Zum Inhalt

Umckaloabo Lebertoxisch?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

juan
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2006, 12:36

Umckaloabo Lebertoxisch?

Beitragvon juan » 11. Dez 2011, 09:41

Was les ich hier gerade? (Artzneimittelkomission der dt. Ärztschaft)
Apotheker müss(t)en beim Verkauf des nicht verschreibungspflichtigen Med. Umckaloabo den Patienten nach Lebererkrankungen und Einnahme von Medikamenten wie Markumar befragen, sowie auf mögliche Lebertoxische Nebenwirkungen (und Unverträglichkeitsreaktionen) aufklären.
Nehme das seit Jahren bei Erkältung und gebe (gab) es auch meinem kleinen Kind, oben genanntes hat nie ein Apotheker zu mir gesagt. Dafür ist es mit einer fetten Werbung im Schaufenster ausgestellt.
Natur-medikamente haben Wirkungen, also auch Nebenwirkungen.
Sollte man bedenken,vor allem wenn man diese Med. weiter empfiehlt. Das wird wie ich finde etwas unterschätzt, sowohl bei Therapeuten als auch bei Patienten.


Miridath
Beiträge: 104
Registriert: 11. Jul 2010, 19:18

Re: Umckaloabo Lebertoxisch?

Beitragvon Miridath » 12. Dez 2011, 16:53

Man muss aber auch bedenken, dass im Vergleich zu anderen Arzneimitteln (besonders Antibiotika, die man ja schnell bekommt, wenn man solche Anzeichen aufweist die mit Umckaloabo behandelt werden) die Nebenwirkung einer Leberschädigung geradezu lächerlich wirkt.

Natürlich können alle pflanzlichen Präperate Nebenwirkungen haben. Auch ein Tee aus Heilpflanzen.

LG Miridath

Statrolis
Beiträge: 4
Registriert: 12. Dez 2011, 20:18

Re: Umckaloabo Lebertoxisch?

Beitragvon Statrolis » 12. Dez 2011, 20:51

Nun, das ist nunmal so, dass vor allem sehr wirksame Naturheilmittel bei zu langem und häufigen Einnehmen genauso Nebenwirkungen aufweisen können.

Auch, wenn es natürliche Mittel sind, manche Mittel sind als Heilmittel zu betrachten (z.B. Huflattich) und nicht für den maßlosen Gebrauch gedacht.

Manches ist einfach eine Sache der Dosis :-)

Darüber hinaus vertrete ich eher die Ansicht, dass eher die Medikamente, die man einnimmt, die Leber "vorschädigen" und durch die Pflanzenheilmittel dadurch eine zusätzliche Belastung der Leber auftreten kann.

Ganz liebe Grüße

Andrea



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast

cron