Zum Inhalt

Immunsystem stärken

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Don Chulio
Beiträge: 39
Registriert: 4. Mai 2007, 22:16

Immunsystem stärken

Beitragvon Don Chulio » 2. Jul 2007, 19:34

Hallo,

da ich mich zur Zeit ziemlich Anfällig für Krankheiten bin und mich auch gerade mit einer Bronchitis angesteckt habe wollte ich mal meine Abwehrkräfte in Schwung bringen.

Womit habt ihr die besten Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Kathrin :wink:
Viele Grüße
Kathrin


Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 2. Jul 2007, 20:12

Hallo Don Chulio...

wenn die Diagnose "Bronchitis" wirklich gesichert ist, könnte ich dir Umckaloabo empfehlen. Es ist ein Auszug der Kaplandperlagonie.
Das Immunsystem würde ich erst nach der Bronchitis wieder aufpeppen... im Augenblick arbeitet es eh auf Hochtouren... wenn dann könntest du etwas Immunsystem regulierendes einnehmen :)

LG
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Oribasius
Beiträge: 98
Registriert: 8. Apr 2007, 18:21

Beitragvon Oribasius » 2. Jul 2007, 22:43

Hallo Don Chulio...

wenn die Diagnose "Bronchitis" wirklich gesichert ist, könnte ich dir Umckaloabo empfehlen. Es ist ein Auszug der Kaplandperlagonie.
Das Immunsystem würde ich erst nach der Bronchitis wieder aufpeppen... im Augenblick arbeitet es eh auf Hochtouren... wenn dann könntest du etwas Immunsystem regulierendes einnehmen :)

LG
ich empfinde es sehr unprofessionell, solch ein mittel zu empfehlen, ohne vorher die bekannten kontraindikationen auszuschließen, wie //erhöhte blutungsneigung// oder die //gleichzeitige anwendung gerinnungshemmender arzneimittel// oder schwere //leber- und nierenerkrankungen//.mit freundlichen grüßen:oribasius.

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 3. Jul 2007, 08:04

Moin Don Chulio...

natürlich hat der werte Kollege(???) Herr Oribasius Recht, wenn er auf die (möglichen) Nebenwirkungen, egal welchen Medikamentes aufmerksam macht. Ich gehe selbstverständlich davon, dass sie jeder hier vor Einnahme eines Mittels über dessen (erwünschte und auch unerwünschte) Wirkungen im Beipackzettel schlau macht.
Das von mir empfohlene Mittel ist allgemein wegen seiner guten Verträglichkeit geschätzt, so dass es auch von Kinderärzten gerne verschrieben wird.
Studien zufolge wird es sogar von Kindern ab dem 1. Lebensjahr gut vertragen. Die Wirkung (grade bei Bronchitis) ist ebenfalls wissenschaftlich bewiesen.

Um die Nebenwirkungen nun noch komplett zu machen, seien sie hier noch einmal aufgelistet:
  • <<<Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe (Pelargonium reniforme/sidoideswurzel, Ethanol, Glycerol, Kalzium, Silicea, Cumarine).

    <<<das Mittel enthält Alkohol --> in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.

    <<<bei Lebererkrankungen sollte das Mittel nur unter Kontrolle eines Arztes eingenommen werden

    <<<bei Nierenerkrankungen ist die Einnahme von allen Medikamenten sorgfältig abzuwägen

    <<<bei erhöhter Blutungsneigung und/oder gleichzeitiger Einnahme von Blutgerinnungshemmern (Macumar etc) könnte es zu Blutungsneigungen kommen (Eine direkte gerinnungshemmende Wirkung wurde im Tierversuch nicht nachgewiesen, ist aber auch nicht vollständig auszuschließen)

    <<<Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen in der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

    <<<Von einer Anwendung in der Stillzeit wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten.
Liebe Grüße aus dem Norden
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Don Chulio
Beiträge: 39
Registriert: 4. Mai 2007, 22:16

Beitragvon Don Chulio » 5. Jul 2007, 22:17

Hallo Don Chulio...

wenn die Diagnose "Bronchitis" wirklich gesichert ist, könnte ich dir Umckaloabo empfehlen. Es ist ein Auszug der Kaplandperlagonie.
Das Immunsystem würde ich erst nach der Bronchitis wieder aufpeppen... im Augenblick arbeitet es eh auf Hochtouren... wenn dann könntest du etwas Immunsystem regulierendes einnehmen :)

LG
Danke für die Antwort. Umckaloabo ist super. Das habe ich auch genommen. ;)

Bin sonst kern gesund. Keine Blutdruckprobleme oder irgendwas. Aber gut vielleicht versuche ich es mal mit Actimel. :lol:
Viele Grüße
Kathrin

Benutzeravatar
Hermann Kaufmann
Beiträge: 20
Registriert: 9. Jul 2007, 19:44

Beitragvon Hermann Kaufmann » 9. Jul 2007, 20:37

Hoppla, schon wieder ein Opfer der Fernsehwerbung. Zwei mal 500mg Vitamin C pro Tag würden auch reichen. Sogar um einiges billiger als Actimel.

Liebe Grüsse
Hermann
Erkenntnis nützt nur, wenn sie in die Tat umgesetzt wird.


Rüther
Beiträge: 60
Registriert: 5. Jun 2007, 15:01

Beitragvon Rüther » 9. Jul 2007, 20:52

Hallo Hermann
also soll Dein Tipp mit den 500 mg Vitamin C ein Scherz sein?
Wenn überhaupt Vitamin C, dann 80 mg am Tag, alles andere ist eher schädlich.
die 80 mg sind recommended daily allowance (rda)

@ Don chulio - wie geht´s Dir mit Deiner Bronchitis?
ICh habe gute Erfahrungen mit einem Brustbalsam aus Majoransalbe gemacht. Das löst die Verschleimung.
Oder bei verstopfter Nase - ein Kataplasma mit Leinsamen.

Aber umckaloabo ist auch hilfreich wie schon von Gingkoblatt empfohlen.

Dann habe ich mit Thymiantee gute Erfahrungen gemacht. Die ätherischen Öle des Thymian wirken spasmolytisch, sekretolytisch und sekretomotorisch, also der festsitzende Schleim in den Bronchien wird verflüssigt und kann leichter abgehustet werden.

Grüße Rüther

Benutzeravatar
Hermann Kaufmann
Beiträge: 20
Registriert: 9. Jul 2007, 19:44

Beitragvon Hermann Kaufmann » 9. Jul 2007, 23:01

Hallo Rüther,

Eigentlich war es nicht als Scherz gemeint. Gelacht habe ich erst, als ich die "80mg" gelesen habe. Das ist doch immer noch zu hoch, ich glaube, die offizielle Empfehlung liegt sogar bei 60 mg. Das ist die beste Dosis, damit man wirklich krank wird und teure Medikamente kauft.

Gegen die Bronchitis kann ich nicht explizit etwas empfehlen, habe nie eine. Aber Immunsystem stärken, da wüsste ich schon was. Ich nehme täglich 1000 mg Vitamin C!! Und das seit Jahren. Schädlich? Vitamin C kann man gar nicht überdosieren. Was der Körper nicht gerade braucht, scheidet er über die Nieren aus. Du hast dann sozusagen einen Vitamindrink. Wenn's noch höher kommt, gibt's Durchfall. That's it.

@ Don Julio

Um das Immunsystem zu stärken braucht es vor allem die Vitamine A, C und E, Zink und Selen. Wenn Du lieber pflanzliche Mittel hast, dann lass' Dir eine Mischung machen aus folgenden Frischpflanzentropfen:

30 ml Sonnenhut, je 20 ml Fenchel, Taiga Wurzel, je 15 ml Huflattich und Thymian.

Davon nimmst Du drei mal täglich 20 Tropfen in einem Glas Wasser.

Liebe Grüsse und gute Besserung

Hermann
Erkenntnis nützt nur, wenn sie in die Tat umgesetzt wird.

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 10. Jul 2007, 07:28

Moin Herr Kaufmann...

mit Ihrer Behauptung, der Körper würde überflüssiges VitaminC aus dem Körper ausspülen liegen Sie zwar richtig... er macht das bei einer solchen Überdosierung jedoch so gründlich, dass der Vitaminpegel im Blut hinterher niedriger als vor der Einnahme ist.
Die Aufnahme von Vitaminen aus der täglichen Nahrung ist ja wohl immer noch die einfachste und physiologischste (vor bei Vit C).

Ihr Frischpflanzenmittel klingt gut, vorausgesetzt, dass keine Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe vorliegen. Persönlich würde ich jedoch den Sonnenhut nicht während des Akutstadiums einsetzen, sondern nur zur Profilaxe.

Viel Grüße
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Hermann Kaufmann
Beiträge: 20
Registriert: 9. Jul 2007, 19:44

Beitragvon Hermann Kaufmann » 10. Jul 2007, 08:32

Hallo,

Die Frage von Kathrin lautete:

" .......habe wollte ich mal meine Abwehrkräfte in Schwung bringen. Womit habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? "

Ich möchte hier nicht Fachdiskussionen führen, ich habe lediglich die Frage beantworten wollen.

In kritischen Phasen machte ich es genau so wie beschrieben, allerdings in der Schweiz. Hier in Spanien ist das kein Thema mehr.


" .......... Ihr Frischpflanzenmittel klingt gut, vorausgesetzt, dass keine Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe vorliegen. "


Ja klar, aber diese Aussage kann man für alles und jedes einsetzen. Vor allem in der heutigen Zeit. Weshalb und woher all die Allergien plötzlich kommen wäre ein neues Thema wert.

LG und einen schönen Tag noch.
Hermann
    Erkenntnis nützt nur, wenn sie in die Tat umgesetzt wird.

    Rüther
    Beiträge: 60
    Registriert: 5. Jun 2007, 15:01

    Beitragvon Rüther » 10. Jul 2007, 09:18

    Hallo in die RUnde!

    zu Vitamin C - da gibts sicher viele Meinungen. Meine ist: in unseren Breiten bräuchte man Vitamin C nicht isoliert zu sich zu nehmen. Wir sind gesegnet mit Obst/Gemüse/Kräutern die so viel Vitamin C enthalten, dass wir es nicht isoliert zu uns nehmen müssten. Ich bin eher ein Freund, der nicht gern zu "Fertigprodukten" greift, aber das muss jeder für sich entscheiden. Auch zur empfohlenen Tagesdosis gibt`s eine breite Spanne an Empfehlungen. Die Nebenwirkungen bei Überdosierung sind nicht sehr drastisch, aber ich denke, man sollte seinen Körper nicht unnötig mit zuviel dieses Vitamins belasten. Ich denke da an Durchfall oder zum Beispiel "Pickel am Popo". -Eigene Erfahrungen-.

    Sonnenhut würde ich nicht unbedingt so frei weg empfehlen, weil da bei Allergikern durchaus Reaktionen auftreten können, so auch von der Kommission E wissenschaftlich belegt. Ich selbst als Allergikerin habe kürzlich aus purer Neugier ein wenig Sonnenhut eingenommen und hatte sofort allergische Reaktionen wie leichte Atemnot. Es gibt ja auch verschiedene "Sonnenhüte", wie Echinacea purpurea und Echinacea pallida, die einmal prophylaktisch und einmal während der Krankheit eingenommen werden könnten, nur weiß ich im Moment nicht, welche für was gut ist.

    Es gibt viele Mittel, die bei einer Bronchitis helfen, wie zum Beispiel auch Isländisch Moos, das bis zu 50 % Schleimstoffe enthält und somit den höchsten Schleimstoffgehalt aller Pflanzen hat und bei Husten und kratzigem Hals sehr lindern kann, doch dazu müsste Don CHulio einmal sagen, in welchem Stadium sich seine Bronchitis befindet.

    Wie schön, dass jeder seine eigenen Erfahrungen mitteilt, nur sollte man wirklich vorsichtig sein, Empfehlungen abzugeben.

    heilpflanzliche Grüße Rüther

    Benutzeravatar
    Angelika
    Beiträge: 5632
    Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

    Beitragvon Angelika » 10. Jul 2007, 23:40

    Hallo Kathrin,

    hast du dich auch schon mal bei uns umgeschaut :???:

    da findest du eine Menge Tipps ;)

    z. B. hier

    http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... +st%E4rken


    Viel Spaß beim Stöbern :D

    Angelika

    Benutzeravatar
    Gingkoblatt
    Beiträge: 1055
    Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

    Beitragvon Gingkoblatt » 11. Jul 2007, 07:26

    Moin Herr Kaufmann...
    Weshalb und woher all die Allergien plötzlich kommen wäre ein neues Thema wert.

    Da kann ich Ihnen nur uneingeschränkt zustimmen. Es ist wirklich erschreckend.
    :wink: Gingkoblatt
    ______________________________________
    Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

    okossmann
    Beiträge: 12
    Registriert: 5. Okt 2006, 11:48

    Re: Immunsystem stärken

    Beitragvon okossmann » 21. Jul 2007, 13:40

    Hallo, wollte nur noch was zum Vit. C los werden.

    Es sollte darauf hingewiesen werden, dass es wenig bringt die tagesdosis in ein glas wasser zu schütten und zu trinken. Die Aufnahmekapaziät des Darmes ist in dieser Hinsicht begrenzt, besser wäre es das ganze über den Tag verteilt zu sich zu nehmen, denn nur so (oder per infus) kann überhaupt eine größere Menge aufgenommen werden.

    Gruessle

    Oliver

    Don Chulio
    Beiträge: 39
    Registriert: 4. Mai 2007, 22:16

    Re: Immunsystem stärken

    Beitragvon Don Chulio » 24. Jul 2007, 21:35

    Danke für die vielen Antworten. Bin wieder top fit. :D

    Es waren gute Tips dabei.
    Viele Grüße
    Kathrin



       

    Zurück zu „Naturheilkunde“

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast