Zum Inhalt

Rücken-, Gelenk-, Muskelschmerzen? Eigenurin

Moderatoren: Angelika, Krâja

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 804
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Rücken-, Gelenk-, Muskelschmerzen? Eigenurin

Beitragvon Krâja » 10. Okt 2017, 16:52

Ich halte nichts von der regelmäßigen Anwendung einer Therapie, eines Hilfsmittels, egal welches. Meine Rückenschmerzen fingen an als ich 16 war, ich wurde damals bereits dagegen behandelt, seiner Zeit mit Fango Packungen, Streckübungen, Massagen und Gymnastik. Ich hatte angeblich Haltungsschäden. Die habe ich vermutlich immer noch.

Die Urintherapie hat mir die freie Beweglichkeit aller Gelenke zurück gegeben, ich habe keine Probleme mehr damit in die Hocke zu gehen und mich aufzurichten, in die Knie zu gehen und aufzustehen. Arme, Schultern, Hüfte, alle Gelenke sind geschmeidig und schmerzfrei. Der Rücken ist und bleibt ein Problemgebiet und benötigt die tägliche Behandlung mit Urin, um den Zustand der Schmerzlosigkeit zu gewährleisten.

So wie man seine Haut regelmäßig pflegt, kann man mit der Urintherapie beides kombinieren, Hautversorgung und Versorgung aller Gelenke geht ineinander über, ich mache es nicht täglich, aber ein bis zweimal die Woche, mit dem Erfolg, dass ich schmerzfrei bin.

Die äußerliche Anwendung der Urintherapie und Die innere Anwendung der Urintherapie
ergänzen einander, beschleunigen und verstärken die Heilung.
Beachtet bitte unsere Angaben und Hinweise unter den angegebenen Links.


Mehr Information in diesem Thread: Entzündliche Gelenk Prozesse und mehr - EUT.

Als ich mit der Urintherapie angefangen habe, war ich körperlich eine alte Frau mit allem, was dazu gehört. Jetzt bin ich rund 4 Jahre weiter und so gesund, dass ich hier nichts mehr zu sagen habe... :D

Gute Besserung allerseits und viel Spaß bei der Anwendung der Urintherapie...
wer es nicht ausprobiert, glaubt es nicht. :wink:
Grüße von Krâja ;)




   

Zurück zu „Urintherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste