Zum Inhalt

Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

menji33
Beiträge: 8
Registriert: 15. Jan 2019, 13:17

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon menji33 » 25. Jun 2019, 15:56

Finde ich ehrlich gesagt viel zu teuer und überbewertet. Was soll an diesem Honig so besonders sein?
Kann ich dir sagen. Es gibt einen klaren Unterschied zw. herkömmlichen Honig und Manuka Honig. Der Hauptunterschied liegt in der Konzentration des Hauptbestandteils Methylglyoxal. Dieser Wirkstoff kommt in besonders hohen Mengen in der neuseeländischen Manuka-Pflanze vor, die zu den Pflanzen der Südseemyrte gehört. Sein botanischer Name ist "Leptospermum scoparium" und es ist eine strauchige oder baumförmige Pflanze, die im Hochgebirge Neuseelands gedeiht.
Auch der handelsübliche Honig enthält diesen Wirkstoff, jedoch in sehr geringen Mengen von nur 1 bis 2 mg pro Kilogramm Honig. Dies macht es immer noch zu einem gesunden Naturprodukt mit hoher Süßkraft, das raffiniertem Zucker bei weitem vorzuziehen ist - aber Sie können wahrscheinlich nicht von einem medizinischen Honigprodukt mit einem breiten Wirkungsspektrum sprechen. Quelle: https://manukahonig-wirkung.com/


SteffHan
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jun 2019, 13:08

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon SteffHan » 1. Jul 2019, 18:26

Wahrscheinlich schon irrelevant da etwas älter, aber vielleicht was für Mitleser: Wem Manuka Honig zu teuer ist, dem würde ich vorher zu Kokosöl raten. Ich persönlich benutze es super gerne. Aber Achtung: Aus irgendeinem Grund riecht Kokosöl auf der Haut manchmal etwas unangenehm. Die Lösung: einfach abends nach dem Duschen und vor dem Schlafengehen benutzen!

Nachtrag: Ich benutze ganz normales, kaltgepresstes Bio Kokosöl. Also keine spezielle Creme oder sonstiges. :roll:

Snoki3
Beiträge: 98
Registriert: 24. Mär 2018, 11:30

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon Snoki3 » 7. Jul 2019, 14:23

Wenn man sich den Honig nicht leisten kann dann kann man auch in die Apotheke gehen und sich was günstigeres finden..
Immerhin kostet der knapp 35€ und mehr.

Gjinos
Beiträge: 14
Registriert: 8. Jul 2017, 20:29

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon Gjinos » 19. Sep 2019, 18:03

Schon ganz gewöhnlicher Honig ist gut bei Wunden bzw. wirkt antibakteriell - und Manuka Honig ist da ganz besonders. Durch den hohen MGO-Wert im Manuka Honig wirkt der Honig besonders antibakteriell und kann so auch bei Neurodermitis helfen - innerlicher sowie äußerlicher.

Jedoch wurde ich immer bei der Ernährung anfangen. Krankheiten wie Neurodermitis kommen meistens von Innen - du bist das, was du isst! Eine Freundin von hatte jahrelang Probleme mit Neurodermitis - irgendwann entschied sie sich für eine 2 wöchige Saftkur (nur gemüse Smoothies) und plötzlich war alles weg! Und nicht nur der Neurodermitis, sie hat sich generell unglaublich gut gefühlt!

Liebe Grüße

Marinac
Beiträge: 63
Registriert: 23. Feb 2018, 14:41

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon Marinac » 12. Okt 2019, 11:13

Der Manuka Honig gilt als gesündester Honig der Welt und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dir dieser auch bei der Neurodermitis geholfen hat... Viele schätzen seine antibakteriellen Eigenschaften. Er bekämpft wirksam Bakterien, Pilze oder Bakterien und fördert gleichzeitig die Wundheilung... Ich bin von diesem Honig zumindest mehr als begeistert und kann ich echt nur empfehlen!

Auf der Seite lebenslanggesund.de kann man sich dann mehr zu Manuka Honig durchlesen! Ich versuche mich schon eine längere Zeit gesund zu ernähren und könnte mir den Manuka Honig mittlerweile aus meiner Ernährung nicht wegdenken!!!

kaulli
Beiträge: 6
Registriert: 15. Apr 2011, 17:28

Re: Manuka Honig bei Neurodermitis ?

Beitragvon kaulli » 12. Okt 2019, 12:04

Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit Neurodermitis und weiß einfach nicht mehr weiter.
Hallo,
ich würde es mal mit Ernährungsumstellung probieren, keine Milchprodukte, eventuell auch Gluten und Zucker meiden, lieber viel frisches Gemüse und Beeren, Nüsse, Samen, Kerne, Kräuter...



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron