Zum Inhalt

Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

ovo
Beiträge: 2
Registriert: 7. Okt 2008, 14:16

Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon ovo » 7. Okt 2008, 15:24

Hallo zusammen,

schon länger lese ich das Forum und jetzt habe ich mich mal angemeldet ... Ich könnte nämlich auch einen Rat gebrauchen.

Ich hatte bis vor kurzem große Probleme mit Schwermut, Antriebslosigkeit, Schlafproblemen, Nervosität und war ziemlich im Keller. Was wahrscheinlich ein Resultat des letzten Jahres ist: Beendigung einer mir schadenden Beziehung, kein fester Job (Freiberuflerin am Existenzminimum), Zukunftsängste etc.

Ich habe mich die ganze Zeit sehr unsicher und verwundbar gefühlt und das hat sich weiterhin verstärkt: Mein Selbstwertgefühl hat sehr gelitten, da ich in einer Firma gearbeitet hatte, in der mir nicht viel zugetraut wurde und über 15 Monate lang ein fester Job versprochen wurde. Während der Zeit wurde eine neue Mitarbeiterin mir vorgezogen, ich war auf dem Abstellgleis und das alles grenzte schon an Mobbing. Das ging so lang, bis ich vor jedem, mit dem ich zu tun hatte, nur noch gekuscht habe, nichts Gutes mehr an mir finden konnte, nur noch schwermütig war und kaum noch vor die Tür gehen konnte. Ich hatte regelrecht das Gefühl mich auzulösen und meine Lebensenergie zu verlieren.

Meine berufliche Situation hat sich dann vor drei Monaten gebessert, ich habe alle Energie aufgebracht, die ich noch aufbringen konnte und noch eine Arbeit dazu bekommen, habe in der bisherigen Firma gute Arbeit geleistet, ich wurde gelobt und man hat sich bei mir entschuldigt. Ich fühle mich jetzt sicherer, habe keinen finanziellen Druck mehr und ich hatte über mehrere Wochen einen richtigen "Überflieger" und war extrem gut drauf.

Trotzdem merke ich, dass meine Gefühlswelt noch nicht ganz so stabil ist. Ich weiß nicht, ob es Quatsch ist, das jetzt auf den Herbst zu schieben. Aber seit die Tage kürzer und dunkler werden, bin ich extrem schlapp und müde, kann mich noch schlechter konzentrieren - womit ich eh schon Probleme habe - bin trotzdem sehr nervös und habe wieder mehr Angst, vor Leute zu treten. Unter was ich auch extrem leide, sind Verspannungen. Ich ziehe immer die Schultern hoch und rutsche immer wieder in eine "Duckmäuserhaltung" ab, obwohl ich versuche, darauf zu achten. Vor allem, wenn ich mit Menschen zu tun habe ...

Ich weiß, die ersten Tipps sind, wenn es um Wetterfühligkeit geht, vor die Tür zu gehen und soviel Licht zu tanken, wie's nur geht und mich zu bewegen. Das mache ich.

Was kann ich noch tun? Ich bin vom Typ her wohl eher lethargisch und ziehe mich schnell zurück, habe aber gerade in letzter Zeit verstärkt die Erfahrung gemacht, dass es mir besser geht, wenn ich aktiv bin, auch wenn ich denke, danach wäre ich erschöpft ...

Hat jemand Tipps, wie ich meine Motivation aufrecht erhalten, Energie tanken kann und wach und bei Laune bleibe? Abgesehen von einer begleitenden Therapie, die ich in Erwägung ziehe ...

Danke und viele Grüße
ovo :)


Benutzeravatar
waterfall
Beiträge: 84
Registriert: 29. Mai 2008, 10:52

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon waterfall » 8. Okt 2008, 15:49

Hallo ovo,

so geht es jedem mal. Man rutscht ab und würde sich am liebsten den ganzen Tag im Schrank verstecken. Die Tage werden kürzer und es wird schneller dunkel. Es ist ganz normal, dass man da nicht so gut gelaunt ist und am besten den ganzen Tag im Bett bleiben würde. Aber die Lebensmotivation darf man dadurch nicht verlieren. Wenn es mir nicht gut geht und ich mich schlapp fühle dann treibe ich meistens Sport oder treffe mich mit guten Freunden. So wird man vom düsteren Tag abgelenkt und hat auch freude am Tag.

Mein Motto ist: Du sollst jeden Tag leben, alsob es dein letzter wäre!

Mach einfach Dinge, die dir Spaß machen und auf die du Lust hast. Manchmal hilft es mir auch zu backen oder etwas zu kochen, dann fühle ich mich auch schon besser.

Wünsche dir alles liebe
:) Viele Grüße

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon Angelika » 8. Okt 2008, 23:11

Hallo Ovo,

erstmal herzlich
:welcome: bei uns

schön, dass du dich angemeldet hast! :D

Tja, so viele Probleme gehen am Körper nicht spurlos vorbei, das braucht schon einige Zeit bis alles verdaut und wieder neue Energie aufgetankt ist. :(
Aber schau jetzt nur nach vorne und nicht mehr zurück, denke an den Erfolg und an das Glück! :D
habe aber gerade in letzter Zeit verstärkt die Erfahrung gemacht, dass es mir besser geht, wenn ich aktiv bin, auch wenn ich denke, danach wäre ich erschöpft ...
na, da bist ja schon auf der richtigen Lösung, gehe raus in die Natur, laufe oder jogge und tanke neue Energie auf, auch wenn du danach müde bist, das ist dann ganz normal. :ok:
Dann kannst du danach eine gute Tasse Rooibuschtee genießen, das baut dich wieder auf.
Außerdem würde ich noch eine Johanniskrautkur machen, um die depressiven Gedanken zu beruhigen. Auch eine entsprechende Therapie könnte dir helfen.
Oder waterfalls Tipp,
Manchmal hilft es mir auch zu backen oder etwas zu kochen, dann fühle ich mich auch schon besser.
das beruhigt den Magen und man fühlt sich gleich wohl. :D

Alles Gute
Angelika

ovo
Beiträge: 2
Registriert: 7. Okt 2008, 14:16

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon ovo » 9. Okt 2008, 11:32

Hallo Ihr Lieben!

Herzlichen Dank für Eure Antworten! Was so ein wenig Schulterklopfen schon ausmachen kann :D

Zum Tipp Johanniskraut: Reicht es, mich mit Tee zu versorgen oder würdet Ihr mir eher empfehlen, das mit meinem Hausarzt abzusprechen für eventuelle Medikamenteneinnahme? Auch wenn diese pflanzlich sind, gerne nehme ich ja nix extra ein ...

Danke und liebe Grüße
ovo

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon Angelika » 10. Okt 2008, 00:02

ovo
Herzlichen Dank für Eure Antworten! Was so ein wenig Schulterklopfen schon ausmachen kann :D
Hallo Ovo,

prima, manchmal hilft es schon, wenn man darüber reden oder schreiben kann! :D
Zum Tipp Johanniskraut: Reicht es, mich mit Tee zu versorgen oder würdet Ihr mir eher empfehlen, das mit meinem Hausarzt abzusprechen für eventuelle Medikamenteneinnahme?
Du kannst Johanniskrauttee trinken oder als Kapseln einnehmen, was dir lieber ist. Ich trinke lieber eine gute Tasse warmen Tee. :D
Deinem Arzt kannst du ruhig sagen, dass du das nimmst.
Infos über das Johanniskraut findest du hier

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... anniskraut

Liebe Grüße
Angelika

Benutzeravatar
repique
Beiträge: 250
Registriert: 17. Aug 2005, 18:39

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon repique » 10. Okt 2008, 00:21

Hallo Ovo,

wenn du dich entscheidest, Johanniskraut zu nehmen, solltest du das beim nächsten Arztbesuch erwähnen. Es gibt nämlich tatsächlich Medikamente, die Wechselwirkungen damit haben. Wußte ich selbst bis vor kurzem gar nicht und hab nicht schlecht über die Warnhinweise auf dem Waschzettel eines anderen Medikaments gestaunt.

Gute Besserung weiterhin!
Viele Grüße

repique


Benutzeravatar
AnetteG
Beiträge: 34
Registriert: 23. Sep 2008, 13:22

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon AnetteG » 10. Okt 2008, 10:13

hallo,
ich glaube du leidest unter einer Depression, vielleicht solltest du versuchen eine Therapie zu machen, wenn es für eine längere Zeit nicht weg geht. Oder du solltest versuchen dich irgendetwas zu beschäfigen, etwas in deinem Leben verändern, etwas neues finden.

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon Gingkoblatt » 11. Okt 2008, 10:23

@AnettG... kannst du es wirklich nicht lassen, mit Ferndiagnosen um dich zu werfen?

Gleich von einer Depression zu sprechen, ist wirklich harter Toback. Ich frage dich noch einmal: Woher nimmst du dein Wissen und den Mut solche (und andere) DIagnosen über das Internet zu stellen?


Liebe Ovo,

ich denke, wie auch Angelika schon geschrieben hat, dass du mit deinen Maßnahmen schon auf einem guten Weg bist. Ob du Johanniskraut nehmen möchtest oder nicht, solltest du wirklich mit einem Therapeuten vor Ort abklären. Bewege dich weiter draußen an der frischen Luft und genieße die schönen Herbstfarben. Jeder erlebt einmal ein paar Tiefschäge in seinem Leben und fällt auf die Nase, du hast ganz offensichtlich nicht vor, liegen zu bleiben... UND DAS IST GUT SO
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Nervosität, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen etc.

Beitragvon Lue Cha » 12. Okt 2008, 08:39

Also Johanniskraut hätte ich jetzt auch empfohlen. Was hier auch schon empfohlen wurde ist Bewegung/Sport. Joggen ist eine tolle Sache, liegt aber nicht jedem. Vielleicht ist QiGong etwas für Dich. Solltest Du da Interesse dran haben, dann schreib mir mal eine PM.

Ansonsten finde ich, bist du schon auf einem sehr guten Weg! :D
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast