Zum Inhalt

Woher zu Hohen Blutdruck??

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Gast

Beitragvon Gast » 9. Sep 2001, 16:55

Hallo,
mein Blutdruck ist zu hoch. Was kann man alles dagegen tun?

Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.Franz


Benutzeravatar
pilotemil
Beiträge: 46
Registriert: 30. Jul 2001, 02:00

Beitragvon pilotemil » 9. Sep 2001, 23:55

Hallo Franz,
ich fürchte ich kann dir alles nennen, was auch für mich zutrifft und ich denke, du siehst an dieser Formulierung, dass auch bei mir der Geist informierter ist, als dass das Fleisch nachziehen würde:


Oberstes Gebot : Gewicht reduzieren
+ Stress vermeiden


Da dies auch bei dir sicherlich zwei sich gegenseitig ausschließende Thesen sind bleibt nur eins: Leben ändern, denn wenn der dicke Hammer kommt ändert sich alles - schlagartig!!!

Und das wird gehen, ganz bestimmt!

Sollten wir nicht vorher was tun?

Ich weiß wie schwer das ist,
aber die Leute, die dir den Rollstuhl verpassen, fragen noch nicht mal danach.

Mach was draus, Pflanzen tun das von sich aus

Gruß
Emil
Tschüß
Euer Emil

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5641
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 26. Sep 2001, 22:39

man muß nicht gleich verzagen, es ist fast für jede Krankheit ein Kraut gewachsen. :D

Bei Bluthochdruck sollte man sich vorwiegend vegetarisch ernähren.
Ein mal in der Woche ein Rohkost- oder Reistag machen, das entwässert und senkt den Blutdruck.
Tierische Fette sollte man meiden.
Viel trinken, aber keinen Alkohol, ausgiebig Heiltees mit blutdrucksenkenden Kräutern.
Auch Ruhe und Gelassenheit senken den Blutdruck.
Einfache Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Yoga, Qi Gong und Meditation sind sehr hilfreich.

Hier ein paar Heiltees mit blutdrucksenkenden Kräutern:

20 gr Schafgarbenkraut
20 gr Weißdornblätter
20 gr Weißdornblüten
20 gr Ackerschachtelhalmkraut
15 gr frische kleingeschnittene Knoblauchzehen
alles zusammen mischen und 4 Tl voll mit 2 Tassen Wasser übergießen zum Sieden bringen, und 10 Min. ziehen lassen.
Täglich 2 Tassen davon trinken.

Auch die Mistel wirkt blutdrucksenkend:

1 Tl Mistelkraut mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und 5 Min. ziehen lassen.
1-2 Tassen davon trinken.

Also schön ruhig bleiben und erst mal eine Tasse Tee trinken.

Viel, viel Ruhe und Erfog wünscht Euch

Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5641
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 13. Dez 2002, 17:37

Zitronenmilch gegen Bluthochdruck

3 gepresste Knoblauchzehen und eine gehackte Zwiebel in einen Liter Milch geben. Langsam aufkochen und 5 Min. ziehen lassen. Die Milch abseihen. Den Saft von 3 frisch gepreßten Zitronen hinzufügen.

Zweimal täglich ein Glas davon trinken, mindestens 6 Wochen lang.


Quelle: ZDF-Medizin & Gesundheit

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5641
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Grapefruitsaft gegen Bluthochdruck

Beitragvon Angelika » 7. Feb 2004, 18:47

Grapefruitsaft gegen Bluthochdruck

1 Glas Grapefruitsaft morgens auf nüchtern Magen getrunken, soll auch den Blutdruck senken.
Soll gut wirken und ohne Nebenwirkungen.

Und täglich 50 g Haferflocken über den Tag verteilt, in Müsli oder Suppe zu sich nehmen.
Auch Nebenwirkungsfrei. :)

mfg
Angelika

lionxxl1
Beiträge: 6
Registriert: 4. Feb 2004, 21:53

Beitragvon lionxxl1 » 14. Feb 2004, 17:51

Hallo "Gast"
Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit, oft kann man Sie mit den bereits
von andererseits beschriebenen Mitteln senken.
Vielleicht noch ein kleiner Hinweis zusätzlich:
Bewegung!!
Schon ein strammer Spaziergang - mindestens 1/2 Stunde -
kann helfen den Blutdruck zu senken.
Wenn man es dann noch regelmäßig durchführen kann und auch den
inneren Schweinehund mit der Ernährung / Rauchen / Alkohol
überwindet - hat man schon eine ganze Menge für sich getan um
Besserung zu erreichen.
Wenn man allerdings bequem ist, muß man die Dosierung mit
Medikamenten einhalten.
Ich wünsche Dir - daß Du es ohne schaffst - denn mit den heutigen
Preisen für Ärzte / Rezepte - Zuzahlungen setzt das ganz schön zu.
Alles Gute
Gruß Bärbel


Benutzeravatar
Baba
Beiträge: 17
Registriert: 6. Aug 2003, 13:09

Beitragvon Baba » 15. Feb 2004, 15:26

Die Tips sind alle ziemlich gut, nur entsteht Bluthochdruch nicht nur aus einem einzigen Grund. Die Ursache ist hier in der Regel auch die Lösung.
Aus welchem Grund habt ihr denn Hochdruck?
ich könnte.. ich sollte .... ich müsste .....! Nur wann anfangen?

Claudi

Beitragvon Claudi » 15. Feb 2004, 16:02

Es ist nur so, daß bei den meisten Bluthochdruckfällen keine Ursache gefunden werden kann.

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 15. Feb 2004, 19:12

Bei außergewöhnlich vielen Formen von Bluthochdruck liegen keine bekannten organischen Ursachen für den Bluthochdruck vor, sondern seelische Ursachen spielen eine wesentliche Rolle.

Bluthochdruck kann zwar auch z.B. durch Verhütungsmittel, Schilddrüsenhormongabe, verschiedene Psychopharmaka usw. verursacht werden, ebenso durch Alkohol, Rauchen, Fehlernährung, Bewegungsmangel, Adipositas usw.

Aber neben organischen Ursachen spielen bei der Entstehung des Bluthochdruck anhaltende Ängste, chronische Erwartungsspannungen, Zeitnot und Stress eine wesentliche Rolle.

Auch ein überbetont angepasster Mensch, der innere aggressive Gefühle wie unterdrückten Ärger und Wut nicht oder nur ungenügend zum Ausdruck bringen kann, bleibt "auf dem inneren Druck sitzen", der sich dann in körperlicher Form zeigt („Dampfkessel“).

Häufig kann man auch eine übermäßige "Helferhaltung" finden: der Betroffene traut sich möglicherweise nicht, anderen von der Arbeit abzugeben. Der Ärger darüber wiederum kann evtl. aggressive Impulse verstärken und Druck baut sich auf.

Ursula

Benutzeravatar
Baba
Beiträge: 17
Registriert: 6. Aug 2003, 13:09

Beitragvon Baba » 15. Feb 2004, 20:12

@Ursula: Alle Gründe die Du aufgeführt führen eígentlich auf die These von Michael Peuser zurück. Verengung der Kapillaren durch Stress, seelische Unzufriedenheit, Kummer, Gram, Trauer, Rauchen, Alkoholmissbrauchbar und dergleichen.
Zu Bluthochdruck führt aber auch noch die z.B. Kalkablagerung in den Blutgefäßen. Diese Beseitigung ist meines Erachtens nach die gefährlichste. Wenn jemand mit Verkalkung z.B. Aloe trinkt, kann es zu einer Verstopfung der Adern führen. Brocken lösen sich und bleiben bei der nächsten Verengung hängen. Diesen Fall hatte ich in meinem Bekanntenkreis mittlerweile 2 Mal. Ich würde deswegen niemandem mit Bluthochdruck einfach mal so Aloe Vera empfehlen. Bei allen anderen Gründen ist es meiner Meinung nach die schnellste und wirkungsvollste "Medizin"( Beispiel mein Vater).
Deswegen fragte ich in meinem Posting nach den Gründen.
ich könnte.. ich sollte .... ich müsste .....! Nur wann anfangen?

SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Lieber Gast

Beitragvon SeeBär » 15. Feb 2004, 22:05

Lieber Gast...
Du hast nun schon eine Menge Tips gelesen und ich gesell mich dazu...
In erster Linie hätte ich gern gewußt, wie hoch sind Deine Blutdruck Werte, systolisch und diastolisch,... desweiteren denke ich muss nach der Ursache des Bluthochdrucks zu erst geschaut werden, bevor Du irgendwelche Medikamente oder Mittelchen einnimmst.
Bluthochdruck kann ursächlich a) cardial ( vom Herzen bedingt ) b) renal ( von der Nierenfunktion her bedingt ) oder c ) psychisch (also von psychisch - seelichen Ursachen bedingt ) verursacht sein.
Um den Bluthochdruck richtig zu diagnostizieren und ursächlich zu behandeln bedarf es einer eingehenden Anamnese / Untersuchung.
Größe, Körpergewicht, Ernährung, berufliche Situation, Stressfaktoren, Veranlagungen....alles muss abgeklärt sein...
Mein Tip: Ferndiagnose bringt da gar nichts, da Bluthochdruck ein ziemliches Risiko darstellt...suche bitte einen Heilpraktiker in Deiner Nähe auf und lass Dich erstmal naturheilkundlich / konstitutionell untersuchen.
Er / Sie wird Dir dann die richtige Richtung zeigen...
Einen lieben Gruß aus Husum
SeeBär ( Heilpraktiker )

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 16. Feb 2004, 09:47

Hallihallo liebe Mitschreibende,

ich habe gerade entdeckt, das wir hier auf eine uralte Anfrage von vor über drei Jahren geantwortet haben :lol:

Na ja, da haben dann wenigstens alle neuen Leser hier im Forum was davon :cool:

Ursula

Benutzeravatar
Shira
Beiträge: 21
Registriert: 13. Feb 2004, 07:17

Die liebe Seele

Beitragvon Shira » 16. Feb 2004, 09:54

Ich kann Ursula nur zustimmen.
Bluthochdruck hat Ursachen, die mehr im seelischen Bereich liegen.
Leider neigen wir heute immernoch dazu den körperlichen Beschwerden mit Tabeltten entgegen zu treten. Krankheiten sind meiner Meinung nach immer Ausdruck meiner seelischen Vernachlässigung, sozusagen Warnsignale etwas in meinem Leben zu ändern.
Wir therapieren mit Pillen nur die Warnsignale weg, aber kommen meist nicht an die Auslöser.
Viel trinken ist bei Bluthochdruck auch wichtig und wenn ich das auf die seelische Ebene übertrage, dann sollte ich bei Bluthochdruck dafür sorgen, dass Körper und Seele regelmässig gespült, gereinigt werden, dazu gehört auch sich Dinge von der Seele zu reden.
Liebe Grüße
Shira

Mizzy
Beiträge: 18
Registriert: 10. Apr 2006, 16:48

Woher zu Hohen Blutdruck??

Beitragvon Mizzy » 13. Feb 2008, 17:23

Ich bin heut zum dok da ich in letzter zeit zu viel kopfschmerzen habe.Er stellte zu hohen blutdruck fest.....uiiii ich hatte sowas noch nie!!Eigentlich eher zu niedrig.

Es sind ein paar veränderungen in meinem leben:
1. Nehme seit november antibabypille
2.Habe immer sport gemacht und war körperlich hart am arbeiten.....was ich nu seit
dezember nicht mehr mache.

Was kann ich tun um wieder auf normalstand zu kommen?Ich muss nächste woche zur blutuntersuchung um zu schaun was los ist.

Liebe Grüsse:))

rose56
Beiträge: 4
Registriert: 22. Aug 2010, 07:37

Re: Woher zu Hohen Blutdruck??

Beitragvon rose56 » 20. Okt 2010, 16:59

Von der sekundären oder symptomatischen Hypertonie, die als Begleiterscheinung einer nicht primär zum Hochdruck führenden Krankheit auftritt, wird die häufigere, essentielle oder primäre Hypertonie, für die keine nachweisbare Ursache besteht, unterschieden.

Im Klartext heisst das, dass es oft keinen ersichtlichen Grund für Bluthochdruck gibt. Wohl aber gibt es zahlreiche Naturheilmittel gegen Bluthochdruck. Auch Ernährungsumstellung kann sehr rasch und sehr stark zur reduzierung von Blutdruck führen. Hierzu kann ich das Buch "Blutdruck senken", welches man ---- Werbung -----herunterladen kann, empfehlen.



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast