Zum Inhalt

Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon Nordstern » 4. Jul 2007, 13:56

Hallo @ All,

Gibt es ein Homöopathikum, ein pfanzliches Produkt oder vielleicht ein Vitaminprodukt welches den Allgemeinzustand eines mit Thalassämie minor erkrankten Menschen?

Klinisch wird dieser 'Defekt' als nicht behandlungsbedürftig eingestuft (zumindest was ich bisher gelesen habe darüber), die erkrankten Menschen können damit wohl alt werden, doch sie sind extrem müde, schlapp und leiden unter Konzentrationsschwäche.

Um ihnen das Leben angenehmer zu machen, gäbe es da vielleicht etwas aus der Naturheilkunde welches 'wenigstens' die Symptome lindert.

Hat jemand eine Idee/Erfahrung?

Thalassämie minor wird auch synonym gesetzt mit Mittelmeerkrankheit.
Die roten Blutkörperchen werden nicht mit genügend Sauerstoff versorgt.

Vitamin B12 sollte hier schonmal ein wenig helfen, ich weiss nicht ob auch bei einem Erwachsenen und wieviel er davon benötigt.

Führt man dem Erkrankten Eisen zu, geht es ihm in der Regel noch schlechter, weil der Körper sofort gegen alles was dem Blut Sauerstoff zufügt ankämpft...

Welches Homöopathikum könnte dem Patienten Erleichterung verschaffen bzw welches Mittel könnte auf diesem Wege helfen?

Danke euch schonmal für eure Hilfe im voraus. :)

Alles Liebe

Heidi
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)


rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Beitragvon rine » 4. Jul 2007, 14:09

Wie sieht es denn mit homöopathisch aufbereitetem Eisen aus, hat das auch so eine Bumerangwirkung oder wird das anders verarbeitet?
Viele Grüße,
Rine

Bild

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Beitragvon Nordstern » 4. Jul 2007, 15:48

Wie sieht es denn mit homöopathisch aufbereitetem Eisen aus, hat das auch so eine Bumerangwirkung oder wird das anders verarbeitet?
Hallo rine :),

Danke, werde es ihr einmal vorschlagen.
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Beitragvon rine » 4. Jul 2007, 15:51

Ich weiss halt nicht, ob das genauso wirkt, aber oft gibt man ja die homöopathisch aufbereiteten Mittel, wenn die "Originale" kontraindiziert sind,. :ratlos: Vielleicht findet sich ja noch jemand, der meine Idee bestätigen oder verwerfen kann...
Viele Grüße,
Rine

Bild

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 4. Jul 2007, 16:12

Hallo Rine, hallo Heidi,

bitte eine solche Therapie n i e in Eigenregie durchführen!!! (Rine, auch wenn es noch so gut gemeint ist, bitte keine solchen Tipps - eine Thalassämie gehört in therapeutisch geführte Behandlung!).

Auch "homöopathisch aufbereitetes Eisen" hat seine Wirkung - es ist absolut nicht ratsam, hier Versuche zu machen!

Heidi, bitte sucht einen guten Naturheilkundler/Homöopathen/HP, wenn Ihr (neben?) der Schulmedizin noch andere Wege versuchen/gehen wollt.

Liebe Grüße :wink: Brigitte

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Beitragvon Nordstern » 5. Jul 2007, 14:04

Hallo Rine, hallo Heidi,

bitte eine solche Therapie n i e in Eigenregie durchführen!!! (Rine, auch wenn es noch so gut gemeint ist, bitte keine solchen Tipps - eine Thalassämie gehört in therapeutisch geführte Behandlung!).

Auch "homöopathisch aufbereitetes Eisen" hat seine Wirkung - es ist absolut nicht ratsam, hier Versuche zu machen!

Heidi, bitte sucht einen guten Naturheilkundler/Homöopathen/HP, wenn Ihr (neben?) der Schulmedizin noch andere Wege versuchen/gehen wollt.

Liebe Grüße :wink: Brigitte
Hallo Brigitte,

Danke dir. Meine Freundin ist ja schon von Pontius zu Pilatus gelaufen und die Ärzte scheinen sich keine so rechte Mühe zu geben (ihre Erfahrung). Ihre Mutter war im übrigen selbst Ärztin und ich werde sie einmal darauf ansprechen, klar sind wir hier vorsichtig, doch zunächst möchte ich mir einmal 'rein oberflächlich, wenn ich es so nennen darf, informieren, dann würde ich sowieso mit entsprechenden und vor allem erfahrenen Spezialisten über meine 'Ausbeute'reden wollen bzw. sie selbst.

Ich hatte eigentlich auch nicht an ein Eisenpräparat gedacht, als vielmehr an ein Homöopatikum welches den Kreislauf etwas stabilisiert bzw 'weckt' ??? Was denkst du?

Kennst du zufällig eine sehr gute Spazialistin auf diesem Gebiet im Kölner Raum?

Alles Liebe und vielen Dank für Eure Gedanken :D
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 5. Jul 2007, 18:02

...Ich hatte eigentlich auch nicht an ein Eisenpräparat gedacht, als vielmehr an ein Homöopatikum welches den Kreislauf etwas stabilisiert bzw 'weckt' ??? Was denkst du?

Kennst du zufällig eine sehr gute Spazialistin auf diesem Gebiet im Kölner Raum?...
Hallo Heidi,

ich denke, dass mit dem richtigen Konstitutionsmittel Deiner Freundin geholfen werden kann.

Ich kann mir diese Odyssee sehr gut vorstellen :eek: !!

Wegen der Adressen schreib ich Dir eine pn - wenn die Homöopathinnen zu weit weg sind, müsstest Ihr vielleicht mal selber gucken beim Verband klassischer Homöopathen Deutschlands (oder bei einem der Heilpraktiker-Verbände) - findet Ihr über Google - und dann einfach mal anrufen und unverbindlich reden und Fragen stellen.

Viel Erfolg wünsche ich Euch beiden und liebe Grüße :wink: Brigitte

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Beitragvon Nordstern » 11. Jul 2007, 21:11

...Ich hatte eigentlich auch nicht an ein Eisenpräparat gedacht, als vielmehr an ein Homöopatikum welches den Kreislauf etwas stabilisiert bzw 'weckt' ??? Was denkst du?

Kennst du zufällig eine sehr gute Spazialistin auf diesem Gebiet im Kölner Raum?...
Hallo Heidi,

ich denke, dass mit dem richtigen Konstitutionsmittel Deiner Freundin geholfen werden kann.

Ich kann mir diese Odyssee sehr gut vorstellen :eek: !!

Wegen der Adressen schreib ich Dir eine pn - wenn die Homöopathinnen zu weit weg sind, müsstest Ihr vielleicht mal selber gucken beim Verband klassischer Homöopathen Deutschlands (oder bei einem der Heilpraktiker-Verbände) - findet Ihr über Google - und dann einfach mal anrufen und unverbindlich reden und Fragen stellen.

Viel Erfolg wünsche ich Euch beiden und liebe Grüße :wink: Brigitte
Das ist sooo lieb von dir, vielen Dank Brigitte!!!

Oh, dass wäre phantastisch!

Ich habe ihr die Seite eben weitergeleitet.

Ich wünsche mir sehr, dass sie die Mühe in kauf nimmt.

Alles Liebe und ich halte euch auf dem laufenden.
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)

yvi2704
Beiträge: 2
Registriert: 22. Okt 2008, 10:51

Re: Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon yvi2704 » 22. Okt 2008, 11:36

Liebe Angelika,

habe auch Thalassämie minor, wurde zufällig vor ein paar Jahren entdeckt, bin Norddeutsche, 41 Jahre alt, weiblich. Suche auch häufig in sämtlichen Foren nach Gleichgesinnten. Fühlte mich seit ca 1 Jahr müde, erschöpft,ausgelaugt,unkonzentriert, schwach. Dann traf ich einen Herrn, im Gespräch erzählte er mir, er wäre Halbgrieche, hätte die Mittelmeeranämie geerbt und er würde einmal jährlich bei einem Arzt in Hamburg die sogenannte OZON-Therapie durchführen lassen, durch diese wirksamste Form der Eigenblutbehandlung ginge es ihm endlich besser,er wäre wieder Leistungsfähiger,fitter und konzentrierter; auch er hatte vor dem über gleiche Symptome, geklagt, wie ich.
ich fand einen Arzt für Naturheilverfahren, ebenfalls in Hamburg und ließ dort vor ca 6 Monaten eine Basisbehandlung OZON von 8x über einen Zeitraum von 4 Wochen durchführen. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen diese Behandlung nicht, ich bezahlte pro Eigenblutbehandlung 67,- €uro. Nach der 8.ten Eigenblutbehandlung war ich 1 Woche im Urlaub, danach habe ich wieder fleißig losgearbeitet und meinen Alltag bestritten, und zunächst mein gutes Befinden, meine Kraft und Ausdauer auf die 1 Urlaubswoche geschoben. Seitdem sind nocheinmal 4 Wochen vergangen und ich hab zwar morgens, wie jeder Frühaufsteher meine Anlaufschwierigkeiten, aber dann kann ich den Tag aktiv und wach beginnen und auch durchhalten, bis zur Schlafenszeit. Ich fühle mich konzentrierter, körperlich stark und belastbar. Nun frische ich die Ozon-Kur mit 1x im Monat auf und werde nächstes Jahr die Kur über 8x wiederholen. Für mich hat es sich gelohnt!
Ach ja, der mich behandelnde Arzt ist über folgende Homepage zu kontaktieren:
Werbung
Dort findest Du auch eine gute Beschreibung, was genau bei der OZON- Therapie gemacht wird.
Liebe Angelika, viele Grüße aus Hamburg von Yvonne

Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon cala » 22. Okt 2008, 13:59

Hallo Yvonne,

danke für den Link vom Hamburger Arzt. Mich hat diese OZON Therapie interessiert (ausserdem lebe ich auch in Hamburg... welcome!) Ich höre auch zum ersten Mal von dieser Anämieform. Gut dass sie bei dir erfolgreich war!

Und ich habe auf seine Seite ein interessantes Skrypt von ihm gefunden. Sehr lesenswert, zwar findet man solche Konzepte bei zahlreichen Ärzten, aber als Veröffentlichung für den Patienten und als sein Hintergrund ist es erleichternd sowas zu finden. Er ist ja Allgemeinmediziner, leider empfängt er nur Selbstzahler und privat Versicherte... ich bräuchte nämlich einen guten Arzt in Hamburg. Falls du einen empfehlen kannst, könntest du mir eine private Nachricht senden? Hier im Forum dürfen keine Adressen veröffentlicht werden (gilt als Werbung)

Viele Grüße,
Cala
Grüße
Cala

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon Angelika » 23. Okt 2008, 21:34

Hallo Yonne,

herzlich
:welcome: bei uns

vielen Dank für deinen Beitrag, schön dass du mit Ozon -Therapie so guten Erfolg hast! :D
Hier im Forum können wir leider keine Homepage von HP veröffentlichen.

Ich hoffe auf dein Verständnis und
wünsche dir weiterhin alles Gute

Angelika :wink:

yvi2704
Beiträge: 2
Registriert: 22. Okt 2008, 10:51

Re: Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon yvi2704 » 20. Nov 2008, 11:38

Liebe Cala,
antworte leider erst jetzt. Weiß jetzt garnicht, wie ich Dir private Nachricht zukommen lassen kann, wenn das hier nicht veröffentlicht wird. Betreff Suche guter Arzt in Hamburg.
Soll der denn gesetzlich versicherte Patienten behandeln? Kannst mich anrufen unter 040-63997853.

Liebe Grüße von Yvonne

julchen24
Beiträge: 1
Registriert: 28. Nov 2008, 14:41

Re: Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon julchen24 » 28. Nov 2008, 14:51

Hallo zusammen, :)
ich bin 24 Jahre alt, weiblich und komme auch aus dem Raum Hamburg.
Ich weiß seit ca. 4 Jahren dass ich Thalassämie minor habe und habe meinen Kreislauf seitdem mit Sport (laufen) recht fit gehalten. Ich merke nur leider immer schnell, wenn ich mal ein paarmal nicht laufen war, dass ich wieder schlapp und müde werde. :-?
Ansonsten habe ich mich mit dieser "Krankheit" noch nicht weiter intensiv beschäftigt, da ich keine weiteren Nachteile daraus gesehen habe.
Nun bin ich seit ca. zwei Jahren des öfteren krank. Ich hatte des öfteren Nasennebenhöhlenentzündung oder Blasenentzündung und aktuell eine Mandelentzündung und muss deshalb sehr oft Antibiotikum nehmen. Ich habe auch schon versucht mit Orthomol mein Immunsystem zu stärken aber nicht wirklich das Gefühl, dass es was gebracht hat.
Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen? Bzw. habt ihr schonmal davon gehört, dass man durch die Thalassämie anfälliger für Infekte und Entzündungen ist?
Vielen Dank schonmal für eine Antwort!

Merle 85
Beiträge: 1
Registriert: 8. Jun 2011, 22:26

Re: Thalassämie minor - Allgemeinzustand verbessern ?

Beitragvon Merle 85 » 8. Jun 2011, 23:02

Hallo ihr Alle

Ich bin 25 Jahre und weiß durch meine Eltren, das ich die Thalassämie minor schon seit klein auf habe. Da diese Erkrankung eine Erblich bedingte sache ist. Ich kenne das mit dem ständig krank werden und habe so einiges aus probiert. Ob es nun Die Grippe-Impfung war oder ein immun stärkendes Pflanzliches Präparat nichts von beiden hatte wirklich geholfen.

Was gut hilft ist Vitamin C + Zink aus dem Supermarkt (es darf aber nur Vitamin C + Zink sein) einmal Täglich eine Kapsel zur immun stärkung.

Gegen die Müdigkeit und Schlappheit hilft gut das Vitamin B12 als Tabletten aus der Apoteke (10 Mikrogarmm) auch diese werden einmal Täglich genommen.

Wichtig ist die Halbjährliche Blut Untersuchung und Einmal im Jahr sollte der Arzt eine Sonografie (Ultraschall) Untersuchung der Innerin Organe gemacht werden. Bei Der Ultraschall Untersuchung sollte besonders auf die Milz und das Herz geachtet werden. Da die Milz durch die Thalassämie minor vorgrößert sein kann und das Herz kann auch vergrößert sein.

Noch ein Tipp: Von Mir aus eingener Erfahrung, ein Besuch beim Kradiologen (Spezialist für Herzerkrankungen) ist ratsam da sich durch die Thalassämie minor auch die Herzklappen verändern können. Die Herzklappen veränderung muß aber nicht unbedingt sein.

LG Merle



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron