Zum Inhalt

Kräuter ernten

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Kräuter ernten

Beitragvon Sorath » 21. Okt 2002, 21:03

Hallo !

Ich wollte fragen, wie viele Blätter man an seinen Pflanzen entfernen darf bei der "Ernte".

Ich habe zum Beispiel eine Salbei-Pflanze, an der jetzt ein paar Blätter gelb geworden sind (vielleicht vom Eintopfen?).

Aber das sind nur sehr wenige - sie hat noch viele grüne Blätter.

Ich wollte fragen, wieviele Blätter ich bedenkenlos entfernen kann/darf...

Danke schon mal im Vorraus !


Schöne Grüße

- Sorath - :wink:


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Okt 2002, 14:53

Hallo Sorath,

vom Eintopfen könnte auch schon sein - ich bevorzuge Wurzeltage.

Blätter entferne ich nur zum Ernten oder befallene, kranke Blätter.
Sonst lasse ich sie rieseln ;-))) und sammle sie danach auf.

Der Grund: Die Pflanze stößt von selber die Blätter ab und nimmt solange noch Energie aus diesem, bis es nicht mehr geht, welkt und schließlich und fällt ab. - So versuche ich der Pflanze nicht die Kraft zu rauben.

Bei Salbei, der drin steht, würde ich nicht die Blätter so räubern, wie ich draußen.
Ich habe ihn draußen und da lasse ich pro Zweig so etwa 6 Blätter stehen, manchmal sogar nur 4 (ich nehme nur untere Blätter, die ja irgendwann die nächsten mal sind, die abfallen...bei mir draußen kommen sie durch regelmäßige Ernte kaum zum Abfallen ;-)
Tja, drin hatte ich noch keinen, aber ich würde so 6-8 Blättchen pro Zeig stehen lassen.

Aber vielleicht hat jemand für den Zimmersalbei eigene Erfahrungen, die er Dir noch mitteilen kann. Es kommt ja auch auf das Alter der Pflanze an und wie kräftig sie so ist.
Mein verjüngter Salbei hat ja schon so 5 Jahre auf dem Buckel und der älteste garantiert schon 10 Jahre...

Ach so, Salbei mag es sonnig und der Boden sollte trocken, alkalisch und gut entwässert sein. Er mag es überhaupt es nicht so naß und feucht, dann schmeißt er vermehrt Blätter ab.
Es empfiehlt sich daher nicht normalo Erde zu nehmen, sondern diese mit Sand zu mischen.
Für alle Pflanzen gilt: keine Zugluft oder kalte Luft (achtung also beim Lüften).
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 22. Okt 2002, 19:02

Hi Kräuterfee !

Danke für die Tipps !

Kann auch sein, dass sich seine Blätter verfärben, weil ich ihn zu oft giesse...

Du lässt bei der Ernte immer 4 bis 6 Blätter (pro ast) stehen ?

Okay, dann lasse ich auf jeden Fall mal vorerst (mindestens) sechs pro zweig dran, weil ich weiß nicht wie alt er ist, ich vermute noch nicht sehr alt...

Achso, ich hab meinen Salbei auch draussen stehen, aber halt im Topf, weil ich (noch) keinen geeigneten Garten dafür habe.

Sonne bekommt er ab.

Weiß du auch wie und wann ich meinen Thymian ernten kann/soll ?

Danke für die Tipps nochmal !


Schöne Grüße

- Sorath - :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Mai 2003, 13:19

Huch, was habe ich denn hier gefunden - net beantwortet :o

Hallo Sorath,

tschuldigung, kommt vor im Gedränge :eek:
Thymian kann man regemäßig schneiden, bei alten Pflanzen nicht in's harte Holz. So treibt er prima zwischendurch aus.
Mein alter schon überhängender hat der Nachbar versehentlich mit dem Rasenmäher eingekürzt. Selbst diese 8 cm hat er überstanden und wie wild neu ausgetrieben :D
MfG
Kräuterfee

Little Gaja
Beiträge: 2
Registriert: 25. Jun 2004, 19:07

Beitragvon Little Gaja » 25. Jun 2004, 19:26

Hallo, Ihr Lieben!
Ich bin heute zum ersten Mal hier und echt überwältigt! Ich glaube, wenn man hier durch ist, ist man echt 'ne fähige Kräuterhexe! :)

Ich hätte auch 'ne Frage und zwar wegen Mutterkraut! Wird nur das Kraut verwendet oder wie bei der Kamille auch die Blüten?

Und wißt Ihr vielleicht welchem Element, Sternzeichen bzw. Planet das Mutterkraut zugeordnet wird?

Danke schonmal im Voraus für Euer Bemühen!
Viele liebe Grüße,
Gaja!
Die Wahrheit ist ein Kristall mit vielen Facetten!

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Beitragvon babsi » 20. Jul 2004, 15:45

kann man thymian eigentlich noch ernten wenn er blüht????


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jul 2004, 19:32

Hallo Gaja,

ups, jetz erst gelesen...
Mutterkraut kann man die gesamte oberirdische Pflanze, (zur Blütezeit geerntet als Kräuterdroge), verwenden und dann z.B. Tee verwenden.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jul 2004, 19:33

Hallo babsi,

ja sicher ! - Die Kräuterdroge besteht aus den abgestreiften Blättern und Blüten. - Zum Kochen nehme ich die kompletten Zweigleins mit oder ohne Blüte.
MfG
Kräuterfee

Little Gaja
Beiträge: 2
Registriert: 25. Jun 2004, 19:07

Beitragvon Little Gaja » 21. Jul 2004, 04:19

Liebe Kräuterfee!
Leider ist mir das Mutterkraut eingegangen :???:
Trotzdem vielen Dank für Deine Antwort!
Liebe Grüße,
Gaja!
Die Wahrheit ist ein Kristall mit vielen Facetten!

Benutzeravatar
Liarienne
Beiträge: 10
Registriert: 16. Aug 2004, 00:18

Beitragvon Liarienne » 15. Sep 2004, 01:01

Bisher bemesse ich die Menge die ich abschneide/ernte von meinen Pflanzen immer so wie ich die Pflanze schneiden würde, um sie zu verjüngen, oder auch um ihr ein besseres Wachstum zu ermöglichen.
Das heisst ich schneide niemals einzelne Blätter weg, sondern versuche die Pflanze harmonisch zu beschneiden indem ich Triebe und fast ganze Zweige abschneide. Niemals schneide ich ins alte Holz wenn ich weiss, dass da kein neuer Trieb kommen wird.

Schneide die Pflanze so, dass sie sehr gut oder noch besser weiter wachsen kann.
Bei jedem Blattpaar können sich in der Regel bei den Pflanzen neue Triebe bilden, die die Pflanze verjüngen.
Nie sollte man mehr als ein Drittel einer Pflanze ernten, denn sie soll weiter leben und gedeihen.
Nur bei Pflanzen, bei denen ich ausschliesslich die Blüten ernte wie Lavendel, schneide ich nur die Blüten bevor sie fast ausgeblüht sind, also wenn die meisten ätherischen Öle da sind. Danach kommt dann meistens noch eine zweite und dritte Ernte/Blüte bei meiner Lavendelhecke. Erst kurz vorm Frost oder kurz darauf schneide ich die Lavendelhecke auf Form.

Beim Schneiden der Kräuter ist das Überleben des Krautes am wichtigsten. Der Pflanze sollte die optimale Möglichkeit gegeben werden weiter zu wachsen. Schliesslich will ich auch nächstes Jahr noch ernten von meiner Pflanze. Sie soll nicht ums Überleben kämpfen müssen.

Bei dem Mutterkraut sind sowohl die Blüten als auch die Blätter gleich wertvoll.
Gib die Pflanze nicht gleich auf, falls sie in einem Garten steht, denn sie ist wie ein Unkraut und manchmal nicht da. Vielleicht ist sie im nächsten Jahr wieder da durch einen Sämling.
Thymian kann man das ganze Jahr über beernten so wie Salbei. Im Winter sollte man natürlich sehr vorsichtig mit der Menge sein. Die Blüten machen sich sehr gut als Dekoration auf dem Essen oder auf einer Kräuterbutter. Da kann man nur zu sagen: hübsch und lecker.
Im Prinzip ernte ich keine Kräuter mehr auf Vorrat um sie zu trocknen. Sie schmecken mir in getrockneter Form wie Heu.
Da benutze ich lieber im Winter was wintergrün ist wie Rosmarin, Thymian und Salbei. Das reicht als Würze. Dazu noch ein wenig von meinen Sorten Basilikum, die ich eh auf der Fensterbank über den Winter bringen will um eine erneute Anschaffung zu vermeiden. Da mache ich im Herbst immer mehrere Ableger, von denen ich einige verschenke und einige behalte.

Beim Ernten der Pflanze sollte einen ein gesunder Respekt und eine gesunde Achtung vor der Pflanze beherrschen. Die Pflanze ist ein Teil von meinem Leben, sie lebt hier bei mir und ich lebe von ihr.
Ich danke der Pflanze dafür, dass sie für mich da ist und mir Würze und Vitamine, Leben gibt.

Ein kleiner Dank von Lia an ihre Pflanzen.

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Keramikmesser zur Kräuterernte und -verarbeitung?

Beitragvon Rosenfee » 11. Apr 2005, 11:26

Hallo ihr,

mit welchen Hilfsmitteln arbeitet ihr bei der Kräuterernte und - verarbeitung? Bin zumindest in der Suchfunktion nicht fündig geworden. Ich bin gerade drauf und dran mir ein Keramikmesser zuzulegen, da ich gehört habe, dass es für die Ernte und Zerkleinerung der Kräuter besser geeignet ist als ein Edelstahlklinge - das leuchtet mir rein energetisch gesehen auch ein -
mich würde sehr Eure Erfahrung oder Meinung dazu interessieren. Vielleicht gibt´s ja auch noch Alternativen, die ich noch nicht entdeckt habe?

Liebe Grüße
bin schon gespannt auf Eure Meinung
Rosenfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Apr 2005, 11:47

Hallo Rosenfee,

das ist unterschiedlich, je Einsatzgebiet und Drogenverwendung.
Ernte:
meistens per Hand, auch mit Messer.
Zerkleinerung:
per Hand (zerrebeln, bei feiner Drogengröße, mörsern zum Pulverisieren, bei gleicher diverser Größe, Schere, für den Küchenbedarf das Messer und die Schere bzw. Hand, bei Pesto Mixstab, Pürierer etc.,
Personlich bevorzuge ich so weit es geht, die Handarbeit. ;)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 11. Apr 2005, 11:58

Hallo Kräuterfee,

herzlichen Dank für deine Antwort,
Handarbeit, soweit möglich ist auch mein Favorit :) - Mörser, Pürierstab und Mixer kenn ich natürlich auch - dachte jetzt auch eher an Ernte oder Zerkleinerungsarbeiten zur Herstellung mancher Tinkturen, die messerabhängig sind ;) - bisher hab ich an und für sich normale Messer dafür benutzt - und bin eben am Überlegen, ob ich auf Keramikmesser umstelle - da ich gehört habe es würde sich auf die Qualität der Ansätze positiv auswirken - hab aber bisher keine eigenen Erfahrungswerte mit unterschiedlichen Messermaterialien ;)

wünsche Dir ein schönes neues Kräuterjahr :flower: :eek: :sun2:
herzliche Grüße
Rosenfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Apr 2005, 12:05

Hallo Rosenfee,

Messer hin und her, wenn Du das ganze Kraut verwendest und die Kräuter trocken sind, hopst Dir Einiges beim Zerkleinern vom Tisch :lol:
:wink:
LG
Fee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 11. Apr 2005, 12:37

Hallo Kräuterfee!

Schöner Satz :lol: :lol: :lol: !!! - bringt mich von meinem Perfektionismus wieder auf die Erde :lol:

na dann viel Spass :lol:

LG Rosenfee



   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste