Zum Inhalt

Gänseblümchen - Bellis perennis l.

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Thalliana
Beiträge: 8
Registriert: 14. Mär 2002, 01:00

Beitragvon Thalliana » 14. Mär 2002, 21:54

Hallo Kräuterfee!

Ich habe mal eine Frage zu dem Gänseblümchentee für Auflagen:
Muss ich getrocknete Pflanzenteile verwenden, oder kann ich auch frische nehmen?
Wie stark soll der Tee eigentlich sein??

Danke schonmal,
Thalliana
Blessed be!


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Mär 2002, 18:07

Thalliana schrieb am 2002-03-14 21:54 :
Hallo Kräuterfee!
Ich habe mal eine Frage zu dem Gänseblümchentee für Auflagen:
Muss ich getrocknete Pflanzenteile verwenden, oder kann ich auch frische nehmen?
Wie stark soll der Tee eigentlich sein??
Danke schonmal,
Thalliana


Hallo Thalliana,
beim Tee als Umschlag kannste getrocknete nehmen => 2TL auf 1/4 l hochendheißem Wasser, 10 min ziehen lassen

frische Kraut(Blätter + Blüten zerdrückt als Auflage (bei Geschwüren Ekzemen, schlecht heilenden Wunden)

Tee zum Trinken:
2 TL auf 1 Tasse heißem Wasser, 20 min ziehen lassen, abseihen, 3x täglich
(abführend, schmerzhafte Periode, Leber- Nieren- Blasenleide, beschwerden der oberen Luftwege)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Beitragvon Carifi » 30. Sep 2002, 13:56

Liebe Kräuterfee,

Ich hab da mal 'ne Frage zu dieser Creme nach Dr. L. Hochenegg:

Kann ich dafür frische Gänseblümchen nehmen (und wieviel brauche ich dann) oder sollten es schon getrocknete sein?

Muss ich die Kräuter in der Butter nicht erst 'ne Weile ziehen lassen oder entfalten sich die Wirkstoffe ziemlich schnell?
Liebe Grüße,

Carina

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 30. Sep 2002, 17:27

Hallo Carifi,

frische Gänseblümchen nehmen.

2 gehäufte El frische Gänseblümchenblätter werden mit 1 El Käsepappelblätter im Mörser zerstoßen.
50 g Butter und die Kräuter darin gut brutzeln. Heiß abpressen.

Schmerzende oder betroffene Stellen 2-3x täglich einreiben.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Tee zum Trinken ?

Beitragvon Sorath » 6. Okt 2002, 20:33

Hallo zusammen!

Ich möchte mir einen Gänseblümchen-Tee zum Trinken machen.

Brauche ich dazu das Innere - also das Gelbe, oder die weissen Blütenblätter oder das ganze Köpfchen der Blume ?

Müssen das ganze dann frisch oder getrocknet sein für den Tee ?

Wie muss ich dann dosieren?

Vielen Dank schon mal im Vorraus für Eure Mühe !! :D

Sorry, aber ich bin ganz neu auf meinen Öko-Tripp und das Formum hier ist absolut geieignet für alles was mich Interessiert :flower:


Schöne Grüße

- Sorath - :wink:

Drosophila
Beiträge: 16
Registriert: 4. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Drosophila » 7. Okt 2002, 11:36

Hallo Sorath,

Für Gänseblümchentee werden die getrockneten oder die frischen Blütenköpfchen verwendet. Die frische Pflanze besitzt im Vergleich zur getrockneten natürlich mehr Vitamine. Beim Trocknen gehen sie zum Teil verloren. Gesammelt werden die Blüten von Juni bis August.

Für Gänseblümchentee nimmst du 2 Teelöffel Blüten, übergießt sie mit 1/4 Liter heissem Wasser und lässt den Tee ca. 7 Minuten ziehen.

Möchtest du den Tee einfach so trinken oder gegen eine Krankheit verwenden?
Du solltest nämlich beachten, dass das Gänseblümchen, wie andere Heilkräuter auch, eine Droge ist, die bei dauerhafter, unsachgemäßer Anwendung und Überdosierung zu Nebnewirkungen :eek: führen kann.
Also sei mit dem Experimentieren bitte etwas vorsichtig!

Möchtest du zum Thema Gänseblümchen mehr wissen, dann schau doch einfach mal in unserem Heilkräuterlexikon nach.

Viele Grüsse,
Drosophila :flower:


Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 7. Okt 2002, 13:47

Hallo Drosophila !

Danke, für die Teeanleitung und die Informationen; ich will nur meine Hausapotheke etwas auffrischen. :razz:


Ich habe in dem Lexikon nachgeschaut und gefunden, wogegen man das Gänseblümchen benutzen kann. :)


Wegen der Sammelperiode - kann man die Gänseblümchen, die jetzt noch blühen nicht mehr sammeln ?


Schöne Grüße

- Sorath - :wink:

Drosophila
Beiträge: 16
Registriert: 4. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Drosophila » 7. Okt 2002, 15:21

Hi Sorath,

klar kannst du die Gänseblümchen, die jetzt noch blühen sammeln.
Es ist nur das: Während der angegebenen Sammelzeit sind die Gänseblümchen noch jung und enthalten die volle Dosis ihrer Wirkstoffe.
Je älter eine Pflanze, so auch das Gänseblümchen, wird desto bitterer ist sie im Geschmack; ausserdem sind die Heilstoffe nicht mehr so voll enthalten wie am Anfang der Blütezeit.

Viele Grüsse,
Drosophila

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 7. Okt 2002, 19:01

Alles klar, danke !


Liebe Grüße

- Sorath - :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Mär 2003, 15:28

Die Blüten in Branntwein eingelegt, helfen gegen Muskelkater, Rheuma und Gicht.

Für Massagen: Die Blüten in Fett erhitzen und in Dosen aufbewahren.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 22. Mär 2003, 19:21

Gänseblümchen zur Blutreinigungskur

Im Frühling einige Wochen lang, täglich ein paar kleingeschnittene Gänseblümchen und Blätter
unter den Salat, Quark, Suppen und Gemüse mischen, ist eine gute Blutreinigungskur.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Mär 2003, 16:47

Gänseblümchenwein hilft bei Bauchkrämpfe und beruhigt besonders über Nacht den Krampf.
Gänseblümchen für den Vorrat - niemals an der Sonne trocknen !
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Mär 2003, 17:26

Zeitlosenkrautwasser
von A. Lonicerus

"Kraut und Wurzel mit aller Substanz wird mitten im Mayen gebrannt.
Zeitlosenkrautwasser getrunken, morgens, mittags und abends, jedes mal auf dey oder veir Loth, bringt Lust zu essen.
Ist gut, so Rippen oder Bein gebrochen, heilet die Wunden, getrunken und damit gewachen. Auf sechs Loth getrunken, erweichet es den Bauch, helet die versehrte Därm, die lahmen Glieder damit gerieben, stärkt es sie
Dies Wasser getrunken kühlet die Leber, löschet innerlich Hitz, hilft wieder die Cholaram oder Gall, heilet die Bläterlein, die Bräune im Mund und auf der Zungen, so von Hitz entstanden.
Für Blattern an den Zungen ist diese Wurzel darüber getrunken auch sehr nützlich und bequem.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
darbo
Beiträge: 31
Registriert: 7. Sep 2003, 12:27

Beitragvon darbo » 9. Sep 2003, 21:25

Haaaalllooooo! :lol:

Ja, auch ich habe diese "Erliebtmich-erliebtmichnicht-Pflanze" und zwar gekauft aus der Tüte, praktisch. Wahrscheinlich schreien alle gleich laut auf....igitt, der Frosch hat's aus der Tüte!
Also die Büten sind relativ groß und rosa-weiß mit langem Stiel. Ich kann bestimmt nicht auf eine Allheilwirkung hoffen oder doch? :???:

Euer Darbo

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Sep 2003, 09:24

Hallo Daniela,

tja da haste die Gefüllten gekauft, auch Tausendschönchen genannt (eine Verwandte des Gänseblümchens) und nicht das Gänseblümchen von der Wiese (Bellis perennis L. - Ausdauerndes Gänseblümchen, Maßliebchen) – das ist nicht ein und dieselbe Pflanze !
Dann gibt es noch Bellis perennis hortensis (das gibt es in verschiedenen Arten in den Gärtnereien ...) - und Bellis annua (Einjähriges Gänseblümchen) und Bellis sylvestris (Herbst-Gänseblümchen).

Tja, welches haste denn nun ? Auf alle Fälle nicht das kleine, was auf der Wiese wächst ;-)
Im Deutschen wird alles durcheinandergeschmissen – für mich ist das jedenfalls nicht die gleiche Pflanze.
:wink:
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste