Zum Inhalt

SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

babymouse
Beiträge: 4
Registriert: 29. Nov 2009, 16:39

SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon babymouse » 29. Nov 2009, 19:01

Hallo
seit ca 2 Jahren ( genau seit der Kaiserschnitt-OP ) habe ich gesundheitlichte Probleme.
Am Anfang war es nur eine Müdigkeit und ständige Kopfschmerzen, später kamen viele weitere Symptome dazu.
Nach dem ich den Arzt gebeten habe meine Schilddrüsenwerte zu kontrollieren, hat er eine SD-Unterfunktion festgestellt ( auch Knoten an der Schilddrüse- nicht bösartig).
Die Hormone ( L-Thyroxin ) habe ich überhaupt nicht vertragen.
wegen:
Herzrasen
schlaflosigkeit
depression.
Wobei die Dosis ganz niedrig war !!!

Zur zeit habe ich schlimmen Haarausfall - den man schon gut erkennen kann :sad: :sad:
Appetitlosigkeit-kein Übergewicht, da ich jeden Tag Sport mache und nach 18 Uhr nichts mehr esse. Gott weiß es wieviel kraft es mich kostet :eek:
Starke Allergie( war schon paar mal im Krankenhaus wegen geschwollenen Augen und Atemnot) - vermutlich wegen der Milch.Der Allergietest wird erst diesen Monat gemacht.
Ödeme in den Beinen.Hämorrhoiden.
Fast täglich Kopfschmerzen.Gelenk- und Muskelschmerzen
Zysten an den Eierstöcken. unregelmäßige Periode ( bleibt manchmal über 2 Monate aus )
dazu natürlich Depression. Da die Lebensqualität wegen den gesundheitlichen Problemen stark gemindert ist.

Hat jemand mit Hilfe der Naturheilkunde gute Erfahrungen gemacht ???????
ich wäre für jeden Rat dankbar !!!!!!!!!!!!!


Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Gingkoblatt » 30. Nov 2009, 08:57

...
Herzrasen
schlaflosigkeit
depression.
Wobei die Dosis ganz niedrig war !!!

...
Hallo babymouse,

Manchmal macht nicht die Dosis Beschwerden sondern das Mittel und seine Galenik (das ist soviel wie das "Kochrezept" des Medikaments).
Bitte deinen Doc, die ein anderes Mittel zu verschreiben und das so lange bis du eines verträgst! Ohne Schilddrüsenhormone wird es dir immer schlechter gehen. Da beißt die Maus leider keinen Faden ab.
Unterstützend könntest du mit Homöopathie oder traditioneller chinesischer Medizin deinen Krankheitsverlauf zu bessern versuchen.

Alles Gute wünscht
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Azrael
Beiträge: 186
Registriert: 16. Mai 2009, 11:35

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Azrael » 30. Nov 2009, 14:24

hmm... bei Schilddrüsenunterfunktion ist Blasentang sehr gebräuchlich. Der enthält viel Jod und soll so helfen

ich weiß nicht wodurch aber auch Cayennepfeffer und Taigawurzel (auch sibirischer Ginseng genannt) sollen helfen

sprich dich mit deinem Arzt ab.

achso: ich habe gerade gelesen das Thyroxin im Körper an ein Globulin gebunden ist (was auch immer das ist)
von diesen gibt es während der schwangerschaft mehr als normal. Also kann ich mir sehr gut Vorstellen dass die Schwangerschaft an deinen jetzigen Beschwerden beteiligt ist

rede am besten mit einem Fachmann

mfg Azrael

natalja
Beiträge: 16
Registriert: 1. Nov 2009, 12:47

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon natalja » 30. Nov 2009, 22:32

Guten Abend.
Also gerade bei diesen Erscheinungen, kannst du eine Enzymtherapie gut anwenden. Schüsslersalze würde ich da persönlich nicht anwenden. Gegen den Haarausfall kannst du zum Bspl schon mal ein Haartonikum anwenden, dies ist flüssig und soll man auf die geschädigten Stellen reiben. Es stoppt den Haarausfall und den Haarschwund :P
Des Weiteren kannst du die Enzymtherapie auch bei deinem Hauptproblem anwenden, wirkt vor allem gegen die Müdigkeit und Trägheit. Die Therapie geht auf Dr Diesing zuück, viele Heilpraktiker wenden sie an. Dein Körper nimmt auch nur die Enzyme auf, die er wirklich benötigt, da sie selbstregulierend wirken.
Kanns dir nur empfehlen! :eek: :eek:
Liebste Grüße!

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Gingkoblatt » 1. Dez 2009, 09:08

Enzyme sind in der Schwangerschaft nicht zu empfehlen!

Auch vor erhöhten Jodgaben würde ich abraten, bis abgeklärt ist, welche Ursache die Unterfunktion hat. Sollte z.B. ein Hashimoto ursächlich sein, sind Jodgaben kontraindiziert!
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

babymouse
Beiträge: 4
Registriert: 29. Nov 2009, 16:39

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon babymouse » 1. Dez 2009, 09:24

Hallo
vielen dank für die tollen Ratschläge !
ich werde alles in Ruhe nochmals durchlesen.
ich bin nicht schwanger, mein kleiner ist inzwischen schon 3 jahre alt. Die Beschwerden habe ich genau seit dem Kaiserschnitt.


Benutzeravatar
HP Kallmeyer
Beiträge: 37
Registriert: 29. Feb 2008, 19:41

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon HP Kallmeyer » 15. Dez 2009, 09:23

Hallo!
Wenn der Auslöser die Geburt war, würde ich auf jeden Fall auch dort ansetzen: es könnte gut sein, dass die Kaiserschnittnarbe die Ursache des Übels darstellt. Von daher wäre es ein sinnvoller Versuch, sie sich unterspritzen bzw. entstören zu lassen. Narbenentsörung wie auch Neuraltherapie können manchmal 'kleine Wunder' auslösen...
Ansonsten sind bei einer Unterfunktion der Schilddrüse natürlich auch immer mal der Selenstatus wie auch eine evtl. Schwermetalllast interessant und hilfreich.
Aus Sicht der chinesischen Medizin (TCM) stört die Narbe mehrere sehr wichtige und große Meridiane. Ferner kann ein OP Eingriff auch TCM Sicht auch immer zu einer lokalen Stagnation führen, die dann Ihre 'Kreise zieht'...

Viel Erfolg!
Grüsse aus Hannover

Andreas Kallmeyer

babymouse
Beiträge: 4
Registriert: 29. Nov 2009, 16:39

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon babymouse » 24. Dez 2009, 14:37

Ansonsten sind bei einer Unterfunktion der Schilddrüse natürlich auch immer mal der Selenstatus wie auch eine evtl. Schwermetalllast interessant und hilfreich

erstmal vielen dank für die Empfehlungen !!!

könnten Sie mir sagen was es genau ist ( durchgeführt wird es von einem Heilpraktiker oder ? )

babymouse
Beiträge: 4
Registriert: 29. Nov 2009, 16:39

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon babymouse » 24. Dez 2009, 14:48

beim Allergietest wurde fest gestellt,.

Eiweißallergie
Milchallergie ( gegen einen bestimmten stoff, fängt mit P an-habe es leider vergessen )
Kartoffelallergie, wobei Allergietest gegen Gemüse wird nochmals durchgeführt ,weil ich angeblich gegen mehrere Gemüsearten allergisch bin.

was esse ich denn jetzt ?!?!?!? :eek: :eek: :eek:

Depression hat sich verschlimmert. schlimme Muskelschmerzen- selbst zähne putzen bereitet schwierigkeiten. KOnzentrationsschwäche-habe sogar schon beim Sprechen probleme, Vergesslichkeit.

Ich brauche einen guten Heilpraktiker, der erstmall eine richtige Diagnostik macht und eine Therapie verordnet.
:wink: vielen dank an alle und liebe grüße

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 26. Dez 2009, 10:30

Hallo Babymouse,
zunächst mal (fast nachträglich) einen schönen Weihnachtsgruss !
Ihr Problem scheint mir hauptsächlich im Bereich A l l e r g i e zu liegen.
"Eiweiss- und Milchallergie" wurde ja offenbar schon festgestellt.Warum wurde denn nichts dagegen unternommen?
Man muss folgendes wissen:
1.) Es gibt "echte" Allergien,die werden vererbt : Kuhmilch,Weizen,Ei (Eigelb oder Eiklar).Ich nenne sie immer die "Überväter",weil sie alles andere dominieren,indem sie nämlich das Immunsystem derart irritieren können,dass es einfach nicht mehr kompensieren kann. Da wundert es auch nicht,dass dann etliche Organe aus dem Ruder laufen,wie z.B. auch die Schilddrüse.

2.) Die P o l l e n -Allergie nimmt eine gewisse Zwischenstellung ein.Sie k a n n verschwinden,wenn Allergien unter 1.) gelöscht wurden.Müssen aber nicht.Dann muss man jede Polle,wenn sie fliegt,einzeln löschen.Und in der nächsten Saison gucken,ob sie endgültig weg ist oder nocheinmal gelöscht werden muss.

3.) Und dann gibt es verschiedene U n v e r t r ä g l i c h k e i t e n gegenüber allen möglichen Nahrungsmitteln oder anderen Stoffen aus unserer Umgebung.Sie verschwinden oft ebenfalls von alleine ,wenn das unter 1.) gelöscht ist.

4.) Und schliesslich gibt's noch die I n t o l e r a n z e n gegenüber Histamin,Lactose,Fructose,Gluten. Sie beruhen auf angeborenem oder erworbenen Enzymmangel.Man kann sie,mit Ausnahme der Histamin-Intoleranz medikamentös behandeln.

Alle diese allergischen Reaktionen von 1.) bis 4.) können gegf. fast a l l e Krankheitssymptome hervorrufen, beileibe nicht nur die bekannten Neurodermitis,Asthma,Heuschnupfen oder Darmprobleme.

Was ist zu tun?
Ein "Allround-Test",der nicht nur Allergien umfasst,sondern von "A" wie eben Allergien bis hin zu "Z" wie Zähnen (!),und alles dazwischen,wie Bakterien,Viren,Pilze (!),Parasiten,Impffolgen,Schwermetalle (Amalgam,Blei),Umweltgifte,evtl. gestörte Narben,Stoffwechseldefizite (Vitamine,Mineralien,AminosäurenFermente,Enzyme),mögliche Übersäuerung ,Strahlenbelastung ,die Chakren und,und,und.

Getestet werden kann alles dieses in e i n e r Hand durch einen Arzt oder HP,der mit einer der Bioenergetischen Methoden Bioresonanz,EAV,Kinesiologie oder einer ähnlichen Methode arbeitet. Die Schulmediizin hat da leider recht wenig Möglichkeiten.
Falls gewünscht,kann ich über eine pn detaillierter beraten,

Dr.Ebhardt

Oribasius
Beiträge: 98
Registriert: 8. Apr 2007, 18:21

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Oribasius » 26. Dez 2009, 14:58

Ihr Problem scheint mir hauptsächlich im Bereich A l l e r g i e zu liegen.####Da wundert es auch nicht,dass dann etliche Organe aus dem Ruder laufen,wie z.B. auch die Schilddrüse.####
sehr geehrter herr ebhardt.eine hypothyreose können sie nicht mittels "löschung" von allergenen heilen.solch eine behauptung (quod erat demonstrandum) hat ihre quelle in wunschdenken und unwissenheit und kann in keinster weise plausibel belegt werden.mit solchen theorien provozieren sie falsche hoffnungen und erwartungen an therapieformen,die auf anderen gebieten erfolg und berechtigung besitzen.mfg:oribasius

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon paul » 26. Dez 2009, 16:51

.. Da wundert es auch nicht,dass dann etliche Organe aus dem Ruder laufen,wie z.B. auch die Schilddrüse... Alle diese allergischen Reaktionen von 1.) bis 4.) können gegf. fast a l l e Krankheitssymptome hervorrufen, ...
...eine hypothyreose können sie nicht mittels "löschung" von allergenen heilen...
Hallo Herr Ebhardt,

nicht jeder Bioresonanz-Therapeut idendifiziert sich mit Ihrer Theorie... ich ebenfalls nicht! Sie bewerten m.E. die Allergien - angeblich als Ursache allen Übels - zu hoch. Ich habe in diesem Thread bereits ähnliches geschrieben.

Hormonell bedingte Störungen (wie z.B. die Hypo- oder Hyperthyreose) sind selten Ursache einer Fremdeiweißallergie. Will sagen: nach stattgehabter und erfolgreicher Löschung dieser Allergene und sonstiger von Ihnen aufgeführter Belastungen durch BRT, ist die Schilddrüsenerkrankung nicht automatisch ausgeheilt.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 27. Dez 2009, 11:11

Hallo Paul,
das habe ich aber ja garnicht gesagt,dass eine Schilddrüsen-Hyper-oder Hypo -Problematik durch Eliminierung von Allergien i m m e r geheilt werde ! Da aber ja Allergien ein Immunsystem erheblichg durcheinander bringen können,bin ich tatsächlich der Meinung,man sollte in jedem Fall zunächst die Allergien abklären,noch zumal die verschriebenen Medikamente (L-Thyroxin) ja offensichtlich nicht vertragen wurden,man also aus dieser Richtung an die Schilddrüse "nicht ran kommen kann".

Besten Weihnachtsgruss nachträglich !
Dr.Ebhardt

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon paul » 27. Dez 2009, 11:53

...das habe ich aber ja garnicht gesagt,dass eine Schilddrüsen-Hyper-oder Hypo -Problematik durch Eliminierung von Allergien i m m e r geheilt werde ! ...
Hallo Herr Ebhardt,

solche hormonell bedingten Erkrankungen werden nach meiner langjährigen Erfahrung in der BRT durch eine stattgehabte erfolgreiche Allergiebehandlung nur in den seltensten Fällen positiv beeinflusst.

Was man im vorliegenden Fall mit der BRT allerdings positiv beeinflussen könnte, ist die bessere Verträglichkeit des Schilddrüsenmedikaments.

Wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute!
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: SchilddrüsenUnterfunktion. Hilfe !

Beitragvon Lue Cha » 31. Dez 2009, 15:01

man sollte in jedem Fall zunächst die Allergien abklären,noch zumal die verschriebenen Medikamente (L-Thyroxin) ja offensichtlich nicht vertragen wurden,
Hallo Zusammen,

ist es nicht denkbar, dass das Medikement selber die (Milch)-Allergie auslöst? Bei manchen Medikementen wird Milch doch als Bindungsmittel benutzt, oder irre ich mich da?

LG., Lue Cha

Ps.: Auch von mir frohe Weihnachtstage gehabt zu haben und einen guten Rutsch!
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron