Zum Inhalt

Ichiasnerv

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Gast

Ichiasnerv

Beitragvon Gast » 8. Dez 2001, 10:00

hallo,ich habe seit ca. 2 Jahren einen eingklempten Ichiasnerv!
Das hat ca.2 monate vor meiner Schwangerschaft angefangen, war damals so schlimm das ich jedesmal wenn ich mich nach vorne gebückt habe nicht mehr hoch kam,mir die Beine weggeknickt sind und ich ca. eine 1/4 nichts mehr machen konnte.
Wärend der Schwangerschaft war es dann besser,hatte zwar immer noch schmerzen,es war aber nicht mehr so wie anfangs beschrieben!
Seit der schwangerschaft ist es so geblieben ich hab immer Schmerzen,es ist aber nicht mehr so schlimm wie vor der Schwangerschaft das ich nicht mehr hochkomme oder so!
Da ich kein Auto habe und eine kleine Tochter ist es schwierig für mich mich einrenken zu lassen und anschliesend eine weile zur massage zu gehn! Was helfen würde wie mir mein Masseur sagte!
Hat jemand Erfahrung damit,oder weis etwas was sonst noch helfen kann??
Danke
mfg


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 9. Dez 2001, 18:00

Ich hoffe, daß die Ischiasschmerzen nicht durch ein Vorfall der Bandscheibe bedingt ist. Es handelt sich um eine Entzündung des Nerves, diese muß abklingen.
Der Schmerz wird durch Bewegungen wie Drehen, Bücken und Anheben des gestreckten Beines erheblich gesteigert, da der Nerv dabei gedehnt wird.
Es kann aber auch durch lange Überanstrengungen zu einer Ischiasnerventzündung kommen (auch während der Schwangerschaft, man sagt dann lapidar „das Kind hat auf dem Nerv gelegen“).
Bitte schwere Erkältung, größere Anstrengungen und lang anhaltende Verstopfung vermeiden.

Eine Einreibung schaffst Du auch allein:
- mit Johanniskrautöl (Rotöl) gibt’s auch im Reformhaus
oder - Öl von Quendel, Thymian und Gartensalbei: In 1 liter Olivenöl 6 Eßl Kräuter 20 Tage stehen lassen. (ersatzweise Speiseöl). 3x erwärmen und abkühlen und nach der letzten Erwärmung in eine braune Flasche geben. Die betroffene Stelle mehrmals täglich einreiben.

1. Woche: jeden Tag solltest Du das schmerzende Bein mit sehr kaltem Wasser schnell übergießen und dann noch naß ins Bett gehen. Anstelle des Gusses kannste den ganzen Körper schnell mit kalten Wasser waschen.
2. Woche Auf die erkrankte Stelle jede Nacht einen Umschlag mit Tonerde legen und am Morgen mit kaltem Wasser abwaschen.

Tee:
Johanniskraut 35g
Raute 35 g
Schlüsselblume 30g
3x täglich 1 Tasse, (2 Teel auf 1 Tasse, brühen , abdecken, 10 min ziehen lassen, nur mit Honig oder Naturrohrzucker süßen)

Schafgarbe 45 g
Klette 40 g
Hirtentäschel 25 g
Hauhechel 20 g
Auf ¼ L Waser 2 Eßl, 15 min ziehen lassen, abseihen, mit Honig und Zitrone mischen, tagsüber schluckweise trinken.

oder auch
Hafer 100g
Mit ¼ L Wasser 1 Eßl. kochen, abseihen, 2-3 mal täglich 1 Tasse
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gjinos und 1 Gast