Hilfe bei zu niedrigem Blutdruck

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

BRK
Beiträge: 2
Registriert: 9. Jul 2003, 10:25

Hilfe bei zu niedrigem Blutdruck

Beitrag von BRK »

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich, m, 37J., leide nun schon seit Jahren unter einem sehr niedrigen Blutdruck. Organisch ist alles OK, dass haben mir schon zig Ärzte in zig Untersuchungen bestätigt und mir immer wieder gesagt, dass ich min. 100 Jahre alt werde - toll, nur ich fühle mich so elendig und bin super wetterempfindlich das mittlerweile meine Lebensqualität ganz wesentlich beeinträchtig ist.

Es gibt Tage an denen habe ich zu absolut nichts Kraft und das stelle man sich mal im Job vor!!

Alles was man so selber tun kann tue ich auch, angefangen bei Sport über Wechselduschen, Literweise Kaffee, halt das volle Programm leider mit nur bescheidenem Erfolg.

Vielleicht gibt es ja hier jemanden der mir noch ein paar Tipps geben kann, vielleicht auch bezügl. Erfahrungen mit Medikamenten.

lieben Dank und Grüsse
Rainer

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

zu niedriger blutdruck

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Rainer,

hmm, diese Ärzte, den Ausspruch "organisch gesund" - das kann ich schon nicht mehr hören... :eek:

Niedriger Blutdruck ist eine familiär angeborene Krankheit, an die vielfach auch zu schnell wachsende Jugendliche leiden...
Symptome: Blässe, kalte Gliedmaßen, gesteigertes Schlafbedürfnis, plötzliches Aufstehen oder längeres Stehen kann sogar zu Ohnmachtsanfällen führen...

Probier mal folgenden Tee aus:
Zu gleichen Teilen Mistel, Weißdorn, Brennessel und Ringelblume mischen.
3x täglich 1 Tasse; 2 TL pro Tasse mit sehr heißem Wasser (nicht aufkochen) überbrühen, 10 min ziehen lassen

zum Wechseln nach 3 Wochen folgender Tee:
Zu gleichen Teilen Mistel, Schafgarbe, Rosmarin, Weißdorn - Zubereitung und Dosierung - siehe oben

letzteres Rezept entfällt natürlich, wenn Du allergisch auf Schafgarbe sein solttest.
:wink:
MfG
Kräuterfee

BRK
Beiträge: 2
Registriert: 9. Jul 2003, 10:25

Beitrag von BRK »

Hallo Kräuterfee,

besten Dank für deine Antwort. Die Tees will ich gerne mal ausprobieren. Kannst du mir noch einen Tipp geben wo ich die Kräuter bekommen, muß ich die dann irgendwie zerkleinern? - also du siehst schon an diesen unbeholfenen Fragen, dass ich hier für mich absolutes Neuland betrete -?)

danke und liebe Grüsse
Rainer

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Rainer,

geh in die Apotheke, dort bekommt Du alle Kräuter, so, wo Du sie portionsweise für den Gebrauch mischen kannst.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5876
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von Angelika »

Hallo Rainer,

Rosmarinwein hilft auch bei zu niedrigen Blutdruck.

Man kann ihn in der Apotheke kaufen oder selbst herstellen.

Dazu übergießt man ca. 20 g. Rosmarinnadeln mit 1 l leichtem Wein und lässt ihn 1 Woche ziehen. Dann abseihen und in eine Flasche füllen.

Davon täglich 1-2 Likörgläser nach den Mahlzeiten trinken.

mfg
Angelika

Ceramica-Luna
Beiträge: 9
Registriert: 17. Jun 2004, 12:18

Beitrag von Ceramica-Luna »

hallo rainer, versuchs doch einmal mit einer kleiner massage, morgens nach dem duschen. ;) du brauchst ein gutes trägeröl, z. b. jojoba (fettet nicht) je nach bedarf reichen zwei eßlöffel oder du misch dir gleich ne 50 oder 100ml flasche. in 50 ml gibt man ca. 10-12 tr. ätherisches öl (man kann für teilmassagen die dosis auch erhöhen...) :eek: als muntermacher brauchst du rosmarin und pfeffer, man könnte auch salbei dazu nehmen aber der ist nicht ganz ungefährlich. :( also du nimmst ca. 3 tr. pfeffer und 9 tr. rosmarin, du könntest auch noch ein anderes öl mit einem lieblingsduft von dir mir reinmischen. ansonsten könntest du dir noch einige tr. rosmarinöl in dein duschgel füllen oder für ein morgendliches bad nimmst du z.b. 8 tr. rosmarin auf 2 eßl. mandelöl, das belebt garantiert. :D aber bitte immer vorsicht!!! nicht anwenden bei allergie, epilepsie oder bei homöophatischer behandlung! :o
viel spaß beim ausprobieren......

wichtig! immer qualitativ hochwertige öle verwenden, damit wir auch die gewünschte wirkung erziehlen! :)
Der Mensch ist wie ein Mond, er hat eine dunkle Seite, die er niemals zeigt!
(Mark Twain)

jutta rohwer
Beiträge: 6
Registriert: 10. Mai 2004, 18:32

Niedriger Blutdruck

Beitrag von jutta rohwer »

Hallo Rainer,ich glaube,Tee's und Massagen o.ä.helfen da nicht entscheidend.Schau Dir mal die Seite meines Therapeuten an: http://---WERBUNG---- Da wirst Du erkennen,dass vielerlei Belastungen jdes Organ in seiner Funktion beeinträchtigen können.Also auch die Zentren,die für den Blutdruck verantwortlich sind.Das wäre bestimmt zumindest eine Chance. Guten Erfolg! J.R.

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3190
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitrag von paul »

Beitrag von tinkerbell verschoben
Verfasst am: 01 Sep 2006 19:26 Titel: Kreislaufbeschwerden
--------------------------------------------------------------------------

Hallo,

seid letzter Zeit habe ich ab und an mal Kreislaufprobleme. Aber nicht so, dass mir dann schwindelig oder schwarz vor den Augen wird, sondern ich fühle mich auf einmal schwach und merke richtig wie der Kreislauf in den Keller wird. Das kommt auch von eienr auf die andere Minute, mir gehts super gut und zack in der nächsten Minute passiert das. Vorallem ist es schrecklich, wenn ich dann unterwegs bin z. B einkaufen. Mittlerweile ist es so, das ich mich fast nicht mehr weg traue, da ich Angst habe, dass es mir dann wieder so geht. Mein Freund hat mir gestern Korodin Herz- Kreislauf Tropfen besorgt (Apotheker riet es ihm) kennt die jemand? Weiß vielleicht sonst jemand ein Mittel. Ich möchte nicht unbedingt zum Arzt gehen, bin bissel Ärztescheu.

Liebe Grüße
_________________
Tiere lieben und bitte leben lassen

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3190
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitrag von paul »

Hallo tinkerbell,

wenn Du mal die Suchfunktion benutzt, findest Du zu diesem Thema noch diverse andere Threads, in dem ähnliche Probleme diskutiert wurden. Ist vielleicht der eine oder andere Tipp für Dich dabei.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

kerrick
Beiträge: 75
Registriert: 27. Sep 2005, 18:35

Beitrag von kerrick »

Hallo Rainer

Ich sehe es NOCH etwas anders. Zuerst mal - willkommen im Club - mir geht es ganz genauso. Mein Blutdruck dümpelt bei 90/60 herum und natürlich bin ich gesund und hat keine Probleme - laut Arzt.

Ich würde dir die Homöopathie empfehlen. Jetzt nicht Niedrigpotenzen gegen irgendein bestimmes Wehwehchen, sondern Hochpotenzen, die auch nur ein guter Homöopath sinnvoll verschreiben kann.

Niedriger Blutdruck hat psychologischerweise etwas mit "dem Leben ausweichen" zu tun, etwas mit "man geht nicht an seine Grenzen" das zeigt sich z.B. an den Blutgefäßen, die "pumpt" man auch nicht voll aus, sondern das Blut dümpelt vorsichtig dahin. Man ist nicht "heiß" auf etwas, sondern halt nur lauwarm oder kalt. Daher friert man immer. usw.usw...
Ich kenne das nur zu gut.

Mit anderen Worten, da gibt es ein inneres Programm, welches gebietet, ja nicht das Leben in vollen Zügen anzugehen, sondern vorsichtig auszuweichen.

Dieses Programm kann man - z.B. - mit Homöopathie knacken. Ich mache es selbst und weiß daher, wie wahnsinnig gut die Erfolge sein können. Der blutdruck bessert sich nebenher auch, wenn das Mittel das richtige ist.

Viel Glück
Kerstin :)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5876
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Niedriger Blutdruck

Beitrag von Angelika »

Beitrag von Susanne Kochmann verschoben



Alter: 48
Anmeldungsdatum: 17.10.2004
Beiträge: 2
Wohnort: Filderstadt
Verfasst am: 09 Mai 2007 18:54 Titel: Niedriger Blutdruck

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo an alle, die Lust haben mir zu helfen. Hier also mein Problem: Meine Mutter(84) hat nach einem Lungenödem und Umstellung auf Marcumar(Sie hat seit Jahren Herzinsuffizienz bzw. 2 Herzinfarkte) ganz große Probleme mit zu niedrigem Blutdruck. Da sie aber noch meinen Vater mit Demenz und Parkinson versorgen will, macht ihr jetzt ihr Blutdruck sehr zu schaffen. Zu schlapp, zu müde und zum Teil Kopfschmerzen. Da ich der Meinung bin, daß sie genug Pharmaka bekommt möchte ich ihr gerne auf natürlichem Weg helfen. Was für Möglichkeiten gibt es noch außer etwas salzreichere Kost und viel Mineralwasser etc. Die alte Dame ist trotz ihrer Krankheit und ihres hohen Alters noch richtig fidel und ist jetzt total geknickt, das sie nicht mehr so agil ist. Für Eure Hilfe und Ratschläge vielen Dank.
VLG Susanne
_________________
Viele liebe Grüße Susanne

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1053
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitrag von Gingkoblatt »

Hallo Susanne...

die Ärzte haben bestimmt nicht ohne Grund den Blutdruck deiner Mutter so niedrig eingestellt. Bei einer Herzinsuffizienz ist jede Erhöhung des Blutdrucks eine Belastung für das Herz.

Wenn sie wirklich zu schlapp fühlt, muss sie mit ihrem Therapeuten einen Weg finden diesen Zustand zu verbessern. Ich würde keinen Falls mit Trinken und salzreicher Kost bei einem solchen Krankheitsbild rumexperementieren!
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

kerrick
Beiträge: 75
Registriert: 27. Sep 2005, 18:35

Beitrag von kerrick »

Hallo Susanne
Ich würde auch sagen, den Blutdruck zu erhöhen ist ein zweischneidiges Schwert.

Ich würde daher etwas anders an die Sache rangehen. Mir scheint, deine Mutter halst sich zuviel auf, fühlt sich sehr verantwortlich für andere und vernachlässigt ihre Bedürfnisse dabei bzw nimmt sie nicht wahr.

Daher würde ich z.B. Bachblüten empfehlen (wegen der "Überarbeitung" und dem Gefühl sich aufopfern zu *müssen*). Das würde im Inneren etwas Ruhe reinbringen.

Ebenso z.B. Reiki, welches Energie zuführt und gegen die Schlappheit angehen kann.

Energetische Methoden halt, die nicht den Blutdruck erhöhen, sondern die Lebenskraft stärken, bzw "auslaugende" Überzeugungen bewußtwerden lassen und verringern.

Das klingt alles etwas "esotherisch". Ich halte diese Ebene aber für empfehlenswert, denn die körperliche Ebene - also Blutdruck erhöhen - ist da echt gefährlich.

viel Glück
Kerstin

Benutzeravatar
feenstaub
Beiträge: 12
Registriert: 9. Jun 2007, 14:39

Beitrag von feenstaub »

Also mit dem niedrigen Blutdruck - da kann ich auch ein Woertchen mitreden. Die eine oder anderee Teemischung und den Rosmarinwein ist mir ebenfalls bekannt.
Wenn ich das Gefuehl habe gleich umzukippen hilft mir eigentlich nur eins:
hinlegen und Luftfahrrad fahren - das hat mich schon vor so mancher Ohnmacht geholfen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :wink:
Die Natur ist so kostbar - wir sollten uns fragen ob wir sie verdienen

expected
Beiträge: 1
Registriert: 13. Jan 2009, 19:34

Re: Hilfe bei zu niedrigem Blutdruck

Beitrag von expected »

Hallo!

Ich habe auch einen sehr niedrigen Blutdruck (80/60), der mich regelmäßig fast aus den Socken haut. "Gesund" hin oder her, aber es macht mir das Leben schon schwer (Müde, komme nicht aus dem Bett, Schwindel, bin eine Frostbeule, antriebslos, Kopfschmerz... kennt man ja).

Zu mir: Ich esse gesund, trinke viel, beweg mich genug und hab auch schon einiges an Tees usw. probiert (einige Rezepte hier noch nicht, die kommen bald) und zeige mich leider recht resistent gegen Kaffee und Cola (für die Uni oft genug die letzte Rettung). Auch Korodin-Tropfen bringen gar nichts.
Das Einzige was noch ist, dass ich eine vergrößerte Schilddrüse habe, die seit ca. 5 Monaten mit Jod behandelt wird.

Hat vielleicht noch einer eine zündene Idee für mich? Wäre super!
LG expected

DFNT ..
Antworten