Zum Inhalt

Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon mamje » 20. Mär 2002, 20:21

huhu ihr lieben da drausen.......
ist vielleicht ne dumme frage, aber wieviel tee von einer sorte kann ich am tag trinken?
ich bin zur zeit mal wieder auf brennesselteetrip und kann unmengen von dem zeug trinken.
heute früh hab ich einen liter weggetrunken und hätte gerne noch mehr getrunken.
aber hab mich nicht getraut.
ist das eigentlich gut für den körper, wenn man soviel heilkräutertee von einer sorte trinkt?
irgendwie denke ich mein körper verlangt es ja, aber ich traue mich nicht recht dem verlangen nachzugeben.
vor ein paar tagen ging es mir mit fencheltee genauso.
also.........
ist was dagegen einzuwenden irgendwelchen kräutertee phasenweise literweise zu trinken ?¿?
ich hoffe doch mal ...nicht *ggg*

grüßle
von
mamje, die wieder zum leben erwacht *zufeezwinker*


Freyr
Beiträge: 6
Registriert: 17. Feb 2002, 01:00

Beitragvon Freyr » 20. Mär 2002, 20:31

also ich glaube, bei brennesseln musst du dir da keine gedanken machen.
habe von gundermann und schlüsselblume gehört, dass man nicht übermässig viel tee trinken soll.
ich persönlich trinke auch mindestens einen bis zwei liter am tag, allerdings auch meistens nicht von nur einer kräutersorte. wenn ich erstmal im garten am sammeln bin, kann ich mich nie beherrschen und tu dann von jedem etwas rein;-) momentan läuft es dann meistens auf eine mischung aus gundermann, walderdbeere, lungenkraut (hmm schon etwas spät zum sammeln), schwarzer johannisbeere, löwenzahn, scharbockskraut, schafgarbe, bachbunge, gänseblümchen und so weiter hinaus... hmmm könnte schon wieder nen liter trinken ;-)

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 20. Mär 2002, 20:36

*lach*
erzähl mir doch mal, was du jetzt im augenblick so sammelst.......
und womit du gänseblümchen mischt..
bei uns in bayerns kleinsibierien wächst noch nicht allzuviel.
aber die ersten gänseblümchen spitzen schon raus.
womit mischt du die.......
ich bin im teetrinken auch unersättlich.

liebe grüße
von
mamje, die es kaum abwarten kann bis es endlich wärmer ist

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Mär 2002, 19:51

Hu, hu, liebe Mamje,

ist vielleicht ne dumme frage, aber wieviel tee von einer sorte kann ich am tag trinken?
ich bin zur zeit mal wieder auf brennesselteetrip und kann unmengen von dem zeug trinken.
heute früh hab ich einen liter weggetrunken und hätte gerne noch mehr getrunken.
aber hab mich nicht getraut.

=>Warum nicht MAL am Tag ? Mehr wie ein Liter bis 1,5 l Tee persönlich trinke ich aber nicht, sondern dann auch Säfte, Molke, Kefir und Co. und Mineralwasser – da mache ich es auch mal über den Tag verteilt, heute waren 2 Thermoskannen (gesamt ca. 1 l) Hisbiskus mit Honig und Apfelessig dran...gestern Rotbusch mit dito und vorgestern die reine Brennessel.
Mein Teebedarf liegt auch im Durchschnitt bei 2-3 Thermoskannen am Tag.
Nicht bei allen Sorten solltest Du das tun. Bei Brennessel und Fenchel, Hibiskus, Malve ist das schon am Tag mal okey. Trotzdem immer fleißig wechseln, sonst gewöhnt man sich dran und ist außerdem für mich total eintönig.
Sonst kannste doch einfach hier mal anfragen, wenn Du mal ein anderes Kraut willst....oder mal einiges zur Entschlackung mischen....Für den täglichen Gebrauch sind Hausteemischungen gut geeignet. Dazwischen mal Grüntee und Lapacho, Rotbusch...
Ich mixe mir auch nach Bedarf mal etwas und probiere ständig neues aus...
Heilkräuter versuche ich nicht so in Mengen zu trinken. Sollen schließlich wirken, wenn man sie braucht und einige haben dann in Mengen ja auch noch Wirkungen, die man dann lieber nicht haben will.

ist das eigentlich gut für den körper, wenn man soviel heilkräutertee von einer sorte trinkt?
Bei Brennessel ist es nicht so schlimm, da rennste öfters pipi machen und der Stuhlgang wird auch gefördert. Sie reizt nicht so und ist auch gut geeignet. Und eine Wohltat für die Schleimhäute, man merkt schon, wie man gereinigt wird...
Tipp für Dich zum Entschlacken: Brennessel mit Schafgarbe und Zinnkraut zu gleichen Teilen mischen , 1 TL pro Tasse brühen, 10 min ziehem lassen und das mal einschieben 3x am Tag eine Woche lang. Das ist gut zur Blutreinigung.

Bei Zinnkraut sieht das ganz anders aus, aber so viel wie ich weiß, hast Du nichts mit den Nieren.
Grundsätzlich Zinnkraut lieber nicht zu stark machen ! Für viele ist er zu scharf. Dann lieber mischen z.B. mit Lindenblüten, Wegerich, Thymian und wer mag mit Huflattich und getrockneten Holunderbeeren.
Und Zinnkraut niemals konzentriert und zu lange trinken, immer unterbrechen !

Summasummarum – ich persönlich trinke früh auf nüchteren Magen ein Heiltee nach Wahl /nach Leiden *ggg*, pur. Selbst da halte ich auch Pausen ein und wechsle ab und wenn die Beschwerden weg sind wechsle ich zu Haustee’s über.
Als Anwendung je nach Art /Sorte und Mischung ergibt sich die Menge, die nach Gewicht in etwa abgestimmt ist – über einen Zeitraum der Beschwerden und etwas drüber oder als Kur 3-4 Wochen, je nach Kraut.
Und über den Tag Haustees, Grüntee, Rotbusch, Lapacho, Säfte, Molke, Mineralwaser und höheren Mengen.

Liebe Grüße
Fee, die Dich hoffentlich nicht verwirrt hat *ggg*
Frage einfach an – oder wir machen eine Diskussion auf - Teeentschlackung im Frühjahr oder so ;-)) , das Fastenthema ist ja jetzt abgeschlossen *lol*

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Mär 2002, 19:57

Hallo Freyr,

"lungenkraut (hmm schon etwas spät zum sammeln)"

??? Wieso zu spät ?
Jetzt gerade richtig für Tee - Blätter zart und Blüten jung ! (März - April) ganze Pflanze.
Zarten Blätter als Salat und Gemüsesuppen.
MfG
Kräuterfee

Christian Kuster
Beiträge: 21
Registriert: 26. Sep 2004, 21:42

Hi

Beitragvon Christian Kuster » 4. Okt 2004, 11:14

Hst Du so viel Zeit für Toilettenpausen :lol: :lol: bei so viel Brennesseltee. Nein aber bei manchen Teesorten ist es glaube ich schon Bedenklicher als bei andern wie die vorherigen auch beschrieben haben. Ich möchte hier aber noch den Salbei Tee mit einbrigen er sit auch im Gespräch dass er bei übermässigen Genuss Toxisch (Thujon) werden soll. Aber eben alles ist Gift auf die Menge kommt es an


klaussss
Beiträge: 1
Registriert: 22. Feb 2008, 00:24

welche einzelnen Kräuter kann ich in Massen trinken?

Beitragvon klaussss » 22. Feb 2008, 00:58

Hallo zusamm!
Kräuterfee schrieb hier am 29.11.2001: "Mein Teebedarf liegt auch im Durchschnitt bei 2-3 Thermoskannen am Tag.
Nicht bei allen Sorten solltest Du das tun. Bei Brennessel und Fenchel, Hibiskus, Malve ist das schon am Tag mal okey. Trotzdem immer fleißig wechseln, sonst gewöhnt man sich dran und ist außerdem für mich total eintönig."
Ich nehme an, Kräuterfee meinte mit "sonst gewöhnt man sich daran", dass die Heilwirkung nicht mehr funktioniert.

Spannend find ich die Frage, welche Kräuter mensch häufiger in großen Mengen genießen kann?
Also auch 3x/Woche z.B.. Und eben nicht als kleiner Bestandteil einer vielfältigen Hausteemischung, sondern als Löwenanteil.
Ich hab hier bei mir jedes Kraut einzeln getrocknet stehen und kann mir also bei jeder neuen Kanne überlegen, wen ich als nächstes in den Teestrumpf stecken möchte. Das find ich ziemlich nett, denn ich bin ein "Auswahlfresser", der jeden Tag auf etwas anderes Lust hat (oder auch nicht). Dabei wär es schön zu wissen, welche Kräuter total unbedenklich sind und ich nicht darauf achten muss, wann ich sie das letzte Mal genossen habe und ob das auch schon ein paar Tage her ist.
Wichtig wäre ja wahrscheinlich, dass es keine Heilpflanzen sind, die irgendeine relativ starke Wirkung auf den Organismus haben (ausser lecker schmecken (worunter wohl jede was anderes versteht)).
Ich hab zu dem Zweck bisher versucht, Pflanzen aus typischen Haustee-Mischungen bei mir im Garten zu finden. Was denkt Ihr also unter dem Blickwinkel über:
Brommbeerblätter
Erdbeerblätter
Triebspitzen des schmalblättrigen Waldweidenröschen
Anisgoldruten-Blätter
Schlehen-Blätter
Blattknospen der Zitterpappel
agastache mexicana (Blätter und Blüten)

...und kennt Ihr andere, die den oben genannten Kriterien genügen würden?

n nächtlichen Gruß

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5412
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon Angelika » 22. Feb 2008, 21:54

Hallo klausss,

herzlich
:welcome: bei uns im Forum :D

schau dich einmal um bei uns , da findest du schon eine Menge Beiträge darüber :D

z. B. hier unter Haustee

viewtopic.php?f=6&t=1870

und gehe einfach nach deinem Körpergefühl, dein Körper sagt dir schon wenn er genug davon hat. Wenn dir der Tee nicht mehr schmeckt, dann braucht ihn den Körper nicht mehr.

Heiltees sollte man nur trinken, wenn der Körper sie braucht. :???:
Schlehen-Blätter wirken abführend und harntreibend.

Wir werden demnächst noch ein paar Haustee-Rezepte reinstellen.

Viel Spaß beim Stöbern

Angelika :wink:

Benutzeravatar
MissSilke
Beiträge: 35
Registriert: 23. Sep 2008, 13:02

Re:

Beitragvon MissSilke » 29. Mai 2009, 16:54

Kräuterfee hat geschrieben:Bei Brennessel ist es nicht so schlimm, da rennste öfters pipi machen und der Stuhlgang wird auch gefördert. Sie reizt nicht so und ist auch gut geeignet. Und eine Wohltat für die Schleimhäute, man merkt schon, wie man gereinigt wird...


Ist das nicht eigentlich eine gute Sache? Ich meine, gute Verdauung bedeutet doch, das man gesund ist, oder?

sabibi
Beiträge: 31
Registriert: 5. Nov 2009, 15:10

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon sabibi » 18. Nov 2009, 13:30

Ich trinke jeden Tag eine andere Sorte, und wenn nicht jeden Tag dann jeden zweiten Tag, ich trinke daneben auch Wasser, also nur Tee ist auch nicht gut.

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon TeePassion » 18. Nov 2009, 13:56

Sorry, aber Dein letzter Satz ist Quatsch!

Es kommt schlichtweg auf den Tee an.
In Anbetracht der Tatsache, dass es schwarzen, weißen, grünen, gelben, roten, halbfermentierten, Früchtetee, Rooibusch, grünen Rooibusch und Kräutertee gibt - und entsprechend jeweils Mischungen aus allem, ist es durchaus möglich, nur Tee zu trinken.

Es geht darum, dass man Tees aus Heilkräutern (und hier jeweils einer Sorte) nicht über einen längeren Zeitraum trinken sollte.

Das gilt jedoch nicht für grünen Tee. Davon sollte man schon der Gesundheit wegen täglich mindestens drei Tassen trinken. Und wer dann dazu noch schwarzen Tee trinkt und vielleicht Früchtetee, der kann sich durchaus auch "nur" mit Tee über Wasser halten.

WC_Ente
Beiträge: 10
Registriert: 1. Mär 2010, 15:13

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon WC_Ente » 1. Mär 2010, 15:18

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass zuviel Tee schadet.
Nur bei Schwarztee würde ich aufpassen, der macht nämlich die Zähne gelb...

kaffeefreund
Beiträge: 7
Registriert: 1. Mär 2010, 23:00

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon kaffeefreund » 8. Mär 2010, 16:45

Ich glaube, Tee schadet auch literweise nicht! Natürlich sollte man auf die Qualität achten! Ich trinke als Teegourmet nur Markentee von Werbung

teefreak
Beiträge: 10
Registriert: 1. Mär 2010, 13:35

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon teefreak » 24. Mär 2010, 11:50

Hallo! Also, die Aussage, dass man zuviel Tee trinken kann, halte ich für ein Gerücht (zumindest hoffe ich das mal schwer)! Bin nämlich süchtig nach Früchtetee und Hagebuttentee! Kann man von schwarzem Tee wirklich gelbliche Verfärbungen auf den Zähnen bekommen?? Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5412
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Wieviel Tee ist genug?¿? - wie lange trinken ?

Beitragvon Angelika » 24. Mär 2010, 20:52

Teefreak hat geschrieben
Kann man von schwarzem Tee wirklich gelbliche Verfärbungen auf den Zähnen bekommen??


ja, wenn man zuviel davon trinkt, anschließend immer Zähne reinigen.

schau mal hier nach

viewtopic.php?f=6&t=1568&p=8940&hilit=dunkle+Z%C3%A4hne#p8940

und hier für Zähne bleichen!

viewtopic.php?f=2&t=1927&p=10915&hilit=Z%C3%A4hne+bleichen#p10915


Viele Grüße
Angelika



   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste