Zum Inhalt

natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
rundi_7
Beiträge: 14
Registriert: 22. Mai 2016, 23:02

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon rundi_7 » 27. Mai 2016, 15:24

also ich kenne es so, dass der Kamillentee gerade bei Durchfall getrunken wird, dass er bei der Verstopfung helfen soll, ist mir neu.
Trockenfrüchte, besonders die Trockenpflaumen, helfen sehr gut den Darm zu reinigen.
LG
rundi_7


Benutzeravatar
cluenda
Beiträge: 65
Registriert: 22. Dez 2013, 03:49

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon cluenda » 2. Nov 2016, 21:47

Sind wirklich gute Infos dabei :)
Träume Dein Leben, bis du aufwachst. Dann beschwere Dich bei dem, der Dich geweckt hat.

Kantan
Beiträge: 17
Registriert: 16. Jul 2016, 09:35

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon Kantan » 11. Feb 2017, 23:50

Hallo, also meistens hilft ganz natürlich wie immer Banane und Milch ;-)

LeonaFR
Beiträge: 8
Registriert: 13. Feb 2017, 11:32

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon LeonaFR » 13. Feb 2017, 12:02

Ich hatte auch lange Zeit Probleme.

Was bei mir sehr geholfen hat, war wirklich einfach mehr zu trinken!

Ich hab vorher auch alles mögliche Probiert, aber als ich mal wirklich konsequent meine 3 Flaschen (0,75) Wasser am Tag getrunken habe, war´s innerhalb einer Woche besser.

Utte
Beiträge: 21
Registriert: 29. Mai 2017, 19:12

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon Utte » 13. Jun 2017, 17:46

Was bei mir immer gut hilft, wenn ich Verstopfung habe sind Flohsamen.
3x täglich einen Teelöffel Flohsamen in einen Viertelliter Flüssigkeit einrühren. Idealerweise sollte nach dem Verzehr dieser Mischung noch rund ein halber Liter stilles Wasser getrunken werden, um die Quellfähigkeit der Flohsamenschalen zu optimieren. Diese zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme ist besonders bei Verstopfung wichtig - ohne ausreichender Flüssigkeitszufuhr kann sich das Beschwerdebild noch verstärken!

Benutzeravatar
lehnchen
Beiträge: 5
Registriert: 15. Jun 2017, 14:57

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon lehnchen » 15. Jun 2017, 16:41

Bei mir wirkt Joghurt am Besten. Es hat zwar keine Sofort-Wirkung, ist aber schonend und für den Körper, für mich zumindest, gut verträglich. Aber auch Trockenfrüchte, besonders Pflaumen, sind zu empfehlen. Ganz wichtig in allen Fällen: viel trinken!


Benutzeravatar
gänseblumefinden
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2017, 18:03

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon gänseblumefinden » 30. Jun 2017, 19:38

Getrocknete Pflaumen vorher über Nacht in Wasser einlegen, sonst haben sie keine abführende Wirkung.
:wink:

Benutzeravatar
followmoon
Beiträge: 35
Registriert: 12. Mai 2016, 14:33

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon followmoon » 8. Aug 2017, 22:32

Ist denn das nicht gleich mal Rhizinusöl? Das würde mir als erstes einfallen?
Und bei mir ist es immer Naturjoghurt oder auch Milchpuvler das man da gut einsetzen kann, das hilft immer.

Benutzeravatar
Drakirure
Beiträge: 14
Registriert: 26. Jun 2017, 07:58

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon Drakirure » 9. Aug 2017, 08:57

Äpfel sind auch gut, oder wenn man eine gewisse Menge an Nüssen gegessen hat.

Benutzeravatar
Rusila
Beiträge: 10
Registriert: 25. Jun 2017, 00:05

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon Rusila » 10. Aug 2017, 00:11

Ich mache mir immer meine eigene Mischung: 1/3 Leinsamen (ganzes Korn), 1/3 Leinsamen geschrotet, 1/3 Breitwegerich-Samen (der europäische Flohsamen ;) ) gemörsert - Alles trocken vermischen und jeden zweiten Abend 2 Eßl. davon mit ausreichend Flüssigkeit (mind. zwei Gläser warmes(!) Wasser, bzw. zwei Tassen Tee) herunterspülen. - Wirkt Wunder ;) .

GvlG :wink:
Rusila

loniedamore
Beiträge: 19
Registriert: 12. Jan 2017, 15:54

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon loniedamore » 16. Aug 2017, 10:49

wieso will man sich ein Abführmittel geben? :???:

Blumenmädchen
Beiträge: 16
Registriert: 13. Okt 2017, 11:31

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon Blumenmädchen » 18. Okt 2017, 11:26

loniedamore hat geschrieben:wieso will man sich ein Abführmittel geben? :???:


Hab ich mich auch grade gefragt. Ich leide seit Jahren an einem Reizdarmsyndrom und muss ehr viel zu oft, als das ich was abführendes brauche. Ich hätte lieber mal etwas das stopft und ich mal 1 - 2 Tage ruhe habe ;)

Tinker5
Beiträge: 3
Registriert: 30. Aug 2017, 23:04

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon Tinker5 » 26. Okt 2017, 21:59

Blumenmädchen hat geschrieben:
loniedamore hat geschrieben:wieso will man sich ein Abführmittel geben? :???:


Hab ich mich auch grade gefragt. Ich leide seit Jahren an einem Reizdarmsyndrom und muss ehr viel zu oft, als das ich was abführendes brauche. Ich hätte lieber mal etwas das stopft und ich mal 1 - 2 Tage ruhe habe ;)


Aber genau so gibt es auch Leute, die das Problem andersrum haben und zu sehr verstopft sind.
Daher macht es schon Sinn, was abführendes zu nutzen. Es gibt natürlich auch viel, was man in der Apotheke kaufen kann, aber immer dieses ganze medizinische Zeug, wo keiner genau weiß, was drin ist, ist auch nicht immer das Gelbe vom Ei.
Dann lieber was natürliches. Ich habe in einem Ratgeber auf dieser Seite z.B. auch Leinsamen als Abführmittel entdeckt. Man muss sehr sehr viel Wasser trinken, dann wirkt der Leinsamen abführend. Klappt dann aber gut wie ich finde.

Benutzeravatar
herbstzeitlose
Beiträge: 45
Registriert: 24. Sep 2005, 21:56

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon herbstzeitlose » 29. Okt 2017, 23:48

eben

habe auch Reizdarm und habe trotzdem Verstopfung.

Auch Leinsamen ist nicht jedermanns Sache *bäh
viele Grüße von herbstzeitlose

Benutzeravatar
herbstzeitlose
Beiträge: 45
Registriert: 24. Sep 2005, 21:56

Re: natürliche Abführmittel pflanzliche Abführmittel

Beitragvon herbstzeitlose » 29. Okt 2017, 23:50

Kantan hat geschrieben:Hallo, also meistens hilft ganz natürlich wie immer Banane und Milch ;-)

Banane stopft doch :???:
viele Grüße von herbstzeitlose



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste