Zum Inhalt

Passivrauch

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Swia
Beiträge: 7
Registriert: 31. Jul 2011, 21:33

Passivrauch

Beitragvon Swia » 31. Jul 2011, 21:50

Hallo Zusammen!

Ich habe mich gerade eben erst hier angemeldet, nachdem ich zu vielen anderen Fragen und Interessen von mir hier so umfangreiche Antworten in anderen Beiträgen gefunden habe. Scheint wirklich ein tolles Forum hier zu sein - Kompliment an alle Beteiligten :D

Hier meine 1.Frage:
Mein Freund ist leider starker Raucher, in unserer Freizeit sind wir aber unzertrennlich. Daher kriege ich natürlich dementsprechend viel Passivrauch ab, obwohl er sich schon immer in die entsprechende Windrichtung setzt usw. Natürlich würde er auch unheimlich gerne aufhören zu rauchen, bisher aber leider ohne Erfolg. Ich frage mich deswegen seit einiger Zeit, ob es irgendetwas gibt, was ich mir zum Ausgleich Gutes tun könnte. (Eben außer einer eigenen gesunden Lebensweise mit Bewegung, ausgewogener Ernährung, genug trinken ... ) Ich merke inzwischen nämlich z.B. nach langen gemeinsamen Wochenende, dass meine Gesichtshaut unreiner zu sein scheint, meine Augen sich natürlich angestrengter anfühlen und ich insgesamt trotz meiner Sucht nach seiner Nähe, richtig erleichtert über mein Solo-Joggen und den Luftaustausch in den Lungen bin.

Er hat schon ein richtig schlechtes Gewissen wegen meiner Gesundheit, aber wie gesagt, wir sind irgendwie wie Kletten - und das schon seit 4 wundervollen gemeinsamen Jahren :)

Bin gespannt auf eure Antworten und eventuelle Tips! (Gern auch zum Thema: Mit dem Rauche aufhören)

Ganz liebe Grüße zum hoffentlich entspannten Sonntag Abend
Neuling Swia


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5656
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Passivrauch

Beitragvon Angelika » 2. Aug 2011, 21:00

Hallo Siwa,

herzlich willkommen bei uns und Danke für das Feadback! :D

Wenn dein Freund schon ein schlechtes Gewissen hat wegen deiner Gesundheit, dann soll er
doch draußen rauchen. Das ist für ihn und für dich gesünder.
Und er braucht kein schlechtes Gewissen mehr zu haben.

Hier stehen eine Menge Tipps zum Nichtraucher :ok:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... chtraucher

Viel Spaß bein Stöbern!

Angelika :wink:

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Re: Passivrauch

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 3. Aug 2011, 10:13

Hallo,
wie schön,mal wieder von so einer erfüllten Liebe zu hören !
Wenn Ihr Freund wirklich das Rauchen aufgeben möchte,es aber alleine nicht schaftt,dann sollte er sich mal einem guten Bioresonanz-Therapeuten anvertrauen,der eine Raucher-Entwöhnung anbietet.Da ich hier keine Werbung betreiben kann,könnte ich Ihnen per pn
eine Adresse nennen,über die Sie einen solchen Therapeuten in Ihrer Nähe finden können.

Eine solche Therapie bedarf einiger Sitzungen,wobei zunächst die Ausscheidungsorgane Lunge,Niere,Darm,Leber,Lymphe entgiftet werden,damit sie bei der anschliessenden "Löschung" auch die losgelösten Gifte gut verarbeiten und ausscheiden können.Zusätzlich empfielt es sich ,auch noch eventuell "begleitende" Belastungen zu therapieren,als da sind Schwermetalle (Amalgam?),Impfbelastungen,Pilze etc.
In 50% der Fälle können die Patienten schon nach der ersten Löschung ohne Zigarette leben. Allerdings hängt das weitgehend von der "Raucher-Historie" ab.Je länger und stärker jemand geraucht hat,umso mehr Therapien wird er brauchen.Das kann man im Vorhinein nicht sagen.
Alles in allem aber kann man sagen,dass unsere Therapie " iin der Regel ohne Qualen" vor sich geht.
Was man mit Ihnen als Passiv-Raucherin macht,müsste man sehen. Da passiv-rauchen der Belastung des aktiv-rauchenden kaum nachsteht,wäre möglicherweise für Sie eine solche Therapie auch angezeigt.
Dr.Ebhardt

Swia
Beiträge: 7
Registriert: 31. Jul 2011, 21:33

Re: Passivrauch

Beitragvon Swia » 3. Aug 2011, 22:09

Schönen Mittwoch Abend,

danke für die beiden Antworten. Mein Freund raucht leider zu viel um jedesmal rauszugehen. Selbst wenn er nur den Raum wechselt, wird das ungemütlich.
Naja, also mein Freund hat sich nun für den Winter vorgenommen, sich das Rauchen abzugewöhen. Der Sommer ist einfach nicht seine Jahreszeit und zusätzlich hat er zur Zeit noch totalen Stress im Job.
Aber dann werde ich die Tipps zur Raucherentwöhnung hier auf jeden Fall gut gebrauchen können.
Natürlich freue ich mich auch über PN's zu diesen Themen.

Ich werde bis dahin wohl einfach versuchen, durch Joggen, gesunde Ernährung usw. dem Passivrauch entgegenzuwirken. Ansonsten setze ich mich einfach wieder in die entsprechende Windrichtung, um dem Qualm auszuweichen :)

Falls jemand noch mehr Ideen hat, immer her damit :)

Schönen Abend noch!
Swia

katrin25
Beiträge: 2
Registriert: 25. Aug 2011, 17:57

Re: Passivrauch

Beitragvon katrin25 » 25. Aug 2011, 18:47

Hi

es ist heftig, wie sich der Rauch überall vertreibt und alles zerstört, alles stinkt danach, sogar deine Haut. Ich war auch Raucher, hab aber seit paar Jahren abgewöhnt und bin sehr froh drüber. Ich kann dich verstehen, dass du leidest. Die Sache ist die, er wird sich nicht abgewöhnen, bis er selbst nicht fühlt, dass er das wirklich machen will. Du kannst auch nicht viel machen, vielleicht ihm wirklich bitten nach draußen zu gehen und so müsst ihr beide nicht ihm rauch leben ;) Das könnte der erste Schritt sein.

LG
Katrin


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast