...Aloe vera bei der Schwangerschaft

Alles über Aloe Vera, Aloe arborescens Miller, Aloe ferox, und alle andern.

Moderator: Angelika

Forumsregeln
Hier gehts um die Pflanze, nicht um Produkte!

Bücher über Aloe Vera - Aloe Vera im Lexikon
Antworten
anderle
Beiträge: 1
Registriert: 15. Okt 2003, 12:19

...Aloe vera bei der Schwangerschaft

Beitrag von anderle »

Hallo habe mich soeben registriert :wink:

Ich bin in der 28. Schwangerschaftswoche. Meine Fragen ist kann ich ALoe Vera unbedenklich äußerlich anwenden? Besonders im Bereich des Bauches um die Spannungen zu lindern.
Ist eine innerliche Anwendung möglich oder sogar schädlich.
Auf euere Antwort freut sich euere
Anderle

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5684
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von Angelika »

Hallo Anderle,

erstmal herzlich willkommen, Aloe-Vera kannste äußerlich unbedenklich anwenden.
Innerlich sollte man ihn in der Schwangerschaft und während der Stillzeit nicht anwenden.

Viele Grüße
Ángelika

sascha hettel
Beiträge: 6
Registriert: 12. Jan 2004, 15:53

aloe vera in der schwangerschaft

Beitrag von sascha hettel »

Die aloe Vera kann rein Theoretisch immer getrunken werden. Sie ist ja eigentlich nur ein Gemüsesaft.
Da meine Bekannte sehr an Migräne leidet trinkt sie regelmäßig ihre aloe vera. Als sie schwanger wurde quälte sie auch diese Frage.

Auf anfragen beim Arzt und bei der Herstellerfirma bekam sie nur eine antwort, das normalerweise nichts passieren kann.

Sie setzte sie aber doch vorsichtshalber ab. nach 2 Wochen bekam sie wieder ihre migräne. Darauf hin hat sie auch wieder aloe vera getrunken.
das kind ist heute 2 jahre alt. Außer das sie jetzt Aloe Vera stacheln hat, geht es ihr sehr gut(kleiner witz mit den stacheln)

Ich kann dazu nur eines sagen. sprich mit deinem Arzt darüber was r dazu meint.

Aber entscheiden must du es dann selbst ob du sie weiter trinkt oder nicht.

noch was zur geburt. Das kind kam per kaiserschnitt auf die Welt. Der Kaiserschnitt verheilte in wenigen Tagen ohne narben.

die nabelschnur des kindes war in kürzester Zeit verheilt. Die Ärzte waren sehr verwundert darüber.

Viel Spaß dabei.

Sally

Beitrag von Sally »

Hallo!

Ist der Aloe-Vera-Saft denn auch gut zur allgemeinen Straffung der Haut? Oder nur für sonstige Hautprobleme? Liegt es am Saft, dass keine Narben etc. beim Kaiserschnitt aufgetaucht sind? Wo gibt es denn den Saft und ist das teuer?

Danke für die Antwort.

Rebekka
Beiträge: 57
Registriert: 23. Okt 2003, 20:53

Aloe Vera in der Scwangerschaft

Beitrag von Rebekka »

Hallo,
beginnen mit dem Saft trinken sollte man nicht in der Schwangerschaft, sondern schon lange vorher. Es werden Giftstoffe gelöst, die sonst u.U. auf den Foetus übertragen werden. Deshalb ist eine Entgiftung vor der Schwangerschaft anzuraten.
Wer schon vorher Aloe Vera Saft getrunken hat, kann ihn getrost weiter trinken, vorausgesetzt es ist der Saft aus dem Blattmark. Presssäfte aus dem ganzen Blatt enthalten Aloin und sind in der Schwangerschaft, während der Menstruation und für Kinder nicht geeignet.
Einen qualitativ hochwertigen Saft mit Bezugsquelle kann ich Euch über Mail empfehlen.
Liebe Grüße
Rebekka

Sally

Beitrag von Sally »

ja, über eine PM würde ich mich sehr freuen :o)

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Aloe

Beitrag von jockelhorstel »

Hallo,

Aloe vera sollte man vorsichthalber während einer Schwangerschaft nicht anwenden.

Duch Aloe vera kann es zu einer Kontraktion der Gebärmutter kommen.

Und gerade bei einer Schwangerschaft sollte man nach dem Motto handeln: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Einer äußerlichen Anwendung spricht aber nichts entgegen. Es ist gerade auch zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen empfehlenswert.

Viele Grüße

moghwaigizmo
Beiträge: 1
Registriert: 16. Apr 2004, 07:45

Hallo

Beitrag von moghwaigizmo »

Hallo, habe mich gerade registriert!

Mich würde Aloe während der Schwangerschaft auch interessieren. Habe gerade in der Suche eine Site gefunden, wo davon (Verbraucherzentrale Hessen) stark abgeraten wird. Ich muß sagen, ich habe schon seit ca 2 Jahren Aloe Produkte und bin total zufrieden. Die sagen dort (leider kein Link mehr! Hab den Inhalt kopiert, aber vergessen, den Link aufzuschreiben...) dass Aloe in Übersee meist mit Herbiziden und Insektiziden behandelt wird, und daher, wenn nicht aus biologischem Abbau, belastet ist. Außerdem ist, außer eine gewisse abführende Wirkung, keine Heilwirkung nachgewiesen. Aber ich hab die Erfahrung gemacht, daß ich mich mit Aloe besser fühle. Außerdem habe ich Sebborhose (im Gesicht, Kopfhaut) und die lässt sich absolut super mit dem First Spray und dem Gelee behandeln, genauso wie kleine Verbrennungen und Sonnenbrand. Als mir mein Weisheitszahn gezogen wurde, hab ich auch mit dem Zeug gespült, und alles ist viel besser verheilt. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es während der Schwangerschaft schaden könnte. Aber innerlich hätte ich schon so meine (kleinen) Bedenken, schließlich hat man da ein kleines Wesen in sich, dass viel schneller und wahrscheinlich stärker merkt, wenn da wirklich irgendwelche Gifte drin sind. Allerdings glaube ich, daß gegen Spannungen und Schwangerschaftsstreifen die Creme sicherlich gut hilft, oder zumindest nicht schaden kann, was meint Ihr dazu? Habe seit einiger Zeit auch eine Pflanze, mit der werde ich dann so in 1 - 2 Jahren mal rumexperimentieren.

Ach ja, mich würde mal interessieren, ob es denn wirklich wissenschaftlich fundierte und beweisbare Untersuchungen gibt, die die Heilwirkungen von Aloe bestätigen, oder ob das alles - ich find's zwar gut, siehe oben, aber man ist halt doch mißtrauisch - nur eine Art Modegag ist. Habt Ihr Links?

Find Euer Forum echt super!

Moghwaigizmo

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Beitrag von jockelhorstel »

Hallo,

hier hab ich für Dich sicher einen interessanten Bericht gefunden.

http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=150198

Sicher gibt es Produkte, die aus Pflanzen gewonnen werden, die nicht unter ihren natürlichen Wachstumsbedingungen gewachsen sind und mit Pestiziden und anderen chem. "Keulen" hochgezüchtet wurden.

Eine negative Wirkung bei einer Schwangerschaft ist nicht bewiesen, aber vorsichtshalber sollte man während der Zeit auf eine innerliche Einnahme verzichten.

Produkte, die mit chem. Düngemitteln oder anderem behandelt wurde, sollte man auch ohne Schwangerschaft meiden. Denn die Aloe soll entgiften und dem Körper keine neuen "Gifte" zuführen.

Hier hilft nur ein genaues Informieren über die angebotenen Produkte und bei Unklarheit eine Nachfrage beim Hersteller oder Lieferanten.

Wichtige Punkte dabei sind:
- wie/wo wurden die Pflanzen angebaut
- wie verarbeitet
- welche Zusätze sind enthalten
- welches Inhaltsvolumen des Aloe vera Gel´s ist in der Verpackung
(Aloe vera Menge)

Viele Grüße

-


Antworten