Zum Inhalt

Helicobacter pylori

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

YWill
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jun 2009, 10:48

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon YWill » 30. Jun 2009, 11:32

Ja! ich habe Mein Helicobacter erfolgreich alternativ behandelt mit Grapefruitkernextakt-
3x Täglich 15 tr. in einem Glass Molke oder Saft aber ohne Zucker gut verrühren nach Vier Monaten reduzieren auf Prev. Dosis tg.5 tropfen. Wenn du einen Partner hast oder Tiere die musst du mit behandeln sonst übertragen die es wieder auf dich. Wasche die du nicht kochen kannst mit 20 tr auf ein Liter Wasser ins weichspüll- programm reingiessen. habae mir noch eine kleine Sprühflasche gemacht mit 20 tr.auf 100 ml Wasser als Hände Desinfektions mittel mitgenommen manchmal habe ich mir unterwegs auch zwischen durch ins Mund gesprüht und runtergeschluckt( ist zwar bitter :eek: aber ich habe mich daran gewohnt), die Hygiene ist das absolute a und o bei der Behandlung ( habe damit meine Nahrungsmittel gewaschen ich habe mir die 2 Bücher von Scharamon und Baginsky gekauft, zusätzlich nahm ich Wilde Karde 3x täglich 30 tr. und Klino-Vital wegen Herxheimer reaktion, nebenbei würde ich meine Borrelliose los und Depressionen- binnen ersten 3 tagen zeigte sich eine 60% Verbeserrung nach 2 wo. fragte ich mich wo ist der Helicobacter geblieben! :D wo ich gesehen habe wie gut es mir tut mit der Borrellien machte ich weiter bis zur 4 Mo. und dann bin ich auf die Präventions Dosis 5 tr. 1x tg. mache ich bis heute kriege keine Grippe mehr das Immun System ist wieder super. Probier mal damit! wenn du noch fragen hast melde dich.


Iriska
Beiträge: 13
Registriert: 17. Feb 2009, 22:24

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon Iriska » 2. Jul 2009, 21:56

Hallo YWill,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich bin froh, dass es endlich mal jemand mit Alternativmedizin geschafft hat, den Helicobacter zu beseitigen. Wie lange hattest Du denn den Helicobacter und hast Du vorher auch Antibiotika ausprobiert? Hattest Du Magenschmerzen vom Helicobacter, die dann nach der Einnahme von Grapefruitkernextrakt weggegangen sind? Hattest Du auch Magenspiegelungen?
Ich habe auch noch eine Frage zum Grapefruitkernextrakt: verträgt man das gut oder verursacht es auch Magenschmerzen?
Momentan mache ich eine Eliminierung von Viren und Allergien nach Dr. Rummel und meine Therapeutin wird in ein paar Wochen nochmal versuchen, den Helicobacter mit Bioresonanz wegzubekommen, wenn das nicht hilft, werde ich auf jeden Fall das Grapefruitkernextrakt ausprobieren!
Wie lange bist Du schon ohne Beschwerden?
Viele Grüße :wink:
Iriska

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon Gingkoblatt » 6. Jul 2009, 14:56

Grapefruitkernextrakt in Kombination mit Aloe vera erschein mir noch efektiver bei Helicobacter Pylori

Grüße
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

oseredes
Beiträge: 4
Registriert: 31. Okt 2009, 19:14

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon oseredes » 15. Nov 2009, 10:46

Hallo,
probieren Sie es mit Zistrosentee! Diese Pflanze wächst im Mittelmeerraum (Griechenland) und ist schon über 1000 Jahre alt und ist in unseren Breiten, sprich Österreich, Deutschland, Schweiz erst jetzt u.a. wegen der aktuellen Schweinegrippe aktuell geworden! Schon ein Schnapsglas Zistrosentee hat dieselbe antioxidative Wirkung wie eine Tagesdosis Vitamin C!

Im Kampf gegen den Heliobacter pylori hat sich in ersten Studien zufolge Zistrosentee als äußerst effizient erwiesen!
Ich will hier nicht näher über die Eigenschaften der Zistrosen berichten. Im "Google" sind alle Infos, sogar einen Film vom SWF gibt es über diese wunderbare Pflanze!

Alles Gute weiterhin..
Gruß
Josef

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5654
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon Angelika » 15. Nov 2009, 20:57

oseredes
Im Kampf gegen den Heliobacter pylori hat sich in ersten Studien zufolge Zistrosentee als äußerst effizient erwiesen!
Ich will hier nicht näher über die Eigenschaften der Zistrosen berichten. Im "Google" sind alle Infos, sogar einen Film vom SWF gibt es über diese wunderbare Pflanze!
im Forum findet man auch ein paar Infos darüber!

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ose#p58199


LG
Angelika

Suki2005
Beiträge: 1
Registriert: 6. Jan 2013, 23:57

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon Suki2005 » 7. Jan 2013, 00:01

Hallo, ich frage hier für meine freundin, die sich dieses blöde bakterium "eingefangen" hat. es hat sich bei ihr wohl schon ausgeweitet- nun soll sie auf anraten ihres arztes die triple-therapie für eine woche lang machen- also 2 antibiotika und ein hemmendes medikament. So weit so gut, allerdings ist sie sehr empfindlich, was medikamente angeht und verträgt auch kein antibiotika- depressionen, übelkeit, schockzustände und so weiter sind demnach vorprogrammiert, wobei ein weiteres problem ist, dass sie alleinstehend mit zwei kleinen kindern ist, also nicht ungefährlich, sondern meines erachtens nach sogar unverantwortlich, denn die kinder kriegen die nebenwirkungen ja mit (4 und 8 jahre), es gibt in ihrem umfeld niemanden, der über ein auto verfügt, um sie im falle eines falles in eine klinik zu fahren, oder jemanden, der ihre kinder so lange nehmen kann, wie gesagt, sie ist allein, auch im falle eines eintretenden schockzustandes- ich greife dies nicht aus der luft, dies ist bei ihr alles schon vorgekommen, deshalb hat sie wahnsinnige angst vor dieser therapie, was sie auch bei ihrem arzt angesprochen hat, allerdings meinte dieser nur (um es sich wohl selbst einfacher zu machen und nicht selbst nachdenken zu müssen, sie solle es trotzdem machen) WELCHE alternativen möglichkeiten hat sie? da muss es doch was geben???!!!! vielen dank schon mal für antworten, ich hoffe, es kann uns i-wer helfen. lg


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5654
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon Angelika » 7. Jan 2013, 19:08

Hallo Suki,

lies diesen Thread hier mal durch, da findest du einige Tipps und Hinweise zur alternativen Behandlung des Helicobacters.

und hier

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ori#p74182

Viele Grüße
Angelika

Stern1502
Beiträge: 1
Registriert: 13. Feb 2013, 12:24

Re: Helicobacter pylori

Beitragvon Stern1502 » 13. Feb 2013, 12:43

Hallo,
habe deine Antwort auf Helicobacter gelesen und fand sie sehr gut. Habe mich entschlossen, es auch so zu versuchen. Medikamente gleich bestellt; heute erhalten und die ersten Tropfen genommen. Nur mal zur Sicherheit, ob ich Dich auch richtig verstanden habe: Grapfruitkernextakt 3 x 15 Tr. (ca. 4 Monate) danach 5 Tr. eimmal tägl. + zusätzl. Karde 3 x 30 Tr. ( zur gleichen Zeit?). Stimmen diese Angaben? Hast Du jemals wieder Probleme mit HP bekommen? Ich habe seit Sept. bis heute ständig damit zu kämpfen. Erst war es Magenschleimentz.; dann nach langem Hin-und Her wurde eine Magenspiegelung gemacht....Diagnose HP.....folgl. die dreier-Kombi gekommen also 2 Antib.+1 Magentabl.....danach 6 Wochen Ruhe....jetzt wieder da....wieder Dreierkombi bekommen (ZacPac)....schlimmer geworden. Notaufnahme gelandet....jetzt nehme ich Magentabletten wg. Magenschleimentz......wie im Hamsterrad. Würde mich sehr über eine Antwort freuen. LG



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast