Zum Inhalt

Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Moderatoren: Angelika, Krâja

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 6. Jul 2015, 12:29

Wenn man sehr lange steht, kann es passieren, daß die Fußsohlen anfangen weh zu tun, es ist ein Gefühl, als ob sie brennen. Die Waden werden dann möglicherweise schwer. Und wenn man lange nicht mehr gestanden oder Sport getrieben hat, bekommt man Muskelkater. Das kennen wir alle und verwenden dann alle möglichen Mittelchen, die uns wieder fit machen sollen.

Wie Ihr wisst, verwende ich die Urintherapie, zwar nicht mehr regelmäßig, aber immer dann, wenn ich ein Mittelchen brauche, um wieder auf die Füße zu kommen. Nach einer längeren Auszeit, die ich in erster Linie auf meinem Balkon, inmitten meines uringedüngten Blumenmeers genossen und verbracht habe, hab ich am vergangenen Freitag wieder angefangen zu arbeiten. 12 Stunden stehen zum Auftakt, anschließend konnte ich nicht mehr laufen, mein Rücken machte auch nicht mehr mit. Am nächsten Tag hab ich sehr gründlich verschlafen ... was ein Glück, daß ich selbstständig bin, es wäre der nächste Kündigungsgrund gewesen. Ich hab nicht um 14 Uhr angefangen zu arbeiten, sondern um 18Uhr (Arbeitszeit derzeit 14Uhr bis variabel zwischen 24Uhr und 2Uhr nachts zzgl. Anfahrt), als Halbleiche.

Die äußerliche Anwendung der Urintherapie und Die innere Anwendung der Urintherapie
ergänzen einander, beschleunigen und verstärken die Heilung.
Beachtet bitte unsere Angaben und Hinweise unter den angegebenen Links.

Ich hab zwar die äußerliche Urintherapie über Nacht sofort wieder angewendet, also kalte Urinkompressen auf dem Rücken, den Schultern, der Hüfte, den Knieen, den Fußsohlen und den Handgelenken .. wie man das am zweckmäßigsten macht, kann man hier nachlesen: klick, es hat zwar geholfen, aber ich war total ko .. übermüdet, fix und fertig. Das schaffe ich nicht mehr auf meine alten Tage, habe ich befürchtet. Aber, wir wissen uns ja zu helfen hier ... wenn der Urin nicht mehr ausreichend wirkt, muß man seine Wirkkraft halt wieder ankurbeln indem man sich entsprechend ernährt.

Ich hab hier gestern zwei Rezepte gepostet, die auch eine sehr starke Auswirkung auf den Urin haben, er wird kräftiger, sein Aussehen und seine Heilwirkung verbessern sich: Kräftigender Brotaufstrich und Kräftigender Tee. Ich verwende zur Zeit Beides, hochdosiert ... denn der Job, den ich derzeit mache, würde auch kräftige, junge Leute an der Rand ihrer Kraft bringen. :roll:

Ich hab drei Tage gebraucht, jetzt bin ich wieder fit. Mein Urin wirkt wieder, und ich bin tatsächlich wieder fit und in der Lage, lange nach Mitternacht schlafen zu gehen und morgens um 9Uhr wieder fit und ausgeruht auf den Beinen zu stehen... den ersten Teil des Tages hab ich ja schon hinter mir, gleich gehts weiter... :D

Ich kann diese Rezepturen guten Gewissens empfehlen .. macht müde Menschen munter .. läßt sich nicht anders beschreiben und auch Arthrosepatienten können wieder hüpfen, werden frei beweglich .. war da was .. warum konnt ich mich denn all die Jahre nicht bewegen?

Mittelstrahlurin machts möglich, ganz ohne Schmerzen die volle Bewegungsfreiheit.
Es gibt dieses Mittel, absolut kostenlos, man muß es nur anwenden :wink:


Anmerkung: wir verwenden ausschließlich Mittelstrahlurin.
Man beachte bitte vor Anwendung der Urintherapie das Posting zu den
Anwendungsarten des Urins mit den Angaben zur Kontraindikation.
Grüße von Krâja ;)


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 7. Jul 2015, 12:38

Brennende Fußsohlen und brennende Fußsohlen ist nicht unbedingt das Gleiche. Es gibt das Syndrom der brennenden Füße, wie mir Google ganz eindeutig gezeigt hat. Es kommt aufs Gleiche raus, nehme ich an .. tritt aber bei mir nur auf, wenn ich minimal 8 Stunden gestanden habe, und ich trage keine Stöckelschuhe sondern entweder Sandalen oder ich laufe barfuß. Durchblutungsstörungen habe ich, dazu gibts hier einen Thread, möglicherweise kriege ich die noch zu Lebzeiten mit der Urintherapie weg oder auch nicht.

Auf jeden Fall hilft die äußerliche Anwendung der Urintherapie in Form von kalten Fußbädern und nassen Urinkompressen sehr gut gegen dieses Brennen der Fußsohlen. Es hört auf zu brennen und fängt am nächsten Tag wieder an :roll:

Und die schmerzhaften Begleiterscheinungen in den Gelenken und im Rücken bleiben weg, wenn man sich regelmäßig mit frischem Mittelstrahlurin einschmiert, das hatte ich ja in meinem Thread Rücken-, Gelenk-, Muskelschmerzen? Eigenurin schon ausgiebig behandelt und erklärt. Keine Anlaufprobleme, mit der Urintherapie schwindet jede Steifheit dahin, der Rücken wird elastisch, auch die Hüften und die Kniegelenke. Es bleibt dabei: Kein neues Gelenk: Eigenurin. Es funktioniert, man muß es halt nur anwenden.

Gestern Nachmittag ist mir etwas Lustiges passiert... ich unterhielt mich mit einem Kunden und bekam aufeinmal einen abscheulichen Uringeruch in die Nase. Ich bin sehr erschrocken, denn ich reibe mich ja mit frischem Urin ein, bevor ich das Haus verlasse. Aber als der Kunde weg war, war der Uringeruch weg .. also an mir lag das eher nicht. Sowas kann ich mir nicht leisten, dann verdiene ich keinen Cent mehr, weil alle vorher wegrennen ... :D

Kurkuma mit Avocado ist ein Geheimtipp für alle, die unter der Schlafkrankheit leiden oder zu wenig Schlaf abkriegen.. ich bin ja schon seit 9 Uhr auf den Beinen, denn ich muß mir morgens meine Ware holen, damit ich sie im Laufe des Nachmittags und Abends verkaufen kann ... der Verkauf richtet sich nicht nach Verkäufern, die im Nachtdienst arbeiten. :roll:
Grüße von Krâja ;)

ArndHenne
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jul 2015, 15:40

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon ArndHenne » 8. Jul 2015, 16:52

Krâja hat geschrieben:
Kurkuma mit Avocado ist ein Geheimtipp für alle, die unter der Schlafkrankheit leiden oder zu wenig Schlaf abkriegen.. ich bin ja schon seit 9 Uhr auf den Beinen, denn ich muß mir morgens meine Ware holen, damit ich sie im Laufe des Nachmittags und Abends verkaufen kann ... der Verkauf richtet sich nicht nach Verkäufern, die im Nachtdienst arbeiten. :roll:


Hallo Krâja,

wie bereitest du die Avocado denn zu? Also hast du ein Rezept? Habe mich in letzter Zeit auch ein bisschen mit pflanzlichen Wach- und Muntermachern befasst, daher finde ich das sehr interessant.

Vielleicht als Dipp?

Bin schon sehr gespannt

ArndHenne
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jul 2015, 15:40

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon ArndHenne » 8. Jul 2015, 16:54

Sorry mein Fehler, habs schon gefunden. Danke :)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 10. Jul 2015, 09:07

Guten Morgen allerseits,

hier der Link zu Würzige Avocado-Crème. Wenn man sie morgens mittags und abends verspeist, reduziert sich das Schlafbedürfnis anscheinend von 8 auf ca. 4 Stunden. Man ist nach der halben Schlafzeit voll ausgeruht und hellwach. Es braucht eine Vorlaufzeit von ungefähr zwei Tagen. Also, wers nachmachen möchte, sollte zwei Tage vorher mit der Einnahme beginnen.

Mit Mittelstrahlurin hab ich die restlichen Probleme auch wieder in den Griff gekriegt, als da wären Muskelkater, Arthrose, Rücken-, Gelenk- und Gliederschmerzen und sogar die Fußsohlen fühlen sich wieder normal an .... ich kann also ohne Probleme 12 Stunden lang stehen und mich mit meinen Kunden unterhalten. Sie merken nichts davon, daß ich frischen Morgenurin zur Haut- und Körperpflege anwende.

Es sei aber auch hier nochmal drauf hingewiesen, daß man in der indischen Damar Tantra Shivawasser zum einreiben und massieren der Haut und zum Verbleib auf der Haut verwendet, weil frischer Urin angeblich zu einer Muskelschwächung führe. Junge Leute sollten sich besser an die alte indische Lehre halten, denn sie brauchen ihre Muskeln noch ein Leben lang...

Anmerkung: wir verwenden ausschließlich Mittelstrahlurin.
Man beachte bitte vor Anwendung der Urintherapie das Posting zu den
Anwendungsarten des Urins mit den Angaben zur Kontraindikation.
Grüße von Krâja ;)

ArndHenne
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jul 2015, 15:40

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon ArndHenne » 10. Jul 2015, 12:59

Krâja hat geschrieben:Guten Morgen allerseits,

hier der Link zu Würzige Avocado-Crème. Wenn man sie morgens mittags und abends verspeist, reduziert sich das Schlafbedürfnis anscheinend von 8 auf ca. 4 Stunden. Man ist nach der halben Schlafzeit voll ausgeruht und hellwach. Es braucht eine Vorlaufzeit von ungefähr zwei Tagen. Also, wers nachmachen möchte, sollte zwei Tage vorher mit der Einnahme beginnen.


Der Schlaf reduziert sich auf 4 Stunden???
Das hört sich ja schon ziemlich komisch an? Also ich habe bisher gute Erfahrungen mit Guarana als Wach & Muntermacher gemacht

Machst du das mit der AvocadoCreme nur sporadisch, oder regelmäßig?


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 10. Jul 2015, 13:17

Hallo ArndHenne

ich mache alles nur, wenn ich es brauche. Derzeit brauche ich Kraft und wenig Schlaf, denn ich hab keine Zeit zum schlafen.

Kurkuma hat eine super kräftigende und muntermachende Wirkung. Das hatte ich schon vor einiger Zeit (siehe Topfit, erholt und ausgeschlafen mit Kurkuma) bereits festgestellt. Wenn man frische Kurkuma stampft oder anderweitig zu Brei verarbeitet .. Pfefferkörner und Olivenöl gehören dazu, um die Wirkung zu verstärken ... wirkt es super. Man hat viel mehr Kraft als sonst, eine richtiges Hoch, fühlt sich psychisch sehr gut, ist ausgeruht, ausgeschlafen, nach der Hälfte des normalen Schlafbedürfnisses, hat enorm viel Spannkraft und ist sehr leistungsfähig. Es ist eine Wunderwurzel. Ich verwende es derzeit mit Avocado und dem Avocadokern zusammen, siehe Rezept.

Ich mach das nicht regelmäßig, derzeit täglich, aber sowie ich wieder den normalen Job hab, eher ab und an mal ... halt dann, wenn ichs brauche. Ist aber sehr gesund und kann wahrscheinlich auch regelmäßig genommen werden, man soll ja täglich eine Avocado essen. Vergesst den Kern nicht, der soll genauso gesund sein, wie das Fruchtfleisch. Ich hab aber etwas gegen Regelmaß, ich mags nicht.

Etwaige weitere Fragen beantworte ich, wenn ich wieder online bin .. schönen Tag noch :wink:
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 14. Jul 2015, 00:00

Mein derzeitiger Arbeitseinsatz ist kräftefressend, extrem ermüdend und verschleißt meine Gelenke. Mithilfe von frischer Kurkuma schaffe ich es, den Eindruck zu erwecken, daß ich ca. 20 sei und über unerschöpfliche Kraftreserven verfüge ... dem ist aber nicht so. Ohne Kurkuma wäre ich längst zusammengeklappt. Wenn ich heimkomme, kann ich nicht mehr laufen, kaum noch stehen ... es tut eigentlich alles weh. Das muß nicht unbedingt wundern, denn ich muß um 8Uhr aufstehen, komme aber keine Nacht vor 2Uhr ins Bett und die meiste Zeit verbringe ich stehend oder laufend ... das bin ich nicht gewöhnt, meine Gelenke auch nicht.

Urinkompressen helfen, aber nur wenn man sie über Nacht anwendet. Die Einreibungen helfen tagsüber, aber sowie ich mich dann hingesetzt habe, ist es aus ... kaum zu glauben, aus wieviel schmerzenden Einzelteilen so ein Menschlein besteht.

Heute abend war ich so müde, daß ich fast im stehen eingeschlafen bin. Ich wäre längst in meinen Federn, hätte ich mir diesen Obstsalat mit Kurkuma nicht zubereitet, jetzt bin ich wieder munter :D

.. ich bin aber trotzdem total ko, man siehts mir anscheinend mittlerweile sogar an :(

Brennende Fußsohlen hab ich nicht mehr. Muskelkater auch nicht. Meine Gelenke machen nicht mehr mit. Ich hab mir den Ischiasnerv eingeklemmt, die Schmerzen gehen runter bis ins Bein. Der Bruch des Grundgelenks meiner großen Zehe macht sich mit einer Schwellung und Rötung bemerkbar, der Zeh läßt sich nicht bewegen, es tut nicht weh, sieht nur seltsam aus. Mein rechtes Kniegelenk ist geschwollen und mag nicht mehr bewegt werden. Durch das lange Tragen meines Rucksacks hab ich mir die Schulter-Nacken-Muskulatur verzogen ... das ist so das Schlimmste, was ich seit heute morgen anzubieten habe.

Hier zuhause wickle ich dann nach und nach alles mit Urinkompressen ein, damit ich morgen früh wieder fit bin. :D

Heute morgen habe ich etwas anderes ausprobiert, ich hab einen Teil meiner schmerzenden Gelenke mit dem an Papayaschalen hängenden Fruchtfleisch eingerieben, mit einer ganz erstaunlichen Wirkung. Alle Stellen, die ich heute morgen damit eingerieben habe, verblieben ab dem Zeitpunkt des Einreibens, bis jetzt, schmerzlos. Ich hatte nicht genug Schale, um mich ingesamt damit einzureiben .. Ich halte das für eine sehr interessante Geschichte, die man ausprobieren sollte. Ich habe seit meinem Besuch auf dem Wochenmarkt erstmalig die kleinen Papayas, die Ihr kennt .. sie sind etwas kleiner als Mangos und zuckersüß. Sie sind bei uns sehr günstig zu bekommen, 6 Früchte für 1,- Euro. Mal schaun, was man mit Papayaschalen noch so alles machen kann... ;)
Grüße von Krâja ;)

ArndHenne
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jul 2015, 15:40

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon ArndHenne » 14. Jul 2015, 19:21

Hallo Katja,
deine ausführlichen Berichte sind wirklich sehr bereichernd. Das was du täglich leisten musst hört sich wirklich sehr extrem an, warum arbeitest du so viel? Ich habe mir auch mal Kurkuma gekauft und benutze es seit ein paar Tagen, ob es jetzt wirklich eine Wachmachende und Belebende Wirkung hat weiß ich nicht genau... Ich habe jetzt heute gerade in diesem Blog http://wachmacher-test.de/braineffect-rapid-im-test-meine-erfahrungen/ einen Test gelesen und überlege mir das vielleicht mal zu Kaufen, da sind auch nur natürliche Substanzen drin?

Aber ob das was nützt? Die Verpackung sieht irgendwie sehr ... naja "künstlich aus"""

Freue mich auf euer Feedback!

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 15. Jul 2015, 01:52

Hallo ArndHenne,

hier in diesem Unterforum geht es in erster Linie um die Urintherapie. Die Ernährung spielt eine große Rolle bei der Anwendung von Urin. Denn, was man oben zuführt, findet seinen Niederschlag im Urin. Ich verwende derzeit viel Kurkuma, das sich dann anteilmäßig im Urin sammelt und von außen, mittels Einreibungen, wieder über die Haut zugeführt wird.

Wenn ich das richtig begriffen habe, interessiert Dich die Urintherapie überhaupt nicht, Du suchst natürliche Stoffe mit einer muntermachenden Wirkung. Dabei erhebt sich bei mir die Frage, warum bist Du denn so müde? Schlaf ist sehr wichtig für den Körper. Der Körper braucht sehr viel Ruhe und viel Schlaf, um funktionieren zu können. Schlaf ist ebenso wichtig wie die Ernährung. Mangel an Schlaf führt auf Dauer zu Burnout-Problemen bis hin zu körperlichen Erkrankungen. Man kann seinen Körper mal eine Zeit lang überbelasten und stressen, diese Zeit sollte aber zeitlich begrenzt sein, will man nicht gesundheitliche Folgen riskieren.

Ich mache derzeit einen zeitlich begrenzten sehr stressigen Arbeitseinsatz, ich hab ca. 3 Monate pausiert und mich hat das Angebot gereizt, denn es bietet mir eine Möglichkeit, meine finanziellen Verhältnisse aufzubessern, man braucht bedauerlicherweise Geld zum leben. Daß ich meinen Körper damit überbelaste, war mir von Anfang an klar, aber ein paar Wochen werde ich das wohl durchhalten, dachte ich mir. Außerdem teste ich ja schließlich die Urintherapie und ihre Wirksamkeit, und das geht auch bei körperlicher Überbelastung und Streß. Ich habe gerade heute mal wieder festgestellt, daß sie perfekt wirkt.

Dank der nächtlich angewendeten Urinkompressen und der (heute erstmalig angewendeten) morgendlichen Einreibung mit dem Saft von frischen Papayaschalen haben sich meine Probleme mehr oder weniger aufgelöst. Der Ischiasnerv hat sich beruhigt, ich kann ganz ungestört und ohne Schmerzen laufen, das rechte Knie ist wieder abgeschwollen und läßt sich fast ohne Schmerzen bewegen. Das Grundgelenk meines großen Zehs sieht nicht mehr ganz so lädiert aus, und die Verspannungen im Schulter-Nackenbereich sind weitestgehend behoben. Müde bin ich immer noch bzw. schon wieder, denn noch hab ich, bis jetzt, meine abendliche Dosis Kurkuma nicht eingenommen, dazu hatte ich noch keine Zeit.

Zu Kurkuma kannst Du dich bei uns am Forum intensiv informieren: Kurkuma - Zauberknolle oder „Gewürz des Lebens“. Wir haben Rezepte und Tee mit Kurkuma, ich habe auch in meinem Thread Topfit, erholt und ausgeschlafen mit Kurkuma auf die aufmunternde Wirkung von Kurkuma hingewiesen, wobei ich ausschließlich frische Kurkumawurzeln, auf indische Weise, im Korkmörser gestampft, verwende. Kurkuma kann bei Weitem mehr als munter machen, es gilt nicht umsonst als Gewürz des Lebens. Kurkuma hat keine schädlichen Nebenwirkungen, ganz im Gegenteil, es ist sehr gesund.

Zu den Inhaltsstoffen Guarana, Ginseng, Ginkgo oder Grüntee kannst Du Dich hier am Forum informieren, wenn Du die Begriffe in die Suchmaschine eingibst. Zu Deinem Link und dem dort angepriesenen 'Muntermacher' kann ich nichts sagen, da ich ihn nicht kenne. Ich würde dieses 'Mittel' eher nicht nehmen, da ich sehr skeptisch gegenüber im Handel vertriebenen Mixzubereitungen in Fläschchen und Pulverform bin. Ich möchte ganz gern wissen, was ich da zu mir nehme.

Ginseng hab ich vor einigen Jahren aus einer Apotheke bezogen, es hatte eine ähnliche Wirkung wie Kurkuma, war wesentlich teurer, und es dauerte wesentlich länger bis sich eine vergleichbar muntermachende Wirkung einstellte. Grünen Tee verwende ich eher selten und dann eigentlich nur als Tee, ob er munter macht, weiß ich nicht. Ginkgo und Guarana finden sich in unterschiedlicher Dosierung in manchen Energydrinks. Aber eine so überzeugende Wirkung wie die frische Kurkumawurzel hatte bisher kein Inhaltsstoff aus Energydrinks auf mich. Sie putschen kurz auf, man braucht sehr viele Energydrinks, um einen vergleichbaren Effekt zu erzielen, damit schadet man dann seinem Körper, denn Koffein, Kohlensäure und Zucker ist alles andere als gesund. Das Pulver aus Deinem Link kenne ich nicht und kann es daher nicht beurteilen.

Du kannst dich aber mal hier allgemein am Forum, vielleicht im Bereich Sonstiges erkundigen, vielleicht können Dich LeserInnen, die mit diesen Energy-Spendern mehr Erfahrung haben, besser beraten als ich.
Grüße von Krâja ;)

ArndHenne
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jul 2015, 15:40

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon ArndHenne » 15. Jul 2015, 11:28

Hallo Katja,
danke für deine Erklärung und dein Verständis. Da bin ich hier wohl etwas verrutscht, trotzdem Danke dass du mich ernst nimmst!

Zu deiner Frage warum ich so müde bin:
Ich denke das hängt von meiner derzeitigen Situation ab, ich bin relativ unzufrieden und versuche mich gerade beruflich zu verändern. Denke daher kommt der unmut und die lustlosigkeit. Darum bin ich auf der Suche nach natürlichen Wachmachern, die mich in dieser schweren Zeit etwas motivieren.

Ich werde die Suchmaschine in diesem Forum mal ausprobieren und dort vielleicht zu meinen Informationen kommen. Ich bin auch sehr sekptisch was das angeht und werde denke ich auch nicht darauf zurückgreifen.

Danke für deine Tipp mit dem Bereich "Sonstiges" ich werde meine Frage dort noch mal platzieren.

Ich werde deine Beiträge trotzdem gespannt weiter verfolgen.

Beste Grüße

Arnd

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 15. Jul 2015, 13:06

Hallo Arnd

Danke für Deine Antwort :wink:

ArndHenne hat geschrieben:Zu deiner Frage warum ich so müde bin: Ich denke das hängt von meiner derzeitigen Situation ab, ich bin relativ unzufrieden und versuche mich gerade beruflich zu verändern. Denke daher kommt der unmut und die lustlosigkeit. Darum bin ich auf der Suche nach natürlichen Wachmachern, die mich in dieser schweren Zeit etwas motivieren.

Lies bitte den Beitrag Streß Folgeschäden erkennen und heilen, der nicht unbedingt nur und ausschließlich zum Bereich der Urinbehandlung gehört, sondern Allgemeinwissen zu Streßsituationen beinhaltet. Vielleicht kannst Du den einen oder anderen Tipp von mir übernehmen, ich habs an mir selbst ausprobiert und mache auch immer wieder die gleichen Fehler.

Unmut und Lustlosigkeit machen allgemein müde, jeder Abschied macht unzufrieden, zuweilen traurig, Neues ist unbekannt. Es ist eine unangenehme und auch sehr erschöpfende Situation. Daß man da zu Energy-Spendern greift, um sie zu überbrücken ist klar, aber man sollte seine Gesundheit nicht vernachlässigen.

Gerade in Streßsituationen hilft Schlaf, Ruhe, Meditation oder Yoga zum abschalten, Bewegung/Sport in frischer Luft und gesunde Ernährung, wie hier beschrieben Unterstützung der Eigenurintherapie, viel frisches Wasser ohne Kohlensäure trinken. Du mußt die Urintherapie nicht anwenden, um diese Tipps zu lesen und zu beherzigen... :D

Ich halte Dir die Daumen, daß sich Deine Situation bald zum Besseren wendet.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 16. Jul 2015, 22:24

Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung und auch die körperlichen Folgen der Überanstrengung als da wären: ein geschwollenes Knie, das sich nicht mehr bewegen lassen wollte und sakrisch weh tat; ein lädiertes Grundgelenk des großen Zehs, eine schmerzende Hüfte, verzogene Schulter-Nackenmuskulatur liegen schon wieder hinter mir ..

Einreibungen und Packungen mit Urin, etwas mehr Schlaf und längere Ruhezeiten haben die Wehwehchen behoben. :D

Papaya hab ich zur Zeit nicht, hatte noch keine Zeit mir neue zu holen.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 19. Jul 2015, 04:52

Krâja hat geschrieben:Einreibungen und Packungen mit Urin, etwas mehr Schlaf und längere Ruhezeiten haben die Wehwehchen behoben. :D

Dachte ich, aber ich hab ja zwei Knie, wenn das eine wieder in Ordnung ist, fängt das zweite an zu spinnen ... siehe Knieschmerzen.

Dort in jenem hier verlinkten Beitrag gibt es Leidensgefährten mit Knieschmerzen, die es möglicherweise interessiert, wie ich damit umgehe, denn eine OP kommt für mich nicht in Frage, schon garnicht da, wo ich wohne, das Risiko ohne Knie und ohne Beine nach hause zu kommen, ist mir zu groß und, es geht ja auch ohne OP. Gewußt wie... ;)
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Brennende Fußsohlen, Muskelkater, Arthrose, Überanstrengung

Beitragvon Krâja » 23. Jul 2015, 00:30

Meine jüngsten Erfahrungen mit Papaya, Sternfrucht und Kurkuma fanden ihren Niederschlag in meinem letzten Posting zur Unterstützung der Eigenurintherapie, das mittlerweile vermutlich seine endgültige Fassung erreicht hat... :D

In meinen Auslassungen zur Papaya bin ich nicht auf so sehr auf ihre wundersame Heilwirkung eingegangen, nicht etwa weil sie sie nicht hat sondern weil es dazu genug interessante und gute Informationen im Internet gibt. Bemerkenswert ist noch der Tee aus Papaya-Blättern, der aufgrund seines möglicherweise sehr positiven Einflußes auf verschiedene Krebserkrankungen und Malaria auch wissenschaftlich untersucht wird. In meinem Bericht Wissenswertes rund um die Papaya habe ich dazu einen Link auf eine Englisch sprachige Seite angegeben, auf der es sehr viel Information hierzu gibt. Wenn ich Krebs hätte, würde ich es ausprobieren, aber ich würde auch die Urintherapie anwenden und auf die schulmedizinischen Methoden dankend verzichten... :roll:

Ich hatte nun ein paar Tage frei, um mich von den Strapazen der letzten beiden Wochen zu erholen. Meine Gelenke funktionieren wieder und sowie sich die Ausscheidungsmenge an Urin bei mir wieder normalisiert hat, nehme ich die Urintherapie wieder auf.

Momentan habe ich eine stark erhöhte Schweißproduktion, was zwar bei diesen Temperaturen nicht so sehr erstaunt, ich führe es aber darauf zurück, daß meine Nieren zur Zeit eingeschränkt arbeiten. Irgendwo muß die eingenommene Flüssigkeit ja bleiben, wenn sie denn nicht über die Nieren ausgeschieden wird. Ich gehe davon aus, daß sich das von selbst wieder einpendelt und warte es einfach ab.
Grüße von Krâja ;)



   

Zurück zu „Urintherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste