinken, als Kur oder zum Urinfasten und würden gesund, kostenlos, nur mit dem eigenen Urin ... Urin, beim Ausbruch einer Erkrankung aufgefangen, kann homöopthisch aufbereitet werden und dann, während dem gesamten Heilungsprozeß eingenommen werden und ihn beschleunigen. Das kann man nachlesen.

Mit kolloidalem Silber hab ich bis jetzt keine Erfahrungen, ich kenne es eigentlich nur aus der Tierheilkunde und aus den Schilderungen bei Matthias Weisser, siehe Link. Und einem Beitrag hier am Forum Steptokokken mit Mandelentzündung bei Kindern.

Wenn es stimmt, was ich bei Matthias Weisser gelesen habe, hätte ich jetzt keine roten erhabenen Stellen mehr am Unterarm, durch die Verbrühung mit kochendem Öl gestern abend sondern die makellose Haut, die ich vorher hatte .. es scheint noch schnellere Heilungsmethoden als Mittelstrahlurin zu geben, und das ganz ohne den Ekel, den Leute empfinden, wenn von Urin die Rede ist... :roll:

Ergänzung vom 8. Mai 2015: Verbrühungen mit kochendem Öl, die schon Brandblasen gebildet hatten, in nur zwei Tagen zum vollständigen ausheilen zu bringen, halte ich für eine vertretbare Zeitspanne und eine brauchbare Methode.

Die Handwerker sind glücklicherweise wieder weg, es kann weiter gehen... mit der Urintherapie. Wer macht mit? :wink:
Grüße von Krâja ;)


pico

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon pico » 22. Apr 2016, 16:36

Am Anfang des letzten Jahres zog ich mir eine Brandblase (eine Verbrennung zweiten Grades) zu, die ich selbst nicht sofort mit Urin behandeln konnte.
Leider die üblichen Mittel wie z.B. kaltes Wasser über meinen Unterarm laufen lassen und Speichel.
Stunden später mit Urin eingerieben. Sporadisch immer mal wieder mit Eigenu. behandelt. Leider, nicht wirklich weiter verfolg, was mir eine sichtbare Narbe einhandelte. :(
Jetzt, wo ich Alt-U.Bäder zu besonders günstigen Zeiträumen einsetze, ist doch tatsächlich diese Narbe fast verschwunden. :rotfl: Sie ist nahe meinem Hautton, gegenwärtig neuerdings an mehreren Stellen unterbrochen.

Außerdem zeigten sich rote Flecken während der ersten 3 Vollbäder am Oberarm - die einige Zeit danach verschwanden. Was das zu bedeuten hat kann ich nicht mit Sicherheit sagen, nur vermuten.

Mein Gesicht behandel ich, seit mir eine uralte Nasenspray-Flaschen beim aufräumen in die Hände fiel, regelmäßig. Einfach ein paar Sprüher ins Gesicht (nur wenn ich daheim bin , mehrmals wird das Fläschen aufgefüllt)und einziehen lassen. Ich bin gespannt, welche Auswirkungen sich zeigen. Eine einmalig Urinleinentuchbehandlung für 20 Minuten brachte ein tolles Ergebnis.
Meine Pflanzen übersprühe ich zu günstigen Zeiten, einmal Täglich gleich mit..

Bei der Altu.Haarwäsche warten diese Erfolge noch auf sich... Na mal sehen..

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 751
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon Krâja » 11. Mai 2016, 06:54

Hallo Pico, wenn Du Deine Pflanzen mit Urin behandelst, beachte bitte, dass er sehr stark verdünnt sein muß, da Du sie sonst verbrennst. Wir haben hierzu bereits einen eigenen Thread, den Du hier findest.
Grüße von Krâja ;)

pico

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon pico » 11. Mai 2016, 15:42

Hallo Krâja,

ja genau, ich habe etwas Morgenurin in mein Gießwasser, welches ich vorher einige Zeit stehen lasse(nie frisch aus d. Wasserhahn) gegeben.
Meine Samen(Blumen, Kräuter) sind alle herrlich gewachsen und das ganz ohne weiteren Dünger. Ausgesät wurden sie nach den Regeln der Natur. Hier habe ich experimentiert, an verschiedenen günstigen Einflüssen.

So zügig sind sie noch nie in so kurzer Zeit gewachsen. Selbst kleine Ansätze der Blütenköpfchen sind bereits bei einigen Pflanzen zu erkennen. Vielleicht liegt es auch an den sehr warmen Temperaturen oder alles zusammen. Gedüngt mit Eigenharn habe ich sonst nur, wenn sie mickrig aussahen oder bei Schädlingsbefall.
Dein verlinkter Thread: -Flüssiges Gold, preiswerte Alternative zum Kunstdünger- hatte ich bisher noch gar nicht entdeckt. Werde ich mir gleich einmal durchlesen. :D

Benutzeravatar
terrencehill
Beiträge: 16
Registriert: 20. Jan 2008, 23:45

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon terrencehill » 16. Mär 2017, 23:52

Ist nen interessanter Artikel. Habe schon öfter mal was von Eigenurin Therapie gehört, aber war mir nie sicher, ob das wirklich seriös sein kann. Wusste auch nicht dass man so viele Diät Varianten damit kombinieren sollte (z.B. vegetarische Diät) ;)
Für den Moment ist eine Urintherapie dennoch nix für mich, aber ich werde mich weiter mit dem Thema befassen. Hat jemand konkrete Erfahrungen mit der Behandlugn von Beschwerden gemacht?

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 751
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon Krâja » 8. Mai 2017, 05:17

Hallo terrencehill,

ich habe eine ganze Menge konkrete Erfahrungen mit der Urintherapie gemacht und sie hier am Forum beschrieben.
Die Urintherapie wirkt sehr gut und im Allgemeinen sehr schnell, je früher sie angewendet wird, desto schneller hilft sie. Lies Dich einfach mal durch die Threads durch, das findest Du eine Menge Rat und dann heissts halt ausprobieren.

Viel Glück..
Grüße von Krâja ;)


ChristianNeumann
Beiträge: 7
Registriert: 6. Jun 2017, 10:36

Re: Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info

Beitragvon ChristianNeumann » 23. Jul 2017, 13:16

unglaublich interessant, habe mich mit dem Thema erst jetzt befasst aber es ist ja unglaublich, bei was Urin alles helfen kann!


   

Zurück zu „Urintherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste