Zum Inhalt

Asthma

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

veronika
Beiträge: 8
Registriert: 5. Aug 2003, 21:52

Asthma

Beitragvon veronika » 9. Aug 2003, 16:01

Hallo Zusammen
Ich habe seit ein paar Monaten entzündte Bronchien und nun noch Asthma.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man diese Krankheit natürlich behandeln kann?

Vielen Dank für Eure Antworten
Veronika


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Aug 2003, 08:55

Hallo Veronika,

ist abgeklärt, von was das Asthma herrührt ?
Allergisch vielleicht ?
Warum waren die Bronchien über Monate entzündet ?
Ein "wenig" mehr muß man schon mal wissen, um sich ein Bild machen zu können ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee

veronika
Beiträge: 8
Registriert: 5. Aug 2003, 21:52

Asthma

Beitragvon veronika » 12. Aug 2003, 16:31

Hallo Kräuterfee
Also, alles hat angefangen mit einer Grippe im Februar, mit starker Bronchitis die nie ganz ausheilte. Ich hatte immer wieder Rückfälle. Medikamente halfen nicht richtig, dann wieder andere Medikamente. Als dann die Hitze und das Ozon kamen bekam ich Asthma. Der Arzt gab mir noch mehr Medikamente auch Cortisonsprays. Mir ging es immer schlimmer, ich hatte das Gefühl zu ersticken, hatte nur noch Nebenwirkungen, Panikattacken und psychisch totalen Zusammenbruch. Ich kam zum Lungenspezialisten. Untersuchungen ergaben:
Keine Allergien, Blutwerte alles i.o. Röntgenbild auch i.o. Zur Zeit habe ich Medikamente die mir einigermassen helfen. Ich kann aber nur am morgen aus dem Haus, weil ich vermute, dass das Ozon und die Hitze mir nicht gut tun. Ich möchte gerne wieder ganz normal Leben können und bin deshalb für jeden Ratschlag sehr dankbar.

Viele Grüsse
Veronika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 13. Aug 2003, 19:45

Hallo Veronika,

richtig, Asthmaanfälle häufen sich durch Luftschadstoffe wie Ozon !
Besonders empfindliche Personen sind durch diese Beeinträchtigung der Lungenfunktion betroffen (schon bei einer Ozonkonzentration ab 120 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft).
Richtig, meide möglichst den Ozon; jetzt durch die langanhaltende Hitze ist es besonders zu bemerken, da die Werte sehr hoch waren.
Als Folge erhöhter dieser Belastung könnte eine Entzündung der Atemwegsschleimhaut auftreten. (typische Asthmasymtome bei empfindlichen Personen).
Es binden sich dann Schmutzpartikel und Pollen leichter in die Schleimhaut ein – das begünstig dann auch noch Allergien.
Also richtig:
- keine körperlichen Anstrengungen (Tätigkeiten möglichst in die Morgenstunden verlegen, da ist der Ozongehalt net so hoch)
- und in Büroräumen können elektrische Geräte (z.B. Laserdrucker) Ozon bilden

Eigentlich kann dann auch noch die Nase anfangen zu laufen und auch die Augen etwa brennen... :eek:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Aug 2003, 08:28

Hallo Veronika,

Ich dachte, ich komme gar nicht mehr zum Antworten, ruck zuck ist die Zeit weg, immer dieses lästige Aufräumen hier.... :eek:

Also zu Deinem Asthma...

Tees zu Wechseln nach 3 Wochen:
- zu gleichen Teilen Thymian und Eibisch mischen, 1 Tl auf 1 Tasse, 3x täglich 1 Tasse
Wechseltee
- zu gleichen Teilen Isländisch Moos, Veilchenwurzel, Lungenkraut und Schachtelhalm mischen
2 TL pro Tasse, 2-3 Tassen täglich
Wechseltee
- zu gleichen Teilen Huflattich, Malve, Schafgarbe, Lavendel, 1EL pro Tasse, 3x täglich 1 Tasse

zum Vorbeugen eines Asthmaanfalls:
mische zu gleichen Teilen Spitzwegerichsirup, Thymiansirup und Primelsirup, davon 3 TL täglich über längere Zeit

zur Unterstützung:
- Schwarzkümmelölkapseln
- faserreiche, balloststoffreiche Kost
- viel Obst, gemüse, Sauerkraut in allen Varianten, Wildkräuter/~gemüse, Buttermilch
- Preiselbeeren enthalten einen Stoff, der bei der Erweiterung der Bronchien helfen kann
:wink:
MfG
Kräuterfee

veronika
Beiträge: 8
Registriert: 5. Aug 2003, 21:52

Asthma

Beitragvon veronika » 14. Aug 2003, 21:07

Hallo Kräuterfee
Vielen Dank für die Antwort. Ich werde mir mal die Teemischungen besorgen. Spitzwegerichsirup gibt es bei uns auch, aber von Thymian- und Primelsirup habe ich noch nie gehört. Kann man den auch kaufen?
Heute hat es bei uns geregnet und ich kann auch wieder besser atmen.

Viele Grüsse
Veronika


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Aug 2003, 07:58

Hallo Veronika,

bei Thymiansirup ja, bei Primelsirup denke ich eher nein.
MfG
Kräuterfee


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast